Community

Antworten
CB_Christina
Moderator
Beiträge: 234
Registriert: 13.09.2016
Nachricht 11 von 176 (6.847 Ansichten)

Re: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

[ Bearbeitet ]

Hallo @Fuchs1988
vielen Dank für Ihre Anfrage!

Ab dem 29.07.2017 ist eine Abhebung unter 50,- EUR mit der VISA Debit und der VISA Gold Card leider nicht mehr möglich. 

Sie können aber mit Ihrer V PAY Karte kostenlos an 9.000 Supermarktkassen, bei Einkaufswert in Höhe von 20,- EUR auch geringere Beiträge abheben.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße aus Nürnberg,
Christina
Community Moderator 

Antworten
0 Likes
Brenttrader
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.2016
Nachricht 12 von 176 (6.763 Ansichten)

Betreff: Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preis- und Leistungsverzeichnisse zum 29.07.2017

Dieser Kommentar hört sich nach "Mitarbeiter" der Consorsbank an... Ich finde es überhaupt nicht gut, dass nun eine Mindestschwelle eingeführt wird. Es gehört zu den gewünschten Freiheiten, die ich bei einer Bank, wie der Consorsbank erwarte, dass ICH entscheide, wieviel Geld ich abhebe. Es wird wohl eher eine Minderheit sein, die unter 50 EUR abhebt, aber das spielt dabei keine Rolle. Nächste Schwelle dann 100 EUR oder?!
CB_Kai
Moderator
Beiträge: 467
Registriert: 17.09.2015
Nachricht 13 von 176 (6.735 Ansichten)

Re: Betreff: Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preis- und Leistungsverzeichnisse zum 2...

Hallo@ Brenttrader,

lassen Sie mich zunächst einmal klarstellen, dass alle Moderatoren und Moderatorinnen bzw. Mitarbeiter klar erkennbar mit der Bezeichnung CB_(Name) posten. Es gibt keine Mitarbeiter die „Undercover“ posten.

Posts welche unsere Position positiv reflektieren oder ganz zustimmen sehen wie naturgemäß gerne.
Ein solcher Post in der Community heißt aber nicht, dass wir diese selber eingestellt haben, das sind reale Mitglieder.

Beträge von unter 50 Euro können, wie CB_Christina bereits erwähnt hat an 9000 Supermarktkassen verfügt werden, sofern für mindestens 20 Euro eingekauft wird.

Beste Grüße

CB_Kai

Antworten
0 Likes
michaio
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2017
Nachricht 14 von 176 (6.726 Ansichten)

Betreff: Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preis- und Leistungsverzeichnisse zum 29.07.2017

Unfassbar! Genau wegen solch einer Beschränkung bei der Konkurrenz bin ich zur Consorsbank gekommen. Ein Mindestabhebebetrag ist ein Unding. Die Absolute Anzahl der Abhebungen im Monat zu begrenzen ist doch viel vernünftiger. Es gibt auch Leute, die am Monatsende keine 50 Euro mehr auf dem Konto haben. Denen kann ich doch dann nicht die Auszahlung IHRES Geldes verweigern. Ich bezweifele, dass so eine Regelung vor Gericht Bestand hätte, wenn jemand klagen würde.

GoCho
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 30
Registriert: 13.07.2015
Nachricht 15 von 176 (6.681 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Hallo zusammen,

 

habe auch eben den Brief erhalten und war erst geschockt, denn der Wechsel damals waren eben genau: Keine Gebühren und keine Mindestabhebung.

Ich selbst bin eigentlich jemand der nur Bargeld abhebt, weil ich es in der Woche für Mittag benötige. Sonst zahle ich alles mit Karte. 

Also kann ich nicht mehr meine 30 EUR am Anfang der Woche abheben sondern muss mich entsprechend umstellen und hebe einfach 60 EUR alle 2 Wochen ab. 

Geht ja noch, aber wenn dann mal doch wieder was anfällt, weil man mal eben zum Friseur geht und kein Bargeld hat, muss man nun 50 EUR abheben.

Ist alles eine Sache der Bequemlichkeit, jedoch sehe ich die Gefahr, dass nun lediglich der erste Schritt getan wurde und weitere Folgen werden. :/

Antworten
0 Likes
Nivek
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 30.06.2016
Nachricht 16 von 176 (6.647 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Ich bin heute auch echt entsetzt gewesen, als ich den Brief bekommen habe. Bargeld nutze ich kaum, da ich versuche möglichst alle Beträge mit Giralgeld zu zahlen.

Für mich ist es umso unverständlicher, den Mindestabhebebetrag auf 50 € zu setzen. Andere Banken fahren ein anderes Modell und beschränken die maximale Anzahl an Auszahlungen im Monat -- schade, dass die CB dieses Modell nicht aufgreift. 

Dazu kommt das kurzfristige Ende der 10-Cent-Cashback-Aktion ...

