Community

Antworten
Masterbroker
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2016
Nachricht 31 von 37 (1.539 Ansichten)

Betreff: Dispokredit ad hoc ohne Benachrichtigung getrichen

Ich sagte doch bereits : Ich brauch nichts mehr! Danke für den Klick zur Antwortgenerierung durch Ihr Monitoring.

 

Bin zufrieden und glücklichanderweitig auch ohne Dispo der tollen CortalConsors Bank.

 

Beste Grüße

 

MB

Antworten
0 Likes
gkheinz
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2016
Nachricht 32 von 37 (1.504 Ansichten)

Betreff: Dispokredit ad hoc ohne Benachrichtigung getrichen

@CB_Kai

 

Erst einmal vielen Dank, dass Sie sich meines Problems angenommen haben. Ein Lösung scheint es ja aktuell nicht zu geben, der Fehler liegt wie so oft bei den Anderen. Und seis drum, ich habe einen Dispo nie beantragt, vom Herrn gegeben und vom Herrn genommen.

Der Dauerauftrag besteht seit September 2014 und wurde im September 2015 in der Höhe auf 1500,00 € angepasst. Warum man nun im August 2016 darauf kommt den Dispo adhoc zu kündigen erschliesst sich mir nicht, dann hätte man ihn mir besser erst gar nicht eingeräumt oder ihn mir zumindest mit etwas Vorwarnzeit entzogen.

 

Aber was mir besonders missfällt ist de Umgang mit einem langjährigen Kunden: am 07.09. wurde mir ein Einwurfeinschreiben zugestellt, das mich darauf hinwies, das mein Konto am  02.09.2016 einen Betrag von -236,81 aufweist (zur Erklärung: immer am ersten des Monats wir ein Sparplan den ich bei CB habe mit 250,00 vom Girokonto abgebucht) und man berechtigt sei, die gesamte Geschäftsbeziehung unter Einhaltung der Kündigungsfristen zu beenden. Vielen Dank für die Drohung! Abgesehen von den unnötigen Kosten (die Post freut sich über Porto in Höhe von 2,85) ist das eine weiterer Affront in dieser Sache. Zur Beruhigung für alle weitern Kunden: CB schmeisst das Geld nicht sinnlos zum Fenste hinaus, ich wurde mit 0,70 € (Abbuchung von meinem ohnehin überschuldeten Konto) an der Mahnung beteiligt. Am selben 02.09. gingen dann auch die 1500,00 € ein, welch Wunder bei einem Dauerauftrag..... Über meinen unmut müssen Sie sich nun wirklich nicht wundern!!!

 

Grüße

Gernot Neumann

Antworten
0 Likes
stupidgame
Routinierter Autor
Beiträge: 145
Registriert: 22.11.2015
Nachricht 33 von 37 (1.490 Ansichten)

Betreff: Dispokredit ad hoc ohne Benachrichtigung getrichen

"ich habe einen Dispo nie beantragt, vom Herrn gegeben und vom Herrn genommen."
"Aber was mir besonders missfällt ist der Umgang mit einem langjährigen Kunden"
"Vielen Dank für die Drohung!"
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich bin ja normalerweise eher nicht der Nörgler in Sachen, die für mich eher irrelevant sind (Dispo 1TEUR). Aber das ist hier so eine Steilvorlage, das MUSS ich einfach wahrnehmen.
Ich bekam vor Monaten auch ein Anschreiben mit einer "Drohung", den - nicht erbetenen - Dispo zu kündigen, wenn ich nicht für mehr Bewegung auf meinem Konto (v.a. Inflow) sorge.
Sicherheitshalber stand in dem Schreiben gleich, es ginge nur um das Girokonto, alle anderen Vorgänge hätten auf diesen Sachverhalt keinen Einfluss.
Liebe Consorsbank - da habe ich hier in allererster Linie ein psychologisches Problem. (Wer weiß, wie viele betroffene Kunden es noch gibt, die sich dazu aber nicht äußern)
Denn ich bin sicher sehr langjähriger Kunde und außerdem sicher auf diese 1TEUR Dispo mitnichten in irgend einer Form angewiesen.
Ich weiß nicht, in welcher Hinsicht diese Maßnahme überhaupt notwendig ist. Aber ich halte den psychologischen Schaden per Saldo für höher als den - möglicherweise - materiellen Nutzen für die Bank.
Denn, ganz ehrlich, ich habe mich nach diesem Schreiben schon hochgradig veräppelt gefühlt. Und wäre wahrscheinlich aber auch einer der vielen Kunden, die darauf eher nicht reagiert haben... wenn es diesen Thread hier nicht gegeben hätte.

