Community

Antworten
Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 1 von 10 (2.185 Ansichten)

DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

 

Daxausblick und wie gehe ich systematisch an die Analyse:

  1. Den Chart einfach auf verschiedenen Zeitebenen ansehen.
  2. Was sehe ich und mache dazu Stichpunkte.
  3. Erst jetzt nehme ich mir die zusätzlichen Hilfen hinzu.

 

Was sehe ich:

20. und 21. Juli bearish Engulfing auf Tagesbasis, welches bestätigt wurde.

29. und 30. Kw Kerze bearish Engulfing, bedarf noch der Bestätigung.

Die Tageskerzen befinden sich wieder in der IHK Wolke, die bis 11.241 reicht.

Im 4H Count gelangen wir am Freitag, den 24.07.2015 an die IKH Wolke bei ca. 11.190

Der obere Rand des Abwärtstrends verläuft in der 31. Kw genau bis 11.133, wo auch der alte Trend (schwarz) gekreuzt wird.

 

RSI ist bearish zu deuten, da er unter 50 liegt. MACD noch neutral. Die anderen Indikatoren von mir sind auch eher bearish zu deuten. Wird die Trendlinie aber von oben durchbrochen, wird es insgesamt für die 31. Kw eher ein Fest für die Bären.

 

Der V-DAX schnellte erst am Freitag, ab 14.30 Uhr - bei unterschreiten der 11.500 Marke - nach oben, bis dahin trotz fallender Kurse blieb er fast gleich.

Gold erholte sich am Freitag seit 14.15 Uhr langsam aber stetig.

 

A.

Was fehlt, ist noch das Schließen des zweiten Gaps bei 11.314, welches wohl am Montag geschehen könnte. Von dort könnten die Bullen auch einen Angriff wagen, der aber bei 11.427, 11.564 und spätestens bei 11.630 enden sollte.

 

B.

Fällt der DAX direkt weiter, können wir bei 11.241 eine Unterstützung von Seiten des IKH erwarten, der dazu führt, das zumindest von dort eine Reaktion Richtung 11.314, 11.410 – 11.427 und dann nur noch max. 11.564 erfolgt.

 

C:

Der DAX fällt bis auf kleine Erholungen über 11.240, 11.196 – 11.180 und schließt auch das 3. Gap, welches genau bei 10.996 liegt. Darunter sollte es nicht mehr fallen. Es könnte auch sein, dass die Kreuzunterstützung bei 11.140 nur für einen Tag unterschritten wird und wird dann genau die Tageskerzen analysieren müssen.

chaostrader
Routinierter Autor
Beiträge: 117
Registriert: 13.11.2014
Nachricht 2 von 10 (2.169 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Kaffeesatzleserei. Niemand weiss, wie der Kurs am kommenden Montagabend sein wird, geschweige denn am Ende der nächsten Woche. Der Dax könnte nächste Woche auch bei 8000 stehen. Oder bei 14000. Nächsten Freitag abend werden wir es wissen.

Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 3 von 10 (2.163 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Guten Morgen Chaostrader,

danke für den Beitrag an dem ich sehe, dass sie wohl nicht Wissen, was eine Analyse ist. 

 

Jede Analyse ist eine Wahrscheinlichkeitsbetrachtung unter charttechnischen Gesichtspunkten und Verwendung verschiedener Indikatoren. Ich habe mich auf die Candle Stick Analyse spezialisiert und nehme Fibonacci Projektionsziele, die, mit oft sehr hoher Wahrscheinlichkeit getroffen werden.

 

Schade finde ich nur, dass einige Personen relativ aggressiv in der Kommunikation sind. Daher frage ich mich, haben sie schon einmal eine Analyse geschrieben, hierzu Wahrscheinlichkeiten berechnet und diese veröffentlicht?

 

Denn eine Analyse dient dazu für sich oder den folgenden Followern mögliche Einstiegspunkte zu eruieren um nicht wahllos zu kaufen oder zu verkaufen.

 

Ich bin freier Experte auf der Plattform Guidants und schreibe Analysen zu Aktien, Indizes, Rohstoffen und habe dort z.B. auch ein Musterdepot.

 

Über konstruktive Beiträge freue ich mich immer.

 

Ich wünsche noch ein schönes WE.

