Community

Antworten
Monarch
Routinierter Autor
Beiträge: 136
Registriert: 05.04.2017
Nachricht 71 von 176 (2.737 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Was welche Bank (einschl. Consors) gerade so in Planung hat oder nicht, ist sicherlich reine Spekulation Smiley (zwinkernd)

Finanzminister
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 66
Registriert: 12.09.2016
Nachricht 72 von 176 (2.721 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Ich habe kein Problem mit dem Mindestbetrag. Vielmehr nervt die Auslandsentgeltgebühr.
Finanzminister
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 66
Registriert: 12.09.2016
Nachricht 73 von 176 (2.663 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Hallo Aleksandar, zunächst ich bin nicht Mitarbeiter der Consorsbank. Weil Sie mich "dutzen". Und ich werde Sie auch nicht halten wollen. Das ist ihre Entscheidung. Für mich ist die Consorsbank die richtige Bank. Sie bittet ein kostenloses Girokonto, eine Kreditkarte, ein Depot mit super Produkte und ein Tagegeld an. Wenn ich Fragen habe rufe ich an oder lasse zurückrufen. Erst heute wieder geschehen. Was will man in Zeiten von Niedriegzinsen noch mehr? 50 Euro Grenze - unwichtig, ich renne nicht wegen 30 Euro zum Geldautomat. Wegfall des Auslandsentgeldes, zwar ärgerlich aber vielleicht ist Visa Gold eine alternative. Muss jeder selbst wissen. 10 Cent Regelung davon wird man nicht reich. Bloß deswegen die Bank wechseln. Bis dann wieder alles in den richtigen Bahnen läuft das dauert. Wer garantiert mir das die neue Bank alles lässt? Das können Sie mir auch nicht garantieren.
DonAlex93
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 36
Registriert: 22.02.2017
Nachricht 74 von 176 (2.656 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Also von den Änderungen insgesamt bin ich nicht begeistert!

 

- VISA Bargeld abheben im EWR in Euro, min. 50 Euro:

Für mich persönlich nicht so tragisch, da ich glaub nie unter 50 Euro Geld geholt habe aber das muss jeder für sich persönlich entscheiden. Perfekt ist die Lösung nicht auch wenn ich wirtschaftlich die Bank verstehe, wir Kunden versuchen ja auch Geld / Gebühren zu sparen.

 

- VISA Bargeld abgehen nicht in Euro:

1,75%... Das geht gar nicht! Jetzt zahle ich nicht nur bei einer Auslandszahlung die 1,75% sondern auch beim Bargeld?! Was soll das? Wie wäre es dafür das Auslandseinsatzentgelt auf 0% zu ändern, dann würden vermutlich sehr viele nur mit Karte zahlen und daran verdient die Bank ja auch... Die Direktbank aus Berlin kann seinen Aktiv Kunden die Auslandseinsatzgebühren schenken. Kann das die Consorsbank nicht?

Da werde ich mir eine andere Lösung suchen.

 

Und eine VISA Card Gold werde ich deswegen auch sicher nicht beantragen nur wegen den Auslandsgebühren. Die VISA Karten haben hier sogar alle ein Ausgabelimit (unabhängig vom Kreditlimit) https://wissen.consorsbank.de/t5/Girokonto-Zahlungsverkehr/was-ist-mein-zahlungslimit-mit-der-Visa-C...

Da gibt es deutlich bessere echte Kreditkarten.

 

- Depot Gebühren kostenintensiver Wertpapiere:

Was sind alles " kostenintensive" Wertpapiere? Wird man beim Kauf darauf hingewiesen? Im Preis/Leistungsverzeichnis steht nur XETRA Gold...

 

- Änderung Sonderbedingungen Tagesgeldkonto

"4. Guthaben auf dem Tagesgeldkonto ist täglich fällig, wird taggenau verzinst (deutsche Zinstagemethode) und die Gutschrift der Verzinsung bzw. die Belastung von Negativzinsen erfolgt quartalsweise."

Negativzinsen? Wenn Ihr keine Kunden mehr haben wollt, dann sagt es doch einfach. Welche Person zahlt einer Bank Zinsen, damit er sein eigenes Geld bei der Bank aufbewahrt? 

 

Und dann wurde auch noch die 10 Cent Cashback Aktion abgeschafft, nur noch für die teure VISA Gold. 

Jetzt ist die Consorsbank Leistungstechnisch genau so wie alle anderen Direktbanken. Schade... Also ich vergleiche wieder mal die Banken und schaue ob ich was ändere.

 

Persönlich warte ich aber noch auf die Einführung von Apple Pay in Deutschland (Hoffnung ist noch da). Sollte die Consorsbank dann Apple Pay nicht unterstützen sondern eine andere Bank (im Internet gibt es schon Bilder mit Apple Pay und einer Direktbank mit Sitz in Berlin) werde ich mein Girokonto wechseln und auflösen. 

Beim Depot ist halt die Frage, welches Wertpapier in Zukunft kostet.

Antworten
0 Likes
Monarch
Routinierter Autor
Beiträge: 136
Registriert: 05.04.2017
Nachricht 75 von 176 (2.597 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Hallo @DonAlex93,

 

bei dem Wort "Negativzinsen" sollte man auch noch einen Satz weiterlesen. Dort steht:

Bitte beachten Sie: Die Consorsbank schafft organisatorisch die Rahmenbedingungen um auf die langfristige niedrige Zinsstruktur reagieren zu können. Bis auf weiteres ist keine Einführung von Negativzinsen geplant.

