Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2016

Was hat sich Consors eigentlich dabei gedacht, auf der Website bei der Übersicht zu einem Wertpapier keine Bid und Ask Kurse mehr anzuzeigen?

Professionalität schaut anders aus!

Consors baut stetig ab... 

656 ANTWORTEN 656

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 31
Registriert: 15.03.2016

Ich kann @chakaro nur voll zustimmen. Nichts, aber auch gar nichts essentielles ist nach den sechs Wochen „Neue WL“ umgesetzt worden. Ein bisschen Spaltenverschmälerung hier und etwas Kosmetik da, ist wahrlich nicht der große Wurf.
Als Kunden brauchen wir genau die Daten, die @chakaro angemahnt hat und zwar die Summen des Einstandskapitals, die der Tagesentwicklungen absolut (€) und  relativ  (%) der einzelnen Aktieninvestments und die über die gesamte Watchlist.
Laut Aussage eines befreundeten IT-Fachmannes sollte die Umsetzung dieser Forderungen eine der leichteren Übungen eines Programmierers sein … sofern man denn will.

Aber man will halt nicht !!!

Ebenfalls sehr lästig ist das ständige „logout“ nach nur wenigen Minuten Inaktivität.
Das geht einem echt auf den Keks !!!

Consors verfolgt ne andere Strategie der Kundenvertreibung.
Man verschlechtert das Produkt solange, bis die ersten Kunden von alleine abspringen.
Salopp gesagt, hat man dann den „break-even-point“ erreicht.
Betriebswirtschaftlich und kurzfristig mag das vielleicht Sinn machen, langfristig wird´s ins Auge gehen.
Abgewanderte Kunden werden nie wieder zurück kommen und neue werden vermutlich aufgrund der schlechten Referenzen auch nicht hinzukommen.

Opel hatte diese  Variante der „Produkt-Optimierung“ vor vielen Jahren mal mit einem „Super-Manager“ (Lopez) versucht durchzuführen. Opel hatte kurzfristig Erfolg und ist langfristig als Bittsteller und Bettvorleger bei seiner Mutter GM gelandet !!!



Regelmäßiger Autor
Beiträge: 26
Registriert: 27.02.2015

Es kreißte der Berg und gebar eine (verkrüppelte) Maus.

(aus der »Ars poetica« des römischen Dichters Horaz (65-8 v. Chr.)

 

Es darf doch nicht wahr sein, dass bei einem der (bislang) führenden Broker innerhalb von 2 Monaten nach der Verschrottung eines bewährten und vielfach gelobten Instruments für eine schnelle und übersichtliche Darstellung der aktuellen Markt- und Depotentwicklung keine wesentliche Verbesserung der vorgestellten neuen unbrauchbaren, laienhaften neuen Version zustande gebracht wird.

 

Die von CB vielgepriesenen bereits vorgenommenen Verbesserungen sind nicht einmal Peanuts und zeigen doch keine „Optimierung“.

Das verkaufen Sie wohl glaubhaft Ihrem Management als Erfolg – aber die Anwender sehen das nicht so, um es mal sehr zurückhaltend zu formulieren.

 

Wenn die Comunity sich in den vergangenen 2 Wochen doch sehr ruhig verhalten hat, dann doch im Vertrauen darauf, dass sich bald (schnell) etwas wesentliches tut, mit dem man auch besser arbeiten kann - aber man kann nicht gebetsmühlenartig alle Probleme wieder aufzählen.

 

Schadensbegrenzung muss für CB die Devise sein – aber es gibt nur vollmundige Ankündigungen, die uns Anwender nicht weiterbringen – sondern jeden Tag mehr aktive Kunden vertreiben, abgesehen von der „völlig kostenlosen“ Imagewerbung. ( Dabei gibt man an anderer Stelle viel Geld dafür aus, Kunden zu befragen….)

 

Einfachste Dinge werden laienhaft „verbessert“ - beispielsweise die Reihenfolge bei der Auswahl der Watchlist. Die älteste Version muss doch nicht die am wenigsten benötigte sein – wer kommt denn auf solche verwegene Ideen - das kann doch kein Anwender sein ? – nicht mal ein guter Theoretiker.

Warum nicht einfach eine alpha-numerische Sortierung – dann kann der Anwender doch über die Umbenennung im Namen der Watchlist doch selbst bestimmen, in welcher Reihenfolge er diese Auflistung doch gerne hätte…. Nur so mal als kleine Hilfestellung…

 

Genau so einfach wäre auch die Anordnung zu ändern, dass ein Tief nicht oben und ein Hoch nicht unten steht – und über die Zeilensequenz die Durchschnittspreise nicht mal oben und mal unten…

 

Genau so treffend für das (Un-)Verständnis von CB ist der gut gemeinte Hinweis, dass man die Bemerkungen ja öffnen kann ( ach so !! ), wenn man seine hinterlegten Informationen sehen möchte. Das heißt für mich: CB hat nicht verstanden, wofür für den Kunden diese Informationen wichtig sind – und deshalb wird auch an keiner Verbesserung gearbeitet !!

