Community

Antworten
SKO27
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 9
Registriert: 06.12.2016
Nachricht 1 von 21 (14.751 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Stop-Loss-Order setzen

Hallo zusammen,

 

 

wie setze ich eine Stop-Loss-Order in der Eingabemaske beim Aktienkauf? Gibt es hierzu ggf. ein Informationsvideo für Einsteiger?

 

Leider sind die angegeben Informationen nicht hilfreich und sehr allgemein gehalten.

Zum Thema "Stop-Loss-Order" habe ich nur eine Definition gefunden. Diese erklärt aber nicht die Umsetzung bei einer entsprechenden Orderplatzierung.

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

 

Antworten
0 Likes
Helmuth
Enthusiast
Beiträge: 176
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 2 von 21 (14.733 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

@SKO27

 

hast Du das schon gelesen?

 

https://wissen.consorsbank.de/t5/Geldlexikon/Stop-Loss-Order/ta-p/3469

 

Wenn ja, stell vielleicht Deine konkrete Frage hier rein.

 

Gruß

Helmuth

Antworten
0 Likes
Helmuth
Enthusiast
Beiträge: 176
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 3 von 21 (14.730 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

@SKO27

 

habs jetzt erst gesehen - beim Aktienkauf gibts kein Stopp-Loss, sondern nur beim Verkauf.

 

Beim Kauf nennt sich das Stop-Buy.

 

Guckst Du hier:

 

https://wissen.consorsbank.de/t5/Geldlexikon/Stop-Buy-Order/ta-p/3487

 

Gruß

Helmuth

SKO27
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 9
Registriert: 06.12.2016
Nachricht 4 von 21 (14.715 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

@Helmuth

 

Vielen Dank, aber das erklärt leider nicht meine Frage, da hier der Zeitpunkt bzw. Kurs vorgegeben wird, bei dem der Kauf automatisch ausgeführt wird (insofern ich das richtig verstehe).

 

Hab leider auch nicht gesehen, dass man dort Fragen stellen kann. Die Seite sieht eher nach allgemeinen Informationen/ Definitonen aus.

 

Was ich meine ist Folgendes:

 

Ich kaufe z.B. bei einem Wert von 100,00 EUR. Wenn der Kurs steigt, ist alles gut.

Ich möchte aber nicht, dass ein bestimmter Wert unterschritten (z.B. 80,00 EUR) und meine Order bei Unterschreitung automatisch deaktiviert wird, um weitere Verluste zu vermeiden. Diese Funktion kenne ich eigentlich unter Stopp-Loss. Mag aber auch sein, dass ich mich irre. Bin noch nicht so lange dabei.

 

Aber generell muss das doch auch bei "Käufen" möglich sein, unabhängig davon wie die Bezeichung hierfür ist.

 

Daher bin ich über weitere Informationen sehr dankbar.

 

Viele Grüße

 

Antworten
0 Likes
Wiederaufsteher
Enthusiast
Beiträge: 203
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 5 von 21 (14.707 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

Hallo
@SKO27

Genau wie schon in deinem Beispiel genannt, ist das doch genau die stop loss Order.
Die Aktie die du zuvor für 100 € gekauft hast... Befindet sich jetzt ja in deinem Depotbestand. Und anschließend erteilst du die Verkauf "Stop Loss"Order, mit gibst den Stop bei 80€ ein.
Und falls der Kurs dann die 80 € Marke berührt oder unterschreitet wird sofort "bestens" verkauft.
Also in dem Fall musst du natürlich die Aktie zuvor in deinem Depot haben um einen dementsprechenden Verkauf Auftrag zu erteilen.

Oder hab ich dich jetzt nicht richtig verstanden?
Antworten
0 Likes
SKO27
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 9
Registriert: 06.12.2016
Nachricht 6 von 21 (14.704 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

@Wiederaufsteher

 

Top! Vielen Dank für die Hilfe. Genau das meinte ich.

 

Allerdings dachte ich, dass man dies bereits in der Kauf-Order vorgeben kann, ohne eine weitere Verkauf-Order platzieren zu müssen. So kannte ich das von einem anderen Anbieter.

 

 

Antworten
0 Likes
SKO27
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 9
Registriert: 06.12.2016
Nachricht 7 von 21 (14.688 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

@Wiederaufsteher

 

Eine Frage habe ich doch, wozu ich die Definition nicht 100% verstehe:

 

Wo ist der Unterschied zwischen Stop Limit und Stop Market bei einer Stop-Loss-Order?

Wäre super inkl. Beispiel, um es ggf. zu vereinfachen.

 

Besten Dank und viele Grüße

Antworten
0 Likes
Helmuth
Enthusiast
Beiträge: 176
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 8 von 21 (14.681 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

Stop-Limit ist limitiert, Stop Market ist unlimitiert.

 

So zumindest lese ich es aus dem Geldlexikon hier auf der Webseite heraus.

 

Bei einer Stop Market Order wird, bei Berühren eines bestimmten Kurses, des sogenannten Stopkurses, aus der Stop Order ein unlimitierter Kauf- oder Verkaufsauftrag.

 

Eine Stop Market Order kann entweder ein Kaufauftrag oder ein Verkaufsauftrag sein. Wird ein Finanzinstrument gekauft, muss erst der Stopkurs berührt oder überschritten werden, damit eine Market Order, d. h. ein unlimitierter Kaufauftrag, erfolgt. Wird ein Finanzinstrument verkauft, muss der Stop berührt oder unterschritten werden, damit eine Market Order, d. h. ein unlimitierter Verkaufsauftrag, erfolgt.

 

Unter Stop-Limit versteht man eine zweistufige Verkaufsorder, bei der nach Erreichen eines bestimmten Kurses, genannt Stoppkurs, ein limitierter Verkaufsauftrag ausgelöst wird.

