abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Umwandlung ADR in russische Originalaktien | Wann wird Consors aktiv?

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 17
Registriert: 12.12.2016

Jeder der aktuell ADRs im Depot hat, kennt die Problematik. Die russische Regierung hat ein neues Gesetz erlassen, das es ausländischen Investoren erlaubt, American Depositary Receipts (ADRs) in Aktien umzuwandeln. Die SdK hat bereits eine Leitfaden rausgegeben. Andere Broker sind bereits aktiv und wandeln die ADRs um. Nur Consors wird stellt sich bisher stur und wird nicht aktiv.

 

Gern füge ich hier für alle den Leitfaden der SdK bei

https://sdk.org/assets/Klageverfahren/Russland/Russische-Wertpapiere-2.pdf

 

Hat hier jemand von Consors schon eine positive Rückmeldung erhalten bzw. eine Meldung wie hier vorgegangen wird. 

 

Ich freue mich über zahlreiche Rückmeldungen!

 

 

 

 

 

789 Antworten 789

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2022

Ich halte alle 3 Wertpapiere und habe bis jetzt KEINE Information erhalten. Keiner den ich kenne mit einem Consors-Depot hat eine Information erhalten. Auf aktive Nachfrage per Telefon oder email erhält man nur vage Ausflüchte ohne auf die konkrete Fragen zu antworten.

Consors macht eine echt schlechte Figur. Beim 1. Anzeichen von Problemen fällt alles auseinander. Und über Monate hinweg keine Besserung in Sicht. 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 11
Registriert: 31.05.2022

Glaube es ging nur um Sparpläne.

Habe auch keine Infos bekommen. 

Der schlechteste Service aller Zeiten. Depot bei einer anderen Bank eröffnet, die sehen mich da nie wieder.

 

Ob gute oder schlechte News ist ja egal, aber man muss seine Kunden entsprechend informieren statt wartet wartet, ach so Frist versäumt, wartet aber mal weiter. 

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 14
Registriert: 13.06.2015

BNP wägt kühl ab. Kundenverlust ./. Strafzahlung. Bitte " bnp strafzahlung 2014" googlen.

Wobei ich immer noch an den Rechtsstaat glaube:  nulla poena sine culpa

Mehr will ich nicht sagen,  sonst kommt gleich wieder die Zensur.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 589
Registriert: 14.11.2016

Ich verstehe die Eile nicht. Der Rubel wird jeden Tag stärker und die - auch im Zertifikat hinterlegten - russischen Aktien sind in paar Jahren wahrscheinlich mindestens das Doppelte wert; ganz besonders in EUR. Das 100% selbstgemachte Problem haben in diesem Bereich eigentlich nur die Rechtsabteilungen der Banken, die die wöchentlich neuen Schnapsideen unserer Politiker*innen in eine mit dem restlichen regulatorischen Dschungel und sonstigem Regelwerk kompatible Rechtsform gießen müssen bevor Bußgelder fällig werden.

 

Meine russischen Aktien sind zur Zeit auch für den Verkauf gesperrt, aber ist mir doch egal. Auch ADR Inhaber sollten einfach abwarten (bis die ersten Juristen den Verstand verlieren 🤣). Ändert sich doch sowieso jede Woche was.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 38
Registriert: 07.06.2019

@expat: Ich hab keine Angst, dass russiche Aktien fallen - ich habe Angst, dass irgend Jemend die als angeblich wertlos ausbucht und sich selbst unter den Nagel reißt - oder für 0,000001 Rbel "verkauft" ... und das gilt auch für die Dividenden

 

@Moderatoren: wie wäre es, wenn Sie auf den Beitrag von 0815-Oli vom Freitag eingehen würden??? Oder langweilt Sie das???? :-(((

 

@Roterfranz und @immermalanders: da hoffe ich zumindest, dass BNP Schadenersatzzahlungen auch eingerechnet hat... und diese auch zügig auszahlt....

 

Zu Not hoffe ich auf Schadensersatz-Sammelklagen, die sicher von einer findigen US-Anwaltskanzlei eingereicht werden...


