abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Welche Dividende starken Aktien sind im Moment interessant?

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2016

Hallo allerseits,

würde gerne im Moment dividendenstarke Aktien kaufen, auch um den Wert meines Aktiondepots bei der Consorsbank, das leider auf Grund der Lage etwas unter 6000,- Euro gerutscht ist, auszugleichen.

Könnt ihr mir was Solides, am besten BlueChip, empfehlen?

Danke und Gruß

Kessy

 

2.058 Antworten 2.058

Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 28
Registriert: 01.10.2018
Occidental Petroleum sinkt aufgrund der potentiellen Übernahme von Anadorka sehr stark seit Monaten, dennoch haben sie die Dividende zum 17. Jahr in Folge angehoben. Für den grünen Daumen ist dieser tipp sicher nichts da sie das Schieferöl per Fracking schnell fördern möchten wenn die Übernahme gelingt, aber auf sowas habe ich noch nie bei Investments geachtet, die Ölmultis sowie Nestle und co. werden mit ihrem Geschäft weitermachen, mit und ohne meiner paar 100€ Investment.

Autorität
Beiträge: 1702
Registriert: 12.12.2016

In heißen und unruhigen Zeiten sollte mann kühlen Kopf bewahren. 

An der Börse gibt es immer wieder Aktien, die hochgehypt werden und dann plötzlich wieder ins Bodenlose fallen.

Das kann man gut am Kursverlauf von Prosieben verfolgen. In der Spitze stieg der Kurs auf 50€ , und die Aktie wurde in den Dax aufgenommen. Jetzt versucht die Aktie , bei 12€ einen Boden zu finden. 

Ich werde bei tiefen Kursen weiter zukaufen. KGV für 19/20 unter 6 , Rendite >8%.

Na, wenn die Gewinne schlechter ausfallen , sind KGV und Rendite immer noch glänzend.

 

Für Basf warte ich immer noch einen günstigen Kurs unter 56€ zum Nachkauf. 

 

Im September bekomme ich  wieder reichlich Dividenden cash für Nachkäufe.

Viele Aktien sind in letzter Zeit sehr günstig geworden.

Ich habe leider immer zu wenig Cash für meine Investment Ideen.

 

Branchen wie Automobile und -zulieferer, Flugesellschaften, Touristik, Kaufhäuser, Modefirmen, Banken gehören nicht dazu, auch wenn die fundamentalen Daten locken. 

Auch der alten amerikanischen Ölindustrie traue ich nicht viel zu. 

Exxon meldet seit Jahren immer schlechtere Gewinne.

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1577
Registriert: 06.01.2017

LLOYDS BANKING GR. sind aufgrund von ev. Prozessen, die aus der Vergangenheit aufgrund von Fehlberatungen stammen sollen, stark zurückgekommen. Die Zahlen sehen übrigens gar nicht so schlecht aus, in den Dividendenzahlungen soll Fantasie stecken (?). Die Dividendenrendite valutiert momentan über 6% (v. ST.). Die US-Premarket-Futures auf CNN sind z.Zt. leicht im +.  Ich gebe eine Kauforder zu € 0,551 in den Markt, x schauen, was passiert.

Happy trails!!

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3759
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @dead-head ,

ich komme hier zurück auf Dein "Ersuchen" aus dem "EON oder RWE"-thread.

Mit den beiden deutschen hast Du bereits genug Strom im Depot. Soweit ich mich entsinne, hast Du mit RDS und Gazprom auch schon reichlich europäischen "upstream" und "downstream".

Especially for you - Was Dir noch fehlt ist ein US-amerikanischer "midstream" - Wert, über den ich gerade gestolpert bin und den ich mir eventuell noch genauer ansehen werde (wie immer: keine Empfehlung pipapo).

 

Energy Transfer LP, WKN A0JJTN, US-Kürzel ET (nett?)

 

Geschäftsfeld im wesentlichen:

In den USA Erdöl und Erdgas per Pipeline zu den Raffinerien und nach Verarbeitung von dort wieder weg zu transportieren oder zwischen zu lagern.

- Market Cap USD 35 Mrd, KGV ~10, Dividendenrendite 9%,

- aktuelle Ratings: (von 20) 2 x hold, 2 x overweight, 16 x buy

- interessanter Chart

- > 100.000 km Erdgasleitungen, 10.000 km Ölpipelines

- vor kurzem wurde für rund 5 Mrd. der Konkurrent SemGroup übernommen

- wenig Handel in D (limitieren ...)

- besonders interessant: das LNG-Terminal in Louisiana wird bald von Import auf Export umgebaut sein; deshalb mag der Potus schon vorsorglich mal Northstream 2 nicht, das amerikanische LNG muss schließlich irgendwo hin (... das musste jetzt raus!).

 

Einen aktuellen Artikel gibt es hier.

