Community

Antworten
Ano_Nymer
Regelmäßiger Autor
  • Anerkannter Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2019
Nachricht 91 von 498 (1.693 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Okay, das mit dem Euro-DM-Vergleich - geschenkt!
Ich wollte auch nicht darauf hinaus, was 50,- DM 1995 für eine Kaufkraft hatten, sondern einfach nur mal verdeutlichen, wenn man heute 25,- € in DM umrechnen würde, wären das knapp 50,- DM. Und bei 50,- DM wird einem (zumindest mir immer noch!) bewusst, dass das schon Geld ist, einfach, weil es eine höhere Zahl ist. Da ist man nicht so schnell geneigt von "ein paar" zu sprechen. Weil aber der Umrechnungsfaktor 1,95583 ist, also 50,- DM nur noch knapp den halben Betrag in Euro ergeben, ist man da eher geneigt, das auch subjektiv als niedriger zu bewerten.
Die D-Mark gab's übrigens bis Ende 2001.

 

Aber wie gesagt (ich kann mich nur wiederholen), es geht mir auch nicht nur um den in mancher Augen "Peanuts-Betrag", sondern darum, dass das Ganze bei Consors sehr unschön für einen "Nicht-Smartphone-Besitzer" über die Bühne gegangen ist (bzw. noch geht). Aber, um da noch kurz zu verweilen: Es geht auch nicht darum, ob ich alle 5-10 Jahre einen solchen Betrag für einen TAN-Generator bezahlen muss, sondern ob ich überhaupt etwas dafür bezahlen muss. (Natürlich wissen wir alle nicht, was bankenmäßig in 5-10 Jahren ist, vielleicht gibt's da gar keine kostenlosen Kontos mehr ... aber Stand heute eben schon, und zwar auch welche, die "bedingungslos" kostenlos sind, ohne irgendwelche versteckten und/oder überraschend auftretenden Kosten.)

(BTW: Damals bin ich von der Sparkasse weg, weil die anfingen, für jeden "Pups" eine Gebühr zu erheben, für jede Kontobewegung etc.)


Andere Banken (die bez. TAN-Generator ihr eigenes Süppchen kochen, bieten diesen kostenlos an; zumindest fällt mir da eine Bank spontan ein, die mit den neun Buchstaben auf rotem Hintergrund).
Meine zukünftige Bank - wie auch einige andere - unterstützt übrigens nicht nur mTAN, sondern auch chipTAN. Und wird zukünftig auch eine Desktop-Software für Windows anbieten (neben den Android- und iOS-Versionen).

Ich würde mich ehrlich gesagt auch nicht so gerne auf eine Bank verlassen wollen, die nur mTAN (noch kostenlos) anbietet. Denn sowas kann sich auch ändern oder - wie man sieht - schnell ganz abgeschafft werden. Vom Sicherheitsaspekt jetzt mal auch abgesehen.

PS: Ich habe ja auch einen manuellen Wechsel dem automatischen Konto-Wechselservice vorgezogen (aus diversen Gründen). Aber das kann ja jeder machen wie er will.

Hawkwind
Enthusiast
Beiträge: 221
Registriert: 31.10.2016
Nachricht 92 von 498 (1.503 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Ein paar konkrete Fragen zum neuen SecurePlus Generator:

 

1. Wie groß ist das Gerät? Passt es in einen normalen Briefkasten?

2. Welche Batterie(n) benötigt das Gerät? Wie lange halten die Batterien?

3. Oder handelt es sich etwa wie beim alten TAN Generator um eine Wegwerflösung, die ca. 4 - 5 Jahre hält?

4. Wer ist verantwortlich bei Problemen: Consorsbank oder der Vertragspartner Kobil Systems?

5. Wie erfolgt die erstmalige Aktivierung des SecurePlus Generators, wenn man vorher mTAN genutzt hat?

 

Leider hält sich die Infoseite zu diesem Thema sehr bedeckt, obwohl in einer Woche die Geräte bestellt werden sollen.

