Community

Antworten
Fassbrause
Enthusiast
Beiträge: 236
Registriert: 12.11.2014
Nachricht 1 von 11 (4.637 Ansichten)

Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

Laut der Asugabe November 2015 wird das Verbot direkter Kundenentgelte (https://www.visaeurope.com/media/images/veor_public%20nov2015-73-32038.pdf) bei Visa Europe zum 15. April 2016 aufgehoben:

 

"Effective from 15 April 2016, an ATM Acquirer may add an Access Fee to the Transaction Amount of an ATM Cash Disbursement, unless local law expressly prohibits an ATM Acquirer from adding a surcharge or fee." (S. 3)

 

Interessant hierzu auch in Bestimmung 8.1.H.4:
"Effective from 15 April 2016, an ATM Acquirer that intends to add an Access Fee to the Transaction Amount for an ATM Cash Disbursement must:
* Register with Visa Europe; and
* Pay the associated fees to Visa Europe as set out in the Visa Europe Fee Guide."

 

Man hat den Eindruck, dass diese "Fees" dringend gebraucht würden.

Aber abgesehen davon: Wie schätzt die Runde hier die zukünftigen Aussichten für deutsche und europäische Verbraucher ein? Wird es eher ein friedliches Nebeneinander von "kostenlosen" und "kostenpflichtigen" Geldautomaten geben wie im britischen LINK-Netz oder werden sich eher amerikanische Verhältnisse etablieren, bei denen "surcharge free"-Automaten nur noch mit viel Mühe an einigen Orten zu finden sind? Sollten die Banken ihr Prinzip der einseitig kostenfreien Barabhebungen überarbeiten und z.B. durch "4 Abhebungen pro Monat zweiseitig kostenfrei / mit Kostenerstattung, ab der 5. kostenpflichtig" ersetzen?

Antworten
0 Likes
1j4qmc0air30
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 18.07.2014
Nachricht 2 von 11 (4.267 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

Irgendwelche Neuigkeiten dazu? Wird kostenloses Abheben in Deutschland mit der Consorsbank-Karte bald der Vergangenheit angehören?
Antworten
0 Likes
flaks
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 65
Registriert: 05.12.2015
Nachricht 3 von 11 (4.217 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

Würde mich auch interessieren!

Antworten
0 Likes
CB_Petra
Moderator
Beiträge: 477
Registriert: 15.10.2015
Nachricht 4 von 11 (4.101 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

Hallo @Fassbrause,

 

vielen Dank für Ihre interessante Anfrage.

 

Diese habe ich gerne an die Fachabteilung weitergeleitet. Sobald uns nähere

Informationen vorliegen, werden wir Sie umgehend an dieser Stelle darüber in Kenntnis setzen.

 

Ich bitte bis dahin noch um ein wenig Geduld.

 

Freundliche Grüße

 

CB_Petra

Community Moderator

 

Antworten
0 Likes
EagleOne
Routinierter Autor
Beiträge: 111
Registriert: 07.04.2014
Nachricht 5 von 11 (3.945 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

[ Bearbeitet ]

Das dürfte das Ende des kostenlosen Bargeldbezuges mit der VISA-Karte sein. Bei den Sparkassen und Volksbanken dürften angesichts dieser Entscheidung durch VISA schon die Sektkorken knallen.

Da wir heute schon den 14.04.2016 haben, wäre ein Statement der "Consorsbank" nicht schlecht. Auch wenn ich nicht davon ausgehe, dass ab morgen schon Gebühren anfallen, allzu lange wird es nicht dauern bis die Geldautomatenbetreiber reagieren.

 

Nachtrag: 

 

Ich habe mal bei der Kundenbetreuung angerufen. Dort scheint das Problem noch nicht bekannt zu sein. Im Einzelfall könne man auf eine "kulanzweise" Erstattung "hoffen", was für mich eine äußerst unbefriedigende Antwort ist. 

