Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 322
Registriert: 18.12.2014

Ich hatte heute zufällig nach einer Onlineüberweisung auf das i bei Kontodetails geklickt und festgestellt, dass mein Dispokredit, der über Jahre (könnten fast 10 Jahre sein, weiß ich nicht genau) gestrichen wurde (war immer bei 2000 Euro). Ich bin Kunde bei ConSors/CortalConsors/Consorsbank seit 2000.

 

Vor ca. 3 Monaten hatte ich einen Brief von der CB bekommen, dass wenn ich einen Dauerauftrag mit regelmäßigen Zahlungen einrichte ich "gute Chancen" bei der nächsten quartalsmäßigen Überprüfung habe, dass ich weiterhin einen Dispokredit bei der CB nutzen kann.

 

Eine Garantie hätte ich auch dann nicht, sondern nur "gute Chancen". Der Dipokredit wird also m.E. bei der CB verlost.

 

Einen Dauerauftrag hatte ich deshalb nicht eingerichtet, da ich auch nicht auf diesen Dipokredit angewiesen bin und keine Lust hatte, an einer Verlosung teilzunehmen. Ich ging davon aus, dass bei einer Kündigung oder Reduzierung des Dispolimits eine Mitteilung vorab an mich geht, sodass ich ich jederzeit weiß ob ich über einen Dispokredit verfügen kann oder nicht.

 

Ein Anruf bei der CB ergab, dass erst der Dipokredit gekündigt wird und später eine Mitteilung im Onlinearchiv erfolgt. Warum geht das nicht andersrum?

 

Auf die Frage warum man mich nicht im Schreiben vor drei Monaten darauf aufmerksam gemacht hatte, dass der Dispo ad hoc ohne Mitteilung getrichen werden kann, sagte man mir "da mir nicht dazu verpflichtet sind".

 

Ich finde das sehr kundenunfreundlich, gerade jetzt in der Haupturlaubszeit. 😞

 

VG Totti

36 ANTWORTEN 36

Enthusiast
Beiträge: 322
Registriert: 18.12.2014

Ich war "erst" seit 2000 Kunde von ConSors. Mich würde mal interessieren warum eine Bank einfach so langjährige Kunden rauswirft, denn daruf läuft es wohl in den meisten fällen hinaus. Man könnte zwar ohne Dispo bei der CB bleiben, wird aber kaum jemand machen.

 

Vg Totti


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2016
@totti
Danke 🙂 !!!
0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2016
Keine Ahnung, ich habe russische Aktien im Depot, aber dass ist nur meine persönliche Verschwörungstheorie 😉
0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 65
Registriert: 05.12.2015

Mir ist das Gegenteil passiert.

Ich habe einen Dispo bekommen, obwohl ich keinen angefragt hatte 😉

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 322
Registriert: 18.12.2014

@flaks

 

Vielleicht hast Du jetzt meinen? Wundern würde mich das auch nicht mehr. 🙂

 

VG Torsten


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2016
Das war bei mir genauso. Bei der Kontoeröffnung wurde mir dasselbe gesagt, nach fünf Gehaltseingängen wurde immer noch das Dispo nicht eingerichtet, ohne Begründung. Finde es auch sehr herablassend wenn die Mitarbeiter bei CB von guten Chancen sprechen ein Dispo zu bekommen? Hallo? Ich bettele nicht und ich bin auch nicht beim Sozialamt! Frech!
0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2016
Bei mir genauso. Es wird in transparent über deinen Kopf hinweg entschieden. Ich habe mittlerweile auch meine Prioritäten neu gesetzt. Aber zum Traden finde ich die CB ganz lustig. Es ist eben aber keine klassische Bank. Sie wollen nur die Reichen Fische und Kreditanfragen werden an eine Hinterhofbank weitergeleitet
0 Likes

Moderator
Beiträge: 583
Registriert: 17.09.2015

Hallo @Masterbroker@gkheinz

Es tut mir Leid, das wir Ihre Erwartungen offenbar nicht erfüllen konnten. Ihr Ärger ist für mich, aus der von Ihnen geschilderten Situation heraus nachvollziehbar.

Grundlegend für die Einrichtung eines Dispos möglich, wenn ein Girokonto 3 Monate besteht und auch eine regelmäßiger Geldeingang erfolgt.

Dieser kann als Gehaltseingang oder in Form eines Dauerauftrages erfolgen. Danach erfolgt die Einrichtung allerdings nicht automatisch, denn nicht jeder Kunde wünscht eine Überziehungsmöglichkeit. Bei Interesse an einem Dispo kann sich jeder Kunde dann an seine persönliche Kundenbetreuung wenden.

Ihnen gkheinz herzlichen Dank für den Hinweis bezüglich des Textschlüssels. Ich habe einen Prüfungsauftrag gegeben und werde mich sobald eine belastbare Antwort vorliegt über die Community melden.

Beste Grüße

CB_Kai

 

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2016
Nein Danke. Schon längst erledigte Angelegenheit.

Beste Grüße

0 Likes

Moderator
Beiträge: 583
Registriert: 17.09.2015

Hallo @gkheinz@Masterbroker

 

Vielen Dank für Ihre Beiträge.

 

Hier nun, wie zugesagt der aktuelle Sachstand.

 

Der Datenfluss zwischen zwei Banken geht über Zwischenstationen wie die Landesbanken oder die Girozentralen. Innerhalb dieses Datenflusses werden Daten übertragen die der Empfangenden Bank die Zuordnung eines Verwendungszwecks ermöglicht. Z. B Gehalt. Werden diese Informationen von einer Zwischenstationen nicht oder unvollständig weitergegeben erfolgt eine fehlerhafte Zuordnung , Beispielsweise als Einzelzahlung statt Dauerauftrag. Bei uns gehen zurZeit  Einzelüberweisungen und Dauerauftragsüberweisungen ein. Wenn also ein Fehler besteht, liegt er außerhalb unseres Hauses. Aktuell haben wir keine Informationen die uns erlauben eine weitere Eingrenzung vorzunehmen.

 

ich hoffe die Information reicht zunächst einmal aus, wenngleich ich mir voll bewusst bin das hier noch keine befriedigende Lösung vorliegt.

 

Beste Grüße

 

CB_Kai

0 Likes
Antworten