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 11
Registriert: 31.05.2022
Ich habe kein Problem mit einem adr. Aber mir sagte man das Programm wurde gekündigt. Man wandelt daher in Aktien um oder wird irgendwann zu einem festgelegten Betrag entschädigt. Wenn man mal schaut wie die Papiere in Europa gehandelt werden ein paar Cent.

Gazprom verdient sich dumm und dusselig und würde lieber kaufen statt verkaufen

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 4
Registriert: 15.05.2019

Hallo,

Mein letzter Stand:
Nachdem vor einer Woche die nationale russische Verwahrstelle sanktioniert wurde, konnten gar keine Wertpapiere mehr von und nach Russland gelangen, auch keine DRs.

Nun gibt es offenbar eine russische Initiative dieses Patt zu lösen, in dem die hinterlegten Aktien den Kunden überschrieben werden: 

https://interfax.com/newsroom/top-stories/80492/

 

Ich muss aber zugeben, dass ich Verständnisschwierigkeiten habe: Wenn ich es recht verstehe, sollen die Halter der DR (also wir) sich direkt an die russische Verwahrstelle (welche?) wenden und sollen dazu Belege liefern, dass sie die DRs am 27.4.22 besaßen (oder Erben des Besitzers sind oder ...). Genaueres wird man hoffentlich bald erfahren.

So kommen wir hoffentlich bald in den Besitz der richtigen Aktien, auch wenn die dann erstmal unerreichbar irgendwo in Russland liegen werden. Aber dann gilt immerhin: Kommt Zeit, kommt Rat.

Viele Grüße,

Stefan

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 21
Registriert: 10.06.2022

Ich habe letzte Woche Freitag bei der Gazprombank die Eröffnung von einem Depot C beantragt und gestern bereits das neue Depot bekommen. Muss nur noch den Rest zu durchführen und dann kann über NYB Mellon bank of America der Transfer von DE auf das GZ Deport erfolgen um innerhalb der Frist die ADRs zwecks Konvertierung hinzubekommen. Kooperation seitens Consors natürlich vorausgesetzt.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 21
Registriert: 10.06.2022

Hallo Stefan,

 

Ich hatte hier noch was geschrieben:

 

Da steht es drin. Kurz:

 

1. e-mail mit Antrag an die Gazprobank gem. Anleitung s.u.

2. mit Consors klären wo die ADR liegen, weil ja im in der Girosammelverwahrung.

lt. Consors wären ADR-Täusche auf Grundlage von Wertpapierrechnugn möglich. Unsere ADRs sind in der Girosammelverwahrung d.h. wir haben auf unseren Depots nur den Gegenwert. 

3. Mit den Nummer, wo die ADRs liegen die BNY Mellon bauftragen die ADRs an das neu eröffnete Depot transferieren und den Umtausch anschließend abwarten.

 

Schritt 1. habe ich bereits erfüllt folge 2. und 3.

 

https://www.gazprombank.ru/docs/drcancellation/

 

Die Seite ist auf Russisch, aber die kann man übersetzen und die Anhänge sind bi-lingual.

 

VG Semjon

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 14
Registriert: 07.06.2022
Ist nicht genau das Prozedere, nach der Eröffnung des Typ C Depots, durch die Sanktionen der letzten Woche unmöglich geworden? Wenn ich es richtig verstanden habe, ist auch der Übertrag der ADR an die BNY Mellon nicht mehr möglich und damit auch der Tausch in Stammaktien nicht mehr.
Wenn ich den Beitrag weiter oben verfolge, scheint es eher die Variante einer Zwangsumwandlung durch glaubhaften Beleg des Eigentums der ADRs zum 27.04.22 direkt in Russland zu werden. Ich stelle mir das nur schwierig vor, wie Wertpapiere aus dem Nichts entstehen sollen. Es müssten ja im Prinzip dann im Nachhinein alle nicht freiwillig getauschten ADR für nichtig erklärt werden. Heikle Sache....
Antworten