Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 14
Registriert: 21.11.2014

Liebe Consorsbank,

 

einer der Gründe damals zur Consorsbank zu wechseln war der Vorzug des bargeldlosen Kreditkartenverkehrs im Ausland ohne die horrenden Zusatzkosten von anderen Anbietern.

 

Da dies nun entsprechend dem neuen Leistungsverzeichnis entfällt kann ich leider die Consorsbank nicht mehr weiter empfehlen und werde mir sicher eine Kreditkarte bei einem anderen Anbieter nehmen, der mir diese Konditionen - ebenfalls ohne laufende Kosten - weiterhin bieten kann.

 

Schade, denn somit geht das Konzept "alles in einer Hand" zumindest für mich nicht mehr auf...und ich ärgere mich, dass ich viele Empfehlungem im Freundes- und Bekanntenkreis aufgrund des ehemals attraktiven Angebots der Consorsbank ausgesprochen habe.

315 ANTWORTEN 315

Routinierter Autor
Beiträge: 159
Registriert: 12.01.2015

Hallo @VollDerGangster@JoeEnochs, ich bin im Grunde eurer Meinung. Diese 2-Klassen-Gesellschaft der Deutschen Bank war eine Kathastrophe. Das ist es, was die meisten Leute heute mit der "Deutschen Bank 24" verbinden. An dem Brand-Eins-Artikel war aber interessant, dass der Start der Marke "Bank 24" als Direktbankableger, also vor der unglückseligen Zusammenführung mit den Filialen zur "Deutschen Bank 24", durchaus sehr erfolgreich war. Und entscheidend für den Erfolg waren schon die inneren Werte, zum Beispiel die 24-Studen-Erreichbarkeit, daher ja auch der Name. Produkt und Marke passten schon gut zusammen.

 

Ich weiß es natürlich nicht, ich kann ja hier nur raten, aber ich glaube schon auch, dass die Tradition, die Herkunft der Consorsbank und das Profil der Bestandskunden die Bank dazu veranlasst haben, zumindest Teilen des Namens treu zu bleiben. Die Bank hat in ihrer Geschichte ja nicht gerade wenige Namen gehabt. 

 

@JoeEnochs, ich "hänge" mich eigentlich nicht am Namen auf, ich kann alle Vorbehalte gegenüber der Marke "Hello Bank!" und Ihre Argumente voll und ganz nachvollziehen. Was nun aber leider ein bisschen schade ist, ist dies: Das Markenkonzept für die "Hello Bank!" ist, für das, was es sein will, meiner Meinung nach sehr gut. Und es passt eben nur bedingt für eine Bank mit der Tradition der Consorsbank. Wenn man sich nun aber die Gestaltung der Marke ansieht: Ein Hello! in einer Sprechblase. Das macht, mit Verlaub, ein bisschen mehr Sinn als ein Consors! in der Sprechblase. Der Markenauftritt Hello! ist, unabhängig davon, ob ich mich davon nun angesprochen fühle oder nicht, einfach eine Spur prägnanter.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 217
Registriert: 02.11.2014

"Consorsbank !" in der Sprechblase ist in Tat grenzwertig. Je nach Geschmack kann man das in der Tat als faulen Kompromiss werten. Ich selbst habe mich dran gewöhnt. Man darf gespannt sein, was die Zusammenführung mit der DAB Bank in puncto Markenauftritt bringen wird. Da scheinen die Köpfe ja immer noch zu rauchen. Mich wundert es ein wenig, denn allen (Kunden, Mitarbeitern) recht machen wird man es ja sowieso nicht können, wenn man so eine Zusammenführung wirklich durchziehen will. Und wenn nicht, ergeben sich aus dem Zukauf nicht wirklich große Synergien.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 112
Registriert: 07.04.2014
Dieser ganze Markenverhau hat mich schon seit dem Relaunch im Dezember 2014 abgeschreckt.

Wo BNP Paribas drin ist, sollte auch deutlich BNP Paribas draufstehen. Ganz einfach.
0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 72
Registriert: 12.02.2015

Hallo @EagleOne,

 

eigentlich wollte ich mich nicht mehr an der Markendiskussion beteiligen.

