Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2015
 
0 Likes
5 ANTWORTEN 5

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 60
Registriert: 2014-06-16
Zumindest zum Billiardär bringt man es laut Rainald Rebe sehr leicht:

"Wie hab ich das so weit gebracht?
Ich hab Überstunden gemacht
[...]
Wie schafft man das, wie wird man so?
Ich war immer der erste und der letzte im Büro"
Rainald Grebe - Der Billiardär





PS: Für die, die es nicht merken: Diese Antwort ist nicht ernst gemeint, da der Autor die Frage nicht ganz für voll nehmen möchte.

Routinierter Autor
Beiträge: 114
Registriert: 13.11.2014

- Risiko auf sich nehmen, Unternehmer werden und damit erfolgreich sein.

- Lotto spielen.

- Erben oder reich heiraten.

- Profi-Fussballer, Rennfahrer, DAX-Vorstand oder internationaler Popstar werden.

- Sich Daytrader nennen und anderen teure Kurse und Workshops andrehen.

 

Und der aussichtsreichste und sicherste Weg:

Eine gute Ausbildung absolvieren, gut verdienen, sehr sparsam leben (Sparrate jenseits der 50%, kein sinnloser Konsum), niemals Schulden machen, alles überschüssige Geld breit diversifiziert in billige Index-ETFs investieren, an seiner einmal gewählten Strategie stur festhalten egal was kommen mag, und das 20-40 Jahre gnadenlos durchziehen.


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 60
Registriert: 2014-06-16

Alternativ könnte man auch in ein Land mit hoher Inflation ziehen und hoffen, dass die Löhne auch entsprechend wachsen.


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 47
Registriert: 20.06.2014

Mit seiner eigenen Hände Arbeit ist noch keiner Millionär geworden; vielleicht zu seiner Zeit die Goldgräber am Clondike?

 

Also, mit allem, nur nicht mit Arbeit.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 241
Registriert: 30.12.2014

Der klassische Weg: qualifiziertem Job, harter Arbeit, Sparen und guter Geldanlage!

Wer in den 1960er Jahren einen guten Hochschulabschluss in der Tasche hatte, konnte durchaus mit normaler Arbeit ein 1 Mio+X DM-Millionär werden, und dessen Kaufkraft konnte sich damals durchaus mit einem heutigen richtigen Euro-Milionär messen lassen. Heute geht das freilich nicht mehr, dafür sind die Lohnsteuern und Sozialabgaben einfach zu hoch, wenn man denn überhaupt einen sehr gut bezahlten Job findet und über sein ganzes Arbeitsleben hinweg halten kann.

Also so gehts leider nicht mehr.

 

Da du die Frage hier stellst, gehe ich mal davon aus das du an Wertpapierhandel denkst. Man könnte auch mit einem verhältnismässig sehr kleinen Startguthaben Milionär werden, wenn man mit stark gehebelten Produkten arbeitet, z.B. Knock-Out-Zertifikate. Ist aber sehr riskant, und wenn es so einfach wäre, würde es jeder machen.  Also ein realistisches Ziel ist das natürlich nicht. Das sind Produkte für den weit fortgeschrittenen Trader, man sollte erstmal mit den Grundsätzen im normalen Aktienhandel vertraut machen und Erfahrung sammeln, bevor man anfängt mit Hebeln zu arbeiten.

Auf einen Extremzocker der Milionär geworden ist, kommen viele, viele Zocker mit Totalverlust!

Antworten