Community

Antworten
Highlighted
Startrader0378
Enthusiast
Beiträge: 657
Registriert: 12.02.2014
Nachricht 1 von 7 (1.846 Ansichten)

Wie geht man im aktuellen Marktumfeld vor?

Die Märkte rauschen nach unten und jeder fragt sich, wie er damit umgehen soll. Investierte Anleger fragen sich, ob sie nun verkaufen sollen oder ob dieses Niveau nicht bereits zu tief ist. Sollte man jetzt nicht lieber kaufen?

 

1. Die Überlegung wann verkauft wird, sollte nicht erst jetzt erfolgen, sondern direkt nach dem Kauf. Jede Position wird nach einem Kauf mit einem Stopp Loss abgesichert. Im Erfolgsfalle (steigende Kurse) wird der Stopp Loss nachgezogen, so dass irgendwann  auch Gewinne abgesichert werden. (Risikomanagement)

 

2. Nach Auslösung eines (oder mehrere) Stopp Kurses empfehle ich zunächst einmal abzuwarten. Als Anleger / Trader will man immer gleich wieder investieren. Das ist aber in der Regel ein Warnsignal, dass der Markt aktuell möglicherweise einen anderen Weg einschlagen will. Hören Sie auf den Markt!

 

3. Greife nie in ein fallendes Messer - eine alte Börsenregel: Versuchen Sie nicht den Tiefpunkt zu erwischen. Es wird ihnen fast nie gelingen. Als der Dax im Jahre 2000 bei 8000 Punkten stand und anfing zu fallen, dachte ich bei 6000 Punkten, wäre ein guter Einstiegspunkt. Als es dann auf 4000 Punkte fiel (Halbierung) war ich mir sicher. Bei 2370 Punkten habe ich an nichts mehr geglaubt. Der Markt stieg seither wieder....;-) Warten Sie einen neuen Aufwärtstrend ab! Ein guter Indikator kann die 200er Tage Linie sein. Diese wurde aktuell nach unten durchbrochen. Eine Rückkehr über die 200 Tage Linie wäre ein klares Signal. Achten Sie zudem auf Umkehrformationen!

 

Aktuell lasse ich nur nicht ausgestoppte Positionen weiterlaufen. Ansonsten warte ich daher ab.

Highlighted
chaostrader
Routinierter Autor
Beiträge: 117
Registriert: 13.11.2014
Nachricht 2 von 7 (1.834 Ansichten)

Betreff: Wie geht man im aktuellen Marktumfeld vor?

Nervöstrader wollen ihre Verluste begrenzen, haben hoch gekauft und verkaufen jetzt tief. Der klassische Privatinvestorenfehler.

Buy-and-hold und Index-Investoren freuen sich, dass sie mit ihren monatlichen Sparraten jetzt mehr Unternehmen fürs gleiche Geld kaufen können. In 20 Jahren juckt der momentane Marktschluckauf niemanden mehr.

 

Ich hab letztens eine nette Geschichte gelesen, von Bob, dem schlechtesten Investor. Der hat eifrig gespart und immer direkt am Höchststand kurz vor dem Crash gekauft, aber niemals verkauft. Sein Geld ist trotzdem mit über 7% gewachsen.

Ergebnis: er ist als Millionär in Rente gegangen.

 

http://awealthofcommonsense.com/worlds-worst-market-timer/

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Andi_hh
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 21.12.2014
Nachricht 3 von 7 (1.823 Ansichten)

Betreff: Wie geht man im aktuellen Marktumfeld vor?

Hallo,

 

ersteinmal Danke für die interessante Bewertung.

Was ist aber mit dem Thema Gewinnmitnahme. Ich habe das Glück, dass sich meine Fonds bisher gut entwickelt haben und zwar schon ganz schöne Federn lassen mussten, aber noch im Plus sind. Es ist die Frage, ob ich mich nun z.b. mit 5% zufrieden gebe, um dann in ein paar Wochen vielleicht wieder billiger einzusteigen. Ich rede hier übrigens eher von mittelfristig gedachter Anlage.

 

Danke für entsprechende Tips.

Antworten
0 Likes
Highlighted
chaostrader
Routinierter Autor
Beiträge: 117
Registriert: 13.11.2014
Nachricht 4 von 7 (1.816 Ansichten)

Betreff: Wie geht man im aktuellen Marktumfeld vor?

Diese Antwort kann Dir keiner geben.

Wenn das nur eine kurzfristige Korrektur ist, dann verkaufst Du möglicherweise tief und musst dann wieder hoch einsteigen.

Dummerweise liegen die Tage mit den höchsten Kursgewinnen oft nahe an den Tagen mit den größten Kursverlusten. Wer diese guten Tage verpasst (es sind wirklich nicht viele), dem verhagelt es mittelfristig die Rendite.

Wenn das jetzt ein richtiger Crash werden sollte, dann sollte man schleunigst aussteigen. Aber das werden wir erst in ein paar Monaten oder gar einem Jahr wissen.

Antworten
0 Likes
Highlighted
maklasi
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 08.05.2014
Nachricht 5 von 7 (1.745 Ansichten)

Betreff: Wie geht man im aktuellen Marktumfeld vor?

Im Grunde gibt es nur drei Möglichkeiten:

 

1. die tiefen Kurse aussitzen

2. Verkaufen (wenn möglich mit Gewinn) um dann später günstig einzusteigen

3. Nachkaufen um den Einstiegskurs zu verringern (bei steigenden Kursen kommt man früher in die Gewinnzone und durch höhere Stückzahlen würde dieser Gewinn auch größer)

 

Was man macht, hängt von der persönlichen Bewertung der jeweiligen Positionen und der persönlichen Situation ab!

Antworten
0 Likes
Highlighted
del_13-11-2015
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 11
Registriert: 20.12.2014
Nachricht 6 von 7 (1.658 Ansichten)

Betreff: Wie geht man im aktuellen Marktumfeld vor?

[ Bearbeitet ]

Dieser Inhalt wurde am 13.11.2015 gelöscht.

Antworten
0 Likes
Highlighted
del_13-11-2015
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 11
Registriert: 20.12.2014
Nachricht 7 von 7 (1.653 Ansichten)

Betreff: Wie geht man im aktuellen Marktumfeld vor?

[ Bearbeitet ]

Dieser Inhalt wurde am 13.11.2015 gelöscht.