Community

Antworten
badisch
Routinierter Autor
Beiträge: 148
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 1 von 15 (1.101 Ansichten)

Nix is los in der Community Teil 2

[ Bearbeitet ]

eine detaillierte Auswertung hinsichtlich der Kennzahlen zu unserem Twitter-Account werden wir nicht veröffentlichen.

Unsere Beiträge und die Anzahl der Follower sind ohnehin für jeden Nutzer ersichtlich.

 

Wie bereits an mehreren Stellen beschrieben, wünschen wir uns primär, dass Beiträge eine Eigendynamik entwickeln, User verschiedene Argumentationen darstellen und ein Eingreifen unsererseits nicht notwendig ist. Die Community ist in erster Linie ein Forum für Kunden, welches inhaltlich von Kunden gestaltet wird. 

 

Dieser Thread ist nicht dazu gedacht, dass wir als Community Team, Rede und Antwort stehen. Mit unserer Aussage haben wir lediglich die vorliegende Situation so beschrieben, wie das Community Team sie wahrnimmt. Vielmehr wünschen wir uns eine kritische Argumentation eurerseits zum eingangs beschriebenen Beitrag von @erich12 und freuen uns jederzeit, Verbesserungsvorschläge in unser zukünftiges Handeln einzustreuen. Da dies jedoch nicht mehr im Fokus steht, werden wir diesen Thread schließen.

 

Grüße aus Nürnberg

 

CB_Nico

Community Manager

 

 

Ich möchte den Community Mitglieder mitteilen, dass ich mit der Schließung des Ursprungsthread`s von @erich12 durch CB_Nico nicht einverstanden bin. Ich empfinde das als eine Bevormundung durch den Community Manager.  

Auch wenn in dem Thread vom eigentlichen Thema etwas abgewichen wurde, so sollte die geäußerte Kritik nicht dazu führen, dass die Kritisierten den Thread einfach schließen. Wir leben ja schließlich nicht in China.

Zum Beispiel, ich selbst habe seit dem letzten Softwareupdate durch die Consors das regelmäßige Problem durch mein "normales Login bei der CB" nicht mehr im Wissensbereich eingelogt zu sein. Mal geht`s - bin also eingelogt, mal geht`s nicht - kann also auch dann keine Beiträge schreiben. Vorher ging das einwandfrei. Ich habe bisher vergeblich bei der CB versucht, dieses Problem in den Griff zu bekommen, letztlich hat es dazu geführt, dass ich auch in den Thread`s nicht mehr regelmäßig teil genommen habe. 

 

Also den Thread einfach zu schließen weil euch (CB Communtity Mangager) die Anworten nicht passen, finde ich schwach. Ihr wolltet doch Anregungen und Vorschläge, also solltet ihr auch mit Kritik umgehen können.

erich12
Autorität
Beiträge: 1194
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 2 von 15 (1.074 Ansichten)

Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

@badisch 

Mir ist egal, ob der Thread geschlossen wird oder geöffnet bleibt.

 

Meine Beiträge haben doch nicht die Wirkung gezeigt, die ich erwartet hatte.

Vielleicht hat auch mein zweiter Beitrag mehr irritiert als erklärt.

 

Meine Kritik in dem Thread richtet sich vor allem an die Inaktivität der 91000 Community Mitglieder

 

Ich zitiere nochmals:

Ich stelle gerade fest: Absolut nix los in der Community.

  1. Z. werden pro Tag nur ein paar Beiträge geschrieben. Und nur wenige Mitglieder sind online.

 

Woran liegt es?

weil alle in Urlaub sind ?  ( ich entschuldige deswegen meine  Inaktivität der letzten Wochen)

weil man  bedingt durch Sommerhitze lustlos ist?

weil man kein Interesse an Community hat?

weil man an Aktien nicht interessiert ist?

weil Aktien zu teuer sind?

weil Geld , Börse, Vermögensaufbau auch in der Öffentlichkeit kein Thema sind?

 

Vielleicht kann ich einige zum Meinungsaustausch animieren.

