Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Anerkannter Autor
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2019

Bei jedem schlichten Einloggen aufs Konto soll man nun umständlich eine TAN eingeben??? Also nun Kontonummer ausfüllen, PIN dazu, Secure App starten, nochmal ne PIN, TAN erstellen, TAN übernehmen, Einloggen: GEHTS NOCH, CONSORS???

 

Das Verfahren nervt total und macht entspanntes OB uninteressant, wenn man eben mal nur schnell seinen Kontostand oder die Watchlist checken möchte und dafür gefühlte 10 PINs, TANs und Super-Sicherheits-TANs aus fünf verschiedenen Apps eingeben muss... zumal die ständige TAN-Eingabe beim Einloggen nichtmal vom Gesetzgeber so gefordert ist. Was soll also diese Gängelei??? Und nein, ich kann das ewige Sicherheits-Gejammer nicht mehr hören. Wer so Angst hat soll halt kein Onlinebanking machen und sich mit seinem Geld in nem Tresor einschließen. Wenn man die bisherigen Verfahren sinnvoll und gemäß Anleitung nutzte, war die Sicherheit auch gewährleistet. Ich nutze OB seit 20 Jahren und hatte noch nie ein Sicherheits-Problem.

 

Werde zukünftig noch öfter auf andere Bezahlvarianten wie Paypal und Co. zurückgreifen. Einfach und unkompliziert in der Nutzung und ebenso zuverlässig.

812 ANTWORTEN 812

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 8
Registriert: 07.01.2015

Das CB immer noch nicht begriffen hat wie unnütz (ich hätte noch einige trefflichere Wörter) das geänderte Login-Verfahren ist. Hier erwarte ich als Kunde eine schnellere Reaktion.

Es ist auch nicht praktisch beimQR-Tan den ich bei einer Überweisung einscanne nochmal mit der PIN zu sichern. Also wenn ich doch schon eingeloggt bin und das TAN-Verfahren durchlaufen bin, warum sollte ich es nochmal in der App machen. Für eine Überweisung muss ich meine PIN zweimal eingeben. 

Dagegen ist Fort Nox ein Spartrumpf unter Omas Kissen.

Das Verhalten von CB ist einfach enttäuschend.


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 21.01.2019

@TanTam: diese Seite wird nicht mal mehr moderiert. Der Hinweis darauf, dass andere Banken das regelkonform einfach lösen interessiert bei CB keinen meher.
Lasst die Kunden hier noch ein wenig schreiben bis der Ärger verpufft....


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 12
Registriert: 04.01.2018

Das Schlimmste ist aus meiner Sicht, dass sich hier Niemand erklärt, ob sich da noch was ändert, es hilft wohl nur geduldig warten und immer wieder TANs erzeugen.

Bei meinen Konten bei einer Fremdbank habe ich von der Umstellung fast nichts gemerkt, die PushTAN-App hatte ich schon vorher, die läuft weiter, bei der anderen Mitbewerbern kann ich nach wie vor mit SMS-TAN überweisen...

Bevor ich automatisch ausgeloggt werde, erhalte ich einen Hinweis.

Ich finde die Apps (auf IOS) gar nicht so schlecht, allerdings denke ich, man könnte das auch unauffällig in einer App integrieren. 

Es gäbe viel zu tun, aber es gibt keine Infos, die eine Änderung erwarten lassen, stattdessen wird immer nur das Vorgehen begründet.

Schade eigentlich, war bisher immer sehr zufrieden, aber auf Dauer ist es kein Service, wenn man im Browser mal kurz Infos zu einer Aktie abrufen möchte, eine TAN einzugeben.


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 37
Registriert: 13.02.2014
Warum wird überhaupt das mTAN Verfahren abgeschafft? Das geschieht ja völlig losgelöst von PSD II. Ich werde dieses noch so lange wie möglich nutzen...

Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2019

Ich finde es eine absolute Frechheit, einem Kunden so etwas zuzumuten. Ich werde mein Konto auch auflösen und mir eine andere Bank suchen. Seit heute kann ich nicht einmal mehr meinen Kontostand ansehen, da plötzlich nicht nur eine TAN sondern auch eine SECUREPLUS PIN verlangt wird. Und die fällt mir einfach nicht ein. Die Nummer, die ich immer verwende, funktioniert nicht. Keine Ahnung, wie ich jetzt ins Konto kommen soll. Ich erhalte die Meldung ich solle anrufen. Ich bin so wütend, dass ich den Monitor zertrümmern könnte. Man muss sich echt beherrschen bei soviel Dämlichkeit einer Bank! Ich wünsche CONSOR dass Sie sämtliche Kunden verlieren, damit Sie lernen, dass DER KUNDE KÖNIG ist! Andere Banken machen so einen Irrsinn nicht. Ich habe weder mit der Sparkasse noch mit der Raiffeisen oder sonst einer Bank Probleme. Wenn Sie glauben, ich rufe an, nur um mich einloggen zu können, irren Sie. Ich melde mich schriftlich mit der Kündigung, das wars dann! Etwas dazu gelernt???


Autorität
Beiträge: 1411
Registriert: 31.10.2016

@pamela123 

 

Und die fällt mir einfach nicht ein.

 

Man muss sich echt beherrschen bei soviel Dämlichkeit einer Bank!

 

Was immer du genommen hast: nimm was anderes!

 

Merkst du was? Das typische Verhalten unserer Zeit: Schuld sind immer die anderen...

 

Guten Wechsel!


Autorität
Beiträge: 2948
Registriert: 21.07.2017

Und weil der KUNDE KÖNIG IST, warte ich darauf, dass die Forderung nach dem Link "PIN vergessen?" erhoben wird. 

@pamela123 :

Der SecurePlus-Generator ist hinsichtlich PIN absolut anspruchslos.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2948
Registriert: 21.07.2017

(...) meine steuerfreien (Anschaffung vor 2011) Dividendenpapiere (...)

 

@hw_aus_s :

Zumindest für deutsche Steuerbürger dürfte das Jahr 2011 als Stichjahr ziemlich uninteressant sein; Du meinst bestimmt 2009.


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.2016

Lies doch mal die Antworten des Kundenservice auf die vielen Beschwerden.
So strategig denken die nicht bei Consors. Dahinter stekt lediglich - billig, billig und nochmal billig. Nicht genügend Leute die programmieren, veraltete IT, uralte Programme, etc. Man versucht einfach so wenig Aufwand wie möglich zu investieren. Wenn das "gemecker" der Kunden zu groß wird, ändert man ein bisschen - wenn sich nur ein paar beschweren, braucht man nichts machen und hat gespart. Dieses Muster hat man bisher bei allen IT-Projekten gesehen, seit Consors übernommen wurde. 

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2019

Hallo,

seit jetzt 20 Jahren bin ich bei Consors und war bisher mit der gebotenen Leistung sehr zufrieden. Aber die Umsetzung der PSD2 Richtlinie spottet jeder Beschreibung. Wo bitte wird verlangt, sich zum Abruf des Kontostands / Download der Auszüge etc. mit 2FA zu identifizieren.

Dazu frage ich mich, was der doppelte Fingerprint am Smartphone als zusätzliche Sicherheit bringen soll.... (a) Aufruf der APP / b) generieren der TAN)

Das können andere Direktbanken deutlich besser und ich hoffe, dass dies seitens Consors auf die sinnvollen und notwendigen Schritte reduziert wird. Finanztransaktionen per 2FA zu sichern ist ja das Ziel der Richtlinie und richtig.

Aber die User derart zu gängeln grenzt für mit an absoluter Vernachlässigung der Kundenerwartungen. Sprich, wie der Anwender klar kommt ist egal ....

Fehler machen kann jeder - aber normalerweise sollte das bei einem UAC (User Acceptance Test auffallen)

Bis Jahresende werde ich Consors noch Zeit geben, hier nachzubessern - ansonsten nach 20 Jahren Tschüss ConSors und Depotwechsel zu meiner Haus-(Direkt-)Bank. Dort funktionert die 2FA in EINER App und für den einfachen Kontozugriff wird nur nach längeren Zeiträumen 2FA verlangt ....

Antworten