 

Aber ich muss jetzt was los werden... Es steht auf jedem Dokument mindestens 1x "by BNP Paribas" deutlich unter dem Logo "Consorsbank" drauf, Consorsbank ist wie auch Hello Bank eine eingetragene Marke der BNP Paribas. Vertragspartner ist die BNP Parbias SA NL Deutschland in Nürnberg.

 

Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum hier jetzt wieder ein Fass los gemacht wird...

 

Also Back-To-Topic:

 

Ich glaube nicht, dass wir nicht groß was ändern an dem kommenden Fremdwährungseinsatz für die VISA Debit... Was ich ehrlich gesagt sehr sehr schade finde, denn man wirbt ja mit "Banking wie wir leben" als moderne und innovative Online-Bank welche sich von der Konkurrenz abhebt/abheben möchte.

 

Dennoch kann ich den Standpunkt der Bank verstehen (in Zeiten von niedrigen Zinsen und Gedeckelten Kreditkartengebühren), das man Fremdwährungsgebühren für die VISA Debit einführt, aber wieso für bargeldlose Zahlungen und nicht für Abhebungen am Automaten welche für die Bank im Verhältnis zur Kartenzahlung erhebliche Kosten verursacht... Man lockt ja auch mit der 10-Cent-Gutschrift zur Kartenzahlung.

 

Just my 2 cents

 

NiklasS

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 14.08.2015

Wenn die gebührenfreie Bargeldabhebung abgesagt würde, würde ich dem Konto ja auch auf jedem Fall kündigen 😞

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 30.12.2014

@NiklasS hat ja recht das die Bargeldnutzung rückständig ist, und es keineswegs innovativ ist, wenn die Bank das auch noch durch die Übernahme der Bargeldabhebegebühren subventioniert.

@xiyifen hat in dem Punkt recht, das es in Deutschland noch immer viele Geschäfte gibt, die nur Bargeld akzeptieren, und daher ein Girokonto bei dem der Bargeldbezug für den Kunden immer mit Gebühren verbunden ist, auf wenig Akzeptanz stoßen wird. Eine Begrenzung auf x gebührenfreie Abhebungen im Monat wäre da am sinnvollsten.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 72
Registriert: 12.02.2015
Hallo @VollDerGangster und @xiyifen,

sorry falls ich mich nicht klar ausgedrückt habe. Mein Kommentar bezüglich Barabhebung war komplett auf die Fremdwährungsgebühr gemünzt. Ich fände es besser man würde die Fremdwährungsgebühr ausschließlich für Barabhebung einführen und nicht bei bargeldlosen Zahlungen also genau anders herum als es demnächst in Kraft tritt...

Im €uro Raum soll bitte alles so bleiben wie es derzeit ist.

Viele Grüße

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 10.11.2015

Genau wegen der Gebührenfreiheit im Non-EU-Raum habe ich hier ein Konto eröffnet.

Schade...

Dann werde ich zu einer anderen Bank gehen müssen.

Eine Bank mit fast identischen Gebühren hatte ich doch schon vorher. Da brauche ich keine zweite Bank mit diesen Gebühren.

Nur gut das dies mein Zweitkonto quasi fürs Tanken, Einkaufen und den Urlaub (gewesen) ist.

Da fällt der Wechsel leicht.

Tschüß Consors-Bank

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 22
Registriert: 07.12.2014

Das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu, gibt es daher nun eigentlich schon eine Entscheidung, die 10-Cent Gutschrift bei Kartenzahlung für 2016 zu verlängern??
Oder hab ich die Bekanntmachung einfach verpasst?

Eine Info darüber wäre mir echt wichtig.

Danke.

Viele Grüße

0 Likes

Moderator
Beiträge: 177
Registriert: 14.01.2014

Hallo @Jimi_HendrixRip, hallo liebe Community-Mitglieder,

 

meines Wissens nach hat die Consorsbank zu diesem Thema noch nichts veröffentlicht. Sie haben folglich auch nichts verpasst.

 

Ich freue mich, dass ich Ihnen diesbezüglich eine gute Nachricht übermitteln kann. Es gibt auch zukünftig die 10-Cent-Aktion auf dem Girokonto! Möglicherweise wird es in der Ausgestaltung leichte Änderungen geben. Darüber werden Sie demnächst auf der Consorsbank-Website informiert.

 

Viele Grüße,
Bülent
Community Moderator

0 Likes
Antworten