 

 In meinem zweiten Beitrag wollte ich eigentlich den „Druck“ ein wenig von den Kritisierten nehmen. Das ging wohl schief.

 

Wenn etwas im Argen liegt, sucht man immer die Schuld bei Anderen .

 

Es ist ja üblich , dass man sich gemeinschaftlich einen „Sündenbock“ sucht und diesem die Schuld für alles Übel zuweist. Politiker sind ja beliebte Sündenböcke, auch für die, die nicht zur Wahl gehen und oder sich nicht politisch betätigen.

Und der Schiedsrichter ist immer schuld.

 

 Mein letzter Satz sollte eigentlich das Gemeinte erklären.

Wenn etwas im Argen liegt, sollte man  die Schuld nicht (nur) bei Anderen suchen.

Dies Verhalten  ist einfach nur bequem , löst aber kein Problem.

 

Bitte lass mich an dieser Stelle klarstellen, dass die Intention meiner Antwort auf Deinen Beitrag in keinster Weise eine Schuldzuweisung darstellt. Vielmehr ist es die Darstellung der aktuellen Situation.

 

@CB nico

Ich habe weder deine Antwort als Schuldzuweisung empfunden , noch sollten meine Beiträge als  Schuldzuweisung für das Problem "Nix ist los in der Community" gewertet werden.

Dass die genannten Kritikpunkte in einzelnen Fällen der Grund für die Inaktivität von Community Mitgliedern ist, lasse ich so stehen.

Moderatoren sollten meiner Meinung nach moderieren.

Aber das Thema hatten wir schon mal.

 

Ich habe jetzt fertig.

Ich mag Foren, in denen richtig was los ist.

10 Beiträge an einem Tag bei 91T Mitglieder!!!! Nein,danke

 

Gut`s Nächtle

 

 

Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1301
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 3 von 15 (1.047 Ansichten)

Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

@erich12 

 

Die hohe Mitgliederzahl kommt meines Erachtens dadurch zustande, dass viele Kunden sich anmelden, wenn sie ein Problem haben. Wenn das gelöst ist schauen sie nicht mehr rein.

 

Ich habe mich damals in der Community angemeldet, weil ich mich vor dem Umzug von der DAB über Consors informieren wollte. Ich lese seitdem alle Beiträge. Wegen der Community-Software, die meiner Meinung nach wesentlich weniger Funktionen bietet als andere Forensoftware, mache ich das über die Mailbenachrichtigungen in meinem Mailprogramm. Das ist wesentlich weniger zeitaufwendig. Wenn ich dabei auf Beiträge stoße, auf die ich antworten möchte, klicke ich die gezielt an. Dabei geht es meistens um die Beantwortung von Fragen. Ansonsten bevorzuge ich andere Foren.

 

 

CB_Michael
Community Manager
Beiträge: 353
Registriert: 14.01.2014
Nachricht 4 von 15 (1.006 Ansichten)

Re: Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

Hallo @badisch, @erich12, @Sigrid_W,

liebe Community,

 

gerne nehme ich an dieser Diskussion teil. Sie ist wichtig und ich freue mich, dass ihr hier an vielen Stellen die Grundlage einer zielführenden Diskussion geschaffen habt.  

Das Community Team möchte mit Sicherheit keine kritische Diskussion beenden. Ein Blick in die Foren belegt das, so denke ich, sehr deutlich. Kritische Sachverhalte, ob nun allgemeingültiger oder individueller Natur, werden wahr- und ernstgenommen. Wir erfassen diese Themen sowie deren Relevanz und tragen diese in das Unternehmen.

Diese Community ist initiiert als Austauschplattform zu Themen rund um den finanziellen Alltag. Dabei ist es unerheblich, ob die Mitglieder Kunden der Consorsbank sind oder nicht. Die Anmeldung und Teilnahme steht jedem offen.

 

Warum wurde der vorangehende Thread geschlossen?

Der zuletzt verfasste Beitrag bot im Hinblick auf das Topic keinen Mehrwert. Inhaltlich wich dieser vom Thema ab. Weder wurde die Diskussion fortgeführt, noch ein Lösungsvorschlag formuliert. @CB_Nico hat dies deutlich beschrieben und zu einem Austausch zum Eingangsthema eingeladen.

