Community

Antworten
Stu
Stu
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 08.11.2014
Nachricht 41 von 82 (4.115 Ansichten)

Betreff: Dispokredit - Entzug ohne Vorankündigung - NO-GO!

Danke für die Erinnerung, dass die Muttergesellschaft, BNP Paribas, den Firmensitz in Frankreich hat. Dort ist bekanntlich das durchschnittliche Ausfallrisiko eines Kredits wesentlich höher als hierzulande, und Kreditinstitute gehen allgemein ruppiger mit ihren Kunden um. Vielleicht sind die Service-Mitarbeiter in Nürnberg doch nur ausführende Elemente einer fremden Konzernpolitik, die aus Paris geprägt wird?

Antworten
0 Likes
Jochen81
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 23.02.2016
Nachricht 42 von 82 (4.034 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

[ Bearbeitet ]

Hallo zusammen,

 

ich habe ein ähnliches Problem.

Kontoeröffnung hat im November letzten Jahres stattgefunden. Seither habe ich das Konto hin und wieder als Guthabenkonto getestet. Teilweise den anfänglich gewährten Dispo von 500,-- EUR genutzt und diese Beträge wieder unregelmäßig ausgeglichen. Schlicht: ich habe die Karten getestet (Ausland, Inland, etc).

 

In der letzten Woche habe ich mich dazu entschlossen, alle meine Daueraufträge, Abbuchungen, Kontoinformationen bei meinem AG und sogar mein Tagesgeldkonto zur CB zu wechseln. Mein erster Eindruck des Kontos war wirklich sehr gut!

 

Nach dieser Aktion vom Wochenende hatte ich gestern einen Kontostand von ~220,-- EUR auf meinem Girokonto. Gestern Abend musste ich nun unerwartet 250,-- EUR ausgegeben. Gut, ich dachte ich könnte das einen Tag über den Dispo zwischenfedern (Tagesgeldkonto weißt Deckung auf). Heute Mittag wollte ich zusätzlich mein Mittagessen bezahlen mit dem Ergebnis: "Vorgang nicht möglich". Gut, dass ich noch Bargeld einstecken hatte. Nach einem Telefonat mit der CB-Hotline wurde mir mitgeteilt, dass mir der anfänglich gewährte Dispokredit gekündigt wurde. Warum, wäre nicht ersichtlich. Ich solle warten, bis ich eine Nachricht im System habe.

 

Heute Abend hab ich daraufhin nochmals mit der Hotline gesprochen. Dabei kam raus, dass mangels regelmäßigem Gehaltseingang der Dispo automatisiert gestrichen wurde und dies zudem an die Schufa gemeldet wurde. WTF!

 

Natürlich war keine höhere Instanz mehr greifbar. Mir wurde ein Rückruf versprochen.

Ich finde Aktion vor Information alles andere als gut.

 

Weißt jemand, wie schlimm bzw. wie hoch die Auswirkungen auf den Schufa-Score sind? Lohnen rechtliche Schritte? Ich plane in den nächsten Jahren einen Immobilienkauf und kann mir daher keinen schlechten Score leisten.

 

Zur aller Deutlichkeit: Ich hätte diesen gewährten Dispokredit zu keiner Zeit benötigt! Noch hätte ich diesen überhaupt beantragt!

 

Viele Grüße aus der Nähe von Heidelberg,

Jochen

Stu
Stu
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 08.11.2014
Nachricht 43 von 82 (3.968 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Hallo Jochen,

 

die Auswirkungen auf den Schufa-Score sind schwer vorauszusagen, weil diese Leute ganz bewusst keine Transparenz in ihrer Berechnung erlauben. Leider, falls es in Zukunft zu Schwierigkeiten bei der Vergabe eines Immobilienkredits kommt, wird es schwierig sein zu beweisen, dass ein Dispo-Kredit bei der Consorsbank daran schuld ist.

Langfristig würde Ich eine Bank aussuchen, wo man eine(n) Ansprechpartner(in) hat, eine persönliche Vertrauensbasis möglich ist (soweit man heutzutage einer Bank überhaupt vertrauen kann), die meine berufliche und finanzielle Situation versteht und somit partnerschaftlich meine Zukunftsvisionen mit gegenseitig akzeptabler Planung realisieren kann.

 

Viel Glück!

Antworten
0 Likes
Totti
Enthusiast
Beiträge: 340
Registriert: 18.12.2014
Nachricht 44 von 82 (3.944 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Ich habe einen Dispokredit bei der CB obwohl mein Gehalt nicht zur CB überwiesen wird (überweise nur selbst Geld zur CB). Benutzt habe ich diesen noch nie.

 

Braucht man nun einen regelmäßigen Gehaltseingang oder nicht um einen Dispo zu bekommen/behalten?

 

Ich denke man braucht den nicht. Also wird es einen anderen Grund bei dir geben.

Antworten
0 Likes
Stu
Stu
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 08.11.2014
Nachricht 45 von 82 (3.924 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Danke, genau den Grund wollte ich von CB erfahren!

Wie ich hier in anderen Beiträgen lese, kann es plötzlich jedem CB-Kunden - ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund - passieren, das der Computer automatisch ein Schreiben abschickt, um den Dispo zu kündigen.

