abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Phio Pharmaceutical

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 14.01.2017

Hallo,

ich habe mit Phio ein Biotech als "Zockerposition" im Depot. Was (vermutlich nicht nur mir) schwer fällt ist einzuschätzen was für ein Potential die Aktie im Falle eines Erfolges / Teilerfolges hätte. Wenn eines ihrer Produkte den Weg in die klinische Anwendung finden würde. Wir wohl noch dauern.. aber ich würde mir gerne einen ungefähren Plan überleben in welcher Situation ich verkaufen würde. 

Angenommen es wird ein Deal mit einer Pharmafirma abgeschlossen. Würde der Kurs eher längerfristig wieder hoch bleiben oder nur ein Einhorn bilden?

 

Ich würde mich über Tipps.. vielleicht auch allgemeine Lese/Buchtipps freuen ! 


Vielen Dank!

0 Likes
3 Antworten 3

Autorität
Beiträge: 2079
Registriert: 12.01.2019

Hallo @radiohead84 ,

....schau mal hier ein Artikel vom 05.05.2020.....

Potentialfrage:...schau dir mal das Kurspotential vom 29.05./01.06. 2020 an, mal eben vom Spike bei 6,5 USD nach ca. 2,5 USD südwärts gerauscht. Nochmal 09.07.2020 nach Norden gezuckt auf 2,7 USD und dann wieder nach Süden auf ca. 2,3 USD. Da kann man wirklich nuch zockermäßig 'rangehen; entweder Geld verbrennen oder einen Joker ziehen. Das Teil stand mal in 04./05.2019 bei 28 USD.......Kann man bei ca. 2USD +/- mal versuchen; aber schlimmer geht immer, es gab auch mal Kurse bei 1,5 USD.....Also bitte nur Spielgeld investieren und hopp oder top spielen.....

Zum Verkaufen: Wenn du Glück gehabt hast und in kurzer Zeit einen schönen Gewinn gemacht haben solltest, dann würde ich mal Erträge eintüten und ggfs. die ein oder andere Welle reiten; allerdings müsste man immer das Teil schön im Auge haben; das ist äußerst stressig. Schau dir mal den Chart der letzten Jahre an, dann siehst du, was ich meine....

 

Zum Artikel:

https://www.sharedeals.de/phio-pharmaceuticals-darum-ist-der-knall-sicher/#gref

 

Liebe Grüße + Glück im Spiel+in der Liebe

onra


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 14.01.2017

Vielen Dank für deine Antwort @onra und dass du dir Mühe gegeben hast.

Aber ... war leider nicht hilfreich =( 

1. der Tip "schau dir mal den Chart an" ?! Danke darauf bin ich selbst noch nicht bekommen..

2. Sharedeals? Ich finde das ist echt die übelste "Aktienporno" Seite die ich kenne..

 

Aber nimms nicht persönlich - wie gesagt - trotzdem danke! 😄


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 45
Registriert: 27.05.2014

Guten Morgen,

ich möchte ja nicht den Böse-Laune-Onkel spielen, aber eine Position einzugehen, ohne zu überlegen, wo der Ausstieg ist, ist der beste Weg in den Untergang.

 

Hilfreich ist tatsächlich immer die technische Chartanalyse, da sind ja schon alle Informationen, Ideen und Gedanken drin, die wir als Anleger gar nicht kennen. Anhand des Charts kann ich mir ableiten, wohin die Reise im Idealfall gehen kann, wo Risiken und Unterstützungen sind. Dann kann ich für mich ableiten, was ich erreichen will und wo ich aussteigen kann. Wenn ich die Gewinne erreicht habe, die ich vorher definiert habe, steige ich aus.Wenn ich die Verluste erleide, die ich vorher definiert habe, steige ich aus. Mit dieser Strategie vermeide ich, dass mich auf der einen Seite die Hoffnung, dass der Kurs wieder steigt, in weitere Verluste hereintreibt und auf der anderen Seite, dass ich durch Gier die Chance zum Ausstieg verpasse. So kann ich auch bei "Zocker-Papieren" das Risiko für mich begrenzen. 

 

Darüber musst Du Dir aber klar sein, bevor Du ein Papier kaufst,  Sonst wirst auf lange Sicht vielleicht Spaß haben am Risiko, aber die Verluste sind programmiert.

Antworten