Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aktien Sparpläne

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Routinierter Autor
Beiträge: 129
Registriert: 22.07.2015

Hallo Consorsteam,

 

wovon hängt es ab wann eine Aktie auch per Sparplan gekauft werden kann? Mir ist das nicht ganz schlüssig.

Toll wären zB noch General Mills, Kellog, Realty income, Skyworks Solutions 

Gibt es Kriterien die erfüllt werden müssen und welche sind dies genau? 

 

Vielen Dank vorab

 

20 Antworten 20

Enthusiast
Beiträge: 813
Registriert: 08.12.2014

Hallo @GoCho,

 

sorry das die Antwort etwas gedauert hat. Also wieso nun bestimmte Werte als Sparplan verfügbar sind und anderen nicht, kann vermutlich nur die Consorbank erklären. Wenn ich das richtig sehe gibt es aber nur Werte bestimmter Indizes und da gibt es ja feste Regeln welches Papier da aufgenommen wird. Welche Kriterien nun die Consorsbank darüber hinaus verwendet, wenn nur einige Papiere eines Index als Sparplan verfügbar sind, ist für mich reine Spekulation. Ich hatte bisher den Eindruck, da lassen die sich nicht so gerne in die Karten schauen. 😉

 

Und noch mal was das Thema ETF und Diversifikation betrifft. Klar erhältst Du bei einem ETF eine Mischung die andere Leute bestimmen. Die Frage ist ob Du selbst eine so gute Auswahl treffen kannst um besser als der ETF zu sein.

 

Ich bemühe mal den viel zitierten Warren Buffet:

"Breite Diversifikation ist nur dann nötig, wenn Investoren ihr Handwerk nicht verstehen."

 

Und genau weil ich mich NICHT für den neuen Warren Buffet halte, ist mir Diversifikation sehr wichtig. Ich habe große Zweifel ob mir als Kleinanleger das nötige Wissen und vor allem die nötigen Informationen zur Verfügung stehen totsichere Anlageentscheidungen zu treffen. Und wenn Du bei 4-5 Titeln im Depot nur einmal richtig falsch liegst (weil etwas total unerwartetes passiert, siehe z.B. bei VW) dann zieht das Deine Performance unter Umständen für Jahre ins Minus.

 

Ich habe z.B. so ne Kröte von Fond im Depot in den ich viel zu viel Investiert habe und mich ständig nervt und mahnt. 😉

 

Darum solltest Du gut abwägen ob es nicht erst mal Sinn macht in einen oder mehrere ETF zu investieren um damit zumindest das Risiko zu minimieren ein einzelner Fehlgriff Dich für längere Zeit ins Minus zieht. Wenn dann, sagen wir mal 10.000 Euro zusammen sind, kannst Du den ETF immer noch verkaufen und in Einzelwerte umschichten. Oder ab einer gewissen Summe den ETF pausieren/reduzieren Einzelwerte die Dich besonders interessieren beimischen.

 

Gruß

Myrddin


Enthusiast
Beiträge: 288
Registriert: 17.11.2015

Klasse Antwort @Myrddin!

 

Finde ich eine gute Herangehensweise (auch wenn ich da etwas voreingenommen bin 😉 ).

 

Ich halte es zB auch so: 50% der für Aktieninvestments angedachten regelmässigen MIttel gehen in diverse ETFs. Zum Teil als Basisinvestment (MSCI World, MSCI EM) zum Teil aber auch in gewisse Themen an die ich langfristig glaube.

 

Die andere Hälfte ist "für's Herz"  und geht in Einzelwerte - hier insb. in Dividenden-/Value-Werte. Allerdings nicht per Sparplan - das passt hier nicht zu meiner Strategie.

 

Während ich Wertveränderungen in den ETFs relativ emotionslos ertrage, sieht das bei den Einzelwerten ganz anders aus - auch wenn ich hier idR Aktien kaufe, die ich mindestens 10Jahre lang halten will - aber durchaus mit der Möglichkeit das immer wieder neu zu betrachten.


