Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2017

Hallo!
Ist es möglich sein Girokonto automatisch auf einen betsimmten Stand zu halten?
Dass z.B. jeder Betrag über X aufs Tagesgeldkonto überwisesen wird und unter Y vom Tagesgeldkonto aufgefüllt wird?

 

 

0 Likes
5 ANTWORTEN 5

Moderator
Beiträge: 529
Registriert: 17.09.2015

Hallo @ Widder5,

 

eine solche automatische Funktion ist eine interessante Idee. Die Consorsbank bietet sie aktuell leider nicht an. Sie können aber beispielsweise einen regelmäßig anfallenden Überschuss auf dem Girokonto durch einen Dauerauftrag auf Ihr Tagesgeld oder, für den Kauf von Wertpapieren, auf Ihr Verrechnungskonto überweisen.

 

Gerne können Sie Ihren Vorschlag bei uns im Bereich Ideen platzieren. Dort haben Community Mitglieder die Möglichkeit, für Ihre Idee zu Voten, diese zu diskutieren und zu kommentieren. Ihre Idee wird dann zur Prüfung an die verantwortlichen Kollegen in den Fachbereichen weitergegeben und wir  halten Sie über Statusupdates auf dem Laufenden.

 

(https://wissen.consorsbank.de/t5/Ideen/idb-p/ideen)

 

Beste Grüße

 

CB_Kai

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 20
Registriert: 12.10.2015

Dazu gibt es bereits Ideen, die man unterstützen kann. Aber die Umsetzung bei der Consors geht leider nicht so schnell, wie unsereiner es sich erwünscht. 

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 05.02.2018

Diese Idee gibt es bereits seit 2016 und wurde immer noch nicht umgesetzt. Es gibt sehr viele Beiträge dazu!

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 651
Registriert: 22.11.2016

Hier wägt man sicher den Aufwand gegen den Nutzen auf. Bei der aktuellen Zinslage ist der Nutzen für den Kontoinhaber gleich null. Der Aufwand für die Umsetzung bringt in diesem Fall der Bank nur Kosten und keinen Nutzen.


Autorität
Beiträge: 2509
Registriert: 21.07.2017

03/2016: Tagesgeldzinssatz 0,2 %, nicht nur bei der CB.

Aus Ertragssicht machte das Thema schon damals keinen Sinn mehr.

Aus sparpsychologischer Sicht ist es wesentlich motivierender, den Vorgang des "Beiseite-Legens" jeweils selbst zu zelebrieren, sobald auf dem Girokonto die "persönliche 0-Linie" auf z. B. 3.000 EUR hochgezogen ist.

 

BTW: Der Begriff "Kontenclearing" hat sich wohl nicht durchgesetzt, vielleicht, weil er durch die "Kontenklärung" bei der Rentenversicherung vorbelastet ist.

Antworten