Ihre Ideen. Ihre Bank.

"DAB Style" Ansicht und Funktionen

Status: Keine Umsetzung
von lti am ‎15.11.2016 09:26

Bezugnehmend auf den Beitrag von Checko in der Community / "Schön dass Sie da sind" / "Hilfe, vieles schlechter":

 

"Soweit ich weiß, liegt bei Consors und DAB die gleiche Softwareplattform zugrunde - also implementiert bitte eine Auswahl zwischen einer DAB und einer Consors-Ansicht. Ich bin sicher, dass sich damit die Consors-Ansicht in Kürze keiner Beliebtheit mehr erfreuen würde."

 

Mir ist bekannt, dass Vermögensverwalter und deren Kunden das Privileg haben, weiterhin das DAB Portal mit den bisherigen Funktionen weiternutzen zu dürfen: https://www.dab-bank.de/b2g/ ("Kunde bei einem Vermögensverwalter? Für Sie ändert sich nichts").

 

Wenn es tatsächlich wie von Checko beschrieben ist, sollte jeder Kunde die Wahl haben, ob er sich im für DAB Kunden bewährten System oder aber lieber in der Consors-Ansicht bewegt. Wobei ich auch glaube, dass sich die meisten DAB Kunden nicht für die Consors-Ansicht entscheiden würden.

Status: Keine Umsetzung

Hallo @lti,


vielen Dank für Ihren Vorschlag zur Wahl der Depotansicht.

 

Ihr Wunsch ist für uns gut nachvollziehbar. Aktuell ist es nicht geplant, die DAB-Ansicht in die Consorsbank zu integrieren.

 

Sofern zukünftige Entwicklungen Ihren Vorschlag berücksichtigen, informieren wir Sie gerne an dieser Stelle.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Jennifer

Community Moderator

Kommentare
von FabianW
am ‎23.11.2016 13:52

ich schließen mich allen Vorrednern an.
Wenn man sichhier im Forum/Diskussionen einmal hört man immer wieder das gleiche


TAGESPERFORMANCE

 

Das ist ja keine neue ausgefallene Funktion, das ist absoluter Basic.

Ich kann es nicht verstehen.


Ich hätte ja hierfür abgestimmt, jedoch ist das derzeit nicht möglich.
Ich habe 3 verschiedene Browser, 2 verschiedene OS versucht...geht nicht, der Klick auf "Vote" bleibt ohne Auswirkung.
Auch eine Art das Aufkommen zu senken.

 

von blautanne
am ‎26.11.2016 12:32

In 20 Jahren Online-Banking bei Noris, Diba und DAB bin ich immer gut mit dem Online-Benutzerinterface zurechtgekommen. Consors ist eine Zumutung und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich eine Bankingsoftware (MoneyMoney) gekauft. Die funktioniert bestens zusammen mit dem klassischen TAN-Generator (kein chipTAN) von Consors. . 

von Altkunde007
am ‎26.11.2016 15:00

ich stimme auch nur zu, das kann doch kein 'Zusammenführung' von zwei Banken sein, wenn die abslout schlechteren Features geboten werden. Ich sehe mich auch derzeit nach einer anderen Depotbank um.....

Ganz zu schweigen, daß ich nach 2 Woche immer noch keine PIn habe um Bargeld kostenfrei vom Konto abzuheben.....................

von Joko
am ‎28.11.2016 16:09

Als langjähriger DAB-Kunde kann ich mich den negativen Kommentaren nur anschließen. Auch ich werde die Consors-Bank verlassen, wenn nicht kurzfristig auf die alte DAB-Ansicht umgeschaltet wird. Augenscheinlich ist dies ja für einen bestimmten Kundenkreis möglich!

von PEGEHA
am ‎28.11.2016 19:19

Sehr geehrte Damen und Herren von der Consors Bank,

Sie hatten zugesagt,daß ich ab dem 25.11.16 wieder meine,bei der DAB-Bank angelegten Musterdepots u.Watchlisten, benutzen kann.Ein vernünftiges arbeiten mit den Charts und die von der DAB bereitgestellte Technik fehlen vollkommen. Für mich ist das schlichtweg eine Katastrofe,was Sie hier abgeliefert haben.Seit über 10 Jahren bin ich schon Kunde bei der DAB und nun sind die gesamten aufgebauten Unterlagen weg. Wenn sie hier nicht schnell eine Technik zur Recherchierung von Wertpapieren zur Verfügung stellen, bin ich sicher,daß ich nicht der letzte sein werde,der sich eine andere Brokerbank suchen wird.

