Community

Antworten
Highlighted
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 21 von 33 (627 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

@Zeki   Moin, moin, danke. Die Entwicklungen der russ. Gazprom, Rosneft und Sberbank sind sehr erfreulich, vielleicht dem Mueller-Report geschuldet, der Trump vorerst etwas aus dem Fokus nimmt wg. dessen Russlandconnections. Abwarten, was da noch kommt, da der Herr Präsident mehrfach in Moskau war und was er da wohl gemacht hat...

Jedenfalls sind diese 3 Dividendentitel gut gelaufen und ich denke, dass die beiden Grundwerte weiterhin analog des Marktes zulegen werden. Bei Sberbank bin ich mir da nicht so sicher, aber >20% sind auch nicht schlecht, da für dieses Jahr mit Dividenden+ gerechnet wird, bleibe ich engagiert und warte die Ergebnisse der HV ab.

Viel Erfolg, keine gammeligen Eier!!

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 793
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 22 von 33 (595 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

[ Bearbeitet ]

Hallo, @Zeki ,

was Du über Gazprom schreibst, teile ich, abgesehen von der Dividendenrendite, die ich allenfalls als "nicht schlecht" bezeichnen würde.

 

[off topic]:

Mit dem Link auf Küfners Artikel im "Aktimateur" wedelst Du aber gehörig mit der Muleta vor meinen Hörnern!

Da wird unter dem Anschein von Plausibilität mit Unternehmensbewertung Schindluder getrieben; ich hoffe, er weiß es nur nicht besser, da ansonsten der Tatbestand der Leserverblödung erfüllt wäre:

 

1. Er setzt Marktkapitalisierung gleich mit Firmenwert.

2. Er errechnet eine Bewertung aus der Bilanzkennziffer "EK" und dem Kurszettel, woraus sich, wie im Titel versprochen,

3. anscheinend ein Verdreifachungspotential ergibt, das

4. zwar in etwa so seit knapp 5 Jahren besteht (da EK ~konstant, Kurs €4 +/-1), was aber

5. "IHM" als erstem "aktuell" auffällt, weil

6. "die Märkte" ja mit Blindheit geschlagen sind.

7. Und überhaupt und sowieso.

Zeki
Routinierter Autor
Beiträge: 110
Registriert: 10.09.2017
Nachricht 23 von 33 (570 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

Hallo @stocksour,

----dem eenen sing Uhl ist dem andern sing Nachtigall-- Katze (überglücklich)

Soll heissen: Für den einen sind 6% Dividende hoch für den anderen "nicht schlecht" Katze (überglücklich)

 

Wir sind uns aber auch einig, dass Küfner im Aktionär übermotiviert GAZPROM

anpreist.

 

Der Begriff Marktkaoitalisierung stellt den den Börsenwert dar.

Dieser ist nicht gleich zusetzen mit dem Firmenwert.

 

Der Firmenwert spielt bei Kauf/Verkauf eines Unternehmens oder auch beim Börsengang

eine Rolle.

Bei der Ermittlung spielen viele Faktoren eine Rolle und es gibt etliche Ermittlungsverfahren um diesen Firmenwert zu berechnen.

 

Die für mich schlüssigste Ermittlungsmethode ist die Errechnung nach dem Substanzwertverfahren. Wie der Name schon sagt, werden alle fassbaren und finanziell bewertbare Anteile eines Unternehmens erfasst.

 

Und... wenn wir diese Methode jetzt mal auf GAZPROM anwenden dann ist der Firmenwert  gem Substanzwertverfahren vom Börsenwert (Marktkapitalisierung) nicht "meilenweit" entfernt.

 

Daher kann ich mit Kufners Artikel und auch mit seiner Berechnung leben, auch wenn der Artikel sehr reisserich geschrieben wurde.

 

Nichts desto Trotz: Trotz aller Chancen.

Die Gazprom-Aktie kann ganz schnell zum politischen Spielfeld werden.

