Community

Antworten
lion2016
Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016
Nachricht 41 von 63 (1.608 Ansichten)

Betreff: re jb4711 - Gold und Zertifikate

Die Leute wissen warum sie Goldbarren oder Schokoladengold kaufen (abbrechbar in 50 Euro Stücke bei Degussa). Jeder weiss wer halbwegs denken kann dass der Notfall noch nicht eingetreten ist. Dann aber wie z.B Währungsreform oder andere Tragödien wird Gold ganz groß rauskommen - dann wird jeder Händler nur noch Gold annehmen.

diddldidu
Routinierter Autor
Beiträge: 75
Registriert: 18.11.2016
Nachricht 42 von 63 (1.586 Ansichten)

Betreff: re jb4711 - Gold und Zertifikate

Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 261
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 43 von 63 (1.562 Ansichten)

Betreff: re jb4711 - Gold und Zertifikate

@diddldidu, @didi47, @lion2016, @jb4711, @erich12

 

Ich habe ein wenig die Diskussion zum Thema Gold verfolgt, da ich u.a. um meine Meinung hierzu "eingeladen" wurde.

 

Persönlich finde ich, dass solche Themen rein sachlich betrachtet werden sollten und die Emotionen soweit wie möglich zu reduzieren. Wichtig ist, wie jeder persönlich dazu steht und welche Strategie er selbst damit verbindet.

 

Mal einen Trade auf Gold mit Zertifikaten zu tätigen ist so gut wie auch riskant, als ob man auf den DAX Future oder andere Indizes, Währungspaare und Rohstoffe handelt.

 

Goldbarren zu erwerben, habe nich persönlich noch nie in Erwägung gezogen, da dies nicht zu meiner persönlichen Anlagestrategie zählt. Folgende Faktoren sprechen für mich dagegen: zu schwer, Hinterlegung schwierig, kostenaufwendig, Ertrag?.

 

Meine Strategie ist, in zinslosen oder beinahe zinslosen Zeiten setze ich klar auf Dividendentitel mit einem sehr großen Anlagehorizont, auf Haus usw. und bei hohen Zinserträgen auf langfristige Zinsbindungen, wobei sogar die Aktieninvestments reduziert werden, da hohe Zinsen gift für steigende Aktienmärkte ist.

 

Viele Grüße und weiterhin viele gute Investments

Nopogo

 

Antworten
0 Likes
Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 816
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 44 von 63 (1.525 Ansichten)

Betreff: Bitte um Meinungen zur Anlage GOLD

[ Bearbeitet ]

Diese Diskussion dreht sich nun ganz schön im Kreis. :-\

 

 @erich12, ich finde Deine immer etwas gnadenlosen Beträge echt super! Schön das Du zur Community gestossen bist. :-)

 

@lion2016, es war wohl nur eine Frage der Zeit bist jetzt noch das Argument "der großen Verschwörung gegen den Goldpreis" kommt. Man konnte förmlich drauf warten, denn auch das gehört neben "utopischen Kursphatasien" und "dramatischen Krisenszenarien" quasi immer zum typischen Argumentationsspektrum der Gold-Fanboys.

 

Die Hoffnung das ich Dich durch Argumente oder Fakten zum Nachdenken anregen kann, habe ich lange aufgegeben. Um so wichtig ist es aber, für Alle die Deine Beiträge lesen kritische Gegenstimmen gegenüberzustellen, damit die Leser sich ein eigenes Urteil aus vorliegenden Argumenten und Fakten bilden können.

Den Diskutanten, und wie ich annehmen muss auch mir, zu unterstellen wir wäre Bankangestellte mit dem Auftrag Gold schlecht zu reden ist schon ganz schön, tut mir leid, paranoid! Paßt allerdings gut ins Gesamtbild und mag dem Ein- oder Anderen helfen die von Dir sonst so vorgebrachten Argumente korrekt zu bewerten.

 

Übrigens ist Dir schon aufgefallen das auch die Consorsbank Gold verkauft? Wieso sollten die, die eigenen Produkte schlecht reden?

 

Übrigens bei der Gelegenheit, wie kommst eigentlich Du auf die Bezeichnung Schokoladengold? Ist das eine eigene Wortschöpfung? Ich kenne nur die Bezeichnung Tafelbarren bzw. Kombibarren.

 

@diddldidu, danke für den Link. Das dort geschriebene entspricht genau meinen bisherigen Annahmen. Allerdings war es bisher für mich recht schwierig echte Fakten dafür zu finden. Berichte von Zeitzeugen können da recht hilfreich sein und das Beispiel aus Kroatien bestätigt meine Annahmen die ich in diesem Thread bereits geschrieben habe.

 

Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen. Goldbesitz dürfte vor allem nützlich sein um Vermögen über die Krise hinweg zu retten. Das ist im Grunde auch der Kern aller seriösen Aussagen zum Thema Gold als Absicherung.

Ich bin immer davon ausgegangen das in der Krise auch Gold eine heftig Abwertung erleben wird, gegenüber Waren die fürs tägliche Überleben benötigt werden. Die Geschichte mit dem Goldring bestätigt auch dass. Gold kann man halt nicht essen. Und sollte Jemand doch genug zu Essen haben tatsächlich etwas abgeben zu können, wird er sich das vermutlich falls nur Edelmetalle als Tauschmittel zur Verfügung stehen, fürstlich entlohnen lassen.