Herr_von_Bpunkt
Routinierter Autor
Beiträge: 117
Registriert: 13.10.2017
Nachricht 93 von 498 (1.501 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

@Ano_Nymer: Sie führen Argumente an, denen Sie dann im nächsten Post widersprechen. Erst sind die 25 EUR eine Investition, dann geht es Ihnen doch um das Prinzip. Dann argumentieren Sie, wie einfach ein Wechsel dank Kontowechselservice ist, den Sie aber gar nicht genutzt haben. Und was KBern Ihnen sagen wollte ist glaube ich, dass 25 EUR nun mal 25 EUR sind. 50 Mark hatten einfach einen anderen Wert. Das hat mit subjektiver Wahrnehmung nichts zu tun, das ist ganz einfach so. Unterm Strich sagen Ihre Aussagen immer dasselbe aus - Sie sind scheinbar einfach ein Geizhals.

 

In einer Sache gebe ich Ihnen aber Recht. So gerne ich auch mein Smartphone nutze, so gerne habe ich auch eine Alternative, die ohne Smartphone funktioniert - einfach als Fallback. Warum die Banken da nicht auf Windows Apps zurück greifen ist mir unbegreiflich. Ich z.B. habe Konten und Depots bei so einigen Banken, soll ich mir jetzt als Fallback 10 TAN-Generatoren auf den Schreibtisch legen? Da bleibt einem monetan leider nur die Möglichkeit ein Zweitgerät anzuschaffen, dank PSD2 besitze ich nun auch ein Tablet.

Ano_Nymer
Regelmäßiger Autor
  • Anerkannter Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2019
Nachricht 94 von 498 (1.412 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

[ Bearbeitet ]

@Herr_von_Bpunkt:

Sie werfen mir da ein paar Sachen vor, die so einfach nicht stimmen und die ich deshalb so auch nicht stehen lassen möchte:

 

Zitat, Herr_von_BPunkt:
"Erst sind die 25 EUR eine Investition, dann geht es Ihnen doch um das Prinzip."
Das eine schließt das andere ja nicht aus! Damit wäre eigentlich schon alles angemerkt.
Ich habe das in diversen Beiträgen immer mit Formulierungen wie "es geht mir auch nicht nur um ... sondern auch ..." oder "Davon abgesehen, ob das die Mühe "wert" ist ... ist das für mich auch eine Prinzipfrage ..." Oder ich habe einerseits über die womöglich überteuerten rund 24,- € geschrieben und dann übergeleitet, "Der eigentliche Punkt ist aber ...". Da sehe ich wirklich keinen Widerspruch!

 

Zitat, Herr_vonBPunkt:
"Dann argumentieren Sie, wie einfach ein Wechsel dank Kontowechselservice ist, den Sie aber gar nicht genutzt haben."
Wo ist hier das Problem? Ich wollte allgemein aufzeigen, dass ein Kontowechsel (u.a. dank Online-Kontowechselservice) vielleicht einfacher ist, als man denkt. Ich habe mich damit befasst, wie das funktioniert und kam dann zu der Einschätzung, dass es recht einfach ist. Das muss ich jetzt aber nicht wirklich hier im Detail darlegen oder? Ich selbst wollte das aber lieber manuell machen, aus diversen Gründen, die ich auch näher bezeichnen könnte, aber keinen Sinn darin sehe (außerdem habe ich es ja schon teilweise angedeutet -> Beiträge lesen!).

 

Wie gesagt, der Euro-DM-Vergleich - geschenkt! Verlgeiche hinken immer irgendwie und/oder bergern Missverständnisse.

 

Zitat, Herr_von_BPunkt:
"Sie sind scheinbar einfach ein Geizhals."
Behalten Sie doch solche persönlichen abschätzigen Äußerungen besser für sich! Das ist hier fehl am Platz.
Aber mal davon abgesehen, da es jetzt nunmal im Raum steht: Wenn Sie das denken, haben Sie wirklich nichts verstanden!
Aber hier alles immer fort zu wiederholen, würde wohl wirklich die Geduld der Mitleser hier überstrapazieren.

