Community

Antworten
Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 454
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 31 von 35 (422 Ansichten)

Betreff: Quellensteuer Frankreich 2020 Air Liquide

Hallo @stocksour   Man lernt nie aus. [...]Und wenn Du auf einen ganz bestimmten Beitrag referenzieren willst, gib einfach dessen fortlaufende Nummer links neben dem Beitrag an. [...]

Das wusste ich noch nicht. Aber wo muss die fortlaufende Nummer eingefügt werden?

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
MonoPolly
Regelmäßiger Autor
  • Top Kommentator
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 34
Registriert: 03.10.2020
Nachricht 32 von 35 (288 Ansichten)

Betreff: Quellensteuer Frankreich 2020 Air Liquide

[ Bearbeitet ]

Guten Tag,

 

wenn man schon den AIR LIQUIDE Aktionärsservice bemüht- dann frage ich mich nur- warum eröffnet ihr nicht direkt ein Depot bei Air Liquide?

Die dort gekauften Aktien (Online läuft das über Broker CACEIS zu 0,1% Provision zzgl. FTA) haben direkt den Status von registrierten Aktien. (Nach zwei Kalenderjahren Haltedauer gibt es 10% Bonus auf Dividenden und Bonusaktien).

Können jedoch-im Gegensatz zu einem deutschen Broker beliebig an der Euronext Paris ge- und verkauft werden, während man in D die Aktien erst umwandeln müsste- gegen entsprechendes Entgelt.

Der Kaufbetrag wird nach ca. 10 Tagen vom deutschen Giro per Lastschrift eingezogen.

Ohne Wohnsitz in Frankreich werden auch keine französischen Steuern fällig- die Einnahmen müssen in der deutschen Steuererklärung nachversteuert werden.

Ein Formular 5000DE zur Vorabbefreiung ist seit der Absenkung des Steuersatzes auf 12,8% mittlerweile auch nicht mehr nötig.

Also noch bequemer geht es nicht- finde ich.

Und wer kein Französisch kann- es gibt auch alles auf Englisch.ai.jpg

Antworten
0 Likes
Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 454
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 33 von 35 (203 Ansichten)

Betreff: Quellensteuer Frankreich 2020 Air Liquide

Hallo @MonoPolly   Zum Thema AIR LIQUIDE schreibst du: [...](Nach zwei Kalenderjahren Haltedauer gibt es [...] usw. Dabei ist zu bemerken, dass das was du Haltedauer nennst in Wirklichkeit eine Sperrfrist ist. Bei diesem Titel sehe ich aber kein Problem darin, sie 2 Jahre halten zu müssen um den Bonus zu erhalten.

[...]Ein Formular 5000DE zur Vorabbefreiung ist seit der Absenkung des Steuersatzes auf 12,8% mittlerweile auch nicht mehr nötig. [...]

Die Quellensteuer wurde auf etwas mehr als 28 %, nicht 12,8 % abgesenkt. Erst wenn man die Vorabbefreiung genehmigt bekommen hat, werden nur noch 12,8 % abgezogen.

 

Auf die Problematik eines Depots direkt bei AIR LIQUIDE möchte ich hier nicht weiter eingehen. Allerdings kann ich auf dem angehängte Bild sehen, dass dann nur ein Häkchen bei "12,8 % .... Tax exemption" nötig ist.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
MonoPolly
Regelmäßiger Autor
  • Top Kommentator
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 34
Registriert: 03.10.2020
Nachricht 34 von 35 (194 Ansichten)

Betreff: Quellensteuer Frankreich 2020 Air Liquide

[ Bearbeitet ]

Hallo @vibou ,

eine Sperrfrist heisst, das die Aktien geblockt sind.

Beispielsweise, wenn ich auf Aktien in meinem Depot covered calls verkaufe.

Der Broker blockt die Aktien und ein Verkauf ist nicht mehr möglich solange die Position offen ist.

Dem ist aber nicht so, wenn die Aktien direkt bei Air Liquide gehalten werden.

Diese sind jederzeit verkäuflich.

 

In einem deutschen Depot müssten die Aktien (gegen Gebühr) von normalen Inhaberaktien in registrierte Aktien umgewandelt werden- und vor einem etwaigen Verkauf umgekehrt.

Als registrierte Aktien sind sie also hier tatsächlich gesperrt. Dazu kommt dann meines Wissens noch der Nachteil, das in einem deutschen Depot verwahrte registrierte Aktien nicht im Voraus befreit werden können. Wenn ich falsch liege, bitte gerne berichtigen.

Die Quellensteuer:

Bei einem deutschen Broker werden bei Vorabbefreiung 12,8% abgezogen - in einem französischen Depot wird einem Steuerausländer nichts abgezogen. Man erhält die komplette Dividende und muss diese in D nachversteuern. Daher auch die Ausnahme von den 12,8% im Bild.

Ich wollte aber keineswegs hier Werbung machen- nur auf eine Möglichkeit hinweisen, die auch andere Unternehmen in Frankreich bieten.

 

Die Steuer wurde auf 12,8% abgesenkt- nur ist es auf Grund der Lagerstelle Clearstream bei den meisten deutschen Brokern nicht möglich, diesen Satz auch zu berechnen. Da Clearstream angeblich nicht in der Lage (wohl eher unwillig) ist, die steuerliche Ansässigkeit eines Aktionärs festzustellen und weiterzuleiten. Da hat man bei ARUG II wohl gepennt, und Clearstream weiter eine nette Einnahmequelle.

Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 454
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 35 von 35 (141 Ansichten)

Betreff: Quellensteuer Frankreich 2020 Air Liquide

Hallo @MonoPolly  Ich muss neidlos feststellen, dass du dich jenseits des Rheins gut auskennst. Meine Darlegungen erfolgten ausschließlich aus deutscher Sicht und decken sich weitgehend mit den Deinen. Sehr guter Beitrag: Ein Like für dich.
Da sich meine Lust auf Invests in Frankreich mit TOTAL und AIR LIQ erschöpft hat, werde ich kein Konto bei BNP PARIBAS nur wegen der Quellensteuer anlegen. Ich schätze, dass spätesten in den kommenden 10 Jahren meine Frau die Depotverwaltung übernehmen wird müssen und sie ist nicht sehr firm in französisch.
[...] Dazu kommt dann meines Wissens noch der Nachteil, das in einem deutschen Depot verwahrte registrierte Aktien nicht im Voraus befreit werden können. Wenn ich falsch liege, bitte gerne berichtigen.[...] Da liegst du völlig richtig. Das haben schon einige hier in der Community beklagt.

 

 

Antworten
0 Likes