abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Tagesgeldkonto für Bestandskunden

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 12.01.2022

Hallo

 

Wird Consors in nächster Zeit auch mal wieder ein Tagesgeldkonto für Bestandskunden ermöglichen?

 

Momentan gibts ja die Neukundenaktion Depot+Tagesgeld, schöner Ansatz!

Bringt nur leider den Bestandskunden mit 2 Depot wenig.

 

LG

169 Antworten 169

Moderator
Beiträge: 1136
Registriert: 05.10.2021

Hallo liebe Community,

vielen Dank für Ihre Nachrichten.

Ich kann verstehen, dass das Thema bei Ihnen auf Unbehagen stößt. Dennoch möchte ich Sie an dieser Stelle auf Folgendes hinweisen:

1. Bei Eröffnung Ihrer Tagesgeldkonten konnten Sie in der Vergangenheit ebenfalls von attraktiven Angeboten profitieren.
2. Die Tagesgeldzinsen für Bestandskunden wurden am 05.07. erhöht und wir haben durchweg das Marktgeschehen vor Augen.

Wir schätzen jeden Kunden gleichermaßen und entwickeln unser Produktangebot, sowie für Neu-, als auch für Bestandskunden, stetig weiter.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Viele Grüße

CB_Evelin
Community-Moderatorin

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 176
Registriert: 12.09.2016

@CB_Evelin Hallo Evelin, da kann ich leider nicht mitstimmen. Gerade wenn man den Markt genau beobachtet, sollte man erkennen, dass der Zinssatz beim Mitbewerber wesentlich höher ist. Auch wenn ich als damaliger Neukunde von Aktionen profitiert habe, die zur damaligen Zeit üblich waren, kann man noch lange nicht behaupten, dass der treue Bestandskunde nicht auch von den heutigen Konditionen nicht profitieren darf. Aber ich selbst habe sowieso mein Tagesgeldkonto schon sehr lange beim Mitbewerber und erhalte dort satte Zinsen, warum soll ich also mein Geld der Consorsbank anvertrauen. Vielleicht sollte ich auch meine Depots dort hin übertragen. 


Enthusiast
Beiträge: 744
Registriert: 06.06.2016

@Finanzminister   ja, andere Mütter haben auch schöne Töchter 🙂 . Tagesgeldhopping war zu meiner Zeit ein beliebtes Hobby. Dachte nicht, dass ich noch mal in meine Jugend zurückgeworfen werden 🙂 . Aber der Aufwand ist relativ gering. Zudem war ich schon immer ein Verfechter von verschiedenen Körben für meine Eier.

CB_Evelin kann ja gar nicht anders, als die Linie von Consors vertreten. Und solange der Leidensdruck (falls es den überhaupt irgendwann mal geben sollte) nicht groß genug ist, wird sich Consors nicht anpassen.

Darüberhinaus kann ich mir nicht vorstellen, dass viele, die hier ihren Wechsel ankündigen, das auch wahr machen. Da dürften die Beharrungskräfte einfach zu groß sein. Und wegen ein paar Prozenten hin oder her .......... Das Tagesgeld ist doch in der Regel "nur" der Notgroschen. Und wenn es doch mehr Kohle sein sollte - andere empfangen euch (zumindest befristet) mit offenen Armen und einem dicken Zinsbonus. Besonders attraktiv ist es dann, wenn der "reguläre" Zins immer noch ansehnlich ist.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 17
Registriert: 30.11.2016

 

Hallo liebe CB_Evelin,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ich kann ihre Antwort leider nicht so verstehen,

daher möchte ich Sie an dieser Stelle auf Folgendes hinweisen:

Viele Kunden, auch ich konnte bei Eröffnung meines Tagesgeldkontos  in der Vergangenheit nicht von attraktiven Angeboten profitieren.

Da sie aber schreiben, dass sie alle Kunden gleichermaßen schätzen, warte ich auf ein dem Neukundenangebot entsprechendes Angebot.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Viele Grüße

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 176
Registriert: 12.09.2016

@maultasch ja klar,  da gebe ich Dir vollkommen recht. Ich habe hier nur ein paar Euro liegen,  z. B für Ausgleich Girokonto. Das meiste liegt tatsächlich beim Mitbewerber mit aktuell 3% bzw 2,55%. Die Umbuchung geht innerhalb eines Tages oder sogar noch a  selben Tag.  Ein weiteres TG würde ich derzeit nicht eröffnen.  Es wäre halt schön gewesen,  alles bei der Consorsbank zu haben.  Aber es ist wie es ist.  Der Mutterkonzern in Frankreich hat eben das Sagen. 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3731
Registriert: 21.07.2017

Das Geschäftsmodell ist einfach zu verlockend:

Man nehme die Tagesgeldeinlagen der geneigten Kundschaft, zahle selbiger 0,8% Zinsen, und deponiere den Betrag zum Einlagensatz von dzt. 3,75% bei der EZB.