Ich hatte ja schon einige Male geschrieben, ich weiß, die Banken haben es momentan nicht leicht... zu einem nicht geringen Teil aber leider selbst verursacht. Aber was ich immer nicht verstehe, wieso man offensichtlich mit einer Reihe von Maßnahmen, und auch Nicht-Reaktion auf Verbesserungsvorschläge sich selbst das Geschäft noch schwerer macht, bzw. offensichtlich etliches an potenziellem Geschäft liegenlässt, oder aufgibt.
Und ein gewisses psychologisches Fingerspitzengefühl gehört auch dazu, z.B. dass man langjährige Kunden, die sicher im Laufe der Zeit 6-stellige Provisionen gebracht haben, nicht wie halbe Kindergarten-Kinder berhandelt.

Just my 2 cents. Es muss auch Niemand antworten, darauf. Wäre aber vielleicht schön, wenn es klein wenig zum Nachdenken anregt.
Masterbroker
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2016
Nachricht 34 von 37 (1.479 Ansichten)

Betreff: Dispokredit ad hoc ohne Benachrichtigung getrichen

Hallo ihr beiden,

Genau das ist es. Diese Arroganz und Herablassung gegenüber Kunden wie uns die ganz normal verdienen fleißig arbeiten und auch nicht auf Almosen von der CB-Bank angewiesen sind aber offenbar halten es einige Mitarbeiter es für notwendig möglichst herrisch und er haben daher zu kommen und trotz Arbeitseinkommen ohne Vorwarnung euer Dispo zu kündigen.

Hammer!

Ich habe die letzten Jahre stets auf mein Konto wie ein Schießhund aufgepasst und manchmal sogar Cent Beträge überwiesen nur um eine Rücklastschrift zu vermeiden weil ich nie einen Dispo bekam. Mein SCHUFA Scoring liegt mittlerweile bei fast 99 % und ich habe mittlerweile ein fünfstelliges Dispo bei einer anderen Bank, aber dennoch lässt die CB-Bank bei Lastschriften platzen wenn man 0,20 € ins minus rutscht. Das ist eine absolute Frechheit.

Und dann bekommt man hier noch im Forum vorgefertigte Standard Antworten von den Moderatoren? Nein Danke.
Ich glaube man soll als Kunde möglichst viel Demut und Angst und Unterwürfigkeit beweisen um von Bank-Gnaden zu leben?!

Frechheiten.

Es wäre ein Zeichen von Kunden Nähe wenn die Bank dir eine Entschuldigung schicken würde.

Ich habe das Thema mittlerweile seit über sechs Monaten abgeschlossen.

Habe mich jetzt aber hier nur beteiligt weil es interessant war eure Geschichten zu lesen. Beste Grüße und Alles Gute noch.
Antworten
0 Likes
VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 35 von 37 (1.409 Ansichten)

Betreff: Dispokredit ad hoc ohne Benachrichtigung getrichen

[ Bearbeitet ]

Der Dispo ist ein spontaner Kurzzeit-Kredit, der von der Bank jederzeit von heute auf morgen ohne weitere Begründung gekündigt werden kann. Wegen dieser Unsicherheit sollte man den Dispo auch nicht in die persönlichen Finanzen einplanen. Das hat nichts mit Angst und Unterwürfigkeit zu tun, man kennt die Regel und richtet sich danach. Das gilt insbesondere für kostenlose Onlinebanken die derartige Entscheidungen meistens gänzlich automatisiert treffen. Die Kriterien dieser automatisierten Entscheidungen sind da nicht immer nachvollziehbar. Vielleicht ist man dann doch besser bei einer Filialbank aufgehoben, wo man seinen Bankberater nur mal zum Kaffeetrinken auf seine Yacht einladen muss, und schon ist der Kredit so gut wie sicher. So eine individuelle Betreuung gibt eine reine Onlinebank aufgrund der dünneren Personaldecke einfach nicht her.

