Community

Antworten
Highlighted
holger68
Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 31.05.2019
Nachricht 1 von 12 (1.322 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

Hallo, ich habe eine Frage zu den Kaufkosten über die Fondsgesellschaft,

der DWS Aktien Strat.  WKN 976986, er sei eigentlich ohne Ausgabeaufschlag, jedoch wird mir in der Ordermaske Kosten aufgeführt.

Dies ist mir etwas unklar,

Kostet es etwas oder nicht?

 

Im voraus besten dank, gruss

Antworten
0 Likes
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1284
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 2 von 12 (1.305 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

Beim Kauf selbst fallen keine Gebühren an.

 

Bei der Angabe in der Ordermaske handelt es sich um die laufenden Kosten des Fonds. Die betragen ca. 1,63% pro Jahr und setzen sich aus den innerhalb des Fonds anfallenden Transaktionskosten (geschätzt 0,18%) und den laufenden Produktkosten (TER - geschätzt 1,45%) zusammen.

 

Hier kannst Du mehr dazu erfahren.

holger68
Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 31.05.2019
Nachricht 3 von 12 (1.246 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

besten dank für die Info
Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 795
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 4 von 12 (1.224 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

@holger68,

auch wenn Du diesen Fonds über die Fondsgesellschaft ohne Ausgabeaufschlag kaufen kannst, KANN es durchaus sein, dass Du über die Börse trotz Kaufkosten letztlich günstiger kaufst.

onra
Enthusiast
Beiträge: 302
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 5 von 12 (1.208 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

Hallo@holger68,

.....unser Freund @stocksour hat vollkommen recht, mit der Einschränkung, dass du "kann" gegen "ist" tauschen kannst, wenn die investierte Summe entsprechend groß genug ist, um die Börsengebühren zu kompensieren.

 

Z.B.

Habe gerade mal deinen Fonds nachgeschaut.....

 

Emittent mit bid: 390,31€ ohne Ausgabeaufschlag

Tradegate mit ask 386,08€

Stuttgart mit ask 385,82€

.......

 

3 Anteile

Emittent: 1170,93€

Tradegate: 1158,24€ + 9,95€ = 1168,19€

Stuttgart: 1157,46€ + 12,45€ = 1169,91€

Differenzen: 1,02 bis 2,74 Euronen

 

5 Anteile:

Emittent: 1951,55€

Tradegate: 1930,40 + 9,95 = 1940,35€

Stuttgart: 1929,10 + 12,45 = 1941,55€

Differenzen: 10,00 bis 11,20  Euronen

 

und weil es so schön ist noch 10 Anteile:

Emittent: 3903,10€

Tradegate: 3860,80 + ca.15 = 3875,80€

Stuttgart: 3858,20 + ca. 17 = 3875,20€

Differenzen: 27,30 bis 27,90 Euronen

 

Fazit hier: ....so ab ca. 1000 Euronen investierte Summe ist der Börsenkauf die günstigere Variante! Alles was darunter ist, sollte über den Emittenten dann die 1. Wahl sein....

Bekomme ich ein Fleißkärtchen?

 

LG

onra

 

 

 

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 795
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 6 von 12 (1.203 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

@onra: Schön hast Du das gemacht. Tut's auch ein Like?

immermalanders
Autorität
Beiträge: 2728
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 7 von 12 (1.196 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

Hallo zusammen,

 

bei einer Fond-Order über die Fondgesellschaft, meiner Meinung nach, unbedingt zu beachten, dass es jeweils nur einen Kurs pro Tag gibt. Alle Orders bis zu einer von der Kapitalgesellschaft festgelegten Uhrzeit werden die Orders gesammelt und dann an die Fondgesellschaft zur weitergegeben. Diese Orders werden dann am nächsten Handelstag ausgeführt. Alle Orders, wie nach dieser Uhrzeit aufgegeben werden, werden entsprechend erst am folgenden Handelstag weitergereicht und noch einen Handelstag später ausgeführt. Somit könnte man an der Börse einen besseren Ausführungskurs als über die Fondgesellschaft bekommen und bei einer Order über die Börse kann die Order direkt ausgeführt werden und der Ausführungskurs ist vor der Order bekannt.

 

 

Grüße

immermalanders

 

onra
Enthusiast
Beiträge: 302
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 8 von 12 (1.191 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

Hallo @immermalanders ,

...jow, danke für die Ergänzung mit der Ausführungsgeschichte über die Fondsgesellschaft....

Allerdings kann es auch dazu führen, dass du u.U. sogar auch einen günstigeren Kurs bekommen kannst, wenn die Börse in die andere Richtung unterwegs ist.

Das Ding kann in beide Richtungen gehen. Problem: Wie du bereits sagtest, du kennst den Ausführungkurs von morgen oder übermorgen nicht....

Für eine Langfristanlage ist die Spielerei mit den paar Tagen wahrscheinlich eher Nebensache, aber man kann ja mal nachdenken, das hat noch nie geschadet...-Smiley (zwinkernd).

 

LG

 

onra

Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1284
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 9 von 12 (1.062 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

@onra 

 

Emittent mit bid: 390,31€ ohne Ausgabeaufschlag

Tradegate mit ask 386,08€

Stuttgart mit ask 385,82€

 

Du vergleichst hier den Kurs des Emittenten vom 29.05. mit den Börsenkursen vom 31.05. Beim Emittenten hat man gestern 383,93 € bezahlt.

 

Für den Kauf an der Börse spricht, dass man bei der Orderaufgabe den aktuellen Kurs kennt. Ob's über den Emittenten günstiger ist hängt von der weiteren Börsenentwicklung ab. Es kann sein, dass man beim Kauf über die Börse neben den auf jeden Fall anfallenden Gebühren auch noch einen ungünstigeren Kurs erwischt.

 

Ich bevorzuge den Kauf über die Börse, weil ich dann direkt weiß, zu welchem Kurs ich einsteige.

 

 

onra
Enthusiast
Beiträge: 302
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 10 von 12 (941 Ansichten)

Betreff: Kaufkosten über die Fondsgesellschaft

Guten Morgen @Sigrid_W ,

....vielen Dank für deine Richtigstellung, hatte wohl wegen V-day before noch zu wenig Aufmerksamkeit im Gehirn und einfach nur die Kursdaten aufgerufen ohne zu prüfen, zu welchem Kurstag die KAG eingestellt wurde. Hier ist natürlich Kurstag 31.05.19 mit 383,93 Euronen anzusetzen. Da war meine Fleißarbeit ja mehr oder weniger für den )(......., weil man ja davon ausgehen muß, dass der KAG-Kurs erst ein oder ggfs. 2 Tage später feststeht und natürlich noch unbekannt ist.....wegen Marktentwicklung.

Für Langfristanleger wird dieses Kriterium wohl eher eine untergeordnete Rolle spielen......, weil man bei seiner Kaufentscheidung börsentagsmäßig ja auch nicht absehen kann, ob die zeitgenaue Entscheidung des Handels über die Börse wirklich optimal war im Vergleich zu den KAG-Kursen des nächsten oder übernächsten Tages, wegen eben der Börsenentwicklung an eben diesen Vortagen ...................

Gebe mein Fleißkärtchen wieder zurück!

 

Noch einen schönen Sonntag

 

onra