Lesen Sie meine Beiträge, z.B.:

https://wissen.consorsbank.de/t5/Girokonto-Zahlungsverkehr/SecurePlus-Zukunft-der-TAN-Verfahren/m-p/...
https://wissen.consorsbank.de/t5/Girokonto-Zahlungsverkehr/SecurePlus-Zukunft-der-TAN-Verfahren/m-p/...
https://wissen.consorsbank.de/t5/Girokonto-Zahlungsverkehr/SecurePlus-Zukunft-der-TAN-Verfahren/m-p/...

 

PS: Vielleicht habe ich Sie aber auch falsch gedeutet, denn genau genommen meint "scheinbar", dass etwas zwar den Anschein erweckt, aber in Wirklichkeit nicht so ist. Vielleicht meinten Sie das ja so?! Smiley (zwinkernd)

 

Lassen Sie es mich mal wieder mit einem hinkenden Vergleich versuchen zu erklären (damit wir dann darüber schön weiterdiskutieren können!):
Angenommen, es gibt in drei Lebensmittel-Discountern die (Achtung: ökologisch korrekt) Bio-Tüten kostenlos zum Obst und Gemüse dazu (bzw. jeder hätte mehr oder weniger seine eigene Lösung gefunden; der eine bietet eine Schale an, der andere ein Netz usw.). Der vierte Discounter will aber 2,- € für seine Transport-Lösung haben (und aktzeptiert auch nicht, dass man sich seine eigene Tüte mitbringt). Also, ich weiß nicht, wie es anderen dabei ginge, aber ich wollte dann die 2,- € nicht bezahlen und würde da aus Prinzip einfach nicht mehr einkaufen gehen. Ja, wegen mickrigen 2,- €, UNTER DIESEN UMSTÄNDEN! Wenn das geizig ist, gut, dann bin ich geizig!

 

Konkret: Andere Banken bieten TAN-Generatoren für weniger Geld an, bzw. schreiben in einem Fall z.B. einen Betrag von ca. 14,- € (der von einem externen Dienstleister berechnet wird, wieder gut).
Es gibt z.B. bei ebay frei verkäufliche TAN-Generatoren so ab ca. 14,- € inkl. Versand. Und hinter solchen Verkäufen steckt eine Gewinnabsicht! Dabei muss der Händler sowieso schon mal 10% vom Verkaufserlös an ebay abgeben + evtl. 2% für Paypal.
Jetzt weiß ich natürlich nicht, inwieweit diese Geräte technisch und qualitativ mit dem von Consors vergleichbar sind. Ich vermute aber, da wird es keine großen Unterschiede geben (kommmt eh alles aus China).
So ein Teil, egal, ob auf Chip-, Photo- oder sonst irgendeiner Basis wird im Einkauf tatsächlich nur "ein paar" (im deutlich unteren einstelligen Bereich) Euro kosten, wenn überhaupt, vor allem, wenn man es in solchen Stückzahlen wie eine Bank kauft! Das ist natürlich überhaupt nicht vergleichbar mit den Stückzahlen, die der kleine Schreibwarenladen, der über ebay ein bisschen was nebenbei verdient, kaufen kann. Und der wohlgemerkt für 14,- alles inkl. verkauft!

 

