abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

TAN-Wahnsinn beim Einloggen - Secure Plus App

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Anerkannter Autor
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2019

Bei jedem schlichten Einloggen aufs Konto soll man nun umständlich eine TAN eingeben??? Also nun Kontonummer ausfüllen, PIN dazu, Secure App starten, nochmal ne PIN, TAN erstellen, TAN übernehmen, Einloggen: GEHTS NOCH, CONSORS???

 

Das Verfahren nervt total und macht entspanntes OB uninteressant, wenn man eben mal nur schnell seinen Kontostand oder die Watchlist checken möchte und dafür gefühlte 10 PINs, TANs und Super-Sicherheits-TANs aus fünf verschiedenen Apps eingeben muss... zumal die ständige TAN-Eingabe beim Einloggen nichtmal vom Gesetzgeber so gefordert ist. Was soll also diese Gängelei??? Und nein, ich kann das ewige Sicherheits-Gejammer nicht mehr hören. Wer so Angst hat soll halt kein Onlinebanking machen und sich mit seinem Geld in nem Tresor einschließen. Wenn man die bisherigen Verfahren sinnvoll und gemäß Anleitung nutzte, war die Sicherheit auch gewährleistet. Ich nutze OB seit 20 Jahren und hatte noch nie ein Sicherheits-Problem.

 

Werde zukünftig noch öfter auf andere Bezahlvarianten wie Paypal und Co. zurückgreifen. Einfach und unkompliziert in der Nutzung und ebenso zuverlässig.

817 Antworten 817

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2016

Hahah stimmt klingt sehr bescheiden Smiley (überglücklich)

 

Ist hier aus dem Artikel: https://www.br.de/nachricht/bankwechsel-zahlungskontengesetz-102.html

 

 


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 67
Registriert: 08.12.2014

Hallo @stocksour 

 

dem widerspreche ich ja gar nicht, dass jemand mit dem aktuellen System keine Probleme hat.

 

Nur gegen das Wundern über "Jammern auf 32 Seiten" möchte ich argumentieren, dass es durchaus Kunden gibt, für die die dauernde TAN-Eingabe beim Login und der 5-Minuten-Timeout ein Problem darstellt.

 


Aufsteiger
  • Community Beobachter
Beiträge: 6
Registriert: 04.09.2019

Was mich ärgert:

Bei onvista wurden überhaupt keine PSD2-Verfahren umgesetzt, die Session ist hier nach wie vor 30 Minuten lang gültig, und die bis zum Ablauf verbleibende Zeit wird prominent oben rechts eingeblendet.

 

Ich bin seit CortalConsors-Zeiten dabei und führe zu dem Depotkonto nur ein Verrechnungskonto, und ich habe auch niemals ein normales Girokonto/Zahlungsverkehrskonto eröffnet.

 

Da ich also bei Consors überhaupt kein Girokonto habe, nur ein Verrechnungskonto zum Depot (das nicht unter die PSD2 fällt), frage ich mich, warum Consors hierfür nicht eine mit anderen Depot (wie z.B onvista) vergleichbare Umsetzung gewählt hat...

 


Regelmäßiger Autor
  • Top Kommentator
  • Community Beobachter
  • Kommentator
  • Top Beitragsunterstützer
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 38
Registriert: 02.10.2019

Bei dem Consors Verrechnungskonto kannst Du auch andere Zahlungsempfänger als dich selbst hinterlegen. Deswegen sehen die das wohl (vermutlich zurecht) als ZV-Konto.

 

Und da man weitere Konten/Empfänger einfach online via mTAN (oder halt SecurePlus TAN) hinzufügen kann (wenn ich's richtig weiß), ist das für mich ein viel größeres gefühltes Sicherheitsproblem. Und alleine schon Grund genug eine andere Depotbank zu suchen.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4443
Registriert: 06.02.2015

@Cordially_Buck 

[...] Da ich also bei Consors überhaupt kein Girokonto habe, nur ein Verrechnungskonto zum Depot (das nicht unter die PSD2 fällt) [...]

Das ist so nicht korrekt. Das Verrechnungskonto kann man auch (eingeschränkt) für den Zahlungsverkehr nutzen (Überweisungen und Lastschriften sind möglich) und somit fällt es mMn unter die PSD2 Richtlinie. Könnte man von dem Verrechnungskonto nur auf ein einziges Referenzkonto überweisen, es sind keine Lastschriften möglich und das Referenzkonto kann nur ein Girokoto sein, dann würde das Verrechnungskonto eventuell nicht als Zahlungsverkehrskonto angesehen. In allen anderen Fällen müsste mMn die Richtlinie angewendet werden. Ob die Broker das korrekt umgesetzt haben, entscheidet im Zweifelsfall ein Richter.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 15.02.2017
Man muss sich die TAN nicht merken, sie wird zumindest bei mir automatisch in die Consors-App übertragen. Aber natürlich ist der ganze Vorgang Blödsinn. Da ich mich in die Consors-App mittels Fingerprint einlogge und die TAN ebenfalls mittels Fingerprint erzeuge, macht die TAN keinen Sinn mehr.
Ich weiß nicht, welcher Entwickler auf solche Ideen kommt.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 12
Registriert: 04.01.2018

Man muss sich die TAN sehr wohl merken, beispsielsweise um sich hier im Blog einzuloggen...


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 15.02.2017

Ich habe auch gerade gemerkt, dass ich die App Finanzcheck auf meinem Smartphone jetzt vergessen kann. Denn dann muss ich bei jedem Abruf in die TAN-App, mir die Nummer merken - nochmaliges Nachschauen ist ja nicht möglich - und sie bei der anderen App eingeben. Bei WISO Mein Geld am PC ist es genauso. Komisch, dass weder die Sparkasse noch ComDirect das verlangen. Ich denke jetzt ernsthaft darüber nach, die Bank zu wechseln.


Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 23
Registriert: 20.11.2016

Das wird wohl auch nicht mehr geändert habe ich das Gefühl. Hier wird gezielt auf die Wünsche der User geschissen um es ganz grob zu sagen.

 

Die App ist unter IOS 13 nicht brauchbar, die Fingerabdruck abfrage dauert eine unfassbare Ewigkeit. Ich bin wirklich schneller und weniger gestresst wenn ich zur Bank geh und dort ne Überweisung vornehme.


Die Konkkurenz schafft es auch. Ich habe mir bereits ein neues Bakkonto besorgt. Traurig, es war so schön!


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 15.02.2017
Was machen jetzt die Firmen, die mit ihren Wawi-Systemen regelmäßige automatische Kontoabfragen durchführen lassen? Da muss jetzt jedes Mal Jemand am PC sitzen und eine TAN eingeben?! Bin gespannt, wie viele Kunden Consors verliert.
0 Likes
Antworten