abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Steuern bei ETF Thesaurierend

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 6
Registriert: 07.01.2021

Hallo Community.

 

Ich habe meine ersten Verkauf bei ETFs gemacht und bin dann auf den Freistellungsauftrag gegangen und habe gesehen das 44,15€ Steuern ausgeschöpft sind. 

Jedoch ergibt dieser Wert für mich keinen Sinn.

Habe 425€ investiert und für 488€ verkauft.

Also einen Gewinn von 63€.

Wie können 44,15€ Steuern anfallen?

War ein Freetrade.

Der ETF ist thesaurierend

ISIN IE00BJ0KDR00, WKN A1XB5V

Xtrackers MSCi USA UCiTS ETF 1C

 

Kann mir einer erklären wie bei 25% Steuern dieser Betrag rauskommen kann.

0 Likes
23 Antworten 23

Autorität
Beiträge: 1702
Registriert: 12.12.2016

@onra 

Vielen Dank für die Erklärungen. Die Links 😋 haben gute Infos geliefert.

 

Die Vorabpauschale hatte ich noch nicht im Blick. 

Wenn diese zum Schluss abgerechnet wird, dann ist ja alles okay.

Erfreulich die 30% Teilfreistellung.

Ich gehe davon aus, dass das Invest nach längerer Zeit im Gewinn liegt.

Der Gewinn kommt  in den Allgemeintopf. Richtig?

Und falls Verlust entsteht, wird dieser mit den Gewinnen, die durch Dividenden reichlich fließen, verrechnet. Richtig? oder?

Und bei Kauf werden die üblichen Kosten wie bei Aktien berechnet. Am günstigsten war bei meiner Bank der Börsenplatz Stuttgart.

   

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2132
Registriert: 12.01.2019

Hallo @erich12 ,

....die Vorabpauschale wird jährlich zu Beginn eines Jahres berechnet und wenn diese nicht 0,00 ist, dann wird diese von deinem Verrechnungskonto abgebucht und direkt auch abgeltungsversteuert + Soli + ggfs. KiSt.

Erst bei einem späteren Verkauf des ETF's erfolgt eine Anrechnung der Vorabpauschalen. 

Gewinne und Verluste-------> Allgem. VVT

Ansonsten alles richtig.....

 

LG+

onra

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1702
Registriert: 12.12.2016

@onra 

Danke.Du bist ja ein ganz schneller.

Richtig, dass die Teilfreistellung automatisch von der Bank erfolgt und nicht beantragt werden muss bzw. bei der Steuererklärung erfolgt?

 

Was die Tante Luise dabei soll und Effi Briest, erschließt sich mir nicht .

Ein Joke ? 🙄 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3759
Registriert: 21.07.2017

[off topic]

Hallo @erich12 ,

Joke? Irgendwie schon. Luise hat sich in diesem Forum gewissermaßen aus einer Sendung des literarischen "Duetts" Anfang März 2021 heraus als Protagonistin alles mehr oder weniger Komplex-Unverständlichen im deutschen Steuerrecht etabliert.

 

Deine Nachfrage zeugt jedenfalls von noch nicht erloschener Neugier.

 

Antworten