Community

Antworten
Jek
Jek
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 14
Registriert: 21.11.2014
Nachricht 51 von 316 (3.144 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

@ppac: In diesem Thread wurde an anderer Stelle schon darauf hingewiesen, dass (ich meine) bei einer anderen Bank bei einem offiziellen Widerspruch der AGB-Änderung die Bank reagiert hatte und die bisherigen Konditionen weiterhin zugestanden hat. Evtl. ist es auch hier einen Versuch wert.

 

Und ich sehe generell nicht unbedingt die Notwendigkeit die Bank zu wechseln, aber ich werde sicher Angebote von anderen Anbietern vergleichen und mir zumindest eine Kreditkarte zulegen, mit der ich ohne Gebühren im fremdwährigen (blödes Wort) Ausland bezahlen (und ggfs. auch Geld abheben) kann.  Sollte dieser Anbieter ein attraktives Gesamtpaket haben und auch ein kostenloses Girokonto, Wechselprämie etc. anbieten, steht die Chance hoch, dass Konsequenzen gezogen werden.

 

Fakt ist: So werde ich die Consorsbank in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nicht weiter empfehlen.

ppac
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 39
Registriert: 03.07.2015
Nachricht 52 von 316 (3.123 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

@Jek Für Vorschläge (auch per Privatnachricht, hier wird Fremdwerbung sicher ungern gesehen) bin ich offen.  Der Wechsel zur CB ist noch relativ frisch, ein erneuter Wechsel würde mich derzeit noch nicht ganz abschrecken.

 

Darüber hinaus bin ich daran interessiert, ob dein Widerspruch Erfolg hat. Wobei da natürlich auch eine einfache Kündigung die Antwort sein könnte...

 

@tk Eine relativ neue Empfehlung habe ich gestern noch davon abgehalten, zur CB zu wechseln. Auch hier war das kostenfreie bargeldlose Bezahlen mit ein wichtiger Punkt. Und wie bereits erwähnt: Die CB sticht durch den Gebührenwechsel leider auch überhaupt nicht mehr aus dem Dschungel er Direktbank-Angebote heraus...

LED0682
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 01.02.2015
Nachricht 53 von 316 (3.078 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Das ist doch klar: Entweder geht der Widerspruch durch, oder er hat die Kündigung durch die Bank zur Folge. Einen "Widerspruch, es sei denn Sie kündigen mich" kann man ja kaum bringen. Da kann man fast gleich in dem Widerspruchsschreiben hilfsweise selbst kündigen.

 

Meiner Ansicht nach sollte jemand, der sich davon stark betroffen fühlt, das auch machen. Vielleicht ruft dann jemand an und ist "enttäuscht". Alle anderen, die von dem Vorgehen nur genervt sind, reagieren halt bei der nächsten Verschlechterung. Leider kann man im Direktbankenmarkt fast davon ausgehen, dass man nicht sehr lange darauf warten muss.

 

 

Antworten
0 Likes
uppereast
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 37
Registriert: 11.02.2014
Nachricht 54 von 316 (3.070 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Da anscheinend sehr viele Kunden mit den neuen Kreditkartengebühren ein großes Problem haben und sich verständlicherweise ziemlich vor den Kopf gestoßen fühlen, fände ich eine Äußerung seitens der Consorsbank zu dem Thema auch sehr wünschenswert.

 

Allerdings glaube auch ich nicht an eine wirkliche Antwort, die über vorgegebene Marketing Textbausteine hinausgehen wird.

 

Auch hat das Ganze für mich noch einen zusätzlichen bitteren Beigeschmack. In meinen Augen wird das Ideenportal, aus welchem die Idee bzw. der Vorschlag für eine weitere Kreditkartenoption stammt, anscheinend gegen die Kunden verwendet und somit "mißbraucht".

Wenn soetwas wie diese Preiserhöhung aus den gesammelten Ideen der Nutzer als Antwort seitens Consorsbank herauskommt, sehe ich keinen wirklichen Grund sich dort weiter zu beteiligen.

 

Hoffentlich kommt wenigstens ein bisschen der massiven Kritik hier aus der Community bei den Verantwortlichen an. Natürlich werden die neuen Preisstrukturen nicht wieder zurück genommen werden (auch wenn dies der einzig richtige Schritt wäre), aber ein gewisses Entegegenkommen auf die Bestandskunden erwarte ich in diesem Fall durchaus.