In meinem Fall kann es bestimmt weder an Gehalt, Vermögen noch am Zahlungsmoral liegen Smiley (fröhlich)

Ich habe inzwischen meine Konten bei der CB löschen lassen und gestern die Bestätigung erhalten Smiley (fröhlich)

Antworten
0 Likes
CB_Buelent
Moderator
Beiträge: 456
Registriert: 14.01.2014
Nachricht 46 von 82 (3.576 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Kommentar aus dem öffentlichen Bereich entfernt.

Antworten
0 Likes
EagleOne
Routinierter Autor
Beiträge: 141
Registriert: 07.04.2014
Nachricht 47 von 82 (3.870 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Von Hokuspokus wie SCHUFA-Score kann man sich sehr schnell befreien. Ein formloses Schreiben an die SCHUFA genügt, um die Berechnung und Übermittlung von Score-Werten zu unterbinden. Würde dies jeder Bundesbürger machen, wäre diese Scharlatanerei längst Geschichte. Mittlerweile gehen auch immer mehr Banken zu eigenen Scoring-Verfahren über, da die (geheimen) Berechnungen der SCHUFA null Aussagekraft haben. 

 

 

Ich lebe seit vielen Jahren Score-frei, meine Kreditwürdigkeit wird endlich wieder nach vernünftigen Kriterien beurteilt. Ich muss mir auch keine Gedanken machen, ob mich die SCHUFA mit gleichaltrigen Sozialhilfeempfängern vergleicht oder ob meine Wohngegend vielleicht nicht fein genug sein könnte. Auch kann ich völlig frei agieren und mir z.B. jederzeit ein weiteres Konto einrichten oder mir eine neue Kreditkarte besorgen, ohne dass ich mich sorgen zu müssen, dass sich dies auf völlig unsinnige Glaskugel-Vorhersagen der SCHUFA auswirken könnte.

 

 

m00n
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 03.03.2016
Nachricht 48 von 82 (3.693 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Nach vielen Jahren der Mitgliedschaft hier mit Depots, Tagesgeld und einem Girokonto inkl. Dispolimit, wurde mir doch tatsächlich vor zwei Wochen der Dispo ohne Angabe von Gründen gekündigt.

 

Ich bin Unternehmensberater und reise extrem viel, das Konto diente ausschließlich zur Abrechnung von Reisekosten und der dann monatlich stattfindenden Abbuchung der AMEX-Corporate Kreditkarte.

 

Sprich: es sind jeden Monat 3-5TEUR reingegangen und wieder rausgegangen. Einen kleinen Dispo hatte ich nur, für den Fall dass ich mal wieder mit den Reisekosten hinterherhinke.

 

Ich hab sofort gekündigt. Miserable Kundenorientierung.

Antworten
0 Likes
CB_Jasmin
Moderator
Beiträge: 334
Registriert: 24.02.2015
Nachricht 49 von 82 (3.685 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Hallo Community-Mitglieder,

 

ich habe mich gerne in der Fachabteilung für Sie schlau gemacht und Rücksprache gehalten. Ich bitte daher um Verständnis, dass meine Antwort erst heute erfolgt.

 

Gerne beantworte ich Ihre Fragen im Allgemeinen. Für Ihre individuellen Anliegen bitte ich Sie, sich direkt an Ihr persönliches Betreuungsteam zu wenden. Meine Kollegen können hier eine genauere Auskunft für Sie treffen.

 

Bei Eröffnung eines Girokontos erfolgt bonitätsabhängig die Vergabe eines Dispositionskredites. Ein Anspruch auf einen Dispositionskredit besteht jedoch nicht. Es werden standardisiert verschiedene Merkmale für die Vergabe und Beibehaltung eines Limits auf dem Girokonto geprüft. Zum Beispiel ein regelmäßiger Gehaltseingang oder gleichbleibende Beträge, die mittels Dauerauftrag auf dem Girokonto eingehen. Die Gesamtheit der Kriterien werden nicht veröffentlicht und unterscheiden sich von Bank zu Bank. Sofern ein Limit nicht mehr gehalten werden kann, werden Sie hierüber informiert. Auf Anfrage, wird geprüft ob die Einrichtung wieder für Sie möglich ist. Wichtig ist, dass mindestens dreimal Gehalt oder ein Dauerauftrag auf dem Konto eingegangen ist.

 

Bezüglich der SCHUFA-Meldung kann ich Ihnen folgendes mitteilen: Eine Benachrichtigung an die SCHUFA erfolgt bei der Einräumung oder bei der Löschung eines Dispositionskredites nicht. Wenn Sie hierzu Fragen haben, bitte ich Sie, sich ebenfalls telefonisch oder schriftlich an Ihr Betreuungsteam zu wenden. Das Anliegen muss in diesem Fall individuell geprüft werden.

 

Sofern weitere Fragen zu diesem Thema bestehen, können Sie Ihrem Betreuungsteam auch eine E-Mail an folgende Adresse schicken: kundenbetreuung@consorsbank.de

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnte!

 

Freundliche Grüße aus Nürnberg,

Jasmin

Community Moderator

Totti
Enthusiast
Beiträge: 340
Registriert: 18.12.2014
Nachricht 50 von 82 (3.677 Ansichten)

Betreff: Dispokredit

Also ich habe einen Dipokredit von 2000 Euro (den ich noch nie genutzt habe) ohne Gehaltseingang und ohne Dauerauftrag. Nur unregelmäßige Überweisungen von mir selbst von anderen Konten.

 

Würde der jetzt gekündigt werden wenn ich ihn benutzen würde?

Antworten
0 Likes