 

Rolle und Handlungsspielraum der Moderatoren

Ich stimme mit @Sigrid_W überein; Auch wir können beobachten, dass die Community nicht selten als Eskalationsstufe für individuelle Sachlagen genutzt wird. Das ist grundsätzlich in Ordnung. Denn wenn etwas nicht stimmt, sollte darüber gesprochen werden.

Sofern wir als Moderatoren zur Lösung einzelner Probleme beitragen oder eine Hilfestellung geben können, tun wir das sehr gerne. Zu Berücksichtigen ist hierbei die Tatsache, dass diese Umstände häufig auch persönliche Daten betreffen. Bzw. zur deren Klärung und Lösung die Prüfung kundenbezogener Daten notwendig ist. An dieser Stelle bleibt uns der Hinweis auf das Kundenteam. Wir freuen uns jedoch besonders darüber, wenn sich Mitglieder dieser Community mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung aktiv mit einbringen.

 

Lasst mich gerne noch einen weiteren Aspekt mit aufnehmen. Als Mitarbeiter einer Bank sind wir insbesondere im Hinblick auf Beratung und Datenschutz strengen Regelungen unterlegen. Regelungen, die ein aktives Teilnehmen einschränken. Die Aufgabe der Moderatoren ist es nicht, zu jedem Thema eine Unternehmensmeinung zu äußern.

 

 

Aktivität in der Community - wie machen wir weiter?

Aktuell überlegen wir intern bereichsübergreifend, wie wir die Community, genauer, die in unseren Augen sehr wertvollen Inhalte, außerhalb der Plattform platzieren können. Unser Blog sowie Kundenrezensionen werden bereits seit Längerem auf der consorsbank.de verlinkt bzw. dargestellt. Beides führt zu einer deutlich höheren Wahrnehmung der Inhalte. Ich lade euch herzlich ein eure Ideen hierzu mit uns zu teilen.

 

Die Situation zu erkennen und zu definieren ist ein guter Anfang. @erich12 hat relevante Fragen dazu formuliert, vielen Dank dafür. Gerne nehme ich den Ball auf und teile meine Gedanken mit euch.

 

weil alle in Urlaub sind ?  ( ich entschuldige deswegen meine  Inaktivität der letzten Wochen)

Die Urlaubszeit hat branchenübergreifend in den meisten Communities einen spürbaren Effekt. Dieser Umstand ist in meinen Augen aber nicht alleine Ursache für die niedrige Aktivität.    

 

weil man  bedingt durch Sommerhitze lustlos ist?

Ich kann mir schon auch vorstellen, dass insbesondere das Wetter einen Einfluss auf die Aktivität hat. Ich selbst verbringe meine Freizeit dann auch lieber mit meinen Kindern am See als vor dem Bildschirm.

 

weil man kein Interesse an Community hat?

Mit Blick auf die Aufrufzahlen (Visits) der Community ist das Interesse an euren Beiträgen sehr hoch. Besucher und Mitglieder sind häufig in den Foren und konsumieren die Inhalte.

 

weil man an Aktien nicht interessiert ist?

Die Aktienkultur in Deutschland wird häufig diskutiert. So ist z.B. Der Tag der Aktie ein Ansatz die Scheu vor Aktien. Insbesondere hier bin ich auf eure Meinung gespannt.

 

weil Aktien zu teuer sind?

Interessante These. Wann ist denn eine Aktie zu teuer?

 

weil Geld , Börse, Vermögensaufbau auch in der Öffentlichkeit kein Thema sind?

Für mich einer der wichtigsten Punkte. Das Thema Geld ist gerade in Deutschland weitgehend immer noch ein Tabuthema. Wir reden und diskutieren viel über Geld – aber meistens über das Geld andere Leute.

Wer redet schon offen z.B. über sein Einkommen?

 

Ich freue mich auf eure Sichtweise und auf einen agilen Austausch!