Z.B. mal wieder Sanktionen von US-Seite bis hin zu Plänen einer russischen Verstaatlichung.

 

Trotz allem für mich ein hochinteressantes lohnendes Invest. Smiley (fröhlich)

 

Viele Grüße

Zeki

 

 

 

 

GordonLegacy
Regelmäßiger Autor
  • Kommentator
  • Top Beitragsunterstützer
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 33
Registriert: 04.09.2018
Nachricht 24 von 33 (433 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

Was seit Herbst 2017 läuft ist schon beeindruckend, die Hartnäckigkeit der positiven Entwicklung, das sind wirkliche Gewinner trotz aller Sanktionen. Und jetzt rechne man mal die Sanktionen raus, was könnte uns da noch schönes erwarten.Smiley (fröhlich)

Antworten
0 Likes
Zeki
Routinierter Autor
Beiträge: 110
Registriert: 10.09.2017
Nachricht 25 von 33 (376 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

GAZPROM läuft und läuft und läuft.

 

Die Aktie ist heute mehr als 6% im Plus und endet bei über 6,80€.

 

Letzte Woche war Hauptversammlung

(die Dividende kommt aber erst in einigen Wochen)

 

Die Antworten von CEO Miller auf Fragen der Investoren wurden vom Markt sehr gut aufgenommen.

Er nach wie vor fest davon aus, dass die drei großen Pipeline-Projekte Nord Stream 2, Power of Siberia (nach China) und Turkish Stream einen positiven Cashflow-Beitrag leisten werden.

GAZPROM ist Weltmarktführer.

 

Wie lange sehen wir noch steigende Kurse?

Aber erst mal die Dividende einheimsen. Mann (überglücklich)

 

LG

Zeki

 

 

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 26 von 33 (315 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

@Zeki  Super, läuft! Da die Zukunft gehandelt wird, machen zumindest wir beide uns keine Sorgen um GAZPROM und vl die anderen Sberbank und Rosneft. Vl sind die russ. Papiere ja Outcasts im Vgl. mit den sog. westlichen grossen Playern? Es ist spannend und ich denke, es wird noch reichlich spannender.

bei Finanzen.Net findet man Einschätzungen zu russ. Titeln und Hintergründen.

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 27 von 33 (201 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

@Zeki   Heute gab´s netto Dividendenzahlungen auf das Kto. für

- Rosneft 3,0% mit -45% Reduzierung Frau (traurig). Ergo werde ich diese Position wohl

   demnächst glattstellen

- Sberbank 5,7%, ok, werde ich fokussieren, also täglich im Auge behalten; ist für Banken eine

   ganz gute Rendite. Hat die aber noch Luft nach oben?

- Gazprom, ein signifikanter Ausbruch über € 7,1 erscheint mir zweifelhaft, x abwarten, was

   die Dividendenzahlung bringt.

 

Das muss man natürlich überhaupt nicht so sehen, mach Dein Ding! Der Pessimismus soll an der Wall Street ja steigen. Viel Glück allerseits!

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 28 von 33 (196 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

GAZPROM  hier habe ich gelesen (Der Aktionär):

"Diese Handelswoche steht bei Gazprom ganz im Zeichen des Dividendenstichtags. Denn Mittwoch, der 17. Juli, ist der Ex-Tag für die stattliche Dividende von 0,46 Euro je Aktie (von der allerdings noch Gebühren und Quellensteuer abgezogen werden). Damit hätten Anleger, die noch in den Genuss der Ausschüttung kommen wollen, noch zwei Tage Zeit.

Nur Anleger, die am Ende des morgigen Handelstages die Gazprom-ADRs in ihrem Depot haben, erhalten die Dividende von 33,22 Russischen Rubel beziehungsweise umgerechnet aktuell 0,46 Euro je ADR. Die Ausschüttung erfolgt dann Mitte/Ende August.

