Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 277
Registriert: 17.10.2019

Das Thema mit der Verrechnung der franz. Quellensteuer ist ja immer noch aktuell, wie der

Beitrag Frankreich Namensaktien und Quellensteuer zeigt.

 

Im Thread "Quellensteuer 2018" wurde dazu ua. auszugsweise gesagt:

 

"Ja, es ist richtig, dass bis auf Weiteres der Standardquellensteuersatz (=französischer Kapitalertragsteuersatz) in Höhe von 30% von seiten der Lagerstellen einbehalten wird, da die steuerliche Ansässigkeit der Endbegünstigten nicht bekannt ist und damit ein Mindereinbehalt verhindert wird.

Die Lagerstellen bieten zwar eine Vorabbefreiungsmöglichkeit für sog. nicht ansässige Einzelpersonen (Personen mit steuerlichen Wohnsitz, der sich nicht in Frankreich befindet und deren Wohnsitzländer ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Frankreich abgeschlossen haben) an, jedoch ist dieses sehr aufwändig und wird von uns nicht angeboten".

 

Mir fiel dabei ein, dass die blaue Bank das doch umgesetzt hat. Hier die Links:

Kurz vor der Lösung 

Geschafft! 

 

Ich denke, die beiden Links sprechen für sich.

Eine geniale Lösung der D... und die Lagerstelle sitzt doch in Frankfurt und nicht in Paris.

Und geradezu skandalös, dass ein Ableger der BNP Paribas das nicht hinbekommt!

Viel Erfolg beim Übertragen und Neubeginn!

37 ANTWORTEN 37

Enthusiast
Beiträge: 507
Registriert: 30.09.2014

Hallo @Joggi_51   [...]Laut der Recherche meiner Kollegen aus dem zuständigen Fachbereich handelt es sich bei den Gattungen unter der WKN: 904297 und A2PV45  

um Namensaktien.[...] Das ist leider so. Die Vorabbefreiung ist nur für die 'Action au porteur',  WKN 850 133 möglich. Prüfe, ob ein Verkauf und Neukauf über eine deutsche Börse sich, auf Sicht der künftigen Anlagedauer, lohnt.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1728
Registriert: 12.01.2019

Guten Morgen @vibou ,

....zum Passierschein A38 schau mal hier....., kennst du 100%ig!!!!!!

https://www.youtube.com/watch?v=lIiUR2gV0xk

und hier.....

https://morr.cc/passierschein-a38/passierschein-a38.pdf

 

Liebe Grüße

onra

 

0 Likes

Moderator
Beiträge: 467
Registriert: 21.08.2017

Liebe Community,

wir hatten Ihre Fragen zur teilweisen Vorabbefreiung der französischen Quellensteuer weitergeleitet.

Leider kann ich Ihnen keine positive Rückmeldung dazu geben. Der Abwicklungsprozess ist sehr aufwändig und zeitintensiv. Daher ist nicht geplant den Service zur teilweisen Vorabefreiung der französischen Quellensteuer in naher Zukunft anzubieten.

Liebe Grüße

CB_Susan
Community-Moderatorin

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 507
Registriert: 30.09.2014

Hallo @CB_Susan   Schmunzel [...]Der Abwicklungsprozess ist sehr aufwändig und zeitintensiv. [...] Ja, für uns Kunden.


Enthusiast
Beiträge: 507
Registriert: 30.09.2014

Hallo @onra  Tja, der Humor. Aber manchmal brauchts viel davon.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.2015

Ich hatte dies auch in anderen Foren gepostet. Überall der gleiche Ärger: KUNDE ist ein Fremdwort für die Banken.
Ich habe an eine der Banken geschrieben und mich nochmals ausdrücklich beschwert. Sollten wir alle machen!!!

Lachender Smiley

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.2015
Ein sommerlicher Scherz??
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 507
Registriert: 30.09.2014

Hallo @Joggi_51   [...] Überall der gleiche Ärger: KUNDE ist ein Fremdwort für die Banken.[...]

So ist das wahre Leben. Wenn der Ärger mit der Consorsbank der einzige ist, dann führst du ein tolles Leben.

[...] Ich habe an eine der Banken geschrieben und mich nochmals ausdrücklich beschwert.[...] Und? Hat es etwas gebracht? Oder wartest du noch auf die Antwort.

[...]Sollten wir alle machen!!! [...] Der Anglophone sagt dazu: Waste of time!


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2018

Bei  einer anderen Bank klappt es doch auch, für knapp 12€ hat man 3 Jahre ruhe....

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.2015

ja, aber...

Nicht für Namensaktien!!
ohne dass die Bank, das vorher kommuniziert hätte!

0 Likes
Antworten