 

Viele Grüße aus Nürnberg

Michael Herbst

Community Manager

Antworten
0 Likes
Goldloeckchen
Regelmäßiger Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Top Kommentator
  • Kommentator
  • Community Beobachter
Beiträge: 48
Registriert: 16.12.2018
Nachricht 5 von 15 (930 Ansichten)

Re: Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

Weil Geld , Börse, Vermögensaufbau auch in der Öffentlichkeit kein Thema sind?

 

Ich denke auch, dass diese Frage die entscheidende ist. In meiner Schulzeit waren das Thema "Steuer", "Geldanlage", "Selbstständigkeit" u.v.m. gar kein Thema. Mir kam es so vor, als würde man nur auf ein Leben als Arbeitnehmer vorbereitet, der am besten nicht viele Fragen stellt. Dennoch habe ich in der Schule viele wertvolle Dinge fürs Leben gelernt. Ich möchte also nicht alles verteufeln.

 

Durch die Werbung im Fernsehen, Magazinen/Zeitschriften, Verkaufsportale usw. wird man zudem fast ausschließlich zum konsumieren und nicht zum investieren animiert. 

 

Diese Kombination aus Konsument und Arbeitnehmer, der wenig Fragen stellt, ist für mich der Hauptgrund, warum wir Deutschen uns so wenig mit der Geldanlage beschäftigen und warum in Finanzforen im Verhältnis zur Anzahl der Kundschaft so wenig geschrieben oder gelesen wird. Ich glaube allerdings, dass die Anzahl (prozentual) bezüglich der Interessierten bei der Consorsbank oder anderen Onlinebanken um einiges höher ist, als z.B. bei den Genossenschaftsbanken.

 

Ich kritisiere hier eher das System als die betroffenen Leute selbst. Es ist schwierig einen Eigenantrieb zu entwickeln, der dieses System überwindet, wenn man gar nicht aufgezeigt bekommt, worin die eigenen Defizite überhaupt bestehen.

 

Da wir aber jetzt und in Zukunft mit ganz anderen Fragen konfrontiert sein werden (z.B. Digitalisierung, Umweltschutz, Einwanderung, Wirtschaftskrieg, Ketchup oder Majo) sind wir gezwungen, altbewährte Dinge zu hinterfragen. Ich denke, dass wir uns in Zukunft mehr mit diesen Dingen beschäftigen werden (da wir dazu gezwungen werden) und somit auch die Neugier geweckt wird. 

 

KMUELLER9
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2019
Nachricht 6 von 15 (869 Ansichten)

Re: Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

 

Warum hier nix los ist?

 

Da möchte ich als Kunde, der seit über 20 Jahren mal sagen: Weil die Consorsbank bisher jede Community zugrunde gerichtet oder geschlossen hat. Ich weiss gar nicht, die wievielte das jetzt hier ist. Vor 20 Jahre war die Consors-Community ein Riesending. Lebhaft und aufregend, genau wie die Börse damals. Natürlich wissen das die Mitarbeiter, die heute hier moderieren nicht, weil sie viel zu jung sind.

 

Ach Moment, dass sind ja gar keine Consorsbank-Mitarbeiter mehr. Und da haben wir das nächste Problem. Die Community wird jetzt nur noch von einem externen Unternehmen administriert - und das hat Folgen. Die Art und Weise, wie hier Diskussionen von den Moderatoren - ich sage mal vorsichtig - "begleitet" werden, wäre der Tod jedes lebhaften Forums. Man sieht es ja in der aktuellen Diskussion - sie wird einfach geschlossen.

 

Viele Beiträge sind vermutlich gelöscht worden und auch das frustriert. Die Leute wandern dann eben über die Jahre auf andere Plattformen ab, wo sie sich ungestört unterhalten können und kommen nicht wieder. 

