Community

Antworten
stupidgame
Routinierter Autor
Beiträge: 152
Registriert: 22.11.2015
Nachricht 31 von 60 (3.337 Ansichten)

Betreff: Kündigung von Bank

"Die Bank agiert letztlich aus einer Position der Stärke heraus. Die Bank ist deutlich weniger auf den einzelnen Kunden, als der Kunde auf seine Bank angewiesen."

Das kann ich mal unterstreichen. Ich lebe von meinem Trading. Es gibt wohl so ca. 5-10 Banken/Broker weltweit, die das anbieten, was ich ganz speziell brauche. Würde mich keine von denen mehr als Kunden nehmen, dann müsste ich wieder arbeiten gehen.
Ich weiß schon, warum ich AUCH HIER Kunde bin. Auch wenn mich manches nervt, und ich ab und zu doch mal deutlicher kritisieren muss. Es gibt aber - noch - auch immer positive Sachen. Ich bemühe mich objektiv, die hier auch darzustellen.
Aber natürlich beunruhigt mich das auch immer mal etwas, hier über quasi AdHoc Kündigungen zu lesen, aus oben genanntem Grund.
VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 32 von 60 (3.336 Ansichten)

Betreff: Kündigung von Bank

[ Bearbeitet ]

Das kann ich mal unterstreichen. Ich lebe von meinem Trading. Es gibt wohl so ca. 5-10 Banken/Broker weltweit, die das anbieten, was ich ganz speziell brauche. Würde mich keine von denen mehr als Kunden nehmen, dann müsste ich wieder arbeiten gehen.

 

Es gibt immer Alternativen und man kann davon ausgehen, dass die Bank ein deutlich größeres Interesse hat einen Vieltrader zu behalten als einen reinen Girokonto-Kunden der vielleicht sogar noch defizitär ist.

 

Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 846
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 33 von 60 (3.297 Ansichten)

Betreff: Kündigung von Bank

@VollDerGangster, Du magst mir jetzt aber nicht irgendwelche gesparten Gebühren oder Boni-Programme als Verdienst verkaufen, oder? Die Consorsbank bietet gewerblich eine Dienstleistung für Privatkunden an. Das sind meiner Meinung nach keine zwei Vertragspartner die auf gleicher Augenhöhe sind.

 

Und der Thread-Eröffner der nach eigenen Angaben seit 10 jahren Kunde hier war, ist auch einer dieser flatterhaften Hipster von denen Du uns berichtest und die an Allem schuld sind?

 

Gruß

Myrddin

puschia
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 10
Registriert: 02.01.2016
Nachricht 34 von 60 (3.239 Ansichten)

Betreff: Kündigung von Bank

[ Bearbeitet ]

Also ich hatte mein consors Konto 2009 eröffnet das kommt nah an die 10 Jahre hin, habe hier im Forum aber Mal gelesen einer hat sein Konto frisch eröffnet und nach 3 Monaten eine Kündigung... 

 

Und auch wenn man als Kunde das Recht haben will, sofort überall kündigen zu können, meistens muss man einen Grund angeben ich gebe eig immer einen an.

 

Und es kommt mir hier so vor als hätten hier manche noch niemals in ihrem Leben einen Kunden zu einer Bank geworben. Wenn ihr Mal das anpacken würdet wüsste ihr, dass ein deutscher sich eher von seiner Frau trennt, als von einer Bank! 

 

Auf einer Straßeumfrage in einem Video auf YouTube wurde Passanten die Frage gestellt was eine Bank tun müsste damit die Kunde werden bzw was die aktuelle Bank tun muss damit der Kunde kündigt. 

 

Den meisten Passanten war das wünscht dass eine Bank 0 Euro Kontoführungsgebühren verlangt die Wollen lieber bei ihrer teuren Bank bleiben und die 6 Euro Gebühren zahlen aus Angst dass die 0 Euro Bank eine Waschmaschine nach Hause schickt nach unterschreiben des Vertrages! 

Irgendwie sowas wie ein persönlicher Ansprechpartner vor Ort war denen wichtig deswegen würden die auch nicht bei 100 Euro Neukunden Bonus wechseln sondern gehen lieber für die 100 Euro arbeiten, <<bleep>>.

 

Gründe für kinduhg Ware wenn die Bank ohne Grund Dispo streicht oder schlicht aufhört Rechnungen zu bezahlen, also wenn 2 Cent fehlen um  eine vergessene Abbuchung zu begleichen wäre das ein Grund seinen faulen Hintern zum kündigen zu bewegen aber spontan trennt sich der <<bleep>> deutsche lieber von seiner Frau oder seinem Hund als über Nacht von seiner Bank .

 

Wenn wir also in einem so faulen Land leben wo man nicht die Bank wechseln will weil man da schon 30 Jahre Kunde ist dann .. wisst ihr dass die Argumentation "man kann zwischen tausenden Banken auswählen" für die Tonne sind! Manche Passanten könnten nicht Mal us dem Stand 4 Banken aufzählen ! Zu wem sollen die denn gehen wenn die nicht Mal kostenlose Konten kennen ... 

Antworten
0 Likes
flaks
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 67
Registriert: 05.12.2015
Nachricht 35 von 60 (3.232 Ansichten)

Betreff: Kündigung von Bank

Zum Thema "Kündigungen durch die Bank" habe ich hier mal eine Idee gepostet:

https://wissen.consorsbank.de/t5/Ideen/Vorwarnung-bei-K%C3%BCndigung-durch-die-Consorsbank-Fair-Use-...