 

Schade, denn mit dem bisherigen Modell der Bank bzgl. Giro- und Tagesgeldkonto sowie dem Depot war ich vollends zufrieden. Vergessen sind da einige fehlerhafte Umsatzanzeigen (Doppel- und/oder Falschbuchungen), die sich nach einem kurzen Telefonat als Bankfehler herausstellten. 

 

Mit den jetzigen Modelländerungen fühle ich mich als Nutzer beschnitten und habe mich bereits erfolgreich nach einem anderen Anbieter für ein Girokonto umgesehen, welches zum 01.08. bezogen wird.

 

Tschüss CB-Girokonto!

CB_Kai
Moderator
Beiträge: 467
Registriert: 17.09.2015
Nachricht 17 von 176 (6.641 Ansichten)

Re: Betreff: Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preis- und Leistungsverzeichnisse zum 2...

Hallo Community,

 

ich bitte Sie bei Ihrer Kritik zu berücksichtigen, dass unsere Kunden mit der Bargeldabhebung  über die VISA Classic Card eine Dienstleistung nutzen welche für uns bereits so selbstverständlich geworden ist das wir uns keine Gedanken mehr über die Infrastruktur machen die dahinter steht. Diese kostet Geld. Es kostet sie aufzubauen, es kostet sie zu unterhalten.

 

Hier möchte ich auf den Umstand hinweisen, dass die 50 Euro Regelung nur die Visa Classic Card betrifft. Mit der V Pay können Sie weiterhin geringere Beträge abheben. Bitte beachten Sie hier die vom Automatenaufsteller anfallenden Kosten.

 

Als eine von wenigen Banken beteiligen wir unsere Kunden nicht an den Kosten sondern  versuchen lediglich diese auf ein (er)tragbares Maß zu reduzieren. Die logische Alternative also die Umlegung der Kosten pro Abhebung (egal ob 1000 oder 10 Euro) haben wir verworfen. Ich denke, dass dies die richtige Entscheidung war.

 

Beste Grüße

 

CB_Kai

 

michaio
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2017
Nachricht 18 von 176 (6.621 Ansichten)

Re: Betreff: Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preis- und Leistungsverzeichnisse zum 2...

Der wirtschaftliche Hintergrund ist mir volllommen klar. Meine Position habe ich dargelegt, sie ändert sich nicht. Es MUSS eine Möglichkeit geben auch (und gerade!) kleine Beträge kostenlos abzuheben. Der Verweis auf auf die kostenpflichtige Girocard-Abhebung als Antwort auf meine Ausführung zu knapper Kasse am Monatsende ist zynisch! 

Ich gehöre nicht zu denen, die ständig fordern und meckern, aber diese Entscheidung sollte überdacht werden. Denn wer wechselwillige Kunden von anderen Banken abwirbt, sollte sich auch im Klaren sein, dass diese Kunden auch willig sind bei so einem Unfug hinfortzuwechseln. Und das Entsetzen hier sollte als Feedback angenommen werden.

Checko
Enthusiast
Beiträge: 220
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 19 von 176 (6.590 Ansichten)

Re: Betreff: Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preis- und Leistungsverzeichnisse zum 2...

[ Bearbeitet ]

Alle die hier meckern, sollten sich die Alternative überlegen: Eine generelle Gebühr für Abhebungen! Leute, die ständig zum Geldautomaten rennen und Kleinstbeträge abheben, verursachen im Verhältnis dazu sehr hohe Kosten. Jede Nutzung eines Geldautomaten kostet etwas - auch wenn man davon nichts mitbekommt.

 

Ich war finanziell auch schon ziemlich knapp bei Kasse, wäre jedoch nie auf die Idee gekommen, Minibeträge abzuheben. Klar, aus meiner Vergangenheit kenne ich auch Kunden, die jeden Tag am Schalter 10 Mark abgehoben haben. Der Grund dafür war jedoch nicht, daß sie ihr Budget nicht im Griff hatten, sondern daß sie einfach mal mit jemandem reden wollten.

 

PS: Ich bin kein Mitarbeiter von Consors, sondern eher einer der härtesten Kritiker. Aber sich über diese Sache zu echauffieren, finde ich einfach lächerlich.

CB_Kai
Moderator
Beiträge: 467
Registriert: 17.09.2015
Nachricht 20 von 176 (6.558 Ansichten)

Re: Betreff: Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preis- und Leistungsverzeichnisse zum 2...

Hallo@michiao,

zumindest über die wirtschaftlichen Hintergründe sind wir uns einig. Darauf können wir gemeinsam aufbauen. Das Feedback unserer Kunden zu bekommen, im Guten wie im Schlechten, ist aus unserer Sicht eine wichtige Funktion der Community. Ein Feedback das wir selbstredend auch auf und Annehmen.

Neue Kunden sind uns willkommen und der Weggang von Bestandskunden schmerzt uns. Aber wir werden nicht jeden Kunden um jeden Preis halten, nicht halten können.

Beste Grüße

CB_Kai