Mic14
Routinierter Autor
Beiträge: 113
Registriert: 25.02.2014
Nachricht 7 von 15 (826 Ansichten)

Re: Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

Hallo in die Runde,


ich muss gestehen, dass ich selbst in letzter Zeit nicht sehr aktiv gewesen bin. Das hat in meinem Fall aber nichts mit dem Communitybereich hier zu tun. Ich war eine Weile (zeitgleich) auch in einem anderen Forum aktiv. Ich suche viel mehr die Information anstatt der Diskussion. Ich habe hier in diesem Forum bereits einige Beiträge geschrieben und werde auch in Zukunft Beiträge schreiben. Derzeit halte ich ca. 97% Aktien und 3% ETFs (bestimmte Sektoren).


Andere Finanzprodukte interessieren mich derzeit nicht und meine Strategie will ich auch nicht gebetsmühlenartig wiederholen. Das stört meines Erachtens auch. Ich werde hier nochmal einen Beitrag über meine ersten Börsenjahre schreiben. Im Vergleich zu manch anderem hier bin ich sicherlich noch ein Neuling. Seit Anfang 2015 bin ich an der Börse aktiv. Dennoch denke ich, dass ich unter dem Strich nicht schlecht gehandelt habe. Ich habe auch Fehler gemacht und Erfahrungen gesammelt, aber unter dem Strich bin ich zufrieden.


Auf Grund meiner Aktivität am Anfang durfte ich an einem Community-Treffen teilnehmen. Der Communitytag war 100% gelungen. Dafür bin ich dem Moderatorenteam sehr dankbar! Der Dialog mit Markus Koch war auch sehr interessant bei dem Treffen.


Die Informationen, die ich benötige, finde ich zu 99% auf englischen Seiten. Das liegt einfach daran, dass ich dort die Informationen finde, die ich benötige. Ich habe für meine Strategie Investoren/Seiten gefunden, die mir die Informationen liefern, die ich benötige. Und wenn es diese Investoren nicht mehr geben sollte, weiß ich, wie ich an die Informationen gelange. Information ist alles. Das habe ich auch bei so manch einer Entscheidung im Positiven als auch im Negativen kennen gelernt.


Mit der Moderation der einzelnen Threads hatte ich bisher noch keine Probleme gehabt. Das mag hier eine Geschmackssache sein. A hält die Entscheidung für richtig und B für falsch.


Dass es hier solch einen Communitybereich gibt, finde ich super. Meines Erachtens sollte dieser auch erhalten bleiben. Solch ein Bereich lebt natürlich von der Aktivität seiner Mitglieder. Ganz klar! Ein Begriff, welcher mir in den letzten Jahren auch immer wieder mal über den Weg gelaufen ist, ist Mindset. Ich für mich habe, was das Investieren betrifft, ein perfektes Mindset bekommen. Hier und da wird es immer noch optimiert, aber unter dem Strich kann ich ruhig schlafen. Im Moment konsumiere ich mehr Informationen als das ich Informationen teile. Das Schreiben von solchen Beiträgen benötigt natürlich auch immer Zeit. Der Alltag, ob Beruf, Familie oder Hobby, beschäftigt einen natürlich auch. Und wenn ich am schreiben bin, habe ich natürlich wiederum weniger Zeit, mich zu informieren.


Tja... und was kann man hier in der Community optimieren?


Ich kann hier auch nur aus meiner Sicht sprechen. An den Moderatoren und an den Themenbereichen liegt es hier meiner Meinung nach nicht. Ich denke, dass wenn mehr Information kommuniziert wird, dass dann auch mehr Mitglieder aktiv sein werden. Ob das so sein wird, wird man letztendlich immer nur in der Praxis sehen.


