Community

Antworten
Highlighted
Roadrunner123
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 48
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 1 von 8 (545 Ansichten)

Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

Sehr geehrtes CB-Team,


leider musste ich feststellen, dass die Hälfte aller meiner Order (immer) teil ausgeführt werden.  Heute iwurden von 4 Order 2 Teilausgeführt. Nvidia mit  50 Aktien insgesamt wurde zu 50:50 ausgeführt; soweit okay, ABER Apple mit 100 Stück wurden zu 97 und 3 ausgeführt. Beim Kauf von Qualcomm wurde schon gestückelt und bei Netease ebenso.

Sorry Leute, aber ich muss der Sache hier langsam Vorsatz unterstellen; 97 und 3 und das bei 107.466.761 gehandelten Aktien heute.  Teilausführungen sind im Xetra gang und gäbe, aber doch nicht per Tradegate oder an der Nasdaq.

 

Weiterhin hat das Webinterface einen usabillity-Fehler. Wenn ich Atkeien in Amerika kaufe,
wieso wird mir nicht als Handelsplatz der selbe wie beim Kauf vorgeschlagen?
Ich mein, wenn ich schnell verkaufen möchte, dann muss man jedes mal erstmal den korrekten
Handelsplatz wählen, da ansonsten die Fehlermeldung kommt, dass man die Aktien erst übertragen muss, ehe man sie verkafuen kann; also nochmals 3x klicken. Echt Top.

Da ich selber Softwareentwickler bin, kann ich euch sagne, dass meine Kunden mir so etwas schon um die Ohren gehauen hätten.


Und jetzt kommt wieder so ein "Es tut mir leid aber aber auf Teilausführungen haben wir keinen Einfluss". Mit Sicherheit nicht, nur ein Interesse, weil man 2x kassiert. ;-)

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
CB_Susan
Moderator
Beiträge: 662
Registriert: 21.08.2017
Nachricht 2 von 8 (475 Ansichten)

Re: Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

Hallo @Roadrunner123,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Den Vorwurf eines Vorsatzes der Consorsbank möchten wir an dieser Stelle deutlich zurückweisen. Generell gilt, dass bei einem vollelektronisch Börsenhandel die Möglichkeit von Teilausführungen besteht. Näheres ist dem Regelwerk des jeweiligen Börsenplatz zu entnehmen.

Die Kosten bei Teilausführungen werden Ihnen im Preis- und Leistungsverzeichnis (https://www.consorsbank.de/content/dam/de-cb/editorial/PDF/Service-Beratung/Preise-Zinsen/plv-depot-...) transparent dargestellt.

Über unsere Website finden Sie Möglichkeiten (keine Garantie) um Teilausführungen zu vermeiden:

Ordertyp: FOK - Fill-or-Kill
https://wissen.consorsbank.de/t5/Geldlexikon/Fill-or-Kill/ta-p/3415

Ordertyp: IOC - Immediate-or-Cancel
https://wissen.consorsbank.de/t5/Geldlexikon/Immediate-or-Cancel/ta-p/3535

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter anderem auch in unserem Webinar Grundlagen Teil 3 – Ordertypen (https://wissen.consorsbank.de/t5/Traden-mit-der-Consorsbank/Grundlagen-Ordertypen/ta-p/60951).

Viele Grüße

CB_Susan
Community-Moderatorin

Highlighted
Roadrunner123
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 48
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 3 von 8 (429 Ansichten)

Re: Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

Hallo CB_Susan,

 

leider wurde mein Artikel überhaupt nicht gelesen oder verstanden; mit Ausnahme der 2x Orderausführung und des entsprechenden Dementis.

Der Link auf das Video ist nett, aber Fill or Kill gibt es nur im Xetra nicht über Tradegate oder an der Nasdaq. Ich schrieb jedoch, dass ich an der Nasdaq und Tradegate handelte.
Ich habe das Video also gesehen und nichts gelernt dabei. 

 

Auf meine 2. Punkt bezüglich der Benutzbarkeit des Webintefaces, dass beim Verkauf der Handelsplatz des Kaufs vorgewählt werden sollte, wurde überhaput n icht eingegangen. 

Leider musste ich beim Durchsehen meiner Verkaufsorderdetails feststellen, dass die Umrechnung USD -> EURO nicht auf 19,95 begrenzt sondern prozentual getauscht und damit weit über 19,95 Euro lagen. 

Hier suche ich jetzt nach den Details, da Umrechnungskurse in den AGBs mit 19,95 je Richtung angegeben wurden.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3355
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 4 von 8 (412 Ansichten)

Re: Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

@Roadrunner123 

[...] Leider musste ich beim Durchsehen meiner Verkaufsorderdetails feststellen, dass die Umrechnung USD -> EURO nicht auf 19,95 begrenzt sondern prozentual getauscht und damit weit über 19,95 Euro lagen. [...]

Was genau steht denn in der Orderabrechnung drin? Oder ist der Kostenausweis vor Erteilung der Order gemeint? Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein USD-Position über Frankfurt verkauft, damals wurde keine extra Gebühr für die Währungsumrechnung berechnet. Der Verkaufswert wurde in USD angegeben und dann in Euro umgerechnet.