= Spaltenbreite, Sichtbarkeit ohne aufklappen einer jeden einzelnen Position !

 

Warum ist das für mich und viele aktiven Trader so wichtig ?

Weil hier Informationen hinterlegt werden – beispielsweise bei Derivaten – die beim aktiven Trading mehrmals täglich besonders wichtig sind, gerade in den sehr volatilen Tagen wie vergangene Woche. Beispielsweise Basiswert, KO-Wert, Hinweise über laufende Kauf- Verkaufsorders, aktive oder mentale Stopps ….

Das muss man auf einen Blick sehen können, ohne minutenlang immer wieder aufzuklappen…. Und in der Kombination mit aktuellen Kursen kann man zügig Entscheidungen treffen und handeln…. Die Börse wartet nicht.

 

Was ich vor Wochen auch bereits berichtet habe mit konkreten Beispielen ist,

dass nicht für alle Positionen Emittent und Verfallstermin angezeigt werden.

Im „Kurztext“ der Emittenten ist das nicht immer ersichtlich…. Und außerdem ist dort die Spaltenbreite unmöglich – man muss ja nicht unbedingt die Rechtsform des Emittenten zeigen.

 

Einstellung der Ergebnisse pro Seite…. Nervt täglich.

Standardeinstellung ist ja ok – aber wenn der Anwender ändert, dann soll diese Einstellung pro Watchliste auch gespeichert werden – auch bei neuer Anmeldung.

 

.. die anderen Probleme wurden mehrfach auch von der Community dargestellt.

 

Und zu guter letzt – auch berichtet: beim Download werden die Zahlen mit einem Hochkomma dargestellt – was eine weitere Verarbeitung teils verhindert wie beispielsweise spaltenweise Summenbildung…. Wer kommt denn auch so eine Idee…, probiert das vorher niemand aus ? Auch schnell zu verbessern….

 

Wenn die Verantwortlichen ( die etwas zu verantworten haben ! ) wirklich kundenorientiertes Handwerkszeug bereitstellen will für den Erfolg der Kunden – und über die getätigten Orders auch CB selbst davon profitiert - dann schlage ich vor, dass CB doch einige der aktiven Trader mit guten Ideen einlädt und gemeinsam eine Watchlist aus einem Guss konzipiert und schnell realisiert.

Bislang haben wir nicht den Eindruck, dass mit Nachdruck und mit einer klaren Vorgehensweise daran gearbeitet wird. Den Beweis ist CB zumindest bislang schuldig geblieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 15.12.2021

Auch ich missbillige solche Entgleisungen.

Dennoch kann ich keine Tendenzen erkennen, dass CB die sachlichen Kommentare tatsächlich ernst nimmt.

meine beiden Mails, zunächst an das Team und später an den Vorstand, wurden lapidar abgetan und im zweiten Fall von irgendeinem „Indianer“ beantwortet.

Scheint so gewollt zu sein und als unbedeutender Kunde habe ich keinen Anspruch auf bessere Behandlung.

 

Meine Kunden bekommen dennoch eine qualifizierte und wertschätzende Antwort von mir, wenn sie Kritik äußern.

 

Mit Grüßen aus der Nachbarschaft


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 64
Registriert: 24.01.2016

hallo miteinander,

habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt wie lange es diese "Community" noch geben wird?

ich kann mir vorstellen das dieser, zum Teil professionell geführte Gedankenaustausch, in ein bis zwei Jahren dem Roststift zum Opfer gefallen sein wird.

die CB wandelt sich schon seit längerer Zeit und ändert ihr Profil. wir Kunden müssen auf den gewohnten Service verzichten(StarTrader, PlatinumStar) sind eingestampft, (über die WL wurde schon genug kommuniziert) die CB hat an diesem Klientel kein Interesse mehr. 

also was wäre der nächste Schritt ...

 

 


Autorität
Beiträge: 1300
Registriert: 06.01.2017

die wollen einfach nicht mehr!!!

(nun akzeptiert das doch endlich, da kommt nix)

 

https://chart.consorsbank.is-teledata.com/desktop.chart_2?TIME_SPAN=1Y&ID_NOTATION=

für NYSE gibt es auch seit langem keine CHARTS mehr = schon Sparmaßnahmen???


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2016

Sehr geehrter Herr CB_Michael,

so geht es ja auch nicht, den Spieß einfach umzudrehen!

Ich will einmal Ihren Beitrag etwas aufdröseln, Absatz für Absatz:

 

Absatz 1: Man muss sich doch nicht wundern, wenn die Tonart verschärft oder emotional wird, wenn mann die Menge der Reklamationen mit  der Menge und Qualität der Änderungen gegenüber stellt!