Enthusiast
Beiträge: 322
Registriert: 18.12.2014

Sind viele Einzelwerte statt eines ETF ab einem bestimmten Vermögen nicht steuerlich (in der Entsparphase) im Vorteil.

 

Beispiel: Jemand kauf vor zehn Jahren statt des DAX-ETF die 30 Werte einzeln. Beide Investments ETF und Einzelwerte wären jetzt ca. 60% im Plus.

 

Braucht der ETF-Besitzer nun das Geld und muss verkaufen so zahlt er sofort Steuern.

 

Der Besitzer der Einzelwerte kann erst mal Verluste realisieren (verkaufen und sofort wieder zurückkaufen) von Werten wie Commerzbank, Deutsche Bank, EON, RWE etc.

 

Eine Steuerstundung erhöht der Nachsteuerperformence deutlich.

 

VG Torsten


Enthusiast
Beiträge: 813
Registriert: 08.12.2014

@Euphorion, ich sehe gerade bei einfachen Index ETF auch große Nachteile. Ich glaube tatsächlich das man durch Stock-Picking mehr erreichen kann. Ein Index enthält je nach Umfang einfach immer Einzelwerte, Brachen oder Regionen die gerade nicht die beste Investitions-Entscheidung sind. Und die ziehen dann die tollen Ergebnisse der guten Papiere mit nach unten.

 

Die spannende Frage ist, ob man als Kleinanleger selber in der Lage ist mehr raus zu holen. Ich für meinen Teil nehme das an und lasse jetzt im Moment was Neuinvestitionen betrifft von ETFs und Fonds ganz die Finger. Allerdings auch erst seit ich genug Kapital für eine ausreichende Diversifikation habe. Ob ich richtig liege kann ich vermutlich erst in 2-3 Jahren das erste Mal grob abschätzen.

 

Ich muss allerdings auch zugeben ich betreibe den Aufwand auch weil ich Spaß am Spiel habe. 😉 Es ist eben ein bequemerer Weg in ETFs zu investieren und darum für viele Anleger vermutlich auch die richtige Entscheidung. Und es ist halt eine Möglichkeit günstig auch mit kleinen Beträgen breit zu investieren.

 

Ich nutze die Sparpläne im Moment ganz gerne die ersten Stücke von gewissen Dividenden-Basiswerten ins Depot zu bekommen. Sind diese mir fundamental im Moment für eine größere Investition zu teuer, nutze ich eben einen Sparplan. Ich bin im Moment vor allem daran interessiert möglichst schnell ein breites Depot mit regelmäßig Cashflow aufzubauen. 🙂

 

Gruß

Myrddin


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 30
Registriert: 13.07.2015

Guten Morgen @Myrddin,

 

macht nichts mit der späten Antwort, ich selbst war nicht da und kann auch erst jetzt antworten. Bin in einen Brexit Urlaub gewesen....nein ein paar Tage Erholung bei dem Wetter. Danke dir jedenfalls für deine ausführlichen Antworten, die bringen mich in meinem Vorhaben sehr gut voran.

Jetzt werde ich erst einmal genauer schauen welche ETFs gut sind, vor allem der Hinweis, dass man bei einer Veräußerung mit einem ETF besser dran ist, als mit 5 einzelnen Titeln ist logisch.

 

Wir als Kleinanleger und vor allem nicht spekulativen Intuitionen möchten ja auch was sparen und etwas davon haben.

 

Am Ende werde ich sicher einen Mix machen, halt einen oder zwei ETF - je nachdem welche ich für gut empfinde - und vielleicht einen Titel über den Sparplan aus Kindheitsgründen.

Oder ich nehme mein Tagesgeld und shifte das komplett in Aktien um - das ist mittlerweile auch auf deinen genannten Betrag angehäuft, damit man ein paar gute Dividenden abzwacken kann.