Im Kostenausweis werden, wenn ich das richtig gesehen habe, alle Werte in Euro ausgegeben. Da der tatsächliche Umrechnungskurs nicht bekannt ist und die Transaktion in einer Fremdwährung stattfindet, wird im Kostenausweis ein Devisenkursauschlag bzw. Devisenkursabschlag von 0,27% angegeben. Und das können, je nach Positionsgröße, mehr als € 19,95 sein.

 

[...] Hier suche ich jetzt nach den Details, da Umrechnungskurse in den AGBs mit 19,95 je Richtung angegeben wurden. [...]

Nach meinem Verständnis wird die Gebühr für einen Währungstausch nur bei Überweisungen erhoben.

 

Highlighted
stocksour
Autorität
Beiträge: 1391
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 5 von 8 (369 Ansichten)

Re: Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

Auf meine 2. Punkt bezüglich der Benutzbarkeit des Webintefaces, dass beim Verkauf der Handelsplatz des Kaufs vorgewählt werden sollte, wurde überhaput n icht eingegangen.

@Roadrunner123:

Das mag im persönlichen Einzelfall sinnvoll sein. Aber daraus eine Routine abzuleiten wäre für mich ein absolutes no go.

Highlighted
CB_Susan
Moderator
Beiträge: 662
Registriert: 21.08.2017
Nachricht 6 von 8 (270 Ansichten)

Re: Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

Hallo @Roadrunner123,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Sie haben Recht, dass die Ordertypen FOK (Fill or Kill) oder IOC (Immediate-or-Cancel) nicht über Tradegate und nur bei Xetra zur Auswahl stehen.

Die genannten Ordertypen mit den Links zu den entsprechenden Videos waren im Beitrag als allgemeiner Hinweis gedacht. Sie bieten die Möglichkeit die Ausführungen der Order zu steuern, allerdings nur bei den Börsenplätzen, welche die Ordertypen auch anbieten.

Die Consorsbank selbst hat keinen Einfluss auf die Ausführung einer Order. Dies wird direkt von dem jeweiligen Börsenplatz durchgeführt. Fragen bzw. Beschwerden zu einzelnen Ausführungen können über die jeweilige Handelsüberwachungsstelle gegeben werden. Über den Link https://www.tradegate.de/kontakt.php können Anfragen zu Tradegate direkt geklärt werden.

Ihren Hinweis zur Auswahl des Handelsplatz habe ich intern gerne weitergegeben.

Liebe Grüße


CB_Susan
Community-Moderatorin

Highlighted
Roadrunner123
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 48
Registriert: 15.11.2016
Nachricht 7 von 8 (228 Ansichten)

Re: Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

Dann wäre es billiger das Geld zu erst aufs Währungskonto zu überweisen, kostet 19,95, dann an amerikanischen Börsen zu kaufen und verkaufen und später wieder zurück für 19,95. Es dürften dann keine Devisenkursabschlag entstehen.

Jetzt habe ich beim verkauf meiner Apple-Aktien schon fast 40 Euro gezahlt.

 

Nett ist, dass Consors mit nicht versteckten Kosten wirbt, jedoch im Rechenbeispiel und auch in der Übersicht des Preis- Leistungsverzeichnis von 0,27 Prozent an US Börsen nichts steht. Daher hatte ich mit 19,95 Euro für Währungstausch gerechnet gehabt.

Ich werde mich nach einer Bank umsehen, die keine doppelten Gebühren für Teilausführungen nimmt. Da gibt es noch welche.

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3355
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 8 von 8 (186 Ansichten)

Re: Die Hälfte aller Order sind Teilausführungen und Fehler im Webinterface bemi Aktienkauf/-verkauf

[ Bearbeitet ]

@Roadrunner123 

Was steht in der Orderabrechnung, die nach dem Trade erstellt wird, drin?

Der Kostenausweis muss vor dem Trade erstellt werden und enthält noch einige weitere Gebühren, die dem Kunden nicht belastet werden. Auf der 2. Seite (im PDF, bzw. weiter unten in der Online-Version) vom Kostenausweis werden die einzelnen Positionen erläutert. Dort steht unter anderem:

Fremdwährungskosten
Die Fremdwährungskosten zeigen die Kosten an, welche bei der Konvertierung einer Fremdwährung anfallen, wie z. B. beim Kauf einer in US-Dollar notierten Aktie in Euro.

 

Dort steht nicht, dass diese Kosten dem Kunden belastet werden.

 

Gib es an einem Handelsplatz keine Teilausführungen ist das Problem, dass die Orders nur ausgeführt werden können, wenn die Stückzahlen von Käufer und Verkäufer identisch sind. Will jetzt jemand z.B. 45 Stück kaufen, der Verkäufer will aber 50 verkaufen, kommt kein Handel zustande da die Stückzahl nicht passt. Ich hatte es schon bei L&S, dass eine Order nicht ausgeführt wurde, da morgens 1 Stück zu wenig zur Verfügung stand. Dadurch habe ich ein paar Prozent der Kursentwicklung nicht mitnehmen können.

 

Antworten
0 Likes