 

Vielleicht teilt jemand meine Meinung.

ascii
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 9
Registriert: 16.03.2016
Nachricht 36 von 60 (3.221 Ansichten)

Consorsbank kündigt Konten ohne Vorwarnung und ohne Fehlverhalten

[ Bearbeitet ]

Mein Konto bei der Consorsbank wurde mir gestern ohne Vorwarnung mit einer Frist von zwei Monaten gekündigt. Konkrete Gründe wurden KEINE genannt, sondern nur auf die AGB Teil B, Artikel 19, Abs. 1 verwiesen, mit der die Bank einfach so kündigen kann. Mein Konto war positiv, wurde auch nicht überzogen. Es gab keine Kredite und auch keinen Dispo. Vor ein paar Tagen erhielt ich sogar noch eine neue VPay-Karte im regulären Austausch, also durch die Bank, nicht auf eigene Initiative. 

 

In einem Thread fand ich von einem Moderator diese Aussage:

"Eine Kontokündigung durch die Consorsbank wird niemals unbegründet oder leichtfertig ausgesprochen. Es gelten Regularien, welche zum einen dem Schutz der Bank und zum anderen auch dem Schutz unserer Kunden dienen."

 

Diese Aussage ist offensichtlich falsch und unehrlich, ansonsten hätte ich nicht diesen Kurzzeiler von Kündigung erhalten. 

 

Im Forum verweisen die Moderatoren häufig darauf, dass man sich zu "individuellen" Fällen im Forum nicht "individuell" äußern kann. Allerdings äußert sich die Consorsbank auch "individuell" also im direkten Kontakt mit dem Kunden NICHT über die Gründe. Beim Anruf bei der Servicehotline gab es nicht einmal eine Notiz über die Kündigung, die bei mir per Einwurfschreiben (!) einging. 

 

Also bitte, liebe Consorsbank, was sind ALLGEMEIN, die konkreten Gründe, die bei euch zu einer Kontokündigung nach der AGB B §19 Abs. 1 führen? Es muss ja eine Liste bei euch geben, welche Gründe oder Aktivitäten eine Kündigung auslösen.

 

Und warum werden Kunden nicht vorher darüber informiert, wenn es Aktivitäten gäbe, die zu einer Kündigung führen, um diese (falls überhaupt vorhanden) ändern zu können. Wie sollen Kunden denn bitte wissen, was sie "falsch" machen, wenn Ihnen keine Informationen darüber bereitgestellt werden?

Totti
Enthusiast
Beiträge: 340
Registriert: 18.12.2014
Nachricht 37 von 60 (3.208 Ansichten)

Betreff: Consorsbank kündigt Konten ohne Vorwarnung und ohne Fehlverhalten

Heißt das eigentlich, dass Banken laut Gesetz zwar jedem ein Konto geben müssen dieses aber sofort ohne Gründe anzugeben wieder kündigen können?

 

VG Totti

Antworten
0 Likes
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3080
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 38 von 60 (3.190 Ansichten)

Betreff: Consorsbank kündigt Konten ohne Vorwarnung und ohne Fehlverhalten

Hallo @ascii und @Totti,

 

ihr gebt bestimmt vor jeder Kündigung eines Vertrages dem Vertragspartner rechtzeitig Bescheid, dass ihr kündigen wollt. Eine ausführliche Begründung, warum ihr den Vertrag beenden wollt, teilt ihr dem Vertragspartner bestimmt auch vorher mit.

 

In der Vertragswelt hat jede Partei das Recht den Vertrag ohne Angabe von Gründen fristgerecht zu kündigen. Warum soll nur eine Seite dieses Recht haben?? Ich mochte meine Verträge ohne Angabe von Gründen kündigen können, also hat der Vertragspartner auch das Recht.

 

 

Grüße

immermalanders

 

ascii
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 9
Registriert: 16.03.2016
Nachricht 39 von 60 (3.177 Ansichten)

Betreff: Consorsbank kündigt Konten ohne Vorwarnung und ohne Fehlverhalten

Es ist ein Riesenunterschied, ob man Kunde einer Bank oder die Bank selbst ist. Eine Bank hat Zigtausende Kunden. Ein Kunde hat keine Zigtausenden Banken, sondern nur eine oder wenige.

 

Und der Kunde hängt von dieser Bank in diesem Fall mehr ab - um im normalen Geschäftsverkehr tätig sein zu können - als die Bank von dem Kunden. Aus diesem Grund kann man sehr wohl einen konkreten Grund erwarten. 

 

Eine Kündigung durch die Bank kann dem Kunden sehr schaden. Umgekehrt ist dies wohl eher selten der Fall.

Highlighted
ccpower
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 82
Registriert: 22.06.2016
Nachricht 40 von 60 (3.078 Ansichten)

Betreff: Consorsbank kündigt Konten ohne Vorwarnung und ohne Fehlverhalten

Wenn ich mal den Sachverhalt auf mich persönlich "heruntermünze", dann kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Bank mein Konto dicht macht und ich "WIRKLICH" keine Ahnung habe, warum die Bank diesen Schritt vollzogen hat.

 

Im "Normalfall" wüsste ich NATÜRLICH, warum das Konto geschlossen wurde.

 

Es wäre sehr hilfreich, wenn cs eine Stellungnahme diesbezüglich hier abgibt, denn imo wäre es fatal, "einfach mal so" ein Konto zu schließen, denn dann kann ich gleich auch "einfach so" zu einer anderen Bank wechseln, denn ich bin interessiert an Nachhaltigkeit.

 

Da muss doch etwas vorgefallen sein, oder schließt die cs wirklich einfach so Konten? ....