Gewinnmitnahmen wahrscheinlich

Anleger sollten allerdings bedenken, dass die Gazprom-Aktie ab Mittwoch zunächst in voller Höhe mit Dividendenabschlag gehandelt wird. Ankommen wird auf den Konten allerdings etwas weniger, da die Bank of New York Mellon, welche die ADRs auf Gazprom ausgibt, sich ein paar Prozent der Dividende (im vergangenen Jahr waren es zwei Cent) einbehält. Zudem fällt zunächst russische Quellensteuer an. Es ist auch durchaus möglich, dass nach der Dividendenzahlung und der beeindruckenden Rallye der vergangenen Wochen zunächst einmal Gewinnmitnahmen angesagt sind."

dead-head
Enthusiast
Beiträge: 554
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 29 von 33 (150 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

GAZPROM - heute ex. Div., die Mitte Aug. angewiesen wird; erst einmal keine Sorge.

Es folgt eine Einschätzung der Citibank via "Der Aktionär":

 

"

Die Experten der Citigroup haben die Aktie des russischen Erdgasgiganten Gazprom erneut näher unter die Lupe genommen. Dabei zeichnet deren Analyst Ron Smith ein äußerst zuversichtliches Bild für die kommenden Jahre und errechnet eine mögliche Dividende, die sogar noch weit über den bisher kühnsten Prognosen liegt…

So geht er davon aus, dass die steigende Nachfrage aus Asien zu höheren Gaspreisen, speziell bei Flüssiggas (LNG), sorgen werde. Davon dürfte Gazproms Gewinnentwicklung profitieren.

Unter der Voraussetzung, dass der Konzern bis 2022 auch tatsächlich 50 Prozent des Gewinns ausschütten wird, hält er eine Dividende von 38 Rubel pro Aktie für möglich.

Da die im Ausland gehandelten ADRs je zwei „normale“ Gazprom-Aktien verbriefen, würde dies einen Ausschüttung von 76 Rubel, also umgerechnet 1,06 Euro bedeuten. Hieraus würde sich dann eine Dividendenrendite von 15 Prozent errechnen.

Dementsprechend bleibt Smith für die Gazprom-Titel zuversichtlich gestimmt und erhöhte sein Kursziel auf 10 Dollar je ADR, umgerechnet 8,93 Euro."

 

Muss jerde/r selber für sich entscheiden, die Kohle liegt um die nächste Ecke, wer sich etwas müht, kommt zum Ziel. Nur reine Adaptionen und Tipps von anderen umsetzen zu wollen - nein danke! Bitte selbst recherchieren und mittteilen, dann ist auch etwas los hier...

 

Zeki
Routinierter Autor
Beiträge: 110
Registriert: 10.09.2017
Nachricht 30 von 33 (117 Ansichten)

Betreff: Russische Aktien

Russische Aktien machen inzwischen ca. 10% meiner Depots aus.

Ich habe derzeit große Freude daran.

 

Bei Gazprom sind wegen des Dividendenabschlags charttechnisch negative Impulse im Markt. Entscheidend könnte jetzt für die Gazprom Aktie werden, ob die Aktionäre den Dividendenabschlag als „Schnäppchen” aufgreifen.

Dann geht es schnell wieder nach oben.

Die meisten Analysten haben die Ampel auf grün.

 

Aber ein zweiter meiner Russen-Werte läuft super:  MMC Norilsk Nickel

Die habe ich nach den Trump-Sanktionen für rund 14 Euronen ergattern können.

Kurs heute: über 20 Euronen. Auch da geht im Kurs noch ordentlich mehr.

Man munkelt für 2019 und folgende Jahre Dividendenrenditen von

über 10%.

 

Auf Dauer kommt man an den russischen "Dividendenperlen" wie z.B. Gazprom und MMC

nicht vorbei. Mann (zwinkernd)

 

Viele Grüße und ein glückliches Händchen bei der Anlage

Zeki

 

-mehret Euren Reichtum :-)

 

 

 

 

Antworten
0 Likes