Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 98
Registriert: 12.09.2016
Hier kann ich Ihnen nur zustimmen. Es gibt sicher wichtigeres zu diskutieren. Ich kann die Aufregung absolut nicht nachvollziehen. Mir wäre der Aufwand zu groß ständig wegen eines Mini-Betrages zum Geldautomaten zu rennen. Da zahle ich lieber bargeldlos. Schade ist der Wegfall der 10 Cent Regelung, aber das wird man schätzungsweise auch verschmerzen können. Stark ist die Consorsbank bei den Produkten im Zusammenhang mit dem Depot und so bleib ich der Consorsbank treu.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 30.06.2016

Für die VISA Card Gold wird neben den Versicherungen die 10-Cent-Cashback-Aktion weiterhin angeboten -- gut, um den Kartenpreis i.H.v. 60 € p.a. zu stunden. Weiter kann man weltweit kostenlos Bargeld abheben und muss bspw. nicht die 1,75 % Ausgabeaufschlag außerhalb des EWR zahlen.
Auch hier beträgt die Mindestauszahlung für Bargeld 50 € ab dem 30.07.2017.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 27
Registriert: 30.12.2016
"Weiter kann man weltweit kostenlos Bargeld abheben und muss bspw. nicht die 1,75 % Ausgabeaufschlag außerhalb des EWR zahlen."
Das ist super! Das ist nämlich der Grund warum ich mir die Visa Gold geholt habe.
Die 50€ Grenze ist nur halb so schlimm, weniger als 50€ hebe ich in der Regel sehr selten ab.
Die 10 Cent Aktion - na ja, eigentlich ein bisschen schade, da sich die Visa Gold bisher so zum Teil selber finanziert hatte. 🙂
0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 98
Registriert: 12.09.2016

Ich habe mir auch schon überlegt die Visa Gold anzuschaffen, aber mich schrecken diese 60 Euro zurück. Die Handyversicherung brauch ich nicht. Ich kann auf mein Handy aufpassen. Ob bei der Visa Gold auch die 10 Cent Regelung weg fällt habe ich noch nicht herausgefunden. Aber danke für Ihre Reaktion. 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 98
Registriert: 12.09.2016

Vielen Dank für Ihre Info. Ist das mit der 10 Cent Regelung sicher? Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt mir die Visa Gold anzuschaffen. Aber mich schrecken noch die 60 EURO zurück. Andererseits planen wir größere Reisen außerhalb des EWR. Auch gefällt mir die monatliche Abrechnung. Sind die Zahlungen eigentlich übersichtlich auf einen eigenen Konto ersichtlich, ähnlich dem Verrechnungskonto?

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 19.12.2015

Also jetzt hebe ich eh schon nicht häufig Bargeld ab. Aber da kann ich es eigentlich nicht nachvollziehen, dass ich noch einen Mindestbetrag habe. Hier hätte man lieber eine bestimmte Anzahl an Gratis-Abhebungen pro Monat einführen sollen (z.B. 3x kostenlos, danach 1€ pro Abhebung). 


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 30.06.2016
Hallo,
ja, die 10-Cent-Cashback-Aktion soll für Kunden der VISA-Goldcard weitergeführt werden. Allerdings ist Deckelung der Prämie dort anders als bei der regulären VISA Karte.
Und ja, bei einer Beantragung der VISA-Goldcard wird ein "Extrakonto" für die VISA Karte angelegt, auf der alle Zahlungen zusammengestellt werden. Als Abbuchungskonto dient dazu das Girokonto: entweder am 15. oder am Ende des Monats -- kann bei Beantragung angegeben werden.

Diese Informationen habe ich heute aus einem sehr freundlichen Telefonat mit dem Kundenservice erhalten. Dafür kann ich die CB nur loben: der Kundenservice ist exzellent im Vergleich zu anderen Direktbanken.
0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 24.05.2017

"Diese Informationen habe ich heute aus einem sehr freundlichen Telefonat mit dem Kundenservice erhalten. Dafür kann ich die CB nur loben: der Kundenservice ist exzellent im Vergleich zu anderen Direktbanken."

Ein sehr guter Witz, ich musste herzlich lachen!