Antworten
0 Likes
bl4cky
Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 15.09.2016
Nachricht 36 von 37 (1.350 Ansichten)

Betreff: Dispokredit ad hoc ohne Benachrichtigung getrichen

Nachdem ich gestern ein ähnliches Vergnügen hatte wie die meisten anderen hier, bin ich heute zufällig auf dieses Thema gestoßen.

 

Die Arroganz welche hier Seitens der Consorsbank an den Tag gelegt wird sucht meiner Meinung nach Ihresgleichen!

 

Ein - im Nachgang zur Kündigung des Dispositionskredites - eingestelltes Informationsschreiben im OnlineArchiv, welches übrigens noch nicht einmal als "Wichtige Mitteilung" zählt, rechtfertigt quasi den Kunden bei der (versuchten) Nutzung seiner Karte vor ein Rätsel der vollendeten Tatsachen zu stellen?

 

Ich glaube wie bei den meisten hier war das Saldo der gesamten Geschäftsbeziehung weit entfernt von der Summe 0, Geschweige denn von einem negativen Wert!

Der eingeräumte und nur zum Teil genutzte Kreditrahmen wird durch Vermögenswerte auf Tagesgeldkonto und Depots um ein vielfaches gedeckt, regelmäßiger Geldeingang ist ebenfalls vorhanden nur wohl nicht vom System in der gewünschten Form erkannt.

 

Wo ist also das Problem den Kunden darauf hinzuweisen (das mehrmals erwähnte "Drohschreiben" habe ich nicht bekommen) und zwar in einer Form in der Sichergestellt ist, dass der Kunde auch informiert ist, anstatt durch eine Mitteillung im OnlineArchiv was natürlich jeder Kunde 3x täglich prüft?

 

Der Dispo ist nice-to-have aber ich bin sicher nicht darauf angewiesen! Auf Bevormundung bei der Steuerung meiner Liquiditätsströme allerdings genausowenig!

 

Auf den Rückruf der Kollegen aus der zuständigen Abteilung welcher lt. der netten aber hilflosen Dame am Telefon mit hoher Priorität im System eingestellt wurde, warte ich übrigens immer noch...

Antworten
0 Likes
Highlighted
VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 37 von 37 (1.212 Ansichten)

Betreff: Dispokredit ad hoc ohne Benachrichtigung getrichen

Der eingeräumte und nur zum Teil genutzte Kreditrahmen wird durch Vermögenswerte auf Tagesgeldkonto und Depots um ein vielfaches gedeckt, regelmäßiger Geldeingang ist ebenfalls vorhanden nur wohl nicht vom System in der gewünschten Form erkannt.

 

Der Wert des Depots kann als Sicherheit für einen Effektenlombardkredit bzw. einen automatischen Überziehungskredit auf dem Verrechnungskonto genutzt werden.

Die Sicherheit ist damit erschöpft und kann nicht gleichzeitig noch für den Dispokredit auf dem Girokonto herhalten.

Tagesgeldguthaben werden in Bezug auf die Kreditwürdigkeit bei vielen Banken gar nicht berücksichtigt, weil diese wie der Name schon sagt, sehr flüchtig sind und am nächsten Tag schon woanders hin überwiesen sein können.

 

Es ist tatsächlich nichts ungewöhnliches, wenn Selbstständige oder Privatees mit nennenswertem Bar- und Anlagevermögen mangels regelmässigem Arbeitseinkommen auf ihrem Girokonto keinen Cent Dispo genehmigt bekommen. Man sollte sich deshalb nicht auf den Schlips getreten fühlen.