Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 13.10.2016

Guten Morgen Zusammen, ich empfinde es als höchst störend, dass die Anzeige der Umsätze auf max. 90 Tage beschränkt ist. Das ist doch heutzutage total unüblich und bei allen anderen Online-Banken, die ich nutze ist dies viel flexibler. Warum kann nicht der Nutzer entscheiden, was ihm angezeigt wird? ZB 180 Tage oder noch länger. Man kann das doch einfach freischalten und jeden Nutzer individuell entscheiden lassen, welche Umsätze er sehen möchte. Für mich ist das der Hauptgrund warum ich das Girokonto nicht als Hauptkonto nutze!

77 ANTWORTEN 77

Autorität
Beiträge: 2941
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @BessereBank,

Dein übergeordnetes Thema ist doch Deine Steuererklärung.

Auf den Buchungspostenanalysator von Finanzblick oder ähnlichen Tools würde ich mich diesbezüglich nicht verlassen, da kein Hersteller eine 100prozentige Garantie auf korrekte Kategorisierung gibt - weil er sie nicht geben kann.

Hinzu kommt, dass Du "im Finanzamtszweifel" trotz Belegverzicht ohnehin um Originalbelege und/oder Originalbuchungsbelege nicht herumkommst.

 

Aus reinem Interesse: Mit welcher Steuersoftware arbeitest Du?

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 6
Registriert: 29.07.2018

Ich benutze WISO steuer Sparbuch 2018.

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 14.01.2018

Liebe Consorsbank,

 

es wäre eine absolute Erleichterung für den Kunden und die Anmerkungen sind schon 4 Jahre alt. Ich tendiere jetzt dazu die Bank zu wechseln, da ich mich wegen dieser Begrenzung schon mehrfach ärgern musste. Aber von Seiten der Bank scheint sich da nichts mehr zu tun. Wirklich schade.


Routinierter Autor
Beiträge: 97
Registriert: 24.09.2015

PSD2, trotzdem viel Erfolg.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2941
Registriert: 21.07.2017

Ich denke, das ist kein PSD2-Thema, weil bei der Consorsbank die Umsatzanzeige anscheinend generell maximal die letzten 90 Tage umfasst. Für das CB-Girokonto kann ich das aus eigener Erfahrung nicht sagen, weil ich hier neben dem Depot nur VK- und TG-Konto habe. Das übrigens sehr gerne.

 

Bei meinen beiden Fremd-Girokonten lässt das eine (nach obligatorischer 2Faktor-Autorisierung schon beim log-in) problemlos die Umsatzanzeige über max. 365 Tage zu, das andere (nach extra 2FA, sofern die Buchungen älter als 90 Tage sind) sogar 2 Jahre in die Vergangenheit.

 

Wer spät im Juli 2020 seine Steuererklärung 2019 macht, weiss die Annehmlichkeit zu schätzen, nicht in den Kontoauszügen wühlen zu müssen, sondern am Bildschirm durch die Umsätze scrollen zu können.

 

Max. 90 Tage Umsatzanzeige wäre mir beim Girokonto auch zu wenig.


Enthusiast
Beiträge: 347
Registriert: 05.12.2016
Die Umsatzanzeige >90 Tage ist doch möglich, wenn man den Finanzplaner aktiviert hat. Also zumindest bei mir kann ich mir dieses oder letztes Jahr vollständig anzeigen lassen.
Die Rückdatierung funktioniert allerdings erst ab Aktivierung des Finanzplaners, also nicht rückwirkend.
0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 12
Registriert: 27.12.2016

Leider ist das nicht korrekt. Der Finanzplaner ist leider nicht korrekt programmiert - negative Beträge (z.B. Rückerstattungen) werden regelmäßig verschluckt, oder inkorrekt mit positiven Beiträgen saldiert.

 

Es ist eigenltich recht schockierend... aber ja, der Finanzplaner ist falsch.

 

Artikel hier: https://wissen.consorsbank.de/t5/Feedback/Umsatzanzeige-Finanzplaner-fehlerhaft/m-p/49821 

 

Die Consorsbank hat dazu folgendes geantwortet (kein Scherz - Zitat aus dem anderen Artikel): Bei unserem Finanzplaner handelt es sich um ein zusätzliches Tool, das eine Ergänzung zu den Kontoauszügen darstellt. Der Finanzplaner erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und besitzt keine Beweiskraft. Sämtliche Umsätze können den Kontoauszügen entnommen werden.

 

Ich mache meine monatlichen Abrechnungen seit 4 Jahren mit manuellen CSV-Exports oder PDF-Kontoauszügen. Der Finanzplaner ist leider falsch.

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3946
Registriert: 06.02.2015

@spekulatius123 

[...] Leider ist das nicht korrekt. Der Finanzplaner ist leider nicht korrekt programmiert - negative Beträge (z.B. Rückerstattungen) werden regelmäßig verschluckt, oder inkorrekt mit positiven Beiträgen saldiert. [...]

Wenn Du Dich auf die Antwort von @SmithA1 beziehst, wäre es für alle anderen Leser hilfreich, wenn das entsprechend geschrieben wird. Die Aussage von @SmithA1 stimmt, denn ab der Aktivierung des Finanzplaners kann man die Umsätze von bis zu 2 Jahren sehen. Bei mir ist der Finanzplaner aktiviert und ich habe bisher nicht feststellen können, dass Umsätze in der Übersicht falsch ausgewiesen werden.

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 12
Registriert: 27.12.2016

Dann ist dein Finanzplaner wohl anders programmiert als meiner. Oder du hast den Fehler noch nicht bemerkt. 😉

Lies doch den erwähnten Artikel einmal in Ruhe durch.. es gibt ja auch weitere Kunden, die das Problem ebenfalls haben.

Ist eigentlich ein ganz einfacher Fehler: Negative Summen in einer Periode werden nicht angezeigt. Probier es mal aus (z.B. wenn die Rückerstattung deines LIeblings-Onlinehändlers der einzige Umsatz in einer Kategorie ist, dann fällt er raus).

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3946
Registriert: 06.02.2015

@spekulatius123 

[...] Rückerstattung deines LIeblings-Onlinehändlers der einzige Umsatz in einer Kategorie ist, dann fällt er raus [...]

Bei mir werden solche Umsätze in der Umsatzübersicht vom Konto immer angezeigt. Ob ich da eine Kategorie auswählt oder nicht, spielt an dieser Stelle nach meiner Beobachtung keine Rolle. Eine Erstattung ist doch auch "nur" eine Gutschrift (bzw. eine Einnahme) auf dem Konto. Ob ich der jetzt eine Kategorie zuordne oder nicht beeinflusst nicht, ob dieser Umsatz im Konto unter dem Reiter "Umsätze" angezeigt wird.

 

Antworten