Wenn hier im Forum Beiträge geschrieben werden, so können Mitglieder konkret mit @NameDesMitglieds angeschrieben werden. Analog dazu könnte man eine Funktion mit #SymbolDerAktie, #ISIN, #WKN der Aktie/des Finanzprodukts implementieren. Wenn dann beispielsweise jemand von #MKC (McCormick & Company: eines meiner Unternehmen) schreibt, werden, wenn man mit der Maus darüber fährt, Informationen (kurze Beschreibung, Dividende, etc.) angezeigt. Klickt man auf #MKC, gelangt man auf die Aktienseite des Unternehmens (https://www.consorsbank.de/ev/aktie/mccormick-co-US5797802064). Unabhängig davon könnten Mitglieder auch Aktien beobachten, indem Sie eine Art Watchlist im Forum erstellen. Wenn dann von #MKC geschrieben wird, so erhält das Mitglied eine Nachricht und beteiligt sich dann evtl. an der Diskussion. Unabhängig davon ist das hier die Startseite des Forums (https://wissen.consorsbank.de/t5/Community/ct-p/Forum). Das Mitglied könnte dann bspw. auch eine eigene Startseite definieren, bei der dann die Beiträge der Aktien/der Finanzprodukte von der Watchlist sichtbar sind. Durch solch eine Funktion würden sich die Beiträge der einzelnen Mitglieder nicht ändern, aber auf Grund der weiteren Informationen, kann das Interesse bei anderen Mitgliedern evtl. geweckt werden und infolgedessen eben auch neue Aktivitäten entstehen.


Im Blogbereich sehe ich derzeit nur Beiträge der Consorsbank. Auch hier könnte ich mir Beiträge von Mitgliedern vorstellen. Es ist doch sicherlich interessant, wenn jemand etwas zu einem bestimmten Finaz- oder Börsenthema sagen kann. Erfahrungswerte aus der Praxis sind hier sicherlich für viele auch sehr hilfreich.


Information ist alles und wenn Information geliefert wird, wird meines Erachtens auch die Aktivität steigen.


viel Erfolg beim Investieren und ein schönes Wochenende
Mic14

badisch
Routinierter Autor
Beiträge: 148
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 8 von 15 (771 Ansichten)

Re: Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

[ Bearbeitet ]

@KMUELLER9 Da möchte ich als Kunde, der seit über 20 Jahren mal sagen: Weil die Consorsbank bisher jede Community zugrunde gerichtet oder geschlossen hat.

 

Also das will ich nicht unterstellen und auch nicht glauben, daran kann niemand ein Interesse haben. Ich glaube im Endeffekt liegt es an uns Teilnehmern selbst wie aktiv und dadurch auch attraktiv unsere Community ist. Die manchmal vorhandenen technischen Probleme sollten eigentlich kein unüberwindbares Problem darstellen, da fasse ich mich auch an die eigene Nase.

Ich habe auch schon in anderen Communities als Gast mit gelesen. Aufgefallen ist mir dass da schon mal ein ziemlich rüder Umgang unter den Mitgliedern vorkommt und unsachliche Kommentare geschrieben werden.

Wenn es um fachliche Information geht, würde ich unserer Community gute Noten ausstellen, vielleicht ist die Quantität zu gering aber die Qualität finde ich gut. Das sehe ich als bekennender Finanzlaie so, Profi`s haben da sicher andere Ansprüche.

Mein Anliegen ist, dass ich vom Forum bezogen auf meine Kapitalanlageentscheidungen lernen kann bessere Entscheidungen zu treffen und da bin ich auf gutem Weg. Da habe ich schon viele für mich wertvolle Informationen erhalten. Das geht nun leider  mal zu Lasten der Profi`s, die profitieren nicht so, denn der Lehrling lernt nun mal vom Gesellen und der vom Meister und das ist auch gut so. Ich selbst würde mich als Gesellen einstufen, also höre ich mehr zu. In diesem Sinne danke ich allen aktiven Mitgliedern im Forum und freue mich weiterhin über angeregte und informative Beiträge.

urvater
Enthusiast
Beiträge: 542
Registriert: 22.11.2016
Nachricht 9 von 15 (746 Ansichten)

Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

Dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben.

 

Ich selbst beschäftige mich erst seid 2016 aktiv mit dem Investieren. Eigentlich war mein grundlegendes Denken, dass ich eine Absicherung für mein Hypothekendarlehen suchte. Da es ja keine Zinsen mehr aufs Tagesgeld gibt, suchte ich halt eine alternative. Damit sind wir auch schon bei einem Punkt weshalb ich eher weniger neue Posts oder Anworten schreibe. Mir fehlt hier einfach die Erfahrung um inhaltlich fundierte Antworten oder Themen zu schreiben.

