abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Investition in Rohstoffe insbesondere Öl

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 04.06.2019

Servus,

aufgrund der aktuellen Lage und der fallenden Preise des Brent und WTI (Öl) interessiere ich mich für eine Anlage in diesen Rohstoff.

Wie funktioniert das über das Consors-Bank Depot online?

Daraus werde ich nicht ganz schlau.

Danke, grüße Steffen.

0 Likes
17 Antworten 17

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 52
Registriert: 31.05.2017

Ich schliesse mich meinen Vorrednern an, einfach  sich die Aktien der Big Oil Supermajors ansehen und möglicherweise kaufen: Royal Dutch Shell, British Petroleum, Chevron Exxon, Total, ConocoPhillips, ENI.

 

Auf die Dividende achten und bereit sein die Aktien auch 2 bis 3 Jahre liegenzulassen. Das ist bei weitem die einfachste und sicherste Option.

 

Ich rate davon ab irgendwelche Aktien von Firmen zu kaufen, die Dienste und Ausstattungen für die Supermajors anbieten, also z.B. irgendwelche Ölplattform- oder Bohrschiff-Firmen. Die sind effektiv extrem an den Ölpreis gekoppelt und dadurch viel stärker gehebelt als die Supermajors selbst. Die können tatsächlich sang- und klanglos untergehen und die Investoren mitnehmen, alles schon da gewesen.

 

Von einer direkten Spekulation auf den Ölpreis als solchen rate ich auch ab, weil die Kontrakte irgendwann man fällig werden und man dann möglicherweise tief im öligen Barrel steckt 🙂

 

 


Autorität
Beiträge: 2076
Registriert: 12.01.2019

Hallo @PeterG ,

...würde Total und Eni wegen der Quellensteuersystematik eher hinten anstellen; dafür BP, Royal Dutch Shell A , Occidental Petroleum, Chevron, Conoco Phillips.....vorziehen. Die sind steuereinfacher mit direkter DBA-Mimik.

 

Grüße+Gesundheit

onra


Autorität
Beiträge: 1559
Registriert: 06.01.2017

Energy Transfers  nicht zu vergessen, denn der nächste Winter kommt bestimmt. Check it out!

obwohl Hinweis: der Lagerort der Shares wurde geändert, dadurch könnten sich andere Kostenstrukturen ergeben. Aber was soll´s, bei +120% (Lachende Frau) ist das m.M. nach zu vernachlassigen. Viel Glück und gesund bleiben!!


Autorität
Beiträge: 1559
Registriert: 06.01.2017

ENI spa. (ital.) hat übrigens die Dividende pro Stück verdoppelt auf 0,24 €,  Cb verbuchte am 27.5.21. Der Wert ist immer noch zurückgenommen, für mich ist es < € 10 ein signifikanter Kauf, auch aufgrund negativer Analzysten-Einschätzungen: buy on bad news! Heureka! Check it out.

Musse aber nich tun, bleib lieber gesund!😎


Regelmäßiger Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 41
Registriert: 26.01.2021

chevron gestern in welt tv als anlage tipp,

sei angeblich dividenen stark und bilanz bereinigung oder so ähnlich

hätte auch stattgefunden

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1559
Registriert: 06.01.2017

@CONTOF  Hallo, das nennt man dann wohl sog. "Milchmädchen-Hausse für Ölies" 😂. Ja, vielleicht hat man Glück und der Exxon-Kurs erreicht  € 70.-- oder mehr, weil ev. Putin marschieren lässt?? Der gewiefte Anleger hatte sich bereits bei Barrelkursen zwischen 40-50$ eingedeckt, da er aus Erfahrung wusste, dass auch andere Zeiten kommen könnten mit höheren Notierungen wie pol. Krisen, Verknappungen etc. Es geht immer in Wellenform. Die Frage ist nur, wie lang die t-Amplituden sind. Ohne Risiko keine exorbitanten Gewinne. Entgegenschreiten ist die Devise, nicht hinterherrennen. Spekulationen auf den Peaks sind etwas für Daytrader, von denen aber wohl nur ca. 20% sehr erfolgreich sind mit ihren Hochfrequenzrechnern. Oder liege ich wieder daneben? Macht nichts, gesund bleiben!


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 52
Registriert: 31.05.2017

Mit Exxon bin ich nun 92,72 % im Plus. Ich warte noch ab, gibt ja auch schöne Dividende.Schönes konträres Investment 🙂


Autorität
Beiträge: 1702
Registriert: 12.12.2016

Ich würde nicht so schnell mit dem Urteil sein, jetzt bloß keine Ölaktien zu kaufen.

Sicherlich wäre vor 2 Jahren ein besserer Zeitpunkt gewesen.

Da notierte eine RDS bei 10€ .

 

Ölaktien sind Zykliker. Sie hängen sehr stark vom Ölpreis ab.

2020 notierte der Ölpreis bei 30USD . Damals konnte sich keiner vorstellen, dass der Ölpreis merklich steigen könnte.

Aktuell notiert  er weit über 80USD und einige "Börsenkenner" sehen jetzt Preise über 100USD.

Ob das so kommt ,weiß keiner genau, weil  der Ölpreis zum großen Teil durch die Politik gemacht .

Beim jetzigen Preis fahren die Majors satte Gewinne ein und können ordentliche Dividenden zahlen.

Nach meiner Recherche ist Chevron am besten aufgestellt. Die Aktien befinden sich auch im Depot von W. Buffett.

 

Wer keine Ölaktien hat, kann meiner Ansicht nach auch jetzt in Öl einsteigen. Durch die hohen Gewinne werden die Aktien noch weiter steigen. Viele Anleger setzen heute auf Trendaktien. Sie surfen eine Weile auf dem Trend und verkaufen dann durch SL , wenn die Kurse fallen.

Bei langfristiger Betrachtung waren Ölaktien kein gutes Investment. Wer die Aktien von Exxon und Shell vor  3 oder 5Jahren gekauft hat, steht im Verlust. Auch bei mir ist das so.

Ich habe zwar damals, als der  Ölpreis schon mal bei 30usd stand, zwar sehr viele Ölaktien zu einem niedrigen Preis gekauft, aber dann zum Peak nicht alle verkauft.  Das werde ich beim nächsten Mal besser machen.

Besser habe ich das mit den Rohstoffwerten gemacht, die 2015/16 auf Tiefstand waren. Wenn die Rohstoffpreise merklich sinken, werde ich Anglo american, BHP und  Rio Tinto mit großem Gewinn verkaufen.

Antworten