 

Absatz 2: Schön, dass sie Kritik erlauben, dass sie unmissverständlich ist, wird durch die große Anzahl beteiligten Autoren bewiesen. Es ist halt etwas wenig, wenn diese Kritk an- und wahrgenommen wird, die Wichtigkeit für die User aber nicht erkannt wid und auch nichts Großartiges passiert.

 

Absatz 3: Siehe Antwort auf Absatz 1.

 

Absatz 4: Ich würde ja gerne glauben, dass Sie die Wichtigkeit der Beschwerden ernst nehmen. Das kann ich bisher leider nicht erkennen. Sonst hätten Sie sehen müssen, dass hier für die User enorme Probleme bei die Depotüberwachung entstehen, aus dem sich hohe Risiken und auch finanzielle Verluste generieren. Ich will nicht in Abrede stellen, dass Sie an einer Optimierung arbeiten. Vielleicht sollte bei dieser Oprimierung auch einmal die Reihenfolge der Wichtigkeit berücksichtigt werden. Ich will nur einen Punkt ansprechen: Das ist die Angabe der Gesamtssumme der täglichen Veränderung eines Depots in Euro und Prozent. In sehr vielen Beiträgen der User wird das angefordert, aber bisher noch kein einziger Kommentar Ihrerseits zu diesem Punkt.

Ich will ihnen ja glauben, dass sie weiterhin an diesen Projekt arbeiten (denn so kann es ja wirklich nicht bleiben - eine total nutzlose Anwendung) und unser Feedback bei der Optimierung hilft. Wenn ich aber den Fortschritt in den letzten 2 Monaten sehe und die Menge der Änderungswünsche gegenüber stelle, dann wird in den nächsten 2 Jahren keine brauchbare Watchlist zur Verfügung stehen. Dass Sie das Feedback nicht ganz ernst nehmen, erkennt man an der konseqenten Ablehnung eines Rückschritts zur alten WL, der von allen Usern gefordert wird. Niemand würde Ihnen das übel nehmen, dann können sie in Ruhe weiterwursteln und all die Wünsche der User einarbeiten. Machen Sie doch diesen Rückschritt. Wir User nehmen gerne in Kauf, mit der alten WL noch ein paar Jahre arbeiten zu "müssen"!

Zu Punkt 5: Wenn sie schon den User brauchen um Unzulänglichkeiten (auch banale) aufzuspüren, dann machen wir das gerne, lösen  müssen Sie das schon selbst. Noch ein Hinweis zum Thema Frust: Der wird durch CB auch erzeugt durch die konsequenteIgnoranz, einfache Lösungsvorschläge durchzuführen.

 

"Hochachtungsvoll"

reinhardhäu

 


Autorität
Beiträge: 3344
Registriert: 21.07.2017

Die von @CB_Michael entfernten 5-6 Beiträge wurden jedenfalls zu Recht entfernt.

 

@Burgii :

Wenn Du schon aus Horaz' Ars Poetica zitierst, dann richtig. "Parturiunt montes, nascetur ridiculus mus."

Deine für "ridiculus" eingeschobene persönliche (Wiedergabe) ist falsch und im Zweifel diskriminierend.


Regelmäßiger Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Anerkannter Autor
Beiträge: 51
Registriert: 01.10.2019

Na klar, mancher könnte nun Zensur vermuten.

 

Aber es bleibt dabei, die neue Watchlicht ist MIST!!!

Anscheinend soll diese aber genau so bleiben, bis zum Verkauf der Consors oder der Auflösung dieser.

 

Die verantwortliche Mannschaft gehört getauscht.

 

 

0 Likes

Community Manager
Beiträge: 428
Registriert: 14.01.2014

Hallo @Micro,

 

den angedeuteten Vorwurf einer Zensur weise ich deutlich von mir. Das Entfernen besagter Beiträge basiert auf den Bedingungen dieser Community. Diese Regelungen werden mit der Registrierung von jedem User angenommen und akzeptiert.
So ist das Handeln nach eben diesen Voraussetzungen nicht als Zensur zu verstehen. Vielmehr festigt es den Rahmen einer gemeinsamen Diskussion, in der konstruktiv Kritik geäußert werden darf.

 

In diesem Sinne;  Lasst uns, gerne auch kritisch, weiterhin in der Sache bleiben. Vielen Dank!

 

Viele Grüße
Michael Herbst
Community Manager


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 31
Registriert: 15.03.2016

Hallo CB-Michael,
" In diesem Sinne; Lasst uns, gerne auch kritisch, weiterhin in der Sache bleiben. Vielen Dank!"

Was nützt Kritik, wenn sie von der CB nicht zur Kenntnis genommen wird ?
Kundenkritik muß man annehmen bzw. auch annehmen wollen, zumal sie in so geballter Form auftritt !!!

Also:
6 Wochen Kritik, nichts Wesentliches passiert !
Wie lange sollen ihrer Meinung nach die Kunden noch Kritik üben .... auch weiterhin der Sache wegen ....  ?

Es ist doch Alles schon hundertfach geschrieben.



Antworten