Nehme ich meine fehlende Erfahrungen raus, bleiben noch einige Dinge, die mich an einer mehr als lesenden Rolle hindern. Ich möchte nachfolgend niemanden auf die Füße treten. Es ist nur mein Empfinden, was auch tagesabhängig mal mehr oder weniger schwer wiegen kann.

 

1. Ich hab gerade Urlaub und kann für mich sagen, dass dies auch ein Grund ist.

 

2. Die Hitze ist eher das geringere Problem.

 

3. weil man kein Interesse an Community hat?

An manchen Stellen verliere ich schlagartig das Interesse irgend etwas zu einem Beitrag zu schreiben. Oft liegt es in diesem Fall an den Community Mitgliedern selbst. Wenn ich den gefühlt trölfmillionsten neuen Beitrag zu "Wann kommt meine Steuerbescheinigung?" lese wird mir schlecht und ich gehe wieder offline. Einige Mitglieder haben eine für mich nur schwer lesbare Schreibweise. Bei "Ich kauf x 1k um zu sehen was läuft" kann ich den Inhalt zwar erkennen aber lesbar ist anders. Auch hier fehlt mir dann das Interesse weiter auf diesen Inhalt einzugehen. Wenn ich Kurznachrichten lesen will geh ich auf Twitter.
Dann kommt der Kassiker: Verlinkungen auf andere Seiten zum Thema werden so angelegt, dass man im gleichen Fenster auf die neue Seite kommt. Somit bin ich raus aus dem Forum. Da verliert man den Lesefluss und schon wieder verliere ich die Lust beim Thema zu bleiben.

Wertpapiere werden grundsetzlich nur selten verlinkt oder per ISIN/WKN benannt. Ist auch nicht gerade hilfreich.

Desweiteren gibt es Themen, die sind durch andere Mitglieder ganz klar und inhaltlich gut aufbereitet beantwortet worden. Was soll man da noch schreiben?

 

4. Mein Interesse liegt aktuell im Vermögensaufbau ansich. Da komm ich an Aktien nicht vorbei. Sie sind aktuell aber eben nur ein Teil meines Interesses.

 

5. weil Aktien zu teuer sind? Naja, wenn sie zu teuer sind, sind sie überteuert. Nein, Spaß bei Seite. Ich habe mir eine jährliche Mindestanlagesumme gesetzt. Mehr investiere ich gern aber ist eben nicht immer möglich, da ich mein Gesamtkonzept beim Vermögensaufbau beachten muss. Barrücklagen für Reperaturen für Aktien ausgeben kann ein fataler Fehler werden.

 

6. weil Geld , Börse, Vermögensaufbau auch in der Öffentlichkeit kein Thema sind?

Für mich sind das Themen, die ich gern diskutiere. Oft ist aber vieles schnell gesagt und bis man hier neue Grundlagen hat, dauert es oft auch recht lang. Subjektiv scheint es aber so zu sein. Rede ich mit Bekannten über Geld, Börse oder Vermögensaufbau kommt oft die Antwort "Da hab ich mir bislang echt nur wenig Gedanken drüber gemacht."

Auf Seiten der Familie wird hier auch eher nur wenig drüber geredet. Viele kommen vom Tagesgeld sparen nicht weg. Meine Meinung wird zwar zur Kenntnis genommen und "Du hast ja recht" gesagt aber dabei bleibt es dann.

KMUELLER9
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2019
Nachricht 10 von 15 (664 Ansichten)

Re: Betreff: Nix is los in der Community Teil 2

"Also das will ich nicht unterstellen und auch nicht glauben, daran kann niemand ein Interesse haben."


- Ja was gibt es da nicht zu glauben? Fakt ist, es wurden hier mehrfach Communities geschlossen und wieder neue aufgemacht. Kann sich noch jemand an die Sharewise Community erinnern? Wo ist die hin? In den 90ern gab es eine, danach kam irgendwas anderes dann kam Hopee usw ...
Antworten
0 Likes