Community

Antworten
enrico77
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 23
Registriert: 29.07.2015
Nachricht 61 von 316 (3.222 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

Einen Tag nach dem die neuen AGBs öffentlich gemacht wurden, habe ich von Freunden, denen ich das Konto empfahl und die es auch dort eröffnet haben, folgenden Feedback bekommen:

 

- 5EUR für die Bezahlung mit VISA bei Lottoanbietern? Seit wann führen Banken eine Lotto-Steuer ein?

- Wenn sie halt nicht wollen, dass ich mit der VISA oder ec-Karte bezahle, hol ich mit der VISA täglich 10EUR vom Geldautomaten. Mal sehen, was denen teurer kommt.

- 1.75% für den Einsatz meiner VISA im Ausland. Hello Mitbewerber.

 

Ich werde persönlich wohl zusätzlich ein Konto bei einem Mitbewerber eröffnen. Depot bei CB lassen. Muss ich halt wieder zwei Konten führen. Schade das eine Bank nicht reicht. So geht Bank heute doch nicht, wie wir es wollen.

Und wenn meine Freunde es wahr machen, und jetzt wieder zur Barzahlung übergehen, und sich mehrmals die Woche 10 oder 20EUR aus dem Automaten holen, frage ich mich, ob es nicht teurer für die Bank wird.

LED0682
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 01.02.2015
Nachricht 62 von 316 (3.216 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Dann heißt es bald erst recht "Hoch lebe der Neukunde!". Bei den Neukundenaktionen gibt es noch Unterschiede. Aber sonst?

 

Wer Preiserhöhungen mit dem Preisniveau des Wettbewerbs begründet, kann von mir aus den Laden zumachen. Wo ist denn da die unternehmerische Eigenleistung? Das kann auch ein Roboter. Geld muss verdient werden, aber warum bitte müssen denn alle immer das selbe machen? Wo ist die Abgrenzung zum Wettbewerber? 

Ryo
Ryo
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 84
Registriert: 05.12.2014
Nachricht 63 von 316 (3.157 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Ich bin auch sehr enttäuscht von dieser Entscheidung. Da ich doch häufiger im Ausland unterwegs bin, war der gebührenfreie Auslandseinsatz der VISA-Karte für mich der Hauptgrund zur Consorsbank zu wechseln. Sonst hätte ich auch zur DAB oder comdirect gehen können, die einige andere Vorteile bieten.

 

Ich bereue auch, so stark für die Consorsbank geworben zu haben, da die, die wegen mir gewechselt sind, jetzt natürlich auch enttäuscht von dieser Entscheidung sind.

 

Ich werde auf jeden Fall schauen, was es für Alternativen gibt. Zur Not sind Girokonto und Kreditkarte dann doch wieder getrennt. Wäre schade, aber erst mit Gebührenfreiheit anlocken und dann direkt 1,75% verlangen, finde ich unverschämt.

 

Sollte ich bei der Consorsbank bleiben, werde ich im Ausland ab jetzt natürlich hauptsächlich bar bezahlen. Da es den 10-Cent-Bonus auf Kartenzahlungen gibt, nehme ich an, dass der Consorsbank Kartenzahlungen eigentlich lieber sind als Barzahlungen. Aber wenn man nur als Kartenzahler bestraft wird, dann will die Consorsbank das wohl nicht anders.

 

Und ob viele Kunden trotzdem einfach bleiben bzw. die VISA-Karte weiter nutzen bezweifel ich. Denn ich denke der typische Consorsbank-Kunde ist nicht träge, der hat eher kein Problem damit seine Bank zu wechseln, sonst wäre er wohl jetzt kein Kunde der Consorsbank, sondern noch bei der Kreissparkasse, Volksbank, etc.

ppac
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 39
Registriert: 03.07.2015
Nachricht 64 von 316 (3.115 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

Bis Ende des Jahres kann man bei Transaktionen bis etwa 5,70 Euro durch die 10 Cent-Gutschrift noch "kostenfrei" mit der VISA im Ausland bzw. Fremdwährung bezahlen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass mit PIN gezahlt wird (und dass man schnell im Umrechnen ist Lachender Smiley). In England war das bei mir so gut wie nie der Fall, in der Schweiz hingegen schon.

 

(Ich nehme an, dass das an der Offline-PIN liegt? Es gab immer sehr verwunderte Blicke, wenn ich unterschreiben musste.)

 

Das ist aber das eigentliche Paradoxe: Durch die Gutschriften wird der Kunde zur Kartenzahlung "erzogen", nun entscheidet man sich doch wieder anders und möchte, dass im Fremdwährungsland eine teure Bargeldabbuchung erfolgt!?

Antworten
0 Likes
Fassbrause
Enthusiast
Beiträge: 236
Registriert: 12.11.2014
Nachricht 65 von 316 (3.087 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Die Voraussetzung, dass mit PIN gezahlt wird, gilt nur bei der girocard, weil so die echte girocard-Zahlung von der ELV-Zahlung unterschieden wird. Bei letzterer findet keine richtige Autorisierung statt, sondern es wird durch die ausgelesene Kartennummer ein Lastschriftmandat generiert, das man unterschreibt.

 

Die 10 Cent für Visa-Zahlung gibt es über jeden Weg - kontaktlos, per Magnetstreifen & Unterschrift, per Chip & Signature, per Chip & Online PIN, oder im Fernabsatz.

 

In England beherrschen die Terminals nur Offline PIN (dies auf S. 13 ist noch der aktuelle Stand). Terminals mit Online-PIN-Funktion sind in der absoluten Minderheit und nur bei der Barabhebung gibt man die PIN ein.

