Community

Antworten
Highlighted
X-T-C
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 17
Registriert: 08.05.2016
Nachricht 1 von 16 (1.794 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Ich habe jetzt einiges gelesen und scheinbar kommt man unterm Strich auf eine ähnliche Steuerlast heraus. Nur ein Szenario hab ich bisher nicht erklärt bekommen. Vielleicht kann mir hier ein Profi helfen.
 
Ich habe einen ETF, der 2018 bis 2022 immer schön 10 % pro Jahr steigt. Da die 801 € Freistellung bereits ausgeschöpft sind, wird brav nach dem neuen Steuersystem "vorabpauschalt".
 
Im Jahr 2023 kommt der große Crash. Der Wert des ETF sinkt um 50 %, sodass ich wieder beim Einkaufskurs bin (mathematisch nicht richtig, aber nehmen wirs der Einfachheit halber mal an). Da ich kalte Füße bekomme, verkaufe ich.
 
Fazit: Ich habe keinen Gewinn gemacht, jedoch Steuern bezahlt. Sind die dann futsch oder werden die in irgendeiner Form auf andere Erträge angerechnet (a la Verlustverrechnung)?
 
Danke für die Hilfe.
Antworten
0 Likes
CB_Petra
Moderator
Beiträge: 455
Registriert: 15.10.2015
Nachricht 2 von 16 (1.729 Ansichten)

Re: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Hallo @X-T-C,
vielen Dank für Ihre interessante Anfrage zur Fonds-Steuerreform.

Ich bitte um Verständnis, dass dieser komplexe Sachverhalt nicht hier in der Community geklärt werden kann. Hierzu bedarf es der Kompetenz eines Steuerberaters. Bitte wenden Sie sich daher an einen Fachmann. Vielen Dank.

Freundliche Grüße

CB_Petra
Community Moderatorin

Antworten
0 Likes
Monarch
Routinierter Autor
Beiträge: 120
Registriert: 05.04.2017
Nachricht 3 von 16 (1.711 Ansichten)

Re: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Hallo @X-T-C,

 

ich zitiere zu deiner Frage das Bundesfinanzministerium:

Während der Haltedauer beim Anleger versteuerte Vorabpauschalen werden vom Veräußerungs- beziehungsweise Rückgabegewinn im Rahmen der Schlussbesteuerung abgezogen. Hierdurch wird eine zutreffende Erfassung der tatsächlich über die Haltezeit vom Anleger erzielten Erträge und Wertzuwächse erreicht.

 

Quelle: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Monatsberichte/2016/03/Inhalte/Kapitel-3-Analysen/3...

 

Du solltest die zuviel gezahle Vorabpauschale dementsprechend wieder erstattet bekommen. Ich würde aber Unterlagen hierzu aufbewahren, um ggfs. die Überzahlung nachweisen zu können.

 

DIese Angaben sind natürlich ohne Gewähr und ein Steuerberater ist wie @CB_Petra schon sagte der bessere Ratgeber als diese Community.

 

Gruß

Monarch

Antworten
0 Likes
expat
Enthusiast
Beiträge: 391
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 4 von 16 (1.695 Ansichten)

Betreff: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Bei Fonds werden Buchgewinne ab 2018 wohl vorab besteuert. Es gibt dazu schon einen Thread hier.

 

Ein später anfallender Verlust, kommt dann einfach in den Verlustverrechnungstopf.

 

Sofern sich nicht wieder was ändert.

Antworten
0 Likes
X-T-C
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 17
Registriert: 08.05.2016
Nachricht 5 von 16 (1.661 Ansichten)

Betreff: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Vielen Dank für die Infos. Das hat mir schon mal geholfen (bis eine andere Information dazu auftaucht ;-) )

 

@CB_Petra: Ich denke, dass bei dieser Frage auch meine Bank helfen kann. Hier geht es ja nicht um eine personenspezifische steuerliche Regelung, sondern auch um die Handhabung bei Ihnen. Sie müssen ja spätestens im übernächsten Jahr wissen, was Sie von meinen (hoffentlich nicht vorkommenden ;-) ) Fonds-Verlusten in welchen Topf buchen.....oder eben nicht.

CB_Petra
Moderator
Beiträge: 455
Registriert: 15.10.2015
Nachricht 6 von 16 (1.634 Ansichten)

Re: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Hallo @X-T-C,

vielen Dank für Ihre berechtigte Rückmeldung.


Gerne habe ich Ihre Anfrage an die zuständigen Kollegen weitergeleitet. Sobald uns Moderatoren hierzu eine Rückmeldung vorliegt, werden wir Sie gerne an dieser Stelle informieren.

Ich bitte daher noch um Geduld.

Beste Grüße

CB_Petra
Community Moderatorin

immerschonsagen
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 28.12.2015
Nachricht 7 von 16 (1.458 Ansichten)

Betreff: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Ich schließe mich an: der angefragte Sachverhalt ist kein individueller Fall sondern wird für Tausende Depots eintreffen. Desgleichen sollte eine Bank wissen, wie sie in solchen vorgehen MUSS. Leider bekomme ich auch hin und wieder auf ähnlich allgemeine Anfragen von der Bank (Consors!) die Antwort, dass ich meinen Steuerberater fragen solle (den ich gar nicht habe).

immermalanders
Autorität
Beiträge: 2336
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 8 von 16 (1.439 Ansichten)

Betreff: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

@immerschonsagen, im Steuerberatungsgesetzes (StBerG) ist klar geregelt, wer zu geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen befugt ist. Banken gehören nicht dazu...

 
Antworten
0 Likes
expat
Enthusiast
Beiträge: 391
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 9 von 16 (1.426 Ansichten)

Betreff: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

@immermalanders:

Das StBerG ist ein sehr gutes Beispiel für ein Lobbyistenprodukt, das nicht nur nicht im Sinne des Souveräns ist, sondern dessen Interessen wie sogar derer der Steuerhoheit konträr entgegensteht.

 

Der Souverän und ganz überwiegende Teil der Steuerzahler wird in Ausübung dessen Pflicht schon nur bei der Informationserhebung darüber völlig unangemessen gegängelt und behindert; allein um einen bestimmten Berufsstand, der einen winzigen Bruchteil der Bevölkerung ausmacht, das Auskommen zu garantieren.

immerschonsagen
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 28.12.2015
Nachricht 10 von 16 (1.413 Ansichten)

Betreff: Fonds-Steuerreform 2018 bei einmaligem Verlust

Ja ja ja ... Es handelt sich in meiner laienhaften Rechtsanschauung eben nicht um eine geschäftsmäßige Hilfeleistung, sondern um eine personenunabhängige Auskunft.
Trotzdem gibt es diesen praktischen Paragraphen.

(ganz laienhaft: Zuerst verkauft mir die Bank den Fonds, kassiert die Provision verrät mir aber nicht, ob und inwieweit steuerrelevante Gewinne/Verluste anfallen können.)
Antworten
0 Likes