Community

Letzte Antwort zu: Trump und die Medien
  • 113.226 Mitglieder, 
  • 69.555 Diskussionen, 
  • 1.117 Gelöste Fragen
Antworten
Highlighted
Sebastian256
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 09.10.2015
Nachricht 11 von 29 (4.693 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

@Ano_Nymer die von dir zitierte Aussage stammt von @CB_Susan auf Seite 1 Nachricht 9 in diesem Thread. Ich gehe lieber erst mal pessimistisch davon aus, dass "Übergangsfrist bis Oktober" heißt, dass die Frist am 1.10. vorbei ist und danach ohne das neue Verfahren nichts mehr geht.

 

@Patrick91 "Nach meinem Kenntnisstand ist das bisherige Verfahren über den "externen" TAN-Generator bisher das sicherste Verfahren." -> Der alte Generator ist nicht sicher genug, um die Vorgaben der PSD2 zu erfüllen und darf daher ab Mitte September nicht mehr verwendet werden. Zur Freigabe von Transaktionen brauchst du eine Bestätigung, die die IBAN und den Betrag enthält. Der alte Generator benutzt aber nur die letzten paar Stellen der IBAN zum Generieren der TAN. Ein einfaches Browserplugin könnte so den Betrag verändern, ohne dass du das merkst. Du denkst, du überweist 1€ für irgendeine Software, dabei wird aber dein komplettes Konto leer geräumt. Daher musste auf jeden Fall etwas neues her. Ob die komplett eigene Lösung der Consorsbank wirklich die beste Lösung hierfür ist, oder ob man nicht doch besser das eh schon weit verbreitete genauso sichere  chipTAN Verfahren umsetzen hätte können, sei mal dahin gestellt.

Highlighted
CB_Stephanie
Community Manager
Beiträge: 1479
Registriert: 27.06.2019
Nachricht 12 von 29 (4.352 Ansichten)

Re: Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Liebe Community,

vielen Dank für Ihren rege Aktivität und konstruktiven Austausch in unserem Forum zum neuen SecurePlus Verfahren.

Ihre Anliegen haben wir gesammelt aufgenommen und stehen bereits im Kontakt mit den zuständigen Kollegen. Sobald uns die entsprechenden Informationen vorliegen, werden wir Ihnen im Rahmen dieses Threads Rückmeldung geben.

Ich bitte Sie daher noch um ein wenig Geduld.

Viele Grüße

CB_Stephanie
Community-Moderatorin

Highlighted
DerBietigheimer
Enthusiast
Beiträge: 496
Registriert: 07.08.2014
Nachricht 13 von 29 (3.352 Ansichten)

Re: Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

@CB_Stephanie 

 

Bekommen denn Neukunden das Gerät kostenlos?

Wenn ja, warum die Altkunden nicht?

Das wäre ungleiche Behandlung, Diskriminierung von Kunden, an denen ihr schon viel Geld verdient habt.

So was sehe ich nicht ein.

Vorschlag, wer schon bisher >500 € Spesenumsatz macht, erhâlt das Gerät gratis, wer >1500 € Gebühren/Spesen-Umsatz macht, der erhält sogar ein Smartphone.

Sowas würde ich dann "royalen Kundendienst" nennen - und ihr habt zufriedene Kunden.

Highlighted
DerBietigheimer
Enthusiast
Beiträge: 496
Registriert: 07.08.2014
Nachricht 14 von 29 (3.332 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Sehr richtig und logisch dazu.
Die hochbezahlten Bankmanager sind wohl nicht nur beim Investmentbanking Nullen gewesen. ;-)
Highlighted
DerBietigheimer
Enthusiast
Beiträge: 496
Registriert: 07.08.2014
Nachricht 15 von 29 (3.528 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Völlig richtig. Mir geht es genauso. Uralt Kunde, ein tanGenerator für mehrere Konten aus der Familie, nie Probleme damit gehabt. Und jetzt sowas.
Schimpft aber nicht zuviel auf die individuelle Bank. Die müssen nur umsetzen, was MdEP und MdB beschlossen haben, wobei die Politiker wohl auf die Lobbyisten wieder einmal hereingefallen sind; dieses Mal auch auf die vom Verbraucherschutz.
Antworten
0 Likes
Highlighted
FrankW
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 26.06.2018
Nachricht 16 von 29 (3.305 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Das mTan-Verfahren ist nicht wegen dem Telefonnetz unsicher, aber meines Wissens ist es Betrügern schon oft gelungen, SIM-Karten zu "fälschen", nachdem sie die Mobilnummer zu einem Konto in Erfahrung gebracht hatten, dass mit SMS-Tan arbeitet.

Mit dieser SIM-Karte konnten sie sich dann in das Mobilfunknetz einbuchen und so auch die SMS mit einer TAN empfangen. Ist schwierig, aber leider nicht unmöglich. An der Stelle sind die verschiedenen App-Lösungen oder Hardware-TAN-Generationen einfach sicherer, denn eine kopierte SIM-Karte bringt hier gar nichts mehr.

Antworten
0 Likes
Highlighted
Gildo
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 29.07.2019
Nachricht 17 von 29 (3.255 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Bei meiner anderen Bank kann ich weiter die iTAN auf dem Papier verwenden. Nur fürs Girokonto muss ich auf mTAN umstellen. Warum wird das hier so kompliziert gemacht?

Highlighted
JoeEnochs
Enthusiast
Beiträge: 241
Registriert: 02.11.2014
Nachricht 18 von 29 (3.197 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Das sind gesetzliche Vorschriften der EU, die den Verbraucher schützen sollen. Sowas hat halt Vorteile (mehr Sicherheit) und Nachteile (mehr Aufwand oder zumindest einmaligen Umstellungsaufwand für jeden, diesen Vorschriften nachzukommen).

Antworten
0 Likes
Highlighted
immermalanders
Autorität
Beiträge: 3647
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 19 von 29 (3.097 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

[ Bearbeitet ]

@Gildo 

[...] Bei meiner anderen Bank kann ich weiter die iTAN auf dem Papier verwenden. Nur fürs Girokonto muss ich auf mTAN umstellen. [...]

Ich finde es erschreckend, dass es Banken gibt, die weiterhin TAN-Listen zur Freigabe von Wertpapier Transaktionen verwenden. Bei Consors wurde die TAN-Liste schon vor mehr als 10 Jahren abgeschafft.

Highlighted
Jay_Be
Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 01.08.2019
Nachricht 20 von 29 (3.736 Ansichten)

Betreff: SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Die Problematiken beim "bösen" m-TAN Verfahren nennen sich entweder SS7_Lücke oder Ersatz-SIM. Die Täter, die ein Konto lerrräumen wollen besorgen sich zuerst die Zugangsdaten zu einem Konto, also Kontonummer und dazugehörige PIN.

Dies geschieht oft - man(n) fasst es kaum - mittels der altbewährten Phishing-Masil. Oder per Keylogger, oder Trojaner, oder....

Anschließend kann der Täter die im Banking hinterlegte Rufnummer ausspähen und gezielt eine Ersatz-SIM beantragen - womit er die mTAN für eine unberechtigte Überweisung erhält - oder die zugegeben recht technische Variante SS7-Lücke ausnutzen, - womit er wiederum die mTAN erhält. 

 

Die mTAN ist und war noch nie eine sichere Methode. Und die hat leider nichts mit der Nutzung des Smartphones zur Durchführung des Banking zu tun.

Antworten
0 Likes