Community

Letzte Antwort zu: Sparplan Einmalkauf
  • 118.273 Mitglieder, 
  • 73.841 Diskussionen, 
  • 1.210 Gelöste Fragen
Antworten
Fuchsinvenstor
Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 07.01.2021
Nachricht 1 von 18 (871 Ansichten)

Steuern bei ETF Thesaurierend

Hallo Community.

 

Ich habe meine ersten Verkauf bei ETFs gemacht und bin dann auf den Freistellungsauftrag gegangen und habe gesehen das 44,15€ Steuern ausgeschöpft sind. 

Jedoch ergibt dieser Wert für mich keinen Sinn.

Habe 425€ investiert und für 488€ verkauft.

Also einen Gewinn von 63€.

Wie können 44,15€ Steuern anfallen?

War ein Freetrade.

Der ETF ist thesaurierend

ISIN IE00BJ0KDR00, WKN A1XB5V

Xtrackers MSCi USA UCiTS ETF 1C

 

Kann mir einer erklären wie bei 25% Steuern dieser Betrag rauskommen kann.

Antworten
0 Likes
stocksour
Autorität
Beiträge: 2419
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 2 von 18 (862 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

[ Bearbeitet ]

Stichwort: Teilfreistellung

63 - 30% = ?

 

Und gegen den FSA wird der Gewinn gerechnet, nicht die Steuern auf den Gewinn.

onra
Autorität
Beiträge: 1304
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 3 von 18 (839 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

[ Bearbeitet ]

Hallo @Fuchsinvenstor,

.....rein mathematisch hat unser Freund und Kupferstecher @stocksour es natürlich sehr vereinfacht dargestellt und eine Gleichung aufgestellt, die so nicht zu lösen ist.......Smiley (zwinkernd).

63 - 30% = ? ist nicht lösbar, da zwei Beträge mit unterschiedlichen Maßeinheiten nicht voneinander subtrahierbar sind .........( ....@stocksour, please forgive me for korinthen **bleep**...Smiley (fröhlich)....).

Vielleicht verständlicher so herum:

63€ - 0,3x63€ = 44,1 €

Teilfreistellung bei Aktienfonds/ETF's bedeutet, dass bei positivem Ertrag nur 70% des Ertrags als steuerbarer Kapitalertrag anfallen, d.h., dass du 30% des positiven Ertrags vorher abziehen kannst und dann erst der Fiskus winkt.......

andere mathematische Variante ging natürlich auch:

63€ x 0,7 = 44,1€

Bei Verlusten, also bei negativen Erträgen, geht die ganze Mimik in die andere Richtung und es werden bei Aktienfonds/ETF's 30% des negativen Ertrags nicht in den allgemeinen Verlustverrechnungstopf gestellt oder anders herum: es wandern nur 70% des Verlusts in den allg. VVT.......Smiley (traurig).....

 

LG+

onra

 

 

 

stocksour
Autorität
Beiträge: 2419
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 4 von 18 (822 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

Hallo, @onra , Domschweizer in spe,

mein eher volkstümlicher und rein subsidiär motivierter Rechenterm verblasst natürlich angesichts der Brillianz Deiner algebraischen Darstellungskunst, die zudem eine heilvolle Liaison mit steuerpraktischem Enthüllungswissen eingeht.

 

(Ich war sehr bemüht, den Rubikon Deines Humors nicht zu überschreiten ...) 

Fuchsinvenstor
Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 07.01.2021
Nachricht 5 von 18 (716 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

Habe ich das richtig verstanden, dass immer 70% Steuern anfallen, dachte immer es nur die Kapital oder Quellsteuer wie Sie auch genannt wird.

Das ist ja mega teuer ist das auch bei Aktien so bzw. immer.

Heißt also für jeden Gewinn den ich erziele muss ich 70% Steuern zahlen?

 

 

Antworten
0 Likes
onra
Autorität
Beiträge: 1304
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 6 von 18 (703 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

Hallo @

@Fuchsinvenstor,

....das hast du Gott sei Dank mißverstanden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Du vesteuerst beim Verkauf deines Aktien-ETF's/-Fonds von deinem positiven Ertrag nur 70%; das heißt, dass es eine Teilfreistellung von 30% gibt.

Oder mal so.....
100€ positiver Ertrag; Sparerfreibetrag ausgeschöpft; der Fiskus (also letzlich wir allle......Smiley (fröhlich)..) gewährt dir dann die Teilfreistellung (Aktienfonds, Aktien-ETF's) von 30% deiner Erträge.

Du versteuerst dann 70€. Auf diese Bezugsgröße fallen dann 25% Abgeltungssteuer an und auf den berechneten Abgeltungssteuerbetrag als neue Bezugsgröße dann noch  5,5% Soli und ggfs. z.B. 9% Kirchensteuer an.

Das macht dann:

17,50€ KapSt

0,97€ Soli

1,58€ KiSt

Du erhältst dann netto: 100€ - 17,50€ - 0,97€ - 1,58€ = 79,95€......

Jetzt müsste aber alles klar sein, oder...?

LG+

onra

 

stocksour
Autorität
Beiträge: 2419
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 7 von 18 (693 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

Nein. Du bezahlst 25% Steuern auf 70% des Gewinns.

Beispiel:

Gewinn:                                    100

abzgl. 30% Teilfreistellung:    -  30

zu versteuern:                            70 

KapSt                                       -  17,50

Soli                                           -    0,97

KiSt                                           -    1,40

Ergebnis aufs Konto:        80,13.-

 

Die Abweichung zur Rechnung von @onra resultiert aus dem Bayernmodell, das sich mit nur 8% KiSt. zufrieden gibt.

Fuchsinvenstor
Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 07.01.2021
Nachricht 8 von 18 (608 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

Vielen Dank ich glaube ich habe es jetzt verstanden.

 

1.Variante  Freistellungsauftrag ist nicht ausgeschöpft

 

63€ Gewinn heißt 

63€-0,3*63€=44,1€

 

44,1€ werden dem Freistellungsauftrag angerechnet

 

2.Variante Freistellungsauftrag ausgeschöpft 

 

63-0,3*63=44,1€

44,1€*0,25= 11,025€

11,025€*0,055= 0,61€

11,025€*0,09 = 1,575€

 

Insgesamt = 63-13,21  =  49,79€

Also bei der 2 Variante wenn der Freistellungsauftrag komplett ausgeschöpft ist bleiben mir 49,79€ übrig.

 

Korrigierrt mich bitte, wenn ich falsch liege.

 

Antworten
0 Likes
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 521
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 9 von 18 (601 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

.... ist der Soli denn nicht weg???  Das würde im Beispiel immerhin fast eine Kugel Eis reichen :-)

 

Habe dieses Jahr noch keine Ausschüttung bekommen, deshalb noch keine Abrechung.

Antworten
0 Likes
onra
Autorität
Beiträge: 1304
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 10 von 18 (571 Ansichten)

Betreff: Steuern bei ETF Thesaurierend

Hallo @Fuchsinvenstor ,

....bei deiner Rechnung in Variante 2 ist die KiSt nicht richtig berechnet worden.

Es müsste dort heißen:

KiSt: 11,03€ x ,o9 = 0,99€

Der Rest ist ok

---------->

63,00€ - 11,03€ - 0,61€ - 0,99€ = 50,37€.

 

LG+

onra