Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Hallo zusammen,

angesichts Negativzinsen auf breiter Front und schwacher Wachstumsaussichten sowie enormer Verschuldung ist Gold immer mehr eine Alternativwährung geworden.

Was kauft ihr Xetra Gold oder Goldminen, da der Effekt hier noch größer wird - die waren ja all die jahre im Keller.

0 Likes
43 ANTWORTEN 43

Enthusiast
Beiträge: 813
Registriert: 08.12.2014

Und wieder ist ein Jahr ins Land gegangen, Zeit den Gold - Thread mal wieder raus zu ziehen und die Performance zu prüfen.

 

Nun der Goldpreis in Dollar ist seit Jahresbeginn rund 12 Prozent gestiegen, das kann sich schon sehen lassen. Für die Leute im Euroraum sieht die Lage allerdings anders aus, hat man doch rund 2 Prozent Minus gemacht. Dem steigenden Eurokurs "sei dank"!

 

Nun darf man sich natürlich die Frage stellen ob wir hier wirklich einen steigenden Goldkurs oder doch einfach den Wertverfall des Dollars gesehen haben. Letzteres würde auf das hindeuten für das Gold eben auf einer längeren Zeitachse wirklich geeignet ist: Werterhalt!

 

Nun schauen wir im Vergleich wieder auf den Aktienmarkt. Der DAX hat im laufenden Jahr knapp 14 Prozent zugelegt und der S&P500 knapp 20 Prozent. Stellen wir uns also wieder die Frage, ist Gold das Investment des Jahres? Ich für meinen Teil sage erneut, nein auch für 2017 kann man das absolut nicht behaupten.

 

Auf die "müsste-Kurse" von 2.000 Dollar pro Unze die @lion2016 sich gewünscht hat, muss der Goldanleger weiter warten. Leider ohne Zinsen ... 😉

 

Gruß

Myrddin


Enthusiast
Beiträge: 192
Registriert: 13.02.2016

auch, wenn ich es selbst auch gerne anders sehen würde, muss ich @Myrddin vollkommen recht geben.

 

Die 12%-Steigerung der Goldkurses ist vorwiegend dem Anstieg Januar/Februar diesen Jahres geschuldet. Den restlichen Teil des Jahres hat der Kurs damit verbracht, sich an der 1.300$-Linie die Zähne auszubeissen. Und hier muss wohl schon etwas ausgefallenes passieren, damit diese Linie (nachhaltig) überwunden wird.

 

Zusammen mit den steigenden Euro weist hier auch aus meiner Sicht im Moment leider nichts auf einer größere Performance für Gold hin.

 

Grüße JB4711


Enthusiast
Beiträge: 757
Registriert: 22.11.2016

Insgesamt mal wieder ein sehr interessanter Tread. Da ich mich erst 2016 mit dem Thema Aktien und Co. beschäfftige, habe ich mich nebenbei auch an einem Börsenspiel angemeldet. 

 

Dort hat jemand fast ausschliesslich Aktien von Gold- und Silberminen gekauft und bis zum Schluss gehalten. In der Realität würde das sicher so keiner machen aber es passt schön hier rein.

 

2016: 120,42% und damit auf Platz 7/1832

2017: 4,36% und damit auf Platz 889/2006

 

Dieses Jahr hat er die 4% nur durch Dividenden erreichen können. Die Depotwerte selbst liegen mit 4,47% in den Misen.

Ich selbst habe mit meiner geringen Erfahrung 2016 0,36% (Beginn September) und 2017 23,34% erreicht. Das ausschliesslich mit deutschen Aktien.

In der Realität liege ich allerdings nur bei knapp 7%, was allerdings überwiegend damit verbunden ist, dass ich mein Vermögen erst aufbaue (Sparpläne).

Hätte ich im September 2016 versucht mein Vermögen mit Gold aufzubauen, hätte ich sicherlich im Dezember 2016 das Börsenpakett wieder verlassen.

 

@Myrddin vertritt zum Thema Gold ganz gut meine persönliche Meinung.


Autorität
Beiträge: 1259
Registriert: 06.01.2017

@Myrddin@erich12  Heute habe ich meine K-Position (EK<11,8)  bei BARRICK GOLD aufgestockt, behalte noch etwas Pulver trocken, damit ich nachkaufen kann, wenn der Kurs rutscht.

Vl zieht der Erdogun in Syrien noch blank oder einer von den anderen Autokraten wird zu nervös, dann kommt wieder Schwung in die Angelegenheit.

 

Gegen Öl-Werte im Frühjahr/Sommer hatten auch alle gewettert und sich die Finger wund geschrieben. Und jetzt + 20% zzgl. Div. Nicht schlecht...

0 Likes
Antworten