In Deutschland, Dänemark, Polen usw. beherrschen die Terminals mittlerweile Online PIN. In Schweden und Finnland aber genauso wenig wie in UK. Ein wenig verärgert war ich auch darüber, dass die Consorsbank-Visa am mobilen Terminal einer finnischen Eisenbahnerin mit "PIN Locked" sofort abgelehnt wurde und ich auf eine MasterCard einer anderen Bank zurückgreifen musste, die "Enciphered PIN verification performed by ICC" beherrscht.

 

Fällt die 0% Fremdwährungsgebühr weg, ist der einzige große USP nur noch der Kartentyp Visa Debit. Und wenn man dazu auf der Karte nicht offen steht, ist der Nutzen auch gering, dann kann man höchstens mal bei Online-Flugbuchung bei easyJet ein paar Euro sparen.

enrico77
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 23
Registriert: 29.07.2015
Nachricht 66 von 316 (3.086 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Ich finde, dass das ganze sowieso wenig durchdacht ist. Da hatte jemand wieder eine "Idee", aber keiner hat auf die Risiken hingewiesen, nämlich das man weiterhin kostenfrei Geld vom Automaten weltweit abheben kann. Was wollen sie machen, wenn man jetzt morgens, mittags und abends zum Essen immer einen Geldschein aus dem Automaten holt?

Kartenzahlungen sollten gepusht werden, woran Banken schließlich verdienen, und nicht das Abheben vom Automaten und teils teuer Geld bezahlen müssen, wenn die Leute ständig Geld vom Automaten abheben. Für mich völlig unverständlich.

hohof
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 9
Registriert: 24.09.2015
Nachricht 67 von 316 (3.083 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Ich habe vor wenigen Wochen ein Consorsbank Konto eröffnet, eigentlich ausschliesslich wegen der 0% Fremdwährungsgebühren. Ich werde das Konto wohl nicht künden, da mir die Briefmarke zu schade wäre, um die Karten zurückszusenden. Ich bin halt ein Sparfuchs und schäme mich dafür auch nicht.

 

Ich wollte hier nur anmerken, dass, neben number26, die Fidorbank (mir vorher unbekannt) ein kostenloses Girokonto mit einer Kombikarte aus Mastercard und Maestro ohne Fremdwährungsgebühren anbietet. Fidor Smart Card heisst die. Die genaueren Konditionen habe ich mir aber ehrlichgesagt noch nicht angeschaut.

CB_Max
Moderator
Beiträge: 104
Registriert: 09.10.2014
Nachricht 68 von 316 (3.016 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Liebe Community Mitglieder,

 

vielen Dank für Ihre zahlreichen Beiträge und die offenen Worte. Wir bedauern, dass die Gebührenstruktur im neuen Preis- und Leistungsverzeichnis bei vielen Kunden zu Enttäuschungen führt.

 

Die Änderung der Gebühren basiert auf einer internen, geschäftspolitischen Entscheidung. Mit der Einführung von Gebühren auf Zahlungen in Fremdwährungen sowie der Karteneinsatzgebühr in Wettbüros, Casinobetrieben und Lotteriegesellschaften passt sich die Consorsbank der aktuellen Marktsituation an. Es handelt sich hier um am Markt gängige Gebühren, die auch von anderen Banken erhoben werden. Die Höhe entspricht ebenfalls dem aktuellen Marktstandard.

 

Die 10-Cent-Gutschrift für bargeldlose Zahlung mit Ihrer girocard und VISA Card erhalten Sie weiterhin.

 

Für individuelle Fragen hierzu steht Ihnen Ihr persönliches Betreuungsteam jederzeit zur Verfügung.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Viele Grüße aus Nürnberg,

Max

Community Moderator

Remington
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 24.09.2015
Nachricht 69 von 316 (2.995 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Liebe Consorsbank,

 

Bis zum heutigen Tag war ich absolut überzeugt von der Consorsbank, habe geglaubt, dass Banking auch anders geht sowie die Bank in den letzten zwei Jahren wiederholt Freunden empfohlen und als Kunden gewinnen können.

 

Die Entscheidung, Gebühren für Fremdwährungsbezahlungen einzuführen zeigt jedoch, dass die Consorsbank...

- eben nicht anders ist als andere Banken

- eben nicht für "Banking wie wir leben" steht, denn ich lebe international und habe keine Lust auf diesen sinnlosen Gebühren-Dschungel

 

Zwar ist es schade, da ich geglaubt hatte, eine Bank gefunden zu haben, die ein langfristiger Partner ist, aber in diesem Sinne: Auf Wiedersehen! Es wird immer eine Bank geben, die mir bieten kann, was ich brauche (im Moment: Fidor Bank, number 26, etc).und wechseln ist mit Sicherheit kein Problem...

Highlighted
uppereast
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 37
Registriert: 11.02.2014
Nachricht 70 von 316 (2.972 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

@CB_Max Wie es zu erwarten war. Eine Anhäufung von nichtssagenden Textbausteinen.

 

Ich hätte mich wirklich gefreut, wenn Sie wenigstens ein bisschen auf die Fragen der Community eingegangen wären. Da dies aber bestimmt aus "geschäftspolitischen Gründen" nicht möglich ist, wäre ich Ihnen dankbar wenn Sie zumindest die Frage beantworten würden, ob die Consorsbank den Bestandskunden in dieser Angelegenheit in irgendeiner Form entgegen kommen wird?