Werde mich mal schlauer machen, was am besten ist, vielleicht einfach 5000 EUR in die Hand nehmen, in eine gute Aktie investieren die ich auch schon seit 10 Jahren im Depot habe und sich super entwickelt hat und dann den Rest als Sparplan mit ETF oder auch sinnvoller Einzelaktie. 🙂

 

Schöne Grüße und allen ein schönes Wochenende

GoCho

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 129
Registriert: 22.07.2015

Hallo Consors Team,

 

gibt es mittlerweile Neugikeiten bezüglich einer Einflußnahme durch uns Kunden für neue Aktiensparpläne? Eventuell per Umfrage oder einem Wunschthread etc. ?

 

Unternehmen wie Kellog, Generall Mills, Kimberly Clark haben ja sicherlich die nötige Marktkapitaliserungsgröße. Hinzu wären auch Werte wie Realty Income, Skyworks Solutions etc. wünschenswert.

Denn gerade wenn man gewisse Aktien als Beimischung fürs Depot möchte, ist ein Sparplan sehr praktisch. Hinzu kommt, dass gerade Aktien die nicht so viel wie Apple, Coca COla etc gehandelt werden mit Sparplänen bekannter werden.

 

Generell wären mehr S&P500 Aktien wünschenswert. Im Vergleich zu den Nikkei Werten ist es verwunderlich dass fast gleich viele zum besparen sind. Ich bin mir sicher, weitere Werte würden gut angenommen werden.

 

 

 


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 21.10.2015

Hallo,

 

du kannst dich gerne mit Votes im Ideen-Bereich der Consorsbank-Community beteiligen.

 

Z.B. hier und/oder hier.

 

Bzgl. der eigenen Investmentstrategie sollte es natürlich jeder halten, wie es ihm persönlich am besten gefällt. Ich empfehle dennoch mal ein ausführliches Studium von ETF-Investments (Stichwort z.B. "ETF Weltportfolio"). Selbst, wenn im Anschluss die Entscheidung dagegen fällt hat man mindestens etwas gelernt 😉

 

Gruß

0 Likes

Moderator
Beiträge: 478
Registriert: 15.10.2015

Hallo @strand78,

 

danke für Ihre Nachfrage. Ich habe diese gerne an die zuständigen Kollegen weitergeleitet.

Sobald uns Community Moderatoren hierzu Informationen vorliegen, melden wir uns an dieser Stelle wieder bei Ihnen.

 

Bis dahin bitte ich um ein wenig Geduld.

 

Freundliche Grüße 

 

CB-Petra

Community Moderatorin

0 Likes

Moderator
Beiträge: 45
Registriert: 27.10.2015

Hallo @strand78,


unsere Nachfrage hat folgende Information ergeben:


Bei den internationalen Werten nehmen wir aktuell Aktien auf, die im STOXX Global 150 gelistet sind. Grundsätzlich orientieren wir uns an der Zusammenstellung eines Index.


Zur Zeit planen wir eine Erweiterung der Aktiensparpläne, können allerdings noch nicht sagen, welcher Index dies sein wird.

 

Unsere Kunden haben die Möglichkeit, sich im Bereich Ideen an der Gestaltung neuer Produkte zu beteiligen. Wir freuen uns über Ihre Vorschläge, die zusätzlich von anderen Mitgliedern geliked werden können. 


Viele Grüße
CB_Ben
Community Moderator

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 24.04.2015

Hallo !

 

Was zu begrüßen ist, das sie die Aktienzahl ständig vergrößern, auch vermehrt einheimische Werte, machen sie so weiter ! Was mir unverständlich ist, sind die vielen japanischen Werte, die keiner kennt, eine Shimano die man kennen würde fehlt allerdings. Ich würde es gut finden, wenn sie eine Sartorius oder eine Carl Zeis Meditec in ihr Angebot mit aufnehmen würden.

0 Likes
Antworten