M.f.G. PGHA

von weissworscht
am ‎03.12.2016 15:20

Schafft endlich die Möglichkeit, zur alten DAB-Plattform zurückzukehren, sonst seid ihr mich als Kunde los.

von Lelo
am ‎04.12.2016 15:55

Ich hatte die Befürchtung, dass die ConsorsBank das Problem aussitzt und sich nichts ändern wird. Bis jetzt ist es tatsächlich so gekommen. Vielleicht habe ich ja auch das Statement der Banker zu den aufgezeigten Problemen nicht gefunden (was nur erneut die Bedienungsunfreundlichkeit untermauert) und beschuldige sie fälschlicherweise der Ignoranz. Dafür möchte ich mich vorsichtshalber entschuldigen. Ich habe jedenfalls bereits begonnen, mein Geld abzuziehen und die Löschung des Tagesgeldkontos beantragt. Als nächstes steht der Depotumzug an. In dieser Welt der Berge fühle ich mich nicht wohl. Dann mal noch einen schönen Sonntag...

von coffeejunky
am ‎04.12.2016 21:11

Online-Portal: miserabel.

Der Kundenservice ist gut und bemüht. Aber man hätte besser nicht nur die Bank, sondern auch deren Web-Plattform übernommen.

TAN-Generator für Überweisungen durch ein Online-Banking-Programm? Retro - warum nicht per SMS?

Übersicht der Site: hm - Katastrophe.

Bessert nach, sonst bin ich weg.

von Any75053
am ‎05.12.2016 14:29
der überwiegenden Kommentaren schließe ich mich ebenfalls an. Die Ansichten sind weder übersichlich noch enthalten sie die erforderlichen Informationen. Auf die Spitze getrieben wird dieses Durcheinander auf steuerlicher Seite. Nicht genug damit, daß die vorbildliche Mitführung aller Töpfe auf jeder Abrechnung, die die Nachprüfung mit dem erwarteten Ergebnis ermöglichte, nun fehlt. Zu allem Überfluß erscheinen unter Steuerdaten nicht mehr die bisher aufgelaufenen Summen (z.B. zu DAB Zeiten aufgelaufene Summen bezahlter Steuern ). Nur der Verlust bei einem neuen Verkauf (zu Consors-Zeiten) wird dort als nicht verrechneter Verlust geführt und gleich darunter zur Beantragung einer Verlustbescheinigung aufgefordert, falls man diesen Verlust geltend machen will. Was soll das ? Erhalten wir nun zwei getrennte Steuerbescheinigungen, eine für alle unter der DAB-Bank getätigten Geschäfte und eine für die unter Consors ? Was zu der abenteuerlichen Situation führt, daß dann offensichtlich KEINE bankinterne Verrechnung stattfindet und ggf. verrechenbare Verluste ins Folgejahr verschoben werden ? Oder wacht irgendwann noch jemand auf und führt die Verrechnung durch, bevor der 15.12. jede weitere Korrekturmaßnahme durch den Kunden verhindert ? Ich habe rein vorsorglich einen Verlustbescheinigung bestellt, obwohl eigentlich überflüssig.
von
am ‎05.12.2016 15:02

@Any75053, auf allen Verkaufs-Abrechnungen werden auf der zweiten Seite die steuerlichen Informationen ausgewiesen. Bei Erträgen werden diese Informationen auf der ersten Seite ausgewiesen, sofern der Ertrag steuerpflichtig ist.

Mit dem Umzug zur Consorsbank wurde ein neuer Verrechnungstopf begonnen, somit bekommt man zwei Bescheinigungen. Eigentlich logisch, da die Bescheinigungen von zwei unterschiedlichen Banken stammen.

 

Verluste werden immer mit ins Folgejahr übernommen, außer man stellt einen Antrag auf Verlustbescheinigung. Durch diesen Antrag kann man diese Verluste nur noch über die Steuererklährung geltend machen.