 

Wie wäre es z.B. die neu eingeführte Gold Kreditkarte für Bestandskunden über einen gewissen Zeitraum (1-2 Jahre) vergünstigt oder gar kostenlos anzubieten?

Somit wäre der Äger zumindest ein wenig geschmälert.

ppac
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 39
Registriert: 03.07.2015
Nachricht 55 von 316 (3.053 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

Mit einer EC-Karte einer (vorherigen) Filialbank sowie auch der CB-girocard kann i.d.R. im EWR auch kostenfrei bargeldlos bezahlt werden. Die Umsatzgebühr bei nicht Euro-Umsätzen beträgt auch hier 1,75 %.

 

Die CB-VISA wird durch die Gebühr nunmehr nur noch zum Geldabheben im Ausland gebraucht. Und dafür, dass man auch im Inland an jeden Automaten gehen kann.

 

Oder was übersehe ich? Online-Zahlungen wickel ich fast ausschließlich per Lastschrift oder PayPal ab.

 

Die Einführung der Gebühr wird mir gegenüber damit gerechtfertigt, dass Mitbewerber diese auch erheben. Man muss kein Experte sein, um hier das Potential zu erkennen...

Antworten
0 Likes
Iceman1981
Routinierter Autor
Beiträge: 129
Registriert: 18.11.2014
Nachricht 56 von 316 (3.016 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

@ppac: Bei der Schufa kommt dieses Girokonto Hin und Her nicht so gut an. Würde mir also an Deiner Stelle überlegen, wie wichtig Dir das Ganze ist. "Nur" wegen den Kreditkartengebühren im Ausland.

Highlighted
ppac
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 39
Registriert: 03.07.2015
Nachricht 57 von 316 (3.001 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

@Iceman1981 Das ist richtig. Und auch ein Punkt, warum ich mich gerade so ärgere. Smiley (zwinkernd)

Antworten
0 Likes
uppereast
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 37
Registriert: 11.02.2014
Nachricht 58 von 316 (2.996 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

"Nur" wegen der Kreditkartengebühren im Ausland ist relativ. Man darf z.B. nicht vergessen, dass auch sämtliche Onlinekäufe welche in Fremdwährung über die Visa Card laufen ab Dezember mit den besagten 1,75% beaufschlagt werden. Es geht hier also nicht nur um den direkten Aufenthalt im Ausland.

 

Und was die Schufa angeht, so kann man darüber keine pauschale Aussage treffen.

Das Scoring setzt sich aus diversen Faktoren zusammen. Ein Girokontenwechsel oder das Eröffnen eines weiteren Girokontos muss nicht zwangsläufig zu einem niederigeren Score führen.

 

Auch werden zwei drei Girokonten gleichzeitig den Score in den allermeisten Fällen nicht beeinflussen. Zudem wird der Score sich selbst wenn er dann einmal kurz etwas absackt wieder recht schnell erhohlen. Es sei denn ich habe natürlich irgendwelche Klopper in meiner Schufa stehen oder beantrage jeden Monat eine neue Kreditkarte um den Willkommensbonus zu bekommen.

Iceman1981
Routinierter Autor
Beiträge: 129
Registriert: 18.11.2014
Nachricht 59 von 316 (2.993 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

@ppac: Also wie schon gesagt. Ich find das Ganze nicht so erheblich. In erster Linie dient mir das Girokonto zum Geldein- und -ausgang. Kreditkarten nutze ich persönlich nicht von meinen Hausbanken.

Fassbrause
Enthusiast
Beiträge: 236
Registriert: 12.11.2014
Nachricht 60 von 316 (2.980 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Solange man keine beschädigte Kredithistorie hat, machen ein, zwei Wechsel den Kohl auch nicht fett.

 

Ein Kontowechsel ist auch vom Gesetzgeber erwünscht, siehe Art. 9 ff. der Richtlinie 2014/92/EU.

(Die Deutsche Kreditwirtschaft hat sich natürlich dagegen gewehrt, aber bald ist der Kontowechselservice dank EU auch bei uns Realität. Auf dem britischen Markt hat die "Current Account Switch Guarantee" bereits für ordentlich Wirbel gesorgt.)