 

Der erste Teil der Stop-Limit-Order ist ein Stoppkurs, der zweite Teil ein limitierter Verkaufsauftrag. Wird der Stoppkurs unterschritten oder berührt, dann soll die Position mit einem bestimmten Mindestkurs, genannt Limit, verkauft werden.

 

Beispiel:

Der Kurs einer Aktie ist 100€

 

Du stellst eine Stop loss Order ein mit 95€ mit dem zusatz Stop Market.

 

1. Der Kurs fällt unter 95€ > die Verkaufs Order wird unlimitiert platziert

2. der nächste festgestellte Kurs ist 85€ > deine Order wird zu 85€ ausgeführt.

 

Du stellst eine Stop loss Order ein mit 95€ mit dem zusatz Stop Limit.

Du musst also zur Stopschwelle auch noch ein Verkaufslimit angeben z.B. 90€

 

1. Der Kurs fällt unter 95€ > die Verkaufs Order wird limitiert platziert

2. der nächste festgestellte Kurs ist 85€ > deine Order bleibt aktiv wird aber nicht ausgeführt weil unter deinem Verkaufs Limit.

3. der nächste festgestellte Kurs steigt auf 91€ > deine Order wird zu 91€ ausgeführt

 

Ich hoffe das war verständlich.

 

Gruß

Helmuth

Wiederaufsteher
Enthusiast
Beiträge: 203
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 9 von 21 (14.672 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

Hallo SKO27
und gerne Doch :-)
Die Antwort ist ganz einfach… Und liegt genau in der Wortbechreibung...
Also was kann dieses Wort "Market" im Ursprung zu bedeuten haben?
z.B. Es wird etwas am Markt verkauft...
Also zum Marktpreis wie er in diesem Moment üblich ist.
( Beispiel: du sagst du deiner Frau: Schatz geh mal eben auf den Markt und Kauf zehn Äpfel... Dann wird sie wieder kommen und sagen ich habe für zehn Äpfel 10 Euro bezahlt...
Dann sagst du zu ihr: prima, hier hast du noch mal zehn Euro und gehe nächste Woche wieder auf den Markt und kaufe noch mal Äpfel... Nun wird sie dann für die 10 € auch 10 Äpfel bekommen? Vielleicht bekommt sie noch Geld zurück oder sie muss was drauflegen weil sich der aktuelle Marktpreis jederzeit ändern kann...)
Zurück zum Aktienmarkt: Market bedeutet; zum aktuellen "Markt" Preis also auch sogenannt "Bestens" kaufen bzw. Verkaufen.

Und was bedeutet das Wort Limit?
Du legst persönlich dein Limit fest.
(mit dem gleichen Beispiel: du sagst du deiner Frau: kaufe nur die Äpfel wenn sie genau "ein Euro pro Stück" kosten dann bringst du zehn Stück mit. ( denn du hast ja deiner Frau nur genau zehn Euro insgesamt zur Verfügung gestellt)
Und beim verkaufen das gleiche:
Schick deine Frau auf den Markt und sag sie soll jetzt ihre Äpfel wieder verkaufen du willst ja schließlich Gewinn machen, aber nicht für unter 1,30 € pro Apfel :-)

Also meine einfache Erklärung zur stop loss Market und stop loss Limit heißt:
Stop loss Market heißt sobald dein Stopp Kurs erreicht wird anschließend die Verkaufsorder ausgeführt zum Markert preis.
Das kann zum Beispiel dann eine Rolle spielen…Wenn sich die Aktie gerade besonders turbulent bewegt... Beispielshaft: Aktie fällt rapide( bei einem Crash oder Brexit oder was noch alles kommt… Kann das durchaus mal vorkommen)
Denn du hast ja immer noch eine kleine Zeit Differenz von der Ausführung der Order...
Und auch wenn es nur ein paar Sekunden dauert… Kann der Kurs in dieser kurzen Zeit ja auch schon weiter gefallen sein...
Also auch wenn du im stop loss 80 € stehen hast...Kann der Ausführung Kurs nachher bei 79 oder 78 €liegen!
Jetzt mal im schlimmsten Fall… Normalerweise wird er dann bei 79,77 € um den Dreh liegen...

Und dafür gibt's die Möglichkeit ein Limit vorher einzugeben.
Du gibst zusätzlich zum stop loss zu deinen 80 € noch ein zusätzliches persönliches Limit beispielsweise 79,5 € ein.
Du hast du dein persönlicheres Verlustlimit noch einmal abgesichert… So dass du die Aktie nicht unter 79,5 € hergibst.

Allerdings ist super achten: bei
Market wie auch bestens kommt es sofort zur Ausführung.
Und bei Limit, kann es natürlich sein das du auf deine Aktien hocken bleibst, denn schließlich muss der Broker beziehungsweise der Computer ja auch noch überlegen ob der den Kurs machen kann...

Also entweder Market, bestens… Heißt also :und weg damit. Sofortige Ausführung.
Oder Limit, als zusätzliche Absicherung und davon ausgehen dass innerhalb des Limits die Order durchgeht.

Das ist meine persönliche Interpretation.
( ich bin kein Jurist oder WirtschaftsInformatiker aber versuche die Sache für mich so einfach für mich möglichst verständlich zu machen)
Wiederaufsteher
Enthusiast
Beiträge: 203
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 10 von 21 (14.669 Ansichten)

Betreff: Stop-Loss-Order setzen

Hallo Helmuth,
Hab jetzt erst gesehen das du zur gleichen Zeit eine Erklärung abgegeben hast…
Das ist perfekt und richtig ( vielleicht noch verständlicher wie mein Beispiel mit den Äpfeln)