 

Zum einen schließen die neuen AGB der "Consorsbank" die Erstattung von Fremdgebühren explizit aus. Zum anderen dürfte es sich bei einer flächendeckenden Einführung von Fremdgebühren nicht mehr um Einzelfälle handeln und ich habe auch keine Lust nach jeder Bargeldabhebung einen förmlichen Erstattungsantrag zu stellen.

 

 

Antworten
0 Likes
CB_Petra
Moderator
Beiträge: 477
Registriert: 15.10.2015
Nachricht 6 von 11 (3.923 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

Hallo @EagleOne,

Sie fragen zu Recht nach dem Stand der Dinge. Ich bitte für meine verspätete Antwort um Entschuldigung.

 

Gerne haben wir uns hierzu mit den hierfür intern verantwortlichen Kollegen ausgetauscht. Zum aktuellen Zeitpunkt ist keine Änderung geplant. Vorerst wird sich an der Kostenstruktur für Sie nichts ändern, auch über das genannte Datum, 15. April 2016, hinaus nicht.

Weitere Informationen kann ich Ihnen heute nicht nennen. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt etwas ändern, werden Sie von der Consorsbank rechtzeitig und vollumfänglich darüber informiert.

Soweit für den Moment.

 

Freundliche Grüße

 

CB_Petra

Community Moderator

 

BERG-MAN
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 07.04.2016
Nachricht 7 von 11 (3.870 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

[ Bearbeitet ]

Was soll denn gesagt werden? Wenn Sparkasse Fuchsundhasendorf x,xx Euro für eine Geldabhebung mit der CB-Visa haben will, darf sie das. Es handelt sich ja nicht um Gebühren, die die CB dem Kunden aufbrummt, sondern um eine "Maut"´, die der GA-Betreiber kassiert.

Fassbrause
Enthusiast
Beiträge: 236
Registriert: 12.11.2014
Nachricht 8 von 11 (3.856 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

[ Bearbeitet ]

Einige Banken erstatten dkE, in den USA (wo das sowieso sehr verbreitet ist) etwa die Charles Schwab Bank.

 

Wenn die Situation hierzulande kippen sollte, müsst ihr euren Bundestagsabgeordneten schreiben. Direktbanken leisten viel für die finanzielle Inklusion verschiedener Bevölkerungsgruppen und es ist sehr ironisch, dass ein Land, das so stolz auf seine soziale Gerechtigkeit ist (inwieweit berechtigt, das mögen andere beurteilen), am Geldautomaten amerikanische Verhältnisse bietet (während Plastikgeld gerade – und anders als in Amerika – für kleine Einkäufe immer noch als pfui gilt).

 

Generell sollten Retailbanken und insbesondere Direktbanken sich noch stärker in die Politik einbringen, damit der Handel nicht allein zusammen mit den alteingesessenen Instituten die Agenda bestimmt.

VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 9 von 11 (3.828 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

Bei Mastercard sind direkte Kundenentgelte beim Geldabheben auch möglich. Ich bin seit ca. 1 Jahr mit einer Mastercard unterwegs und war damit schon an vielen fremden Geldautomaten. Das die einen zusätzlichen Aufschlag vom Kunden verlangen ist die absolute Ausnahme, das habe ich bisher nur bei einer kleineren Sparkasse im Umland erlebt.  Das erschien mir sogar nachvollziehbar, da der dortige Geldautomat bei gleichen Fixkosten vermutlich nur ein Bruchteil des Umsatzes eines Geldautomaten in der Großstadt, vor denen man regelmässig sogar Schlange stehen muss, gemacht haben kann.

 

@Fassbrause Direktbanken tragen insofern zur sozialen Gerechtigkeit bei, das Bedürftige (sofern sie den vergleichsweise hohen Schufa-Anforderungen der meisten Direktbanken genügen) die Möglichkeit haben eine günstige oder kostenlose Bankdienstleistung zu nutzen. Da sämtliche Discountsupermärkte Kartenzahlung auch bei niedrigen Beträgen akzeptieren, ist die Bargeldversorgung insbesondere für diese Klientel mitlerweile zweitrangig.