Es hätte viele Möglichkeiten geben, die Einführung von PSD2 kundenfreundlicher umzusetzen.
Z.B.:
- Man hätte SMS-TAN einfach weiter kostenlos anbieten können. (Ja, das geht, andere Banken können das auch. Offenbar nutzen ja eh die meisten die App oder wollen sie nutzen, da wäre das aus Bankensicht tatsächlich nur "Peanuts", die paar SMS-TAN-Nutzer weiterhin mit durchzuschleifen.)
- Man hätte SMS-TAN für ca. 9 oder 12 Cent anbieten können. (Dann wäre wenigstens der Druck weggewesen, dass man Online-Banking bald nicht mehr nutzen kann, wenn man nicht das System umstellt und 24,- € bezahlt (oder noch mehr für ein Smartphone).)
- Man hätte den TAN-Generator kostenlos rausgeben können (So wie das m.W.n. bei der vorherigen Version noch der Fall gewesen ist, und so, wie das andere Banken teils auch machen.)
- Man hätte den TAN-Generator zum Selbstkostenpreis rausgeben können (Das wäre dann wie gesagt vermutlich etwas im mittleren einstelligen Euro-Bereich gewesen inkl. Versand.)
- Man hätte den TAN-Generator mit einem bescheideneren Gewinnaufschlag verkaufen können.
- Man hätte ein HHD 1.4 konformes TAN-Generator-Verfahren wählen können. (Dann hätte man wenigstens im freien Handel ein deutlich günstigeres Gerät kaufen können. Oder in vielen Fällen - so auch bei mir - ist schon ein solches Gerät vorhanden, weil es bei einem Zweit-Konto genutzt wird oder ein Familienmitglied dies bei einem Konto nutzt.)
- Man hätte, wenn man sich schon auf "App-only" konzentrieren möchte, auch eine Windows kompatible Version herausbringen können. (Ja, es gibt auch Banken, die das machen.)

 

PS: Dass nichts von all dem umgesetzt wurde, finde ich schon ärgerlich.
Ich habe das Gefühl, dass man hier einfach keine Lust hatte, sich damit (in kundenorientierter Weise!) auseinanderzusetzen. Man klatscht hier einfach kurzfristig und halbherzig die App-Lösung hin und argumentiert quasi so auf "Mindest-Anforderungs-Niveau" "hier habt ihr eine kostenlose Lösung und fertig. Wer das nicht will, muss halt zahlen und zwar nicht zu knapp."
Und deshalb will ich keine 24,- € zahlen, das sehe ich UNTER DIESEN UMSTÄNDEN nicht ein.
Und deshalb gehe ich ... was für mich auch kein großes Ding ist, ich bin da recht gut organisiert und wenn ich einmal an sowas dran bin, wird's durchgezogen.

Highlighted
Herr_von_Bpunkt
Routinierter Autor
Beiträge: 117
Registriert: 13.10.2017
Nachricht 95 von 498 (1.848 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

@Ano_Nymer: Ich könnte das jetzt natürlich alles auseinander nehmen und Ihnen einzeln auftischen, was an Ihrer Argumentation mir alles aufstößt oder gar absurd anmutet, aber ich lasse es mal, weil es ohnehin keinen Sinn macht... Vergleiche und kontextbezogene Argumentation sind offenbar einfach nicht Ihre Stärke.

Ich habe auch schlicht weder Lust noch Zeit eine so kleinliche Diskussion fortzuführen. Wenn Ihnen Ihre Zeit nur halb so viel wert wäre wie 23,80 EUR, würden Sie das sicher ähnlich sehen.
Ano_Nymer
Regelmäßiger Autor
  • Anerkannter Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2019
Nachricht 96 von 498 (1.841 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

[ Bearbeitet ]

Nee, iss klar! Smiley (zwinkernd)

 

Wie gesagt, jeder Vergleich hinkt, es ist kein Kunststück, einen Vergleich zu demontieren. Normalerweise besteht aber Sinn eines Vergleichs (unabhängig davon, wie gut er ist!) darin, einen gewissen Schwerpunkt über eine Parallele herauszuarbeiten. Das Gegenüber sollte sich also fragen: Wo sind die Parallelen, die Gemeinsamkeiten (nicht die Unterschiede und eventuelle Ungereimtheiten, die bei einem konstruierten Vergleich immer vorhanden sind)?
So etwas ist aber leider nur in einer konstruktiven Umgebung der Fall. Das Gegenüber muss es wollen. In anonymen Foren läuft es meist nur darauf hinaus, den anderen nieder zu machen, indem aufgezeigt wird, was alles nicht passt bei dem Vergleich ...