Macht genau die ca. 3%, bei welchen das Bestandskundengenöle ein Ende hätte.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 14.06.2014

Ehrlich gesagt empfinde ich die Antwort von CB-Evelin als Frechheit. Aber nach dieser Antwort ist nun klar, wie die Consorsbank plant und dass es keine (signifikanten) Zinserhöhungen für langjährige Bestandskunden in nächster Zeit geben wird. Vielen Dank für die klare Antwort. Meine Geduld ist damit am Ende. Ich ziehe damit mit meinem Tagesgeldkonto um (mit einem Teil gehe ich einer Bank, wo ich eh schon Kunde bin) , wo es bei Sparbriefen immerhin 2,75% gibt,  mit dem anderen Teil gehe ich wohl wo anders hin). Schade, hatte eigentlich nicht vor, ein weiteres Tagesgeldkonto zu eröffnen. Aber ich fühle mich nun dazu dazwungen !

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 12
Registriert: 19.11.2016

@stocksour & NAK:

Ja, ich bin auch nicht begeistert. Aber die speziellen Konditionen der einzelnen Banken (z.B. auch fürs Girokonto) muß man halt als Creativbooster sehen und sich dann sein eigenes Finanzgeflecht basteln. War schon vor 40 Jahren so.

Achtet auf die aktuellsten Konditionen:

Der EZB Zins liegt seit 2.8.23 schon bei 4,25%, noch eine Steigerung wird tlw. erwartet ...

Fürs Festgeld gibts bei Consors auch 2,75% für 12 Monate, 24-60 Monate sogar für 3 %. Da bringt die angesprochene Konkurrenz nix.

Tagesgeld mit 3,5% für 6 Monate gibts dort nur für Neukunden (1. Konto), danach und für bestehende Konten 1% - die 0,2% könnt ihr mal in Cent nachrechnen zu Eurem Anlagebetrag.

Alternative 2 (gelb) bietet Festgeld mit 3% für 12 Monate für 'frisches' Geld, 2.5% für 'Bestands'geld und 1% fürs Tagesgeld, beides bis 100.000 €.

Bei Consors gibts dafür den Zinssatz bis zu 1 Mio.

Es gibt auch noch eine deutsche Bank mit Tagesgeld 1,75% ohne weitere Bedingungen und ab 3,5% für Festgeld (12 Monate).

 

Hohe Zinsen locken Kunden, in dem Fall Bargeld an, mit dem die Bank arbeitet. Entweder ist die Bank so rentabel, daß sie sich das leisten kann, oder sie braucht das Geld einfach zum Überleben / Expansion.

Kann man also auch als Risikoreduzierung sehen, wenn Consors bei niedrigen Zinsen bleibt. 😉

 

Immerhin hat Consors den Zinssatz für Neukunden in diesem Jahr schon mehrfach angehoben, vielleicht dauert es einfach noch ein paar Tage nach der letzten EZB Erhöhung ...


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 53
Registriert: 25.07.2021

Wie ist denn die Meinung zu Geldmarktfonds für das RK1?

 

z.B. der DWS ESG Euro Money Market Fund WKN A0F426 ISIN LU0225880524 

https://www.consorsbank.de/web/Wertpapier/Fonds/Dws_Esg_Euro_Money_Market_Fund___Eur_Dis-LU022588052...

 

Für schlanke 0€ Ausgabegebühr und ohne Rückgabekosten über die Fondsgesellschaft auch mit kleineren Summen möglich und günstigen 0,11% TER. Die letzte Ausschüttung im März 23 brachte 1,78€ pro Anteil. Bei den derzeitigen Bedingungen doch eine gute Alternative zu Tagesgeld und Co und  Im Gegensatz zu Festgeld ist es recht flexibel (T+2) verfügbar und man spart sich das Hopping beim Tagesgeld sowie den Ärger über die eigene Bank.

 

Viele Grüße

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 876
Registriert: 22.11.2016

@SaschaHRO Ich habe keine echte Meinung zu Geldmarktfonds, da ich eher auf Dividenden aus bin. Nehme ich dann die 1,78 € zum aktuellen Kurs von 99,xx € wären es mir sogar zu wenig. 😄

Das ist aber auch eher Geschmackssache und jeder sollte es so machen, wie er damit glücklich ist und zufrieden schlafen kann.

Ich erreiche im Schnitt für mein gesamtes Kapital (Tagesgeld + Depotwert) pro Jahr etwas über 2% netto und das auch bei den damaligen 0%. Mein Depot allein bringt hier >4% netto.

Aus diesem Grund sind die Tagesgeldzinsen für mich eher auch nur nettes Beiwerk. Klar wären mir hier 3% lieber als 0,85%. Als Inflationsausgleich haben aber Tagesgeldzinsen selten einen Nutzen. Maximal zur Inflationsabmilderung. Und doch habe ich drei Tagesgeldkonten noch aus der damaligen Konto-Hopping Zeit. Eins für Rücklagen Wartung/Reparaturen am Haus, eins für Urlaub und sonstige Ausgaben und eins um Bargeld solange zu parken bis ich es Aktien oder ETFs investiere.

 

Ich meine jeder sollte sich ernsthaft mit seinen Finanzen auseinander setzen und auch real mal nachrechnen, was er wofür bekommt. Und dann kann man sich auch eine vernünftige Strategie aufbauen.

Antworten