 

 

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1577
Registriert: 06.01.2017

@stocksour   Moinsen, danke für den Tipp, ET werde ich mir anschauen.

Ja, ich bin stark im Energiesektor unterwegs, da ich immer der Meinung war, ohne Saft läuft nix. Woher der auch immer herkommen mag...

Die Großen haben soviel Pulver und KnowHow, dass sie sich immer und jederzeit einmischen und die Führung übernehmen könnten, wenn es denn angebracht und es lukrativ zu sein scheint. Money makes the world go round, wissen wir doch aus der Historie.

 

Ich bin darüber hinaus auch noch engagiert bei Rosneft, Exxon, BP,  Repsol, Eni (rund um´s Mittelmeer, weil die auch fahren wollen , PetroChina, Schlumberger, Gründe s.o. und dazu zahlten und zahlen alle eine gute, sichere Dividende; ohne Energie läuft nix, alles ist in Bewegung. Wenn einer x ausrutscht, steigt eben der Andere - oder eben nicht, dann warte ich eben ab. Die nächsten Strassenbahnzüge kommen mit Sicherheit.

Der Mensch ist von Geburt an gut, aber die Geschäfte machen ihn schlecht.

Take care,

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 103
Registriert: 25.02.2014

Hallo @dead-head , @stocksour ,

 

ich halte derzeit ED, BP und EPD.

 

Als nächstes werde ich mir wahrscheinlich EOG Resources ins Depot legen.

 

Bei MLPs gibt es eine andere Steuerregelung. Normalerweise zahlt man in den USA 15% Quellensteuer. Bei MLPs sind es aber 37%. Das nur so als Randinformation 😉

 

viel Erfolg beim Investieren

Mic14


Autorität
Beiträge: 3759
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @Mic14 ,

danke für den wichtigen Steuerhinweis, das hatte ich völlig übersehen und jetzt erst nachgelesen, welche Vielfalt an Steuern sich in den knapp 40% US-Abzug findet.

 

Und: Dem heimischen Fiskus will ja auch noch sein Scherflein KEst hingetragen werden ...

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1577
Registriert: 06.01.2017

@Mic14   Hi, danke für Deine Tipps und Bemerkungen. In mein Portefeuille passt wohl Enterprise Products Partners (EPD) mit der schönen Dividendenrendite > 7%.

Die USA müssen etwas tun, Heizung aus der Steckdose  (wie z.T. in NYC) ist obsolet, Fernwärme in den Citys ist wohl angesagt und auf dem Vormarsch, daher ED.

 

Bei EOG Resorces (ex. Enron Oil & Gas) bin ich mir aufgrund der mickerigen Div.-Rendite nicht so sicher.

Beste Grüsse!

 

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 103
Registriert: 25.02.2014

Hallo @dead-head , @stocksour ,

 

bei SeekingAlpha hat Brad Thomas (einer meiner Lieblingsautoren) heute einen Beitrag über ET geschrieben.

https://seekingalpha.com/article/4292545-3-reasons-9-percent-yielding-energy-transfer-one-best-safe-...

 

Für konservative Anleger sind meines Erachtens ED, BP und EPD eine gute Wahl. ET hatte ich vor eine Weile auch schon auf dem Schirm. ET hat eine Payout Ratio von 85% und EOG von knapp 20%. Das erklärt natürlich auch die niedrige Dividendenrendite. Mir persönlich gefallen persönlich beide Unternehmen. Diesen oder im Laufe des nächsten Monats werde ich jedoch EOG kaufen. Ggf. wird es im Verlauf des Jahres auch noch ET werden.

 

Unter der Klima Hysterie, was derzeit hier in Deutschland los ist, sind meiner Ansicht nach die anderen Länder nicht so stark betroffen. Deutschland wird massiv darunter leiten. Wir steuern derzeit auf eine Planwirtschaft zu. Wenn man sich die Projekte der Energieriesen anschaut, wird uns das Öl so schnell nicht ausgehen.

 

Im E-Bereich bin ich unter anderem in Albermale investiert. Anhand der historischen Dividendenrendite ist die Aktie im Moment unterbewertet. Gibt natürlich auch noch andere Kriterien. Ich halte zwar nicht viel von E-Autos, aber wenn man die politische Entwicklung sieht, ist auch Lithium nicht unbedingt verkehrt.

 

Nun denn... schönes Wochenende 🙂

 

Mic14


Autorität
Beiträge: 1577
Registriert: 06.01.2017

RBS Royal Bk of Scotland hat gestern seine Dividendenzahlung ca, 3,8fach erhöht (0,14 GPB/Stck.). Bei diesen mauen Kursen (€ 2,35)  könnte ein (zusätzliches) Investment perspektivisch lohnen. Ich meine ja nur...

0 Likes
Antworten