 

Die Tafelbarren sind natürlich eine super Geschäftsidee, mit der passenden Geschichte drumgerum eine tolle Gelegenheit dem geneigten Paranoiker noch ein paar extra Euros aus der Tasche zu ziehen. Das tollste Produkt was ich kürzlich gesehen habe, war ein Silber-Tafelbarren mit einer abbrechbaren Stückelung von 1g. Der Aufpreis für Prägung und Steuer betrug auch nur schlappe 100% zum Silber-Spotpreis. :-D

 

@Nopogo, natürlich gibt es durchaus Pro-Argumente für Gold. Im Sinne der Diversifikation kann es schon sinnvoll sein auch physischen Gold zu haben. Ob das beim Vermögen eines Normalbürgers überhaupt sinnvoll ist, lass ich jetzt mal dahingestellt. Gold hat halt den Vorteil einer sehr hohen Wertdichte und das es Transportabel also eine Mobilie ist. Sollte es noch mal nötig sein sich abzusetzen, kann man damit große Werte auf kleinen Raum konzentrieren. Dein "zu schwer" Argument kann ich da nicht ganz nachvollziehen. Mit 10 Kilo komme ich schon problemlos auf den Wert eines Mehrfamilienhauses. Dein Haus im Wald zu vergraben oder ins Auto zu laden wird da schon etwas schwieriger. ;-)

 

Deinen anderen Argumenten stimmte ich natürlich zu. Gold ist eine Absicherung und Absicherung bringt in der Regel keine Rendite, sondern erzeugt eher Kosten. Entsprechend muss man halt überlegen gegen was man sich wie absichern will. :-)

 

Gruß

Myrddin

Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 261
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 45 von 63 (1.499 Ansichten)

Betreff: Bitte um Meinungen zur Anlage GOLD

Hallo @Myrddin,

danke für dein Feedback zu Gold.

 

Das mit dem Gewicht war ein bisschen scherzhaft von mir gemeint. Ich habe mit meinem Vergleich eher darauf abgezielt, wie sinnvoll es ist, Gold zu kaufen und zu lagern, bevor ich mir ein schönes, warmes, schnukeliges Dach über dem Kopf kaufe oder baue. Ein Haus bringt Rendite und die ist auf jeden Fall weitaus höher als Gold zu lagern Smiley (fröhlich)Smiley (fröhlich) (zumindest bei mir Smiley (fröhlich)).

 

Ich finde halt, jeder soll seinem Anlagecharakter freien Lauf lassen und ich verfolge weiter meinen Smiley (fröhlich).

 

VG

Nopogo

lion2016
Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016
Nachricht 46 von 63 (1.462 Ansichten)

Betreff: Bitte um Meinungen zur Anlage GOLD

Schokoladengold stand eines Tages in der Presse, gibt es auch als Süssigkeit

Degussa schreibt

Dieser formschöne Tafelbarren besteht aus Gold der höchsten Feinheit von 999.9000 und eignet sich damit ideal als Anlagegold. Die 50 einzeln gestalteten Barren mit einem Gewicht von jeweils 1gr lassen sich dank der präzisen Sollbruchstellen sehr einfach und ohne Materialverlust aus dem Gesamtverband herausbrechen. Auf diese Weise können Sie den Barren bei Bedarf genau nach Ihren eigenen Vorstellungen aufteilen – etwa für kleine Geschenke oder für den Fall, dass Gold in Zukunft zu einem Tauschmittel neben den offiziellen Zahlungsmitteln würde.

 

Also Tafelbarren oder meinetwegen ein Minibarren

Antworten
0 Likes
Thombable
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 49
Registriert: 30.01.2016
Nachricht 47 von 63 (1.428 Ansichten)

Betreff: re jb4711 - Gold und Zertifikate

Lieber Erich12,
ich muss über mich selber staunen, dass ich Ihnen in diesem Punkt zu 100% zustimmen muss!
LG Tom
Antworten
0 Likes
Thombable
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 49
Registriert: 30.01.2016
Nachricht 48 von 63 (1.425 Ansichten)

Betreff: re jb4711 - Gold und Zertifikate

Keine Frage, dass die Fragilität des Systems und die möglichen Schockwellen nicht gerade kleiner geworden sind. Allerdings frage ich mich immer, ob Gold, wenn man wirklich vom Finanz-GAU ausgeht, das beste Sicherungsmittel ist. Geht man dann zum Bäcker und bricht 1g-Gold-Clip aus der Tafel? Oder raspelt man ein Stück vom 100g Barren runter? Vielleicht bin ich auch nur ein naiver Optimist, aber wenn ich irgendwann wirklich davon ausgehe, dass unser Finanz- und Wirtschaftsystem völlig in den Klee geht, würde ich mir einen alten Bauernhof mit viel Viehzeug in der Pampa, einen 20.000l Dieseltank nebst Generator und ein Waffenarsenal zulegen Smiley (zwinkernd)
LG Tom
Antworten
0 Likes
lion2016
Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016
Nachricht 49 von 63 (1.420 Ansichten)

Betreff: re jb4711 - Gold und Zertifikate

Es gibt immer einen Neuanfang wie damals nach dem Krieg. Auch mit Schwarzmarkt und Kino.

Ich bin hier kein Pessimist aber der Draghi hat die Tage darauf hingewiesen, dass Target-2 Schulden auf jeden Fall zu begleichen sind, bevor ein Land aus dem Euro ausscheidet.

Antworten
0 Likes
erich12
Autorität
Beiträge: 1153
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 50 von 63 (1.406 Ansichten)

Betreff: re jb4711 - Gold und Zertifikate

@lion2016

Frage: Hast du den Krieg und vor allem die Nachkriegszeit selbst erlebt.?

Oder hast du Zeitzeugen gefragt, wer in diesen Zeiten die Kings waren?

Für dich würden die Antworten ernüchternd ausfallen.

Antworten
0 Likes