 

Darüber hinaus glaube ich nicht, dass Sie wissen, was "kontextbezogene Argumentation", bzw. deren vermeintliche Schwäche jetzt genau bedeuten soll - aber es klingt gut!

 

Und apropos "kleinliche Diskussion" - aber Hauptsache mal damit angefangen!

 

Dass das Ganze hier natürlich diskussionsmäßig völlig entartet ist, ist tatsächlich klar.
Und steht in kaum einem Zusammenhang mehr zu dem vergleichsweise "kleinen" Aufreger von 23,80 €.
Wenn ich die Zeit, die ich hier mit Schreiben schon bemüht habe in Stundenlohn umrechnen würde ... aber ich bin mir eben für nichts zu schade!

Antworten
0 Likes
iris1313
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 23
Registriert: 07.12.2016
Nachricht 97 von 498 (1.728 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Lieber Ano_Nymer,

amüsant wie viel Zeit man für Nichtigkeiten oder vielleicht auch nur für Rechthaberei verschwenden kann.

Ano_Nymer
Regelmäßiger Autor
  • Anerkannter Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2019
Nachricht 98 von 498 (1.691 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

[ Bearbeitet ]

Ja, solange immer wieder von irgendwoher einer kommt, mir die Worte verdreht und/oder aus der "kontextbezogenen Argumentation" reißt und/oder mich sonstwie diffamiert, bin ich da ...

Dafür bin ich mir nicht zu schade! Smiley (Zunge)

 

PS: Schade ist nur, dass das den Thread unnötig zumüllt. Aber das geht zu Lasten derer, die hier anfangen "rumzustänkern" im o.g. Sinne; ich habe schließlich das Recht, mich zu verteidigen.

Mirko1985
Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
Beiträge: 10
Registriert: 19.03.2018
Nachricht 99 von 498 (1.675 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

@Ano_Nymer: Dass dich der Ausdruck "kontextbezogene Argumentation" so irritiert lässt genauso tief blicken wie, dass du der Auffassung bist, dass man in Foren grundsätzlich immer nieder gemacht wird. Warum das wohl so ist? Ich lasse es mal so stehen.

 

Und der einzige, der hier (auch) meiner Meinung nach am Kontext vorbei argumentiert bist übrigens du. Ja und wenn die Vergleiche nicht nur hinken sondern schon im Rollstuhl sitzen und man das dann noch in dieser hartnäckigen Art und Weise verteidigt um Recht zu behalten, muss man eben mit Gegenwind rechnen. Das hat mit "nieder machen" oder "diffamieren" gar nichts zu tun.  Und ich weiß auch gar nicht, was dir das ganze Geschreibe bringt. Deine Entscheidung steht doch fest und die Consorsbank wird wegen DIR sicher nicht kehrtmachen. Aber auch das wurde ja schon gesagt.

 

Übrigens kommt mir dein Diskussionstil doch stark bekannt vor. Du hast hier nicht zufällig einen zweiten Account namens blackirgendwas?

Antworten
0 Likes
Sebastian256
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 09.10.2015
Nachricht 100 von 498 (1.670 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Bitte kommt zum eigentlichen Thema zurück.

 

Mein Thread hier hat inzwischen schon 13 Seiten, da findet man ja kaum noch die relevanten Antworten und offene Fragen werden von den Moderatoren übersehen.

 

Offen ist zum Beispiel noch, wer der Ansprechpartner bei Problemen mit dem SecurePlus Generator ist. Die Bank oder der Hersteller? Und kann man da die Batterien wechseln oder wird das Teil Elektroschrott, wenn sie leer sind? Vermutlich braucht so ein QR-Code Scanner auch deutlich mehr Strom als der alte TAN-Generator, er wird also nicht ewig halten, zumal man ja schon für jeden Login den zweiten Faktor brauchen wird und nicht wie bisher nur bei Zahlungsvorgängen.