Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2016

Hallo allerseits,

würde gerne im Moment dividendenstarke Aktien kaufen, auch um den Wert meines Aktiondepots bei der Consorsbank, das leider auf Grund der Lage etwas unter 6000,- Euro gerutscht ist, auszugleichen.

Könnt ihr mir was Solides, am besten BlueChip, empfehlen?

Danke und Gruß

Kessy

 

1.767 ANTWORTEN 1.767

Autorität
Beiträge: 3184
Registriert: 21.07.2017

KHZ habe ich zum Aufstocken auf dem Schirm, liegt mit USD 36,50.- gerade mittig zwischen 52-Wochenhoch (45.-) und 52-Wochentief (28,50.-).

Die Dividendenrendite dieses WB-Stocks ist mit 4,4% (QSt.-bereinigt 3,7%) auch wieder interessant.

 

TSB-Order steht mit Limit 32.- und Abstand 1€; vielleicht wird's ja noch "a weng" billiger.


Autorität
Beiträge: 1160
Registriert: 06.01.2017

Singapore Tele. hat die Dividendenzahlung soeben um mehr als 50% reduziert, 0,024 SGD (nach 0,051 SGD), die werden somit demnächst glattgestellt. Auf ein neues. Macht es besser!!

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1160
Registriert: 06.01.2017

KHZ ist n sicheres Teil, gegessen wird schließlich weiterhin, gerade (leider) fast food. Für mich müsste die Aktie allerdings schon deutlich 

< 30.-- € valutieren. Wahrscheinlich bin ich wieder zu geizig...

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1681
Registriert: 12.12.2016

Ich halte die Aktie von Pfizer charttechnisch und fundamental für interessant.

Seit Jahresbeginn hat der Kurs einen  guten Lauf.

Inclusive Dividende und Zuteilung von Viatris hat die Aktie eine Performance von 50% hingelgt.

Trotzdem ist die Aktie mit einem KGV von 12 und einer Rendite von >3%  günstig bewertet.

Die Nachrichten aus den USA können den Kurs weiter beflügeln.

Das wäre mir sehr recht.😂

 


Autorität
Beiträge: 1681
Registriert: 12.12.2016
 
0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 125
Registriert: 12.09.2016

Ich habe die Aktie von Pfizer ebenfalls, läuft super, habe sogar einen Sparplan draufgelegt, damit ich eine Sollmenge erreiche. Ich kaufe mir bei einer neuen  Aktie nur einen kleinen Teil, z.. B. 1000 EUR und den Rest belege ich mit einen entsprechenden Sparplan bis ich mein Soll erreicht habe. Hat den Vorteil, dass ich dann mehr Anteile bekomme, wenn die Aktie im minus ist und die Dividende kommt ganz neben bei, ist bald schöner als ein Fonds.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1531
Registriert: 31.10.2016

@Finanzminister 

 

Neben dem genannten Vorteil hast du aber eben auch einen Nachtiel bei steigenden Kursen gegenüber dem Einmal-Investment. Dieses sollte nicht unerwähnt bleiben.


Autorität
Beiträge: 1732
Registriert: 12.01.2019

Hallo @Finanzminister ,

....------> Sparplan. Der Vollständigkeit halber, weil keine Einbahnstrasse.----- und beim Sparplankauf weniger Anteile, wenn die Kurse nach Norden laufen.....

LG+

onra


Routinierter Autor
Beiträge: 125
Registriert: 12.09.2016

Hallo Onra, hallo Hawkwind, ihr habt beide recht. Natürlich muss man die Zahlungen stoppen, sobald das ganze zu arg nach Norden läuft. Der Nachteil ist dann, dass ich mein Soll nicht erreicht habe, ist mir auch schon passiert. Aber was soll`s, die Aktie ist erstmal im Depot und die Dividende fließt.  Aber insgesamt finde ich das irgendwie cool, obwohl mich die CB arg geärgert hat und ich das immer noch nicht verdaut habe, Hawkwind weiß da Bescheid. Der Kundenservice hat sich inzwischen auch gemeldet.


Autorität
Beiträge: 3184
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @Finanzminister ,

[off topic] zu Sparplantechniken:

"Natürlich muss man die Zahlungen erhöhensobald das ganze zu arg nach Süden läuft." Hat im Corona-Loch hervorragend funktioniert.

 

Neues zu Pfizer und seinem Neurodermitis-Medikament hier die Meldung und nachfolgend die Kursfassung:

 

NEW YORK (Dow Jones)--

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat positive Ergebnisse in einer Phase-3-Studie zum Neurodermitis-Medikament Abrocitinib erzielt. Wie das Unternehmen mitteilte, hat die Studie ihre co-primären und wichtigen sekundären Wirksamkeitsendpunkte erreicht und gezeigt, dass Abrocitinib im Vergleich zu Dupixent von Regeneron und Sanofi in jeder bewerteten Wirksamkeitsmessung statistisch überlegen war und ein Sicherheitsprofil hatte, das mit früheren Studien übereinstimmte.

Pfizer beabsichtige, die Studiendaten an die US-Gesundheitsbehörde FDA und andere Zulassungsbehörden weiterzugeben.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

 

Ganz nebenbei:

Wenn gegen Neurodermitis, genauer gesagt Atopische Dermatitis, egal von welchem Hersteller endlich ein gescheites Medikament auf den Markt käme, bliebe sehr vielen Kindern und vielen Erwachsenen EINIGES erspart.

Antworten