Als 2015 schon eine ähnliche Verschlechterung für Bestandskunden eingeführt wurde (im Rahmen von AGB-Änderungen), habe ich den Änderungen der AGB fristgerecht widersprochen. Trotzdem buchte man mir in der Folge dann Gebühren ab, die es laut "alten" AGB gar nicht gab. Dieses vorsätzliche, unrechtmäßige Abbuchen von Gebühren nach neuen AGB, die für mein individuelles Vertragsverhältnis nie Bestand hatten, hatte mir man übrigens sogar vorher noch im Support-Chat angekündigt. 

Dazu kamen Unterstellungen, peinliche und unprofessionelle E-Mails (ich hatte mich in der Consorsbank-Community über die unrechtmäßigen Abbuchungen beschwert - daraufhin erhielt ich eine E-Mail, man sei enttäuscht von mir, dass ich diese Art der Kommunikation gewählt hatte. Nun, ich wusste gar nicht, dass die Consorsbank ihre eigene Community offenbar als schlechten Kommunikationskanal ansieht...) und ähnlicher Mumpitz. Schließlich hat man mich "rausgeworfen" und mir das Vertragsverhältnis gekündigt. Nicht nur in Bezug auf das Girokonto und die VISA-Card, um die es mir ja eigentlich ging, sondern auch in Bezug auf mein Wertpapierdepot, Tagesgeldkonto etc.

Einlagen im fast sechsstelligen Bereich mit Mitte 20 waren der Consorsbank offenbar nicht gut genug, um mich wenigstens korrekt und fair zu behandeln. 

Naja, seitdem bin ich bei einer anderen Direktbank und sehr zufrieden. Diese Bank bietet übrigens immer noch kostenfreies Bezahlen mit der VISA in Nichteurowährungen an... Ohne monatliche Gebühren. 

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 27.09.2015

Ich kam damals zur Consorsbank nach meiner Kündigung meines Sparkassen-Kontos, aus Gründen, die hier jeder sicherlich nachvollziehen kann. Zusätzlich hatte und habe ich noch immer ein Konto bei einer weiteren Direktbank. Da die Consorsbank schon immer bessere Konditionen hatte, wurde dieses jedoch nur als Zweitkonto genutzt. Ich war bis dato immer sehr zufrieden mit der CB. Nun bin ich mir aber nicht sicher, ob sich der Spieß bald umdrehen wird und das Consorsbankkonto zum Zweitkonto wird.

 

Da ich oft in den USA bin, war die Consorsbank VISA eine tolle Sache. Keine Gebühr beim Bezahlen und keine beim Abheben. Durch ersteres hatte diese die Nase vorn ggü. meinem Zweitkonto. Als diese Gebühr dann eingeführt wurde konnte ich das natürlich verstehen. Da ich weiterhin tolle Konditionen bei der CB habe und auch im Allgemeinen zufrieden war, hat mich diese Gebühr nicht weiter gestört. Das kostenfreie Abheben von Bargeld war ja immer noch möglich. Jedoch wurden die Unterschiede ggü. meinem Zweitkonto immer geringer. CB hatte weiterhin den Vorteil des deutschlandweiten kostenfreien Abhebens an fast allen Automaten und der 10-Cent-Cashback-Aktion.

 

Das Einstellen der Cashback-Aktion stört mich weniger. Mindestabhebungsbetrag von 50€ schon eher. Und nun ist auch noch das kostenfreie Abheben im Ausland nicht weiter gebührenfrei. Somit wurden im Grunde alle Gründe, weswegen ich damals zur CB wechselte, zunichte gemacht. Ich war bisher immer sehr zufrieden mit der CB. Fakt ist jedoch, dass mein Zweitkonto nun bessere Konditionen bietet und auch die Nachteile der CB, z.B. der Unmöglichkeit Bargeld einzuzahlen, nicht aufweist.


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 25
Registriert: 07.12.2014

Zu den nur mittelmäßigen Konditionen im Wertpapierbreich und dem schlechten Design/Unübersichtlichkeit und fehlende Funktionen des Depots kommen nun noch derartige Verschlechterungen im Giro/Zahlungsverkehrsbereich dazu.

Ich bin echt sauer und maßlos enttäuscht.

Die Consorsbank ist für micht somit nicht mehr sonderlich attraktiv und ich werde die Geschäftbeziehung aufgrund immer schlechter werdender Bestandskundenkonditionen beenden müssen. Schade.

Die Konkurrenz bietet einfach bessere Produkte an.

Hättet ihr mal lieber alles gegeben um gute Konditionen für eure Kunden zu halten, anstatt sinnlose Services wie MultiBanking einzuführen...

Antworten