Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Vorheriges Ihre Erträge aus den USA und der Schweiz
Kapitel 6 von 6

Wenn Sie Gold oder Währungen verkaufen

Wenn Sie Ihre gebrauchte Küche oder Ihr altes Fahrrad verkaufen, müssen Sie sich in der Regel um das Finanzamt nicht kümmern. Denn meist fällt beim Verkauf solche Alltagsgegenstände ein Verlust an. Anders sieht das beispielsweise aus, wenn Sie Ihre Goldmünzen oder -barren mit Gewinn veräußern. Denn solch einen Handel nennt man ein privates Veräußerungsgeschäft.

1988x800-Stocksy_FC_3.1.6_Large_2149281.jpg

Kennen Sie eigentlich ...

... diesen Fakt zur Akzeptanz von Bitcoin?

Ab 2021 können im Schweizer Kanton Zug Steuerschulden auch mit Bitcoin beglichen werden.

(Quelle: Kanton Zug; Stand: 03.09.2020)

Spekulationsfrist und Freigrenze

Ob Steuern fällig werden oder nicht, entscheiden dabei die Spekulationsfrist und eine Freigrenze. Wenn Sie das Gold innerhalb eines Jahres kaufen und wieder verkaufen, müssen Sie dann Steuern zahlen, wenn der Gewinn die Freigrenze übersteigt. Bleibt ihr Gewinn unter dieser Grenze, ist er steuerfrei. Liegt er darüber, müssen Sie den gesamten Gewinn versteuern. Etwaige Kapitalerträge müssen Sie also in der Steuererklärung anführen, in der Anlage SO. Die Freigrenze lag im Jahr 2020 bei 600 Euro pro Jahr.

ETCs und Zertifikate auf Gold

Die Abgeltungsteuer greift in der Regel dann, wenn Sie in Wertpapieren investiert sind, die an der Kursentwicklung von Gold teilhaben. Anders ist das allerdings bei solchen Produkten, die eine Auslieferung von physischem Gold garantieren, das zur Sicherung hinterlegt ist. Steuerregelungen wie diese sind allerdings nicht immer beständig und die Steuerpflicht ist gegebenenfalls von der konkreten Ausgestaltung des Produkts abhängig. Es bleibt Ihnen also nicht erspart, im Zweifel die jeweils aktuellen Regeln für Ihren konkreten Fall zu prüfen.

Aus dem Lexikon
  • Als Exchange Traded Commodities (ETCs) bezeichnet man börsengehandelte Wertpapiere, die eine direkte Partizipation an der Wertentwicklung von Rohstoffe an der Börse ermöglichen. Mehr lesen

  • Als Spekulationsfrist wird der Zeitraum bezeichnet, der zwischen An- und Verkauf bestimmter Wirtschaftsgüter liegen muss, damit dabei erzielte Gewinne steuerfrei sind. Mehr lesen

  • Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen, deren Wertentwicklung von einem Basiswert abhängig ist. Mehr lesen

Devisen und Kryptowährungen

Übrigens: Wie der Verkauf von physischem Gold ist der Verkauf von Fremdwährungen ein privates Veräußerungsgeschäft. Weil solche Geschäfte nicht unter die Abgeltungsteuer fallen, werden auch nicht automatisch Steuern abgeführt. Etwaige Kapitalerträge müssen Sie in der Steuererklärung anführen. Das gilt auch für Gewinne aus dem Handel mit sogenannten Kryptowährungen (digitalen Währungen) wie Bitcoin.

In der nächsten Lerneinheit erfahren Sie mehr über wichtige Steuerdokumente und darüber, wie wir Verluste verrechnen.

Dieser Artikel klärt lediglich allgemein über steuerliche Themen auf. Die steuerliche Behandlung hängt von Ihren persönlichen Verhältnissen ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Bitte wenden Sie sich an Ihren Steuerberater.

War dieses Kapitel hilfreich? Ja Nein
Vorheriges Kapitel Ihre Erträge aus den USA und der Schweiz