Antworten
0 Likes
DonAlex93
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 36
Registriert: 22.02.2017
Nachricht 76 von 176 (2.526 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Hallo @Monarch

 

ich weiß, ich habe den zweiten Absatz auch gelesen...

Bitte beachten Sie: Die Consorsbank schafft organisatorisch die Rahmenbedingungen um auf die langfristige niedrige Zinsstruktur reagieren zu können. Bis auf weiteres ist keine Einführung von Negativzinsen geplant.

 

 

Da ist das traurigste im ersten Satz, dass die Consorsbank sich schon die Rahmenbedingungen schafft. Und der zweite Satz ist nur schön formuliert wie, ab sofort könntet ihr negativ Zinsen zahlen... Das geht nicht! Dann lieber auf 0% setzen bevor man sich unbeliebt macht mit minus Zinsen oder gar kein Tagesgeldkonto anbieten.

Antworten
0 Likes
testsieger
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 27.05.2017
Nachricht 77 von 176 (2.460 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

vielleicht sollte man darüber nachdenken, eine art prämie einzuführen für diejenigen kunden, die selten oder nie bargeld mit visa oder girocard abheben. anstelle der eingestellten 10 cent gutschrift dann eventuell 1-2 euro gutschrift pro monat wenn kein bargeld abgehoben wird. ähnliche regelungen gibt es z.b. bei anderen banken im moment auch.

uppereast
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 44
Registriert: 11.02.2014
Nachricht 78 von 176 (2.381 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Es ist einfach nur traurig wohin sich die Consorsbank entwickelt hat.

Der Brief ist doch einschlechter Scherz. Da wird einem allen ernstes versucht, Dinge wie das Multibanking als Innovation zu verkaufen. Und das alles nur, um eine massive Verschlecherterung der Konditionen zu kaschieren.

 

Der Wegfall der 10 Cent Gutschrift ist zwar Schade aber in Ordnung. Dass dies irgendwann kommen würde sollte jedem klar gewesen sein.

 

Die 1,75 % Gebühr für Abgehungen in Fremdwährung sind hingegen schon frech. Wenn wenigstens das Zahlen mit der Karte in Fremdwährung wieder ohne Gebühr sein würde, könnte ich damit leben und es nachvollziehen. So jedoch hat sich die Consorsbank ihrem letzten Pluspunkt im Bankenvergleich beraubt.

 

Die Krone wird jedoch durch die Mindestabhebung von 50 EUR aufgesetzt.

Geht einfach gar nicht und es fällt mir dazu auch nicht wirklich viel ein. Demnächst darf ich nur noch Dienstags zwischen 12:30 -12:45 und in ungeraden Wochen Geld abheben oder was?

 

Ich habe Verständnis dafür, dass die Konditionen aufgrund des aktuellen Umfeldes angepasst werden mussten. So wie es von der Consorsbank umgesetzt wurde, empfinde ich es jedoch als einen ziemlichen Schlag ins Gesicht. Nach der Einführung des Auslandseinsatzentgeldes für Kartenzahlungen, der schlechten Umsetzung der Visa Card Gold, dem ewig dauernden Prozess für neue Services wie Vorwegumsätze (mehrere Jahre!), werden nun die letzten Aurgumente für ein Girokonto bei der Consorsbank genommen.

 

Ich werde ebenfalls noch etwas warten bis Apple Pay in Deutschland offiziell eingeführt wird (soll aller Wahrscheinlichkeit nach dieses Jahr sein) und dann entscheiden, wie es mit meiner Geschäftsbeziehung zu Consors weiter geht. Sollte die Consorsbank dann nicht bei den teilnehmenden Banken dabei sein (wovon auszugehen ist), bin ich ebenfalls weg. 

 

Feidl
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 7
Registriert: 07.10.2015
Nachricht 79 von 176 (2.351 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

[ Bearbeitet ]

@VollDerGangster

Aber gerade wenn ich doch spontan Bargeld brauche, will ich nicht überlegen müssen, ob ich schon meine maximale Anzahl kostenloser Auszahlungen erreicht habe und dann Gebühr zahlen muss.

Wenn ihnen in einem solchen Fall die Gebühr egal ist und unbedingt kleine Beiträge haben wollen, dann können Sie das doch weiterhin, mit der V-PAY Karte.

Antworten
0 Likes
Highlighted
VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 80 von 176 (2.339 Ansichten)

Betreff: Koditionsanpassungen Brief per Post vom 22.05.2017

Mag sein, dass es mit der V-Pay-Karte dann noch geht, aber vielleicht wird die vom Automaten (im Ausland) gerade nicht akzeptiert oder man hat sie gerade nicht zur Hand, oder oder oder. Worum es mir eigentlich geht: Es handelt sich hier bei um eine willkürliche Funktionseinschränkung! Mir ist es immer lieber wenn etwas kostenpflichtig funktioniert als wenn es ganz gesperrt ist!

Das unbegrenzte kostenlose Fremdabheben ist wohl neben der kostenlosen Kontoführung etwas besonders heiliges bei Direktbanken, und da will man nicht so gerne ran. Im Moment versucht man sich bei Consorsbank wohl mit Tricks herum zu winden, in die Hoffnung die Abhebehäufigkeit so verringern zu können. Mir wäre es lieber, wenn man ehrlich ist ganz klar kommuniziert: Die Kosten sind uns zu hoch, wer häufig Bargeld abhebt, dem müssen wir das weiterberechnen.