Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Fill-or-Kill

Eine Order mit dem Zusatz Fill-or-Kill ist ein Auftrag zur sofortigen Ausführung für die gesamte geforderte Menge zu einem Limit; ansonsten wird der Auftrag gelöscht.

 

Es sind mehrere Teilausführungen möglich, sofern diese umgehend ausgeführt werden.

 

Vorteile:

  • Fill-or-Kill Aufträge werden sofort ausgeführt
  • Bei marktengen Titeln, d. h. Titeln mit geringem Handelsaufkommen, werden "tagelange" Teilausführungen vermieden.
  • Die Handlungsfähigkeit des Anlegers wird durch die Möglichkeit von Fill-or-Kill Orders erhöht. Kommt es nicht zur Ausführung, kann er sofort in einen anderen Titel investieren.

 

Nachteile:

  • Fill-or-Kill Orders können höhere Gebühren verursachen, wenn Aufträge gelöscht werden.
  • Durch Fill-or-Kill Aufträge kann sich der Einstiegszeitpunkt verschieben, wenn der Auftrag nicht ausgeführt wird; Teilausführungen über einen längeren Zeitraum sind nicht möglich.

 

Literatur:

Hull, John C. Optionen, Futures und andere Derivate. München: 2006. S. 63-64.

Versionsverlauf
Revision-Nr.
1 von 1
Letzte Aktualisierung:
‎09.01.2014 10:42
Aktualisiert von:
 
Kategorien (1)
Beitragleistende
War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
100 % hilfreich (2/2)