Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Vorheriges So investieren Sie in Gold
Kapitel 4 von 6
Nächstes Wie Sie bei uns Wertpapiere finden

Welche Vorteile ein Sparplan hat

Alles auf einmal oder Zug um Zug investieren: Welcher Weg besser ist, hängt von Ihrem Ziel ab – und natürlich von den Mitteln. Haben Sie eine größere Summe zur Verfügung, kann die Einmalanlage die bessere Wahl sein. Doch gerade für Neuanleger ist es oft leichter, mit kleinen Schritten zu beginnen.

1988x800-Stocksy_FC_2.1.4_Large_2380135.jpg

Die Salamitaktik

Der Vorteil von Sparplänen liegt unter anderem in der „Entschleunigung“: Es geht zunächst um überschaubare Beträge. Wenn Sie automatisch Monat für Monat einen kleinen Betrag sparen, fällt es Ihnen vermutlich leichter, konsequent dabeizubleiben. Das Durchhalten erleichtert auch der sogenannte Cost-Average-Effekt: Mit einem Sparplan verringert sich nämlich bei fallenden Kursen der Durchschnittspreis für die Anteile. Denn bei steigenden Kursen kommen automatisch weniger Anteile und bei sinkenden Notierungen mehr Anteile in das Depot. Das kann für Sparer ein Vorteil gegenüber denen sein, die zu hohen Kursen alles auf einen Schlag investiert haben.

Wussten Sie eigentlich, ...

... wie andere Kunden am liebsten mit Sparplänen sparen?

Sparplan-Kunden bei der Consorsbank besparen im Schnitt 3 Sparpläne. Am häufigsten sparen sie mit einer 50 Euro-Rate. Am liebsten wird dabei in ETFs angelegt, danach folgen Fonds, Aktien und Zertifikate.

Der Zinseszinseffekt spart mit

Der Zinseszinseffekt hilft beim Sparen zusätzlich. Zinseszinseffekt bedeutet, dass das Kapital umso stärker wächst, je länger es angelegt bleibt – vorausgesetzt die Rendite bleibt mindestens auf dem Ausgangsniveau. Dann wächst das Vermögen exponentiell, denn die Zinsen werden ebenfalls wieder angelegt und verzinsen sich ihrerseits. Eine Beispielrechnung für einen Sparplan von 150 Euro monatlich und einer fiktiven Rendite von 4 % pro Jahr: Nach einem Jahr wurden 1.800 Euro eingezahlt und eine Rendite von 39 Euro erzielt. Nach 15 Jahren summiert sich das Vermögen auf rund 36.800 Euro. Der Anteil der Rendite liegt bei rund 9.800 Euro.

Aus dem Lexikon
  • Gesamterfolg einer Kapitalanlage, gemessen als tatsächliche Verzinsung (Effektivverzinsung) des eingesetzten Kapitals. Die Rendite wird zumeist in Prozent angegeben. Sie differiert nahezu immer mit dem Prozentsatz des Nominalzinses oder der Dividende, weil der Erwerbskurs nicht mit dem Nennwert übereinstimmt. Mehr lesen

  • Der Zinseszinseffekt beschreibt das Phänomen, dass eine Geldanlage bei gleichbleibender Rendite durch die Verzinsung der Zinsen auf diese Anlage exponentiell wächst. Mehr lesen

Reichhaltiges Angebot

Für die Einmalanlage stehen grundsätzlich mehr Wertpapiere zur Verfügung als für Sparpläne. Schließlich sind nicht alle sparplanfähig. Allerdings bauen wir unser Sparplan-Angebot immer weiter aus. So gibt es bei uns inzwischen mehr als 570 sparplanfähige Fonds, mehr als 270 sparplanfähige ETFs und über 400 sparplanfähige Aktien.

 

Wie Sie einen Sparplan bei uns anlegen, zeigen wir Ihnen auch in einem Video.

Wenn Sie zuerst nach Impulsen für das erste Portfolio oder auch nach neuen Ansätzen für Ihr bestehendes Depot suchen, schauen Sie sich doch auch einmal unsere Musterportfolios an.

Direkt zum Sparplan-Angebot

Im nächsten Kapitel erfahren Sie, wie Sie Wertpapiere finden.

War dieses Kapitel hilfreich? Ja Nein
Vorheriges Kapitel So investieren Sie in Gold
Nächstes Kapitel Wie Sie bei uns Wertpapiere finden