Community

Antworten
erich12
Enthusiast
Beiträge: 886
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 141 von 142 (76 Ansichten)

Betreff: RWE-Aktie, EON + UNIPER - STROM?!!

@expat@expat

Sorry, der Beitrag passt eigentlich nicht hierhin, da er sich auf den Wandel in der Automobilindustrie bezieht.

Und zudem: Konkrete Aussagen über einen Zeitraum bis 2035  halte ich nicht für seriös.

Du  bist ja noch pessimistischer , was den Wirtschaftsstandort Deutschland betrifft.

 

Die Frage ist eher,  wie viele Arbeitsplätze bei RWE wegfallen , wenn keine Kohle mehr abgebaut werden darf.

 Bisher war es immer so , dass durch technische Erneuerungen in den Industriestaaten immer mehr und besser bezahlte Berufe entstanden sind.  

Massenarbeitslosigkeit  herrscht vor allem in Ländern mit geringer Industriealisierung , siehe Spanien, und Dritte Welt Länder, wo noch so gearbeitet wird wie bei uns vor 50 -100 Jahren.

RichtigSmiley (überglücklich)urch KI, Roboter, Maschinen fallen viele Arbeitsplätze , ja Berufsfelder weg. Es entstehen -und sind entstanden  - aber immer neue Arbeitsplätze und Berufsfelder. Auf diesen Wandel müssen sich die Berufstätigen einstellen, sonst bekommen sie Probleme.

Ich brauche mir Gottseidank darüber keine Gedanken zu machen.

Antworten
0 Likes
Highlighted
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 324
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 142 von 142 (59 Ansichten)

Betreff: RWE-Aktie, EON + UNIPER - STROM?!!

@erich12:

[off topic] Gehört eigentlich auch nicht hierher, aber ich teile @expat's Pessimismus den Wirtschaftsstandort Deutschland betreffend durchaus.

Deine historisch richtige Aussage

"Bisher war es immer so , dass durch technische Erneuerungen in den Industriestaaten immer mehr und besser bezahlte Berufe entstanden sind." ...

möchte ich ergänzen:

... Allerdings begleitet von einem besorgniserregend ausgeweiteten Niedriglohnsektor, gerade in den hochindustrialisierten Ländern wie den USA oder Deutschland.