Antworten
0 Likes
Highlighted
EagleOne
Routinierter Autor
Beiträge: 111
Registriert: 07.04.2014
Nachricht 10 von 11 (3.800 Ansichten)

Betreff: Visa Europe: Direkte Kundenentgelte bei Barabhebungen ab 15. April 2016 erlaubt!

[ Bearbeitet ]

Ich glaube nicht, dass die neuen Zusatzgebühren Einzelfälle bleiben. Schließlich hat diese der Bankenverband mit der höchsten Automatendichte in Deutschland bei VISA durchgesetzt.

 

Die bisherige Antwort der "Consorsbank" finde ich nicht ausreichend. Offensichtlich - und das war auch die Reaktion der Kundenbetreuung am Telefon - hat man sich zu diesem Thema bislang recht wenig Gedanken gemacht.

 

Bei der ING Diba wurde mir heute mitgeteilt, dass deren Kunden von den neuen Gebühren nicht betroffen seien, da die ING Diba noch Altverträge mit VISA habe und die Gebührenfreiheit weiterhin garantiert sei.

 

Bei der Landesbank Baden-Württemberg hieß es kurz und knapp: Kundenpech.

 

Eine andere Onlinebank hofft auf eine Zusatz-Klausel zu den neuen Bedingungen. In deren Kunden-Forum heißt es:

 

Onlinebank:

Bei V PAY/Visa ist es seitens Visa innerhalb der EU per heute nicht erlaubt, direkte Kundenentgelte zu erheben.
Diese Praxis gibt Visa per 15.04.2016 unter bestimmten Auflagen auf. Visa gestattet dann den Automatenbetreibern zwar direkte Kundenentgelte zu verlangen, aber nur unter der Voraussetzung, dass dieses direkte Entgelt für alle Karten gilt, die an diesem Automaten akzeptiert werden (also auch MasterCard, Visa, Amex etc.).

 

Falls dies zutreffend ist, wäre noch zu klären was unter "alle Karten" zu verstehen ist. 

Vielleicht beschäftigt sich die "Consorsbank" ja noch näher mit dem Thema. Wäre angebracht.

 

Nachtrag:

 

Ich habe mir doch nochmal die Mühe gemacht, mich durch das kleine 500-seitige Bedingungswerk von VISA zu wühlen:

 

http://www.visaeurope.com/media/images/veor_public%20nov2015-73-32038.pdf

 

Dort heißt es dann tatsächlich unter Ziffer "8.1.H.4.d":

 

VISA:

Effective from 15 April 2016, an ATM Acquirer that adds an Access Fee to an ATM Cash Disbursement must:

 

    •   Inform the Cardholder that an Access Fee will be applied in addition to any charges applied by the Issuer. This disclosure must be in English and the local language equivalent; 

    •   Disclose the amount of the Access Fee;

    •   Not misrepresent, either explicitly or implicitly, that the Access Fee is applied by Visa Europe 

    •   Ensure the Access Fee is not greater than the Access Fee applied to other transactions processed through any other network at the same ATM; 

    •   Ensure the Access Fee is a fixed and flat amount, that does not vary based on the Transaction Amount; 

    •   Obtain Cardholder approval of the Access Fee prior to requesting Authorization; and 

    •   Provide the ability for the Cardholder to cancel the ATM Cash Disbursement.

 

 

Was dann auch die Girocards beinhalten dürfte. Und damit dürften zumindest die Automaten der Banken keine Fremdgebühren nehmen, denn den eigenen Kunden bzw. den Kunden des jeweiligen Verbundes (Sparkassen, Volksbanken, Cash Group etc.) wird ja auch nichts belastet.

 

Dann dürften eigentlich nur die "freien" Automaten, die nicht von Banken sondern von sonstigen Anbietern betrieben werden, von dieser neuen Gebührenregelung betroffen sein. 

 

Ich bin gespannt, wie das in der Praxis aussehen wird und ob sich die Banken daran halten.