Startrader0378
Enthusiast
Beiträge: 659
Registriert: 12.02.2014
Nachricht 4 von 10 (2.156 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Hi, ich finde Deine Analyse ausgesprochen gut geschrieben. Ich selbst habe aufgrund meiner Analysen die Marke bei 10.800 Punkten als Schlüsselstelle identifiziert. Darunter darf es nicht gehen; ansonsten sehen wir doch nochmal Daxstände um 10.000 Punkte. Insgesamt glaube ich aber, dass wir aktuell nur einen Pullback auf die starken Kursgewinne gesehen haben. Ich erwarte ab jetzt eher wieder leicht steigende Notierungen und eine saisonal typische Seitwärtsbewegung.

 

Aber alles in allem helfen einem solche Einschätzungen nur, wenn am Ende ein profitabler Tradingansatz herauskommt. Ich habe festgestellt, dass ich mit Einzeltiteln viel profitabler trade als den Gesamtmarkt in jeden Nuancen zu traden.

Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 5 von 10 (2.147 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Danke fürs Feedback. Deine Einschätzung passt insgesamt auch zu meinem Plan für die größeren Zeitebenen. Grds. bin ich ein sehr konservativer Anleger und favorisiere Dividendentitel. Zudem Trade ich auf der kleinen Zeitebene mit Faktorzertifikaten auf Aktien, Rohstoffe und Währungspaare. Seit März 2015 gehöre ich zu der Rubrik Experten in Guidants - zuvor hatte ich 1 Jahr einen Eniteo Stream - und pflege ein Musterdepot und ein Teil meines Echtgelddepots, welche überwiegend Dividendentitel und Faktorzeritifikate enthalten. Hier werden von mir auch Charts, Tipps für die Börse, Strategien vor- und dargestellt. Zudem ist die Community echt top und man kann dort viele Infos erhalten, wie ich finde. Aber das ist meine persönliche Einschätzung.

 

Wenn schon ein kostenloser oder erweiterter Guidants-Account besteht, kann man bei mir gerne vorbeischauen und auf Wunsch auch kostenlos folgen. Ansonsten ist der Zugang einfach anzulegen.

 

Hier der Link zum meinem Stream:

http://go.guidants.com/de#c/Josef_Grass 

chaostrader
Routinierter Autor
Beiträge: 117
Registriert: 13.11.2014
Nachricht 6 von 10 (2.134 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

> Daher frage ich mich, haben sie schon einmal eine Analyse geschrieben, hierzu

> Wahrscheinlichkeiten berechnet und diese veröffentlicht?

 

Ja, mehrfach. Im naturwissenschaftlichen Bereich, teilweise nach Peer Review in wissenschaftlichen Periodicals und Fachbüchern veröffentlicht, teilweise unternehmens-/institutsintern nicht öffentlich einsehbar.

 

> Kaffeesatzleserei

 

Nicht nur ich bin der Meinung, dass kurzfristige Prognosen an Esoterik grenzen.

 

Es ist ein psychologisches Phänomen, bedingt durch unsere Evolution, dass man versucht, im Zufälligen irgendwelche Muster und Regeln zu erkennen. Z.B. im Kursverlauf einer Aktie oder eines Aktienindex (da ist immerhin n>>1, da kann man wenigstens ansatzweise von Statistik sprechen). Wenn es genug Investoren machen und fest daran glauben, dann wirds halt irgendwann zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Bis der Markt dann doch wieder macht was er will.

 

Aber bitte fahren Sie fort, ich halte mich raus.

Antworten
0 Likes
Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 7 von 10 (2.117 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Hallo Chaostrader,

ich war nur über den Anfang des ersten Posts sehr irritiert. Ich finde jeder soll seinen Ideen folgen. Natürlich beruht genau Fibonacci darauf, dass viele kleine wie große Trader genau diesen Zieldefinitionen folgen. Genau daher funktioniert es und warum soll man sich dieses sich nicht zu nutze machen.

 

Daher finde ich solche Plattformen toll. Ein Austausch auch wenn dieser zuerst zu Iritationen führt, kann im weiteren zu näheren Informationen und Anregeungen oder Überlegungen führen.

 

Also viele Grüße

Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 8 von 10 (2.115 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Danke für den Like. Ich muss mich hier noch einfinden.

Antworten
0 Likes
Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 9 von 10 (2.114 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Danke für den Like. Konnte leider den Chart nicht beifügen, da er auf Guidants steht.

Antworten
0 Likes
Nopogo
Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 10 von 10 (2.110 Ansichten)

Betreff: DAX Ausblick für die 31. Kalenderwoche

Danke.

Antworten
0 Likes