Community

Antworten
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 399
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 51 von 113 (991 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

[ Bearbeitet ]

@expat: Viel Glück! Irgendwann muss sich die Stimmungslage wieder aufhellen, die GE können je wohl nicht alles verlernt haben (?). Ich bleibe dran und werde um < 11€ aufstocken, falls das passieren sollte. Dito AT&T mit guter Dividendenzahlungen.

Happy trades & trails!

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 399
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 52 von 113 (907 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

16.7. - emvnews/Consors:   "FARNBOROUGH (Dow Jones)--General Electric (GE) rechnet auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough mit Zuliefereraufträgen in Milliardenhöhe.

 

Er gehe davon aus, dass am Ende der Farnborough Air Show feste Aufträge und Kaufverpflichtungen im Wert von mehr als 15 Milliarden US-Dollar in den Büchern stehen werden, sagte der Chef der Aviation-Sparte, David Joyce, am Montag zu Journalisten.

Das Joint Venture von GE mit Safran, CFM International, werde mehr als 1.100 Leap-Triebwerke ausliefern. Die Auslieferungen sollen im nächsten Jahr auf rund 1.900 Triebwerke und im Jahr 2020 auf 2.300 Stück steigen. Bis 2025 könnte das Unternehmen seinen Umsatz mit Triebwerken für Militärmaschinen von derzeit 4 Milliarden Dollar verdoppeln."

erich12
Enthusiast
Beiträge: 890
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 53 von 113 (830 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

Heute ist ja fast ein Jahr vorbei, dass sich GE  auf Talfahrt befindet.

Ich hätte damals wirklich nicht geglaubt, dass der Kurs unter die 13USD Marke sinken würde. Mit GE habe ich bei meinen ersten Käufen tatsächlich ins fallende Messer gegriffen.

Nach meinem letzten Kauf zu 11,50 habe ich mich nicht mehr mit dem Kurs, aber mit dem Unternehmen beschäftigt. Die letzten Quartalsberichte haben mich positiv gestimmt. Zum Schuldenabau  werden viele Geschäftsbereiche verkauft oder als eigenständige Einheit an die Börse gebracht (Healthcare). Bei einem solch riesigen Unternehmen dauert der Umbruch natürlich lange.

Für 2018 ist ein EPS von 1,00 USD avisiert, bei 13USD ist das ein KGV 13 . Günstig sind auch Dividendenrendite von 3,7 und die payout Rate bei einer Dividende von 0,48USD.

Wer sich den Langfristchart von GE anschaut, stellt fest, dass 2009 der Kurs noch viel tiefer gefallen war als jetzt. In der damaligen Finanzkrise hat W. Buffett dem Unternehmen sehr geholfen.

Danach stieg und stieg der Kurs vom Tiefst 5,7 usd auf ein Hoch von über 33USD.

Wie gezwitschert wird, will Buffett diesmal wieder helfen.

Egal, ich kann mir nicht vorstellen , dass der Kurs in den nächsten Jahren auf gleichem oder niedrigerem Niveau notiert wie jetzt.

Meiner Meinung nach hat sich der Kurs in letzter Zeit um die 13USD Marke stabilisiert, so dass ich einen weiteren Nachkauf zu 11,30€ getätigt habe.

Jetzt soll es bitte schön nur noch raufgehen.Smiley (zwinkernd)

dead-head
Enthusiast
Beiträge: 399
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 54 von 113 (790 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

@erich12. Moin, sehe ich genauso, wird schon werden. Es dauert eben, solch einen Riesen wieder auf Kurs zu bringen;allerdings kaufe ich zu für Kurse < € 11.—.
Good luck!
Antworten
0 Likes
juvol
Enthusiast
Beiträge: 365
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 55 von 113 (760 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

48 Prozent Kursverlust in einem Jahr ist schon heftig, aber mir habt ihr bei warnenden Worten nahe gelegt, mich von Aktien fern zu haltenSmiley (fröhlich)

Jetzt dauert es plötzlich länger so ein großes Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen, vorher war das für die schnellen Amerikaner kein Thema.

Die nächsten Quartalsergebnisse werden zeigen, wie sich der Verkauf von Unternehmensbereichen in der Bilanz auswirkt. Ich konnte auf die Schnelle nichts finden, ob hier weitere Buchverluste oder Gewinne entstehen.

Noch fühle ich mich mit Siemens, die in der gleichen Branche tätig sind, deutlich wohler.

KGV und Dividendenrendite und jetzt auch Marktkapitalisierung sind fast gleich und Siemens konnte in dieser schwierigen Phase zumindest seinen Kurs halten.

expat
Enthusiast
Beiträge: 391
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 56 von 113 (712 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

[ Bearbeitet ]

Mein Call wäre ausgestoppt (12,5; ca. -50%) und werde ich somit morgen wohl verkaufen. Würde mich nicht wundern, wenn ich wieder punktgenau das Tief erwische Smiley (traurig)

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 399
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 57 von 113 (645 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

@expat  Smiley (traurig) Pech gehabt (?!), kauf doch noch n paar schöne GEaktien nach der Devise: Es wird schon noch werden, auf jeden Fall besser! Wann wenn nicht jetzt? Wenn Trump immer mehr fokussiert auf den eig. Markt, müsste GE davon profetieren - oder?

Es dauert nur leider länger.

Antworten
0 Likes
expat
Enthusiast
Beiträge: 391
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 58 von 113 (588 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

[ Bearbeitet ]

@dead-head:

Aus dem TA-Voodoo, das mir noch in meinem löchrigen Gedächtnis haften blieb: Ein Fehlsignal ist ein sehr starkes Kontrasignal. Demnach ist es erstmal deutlich weiter nach Unten gegangen bei GE. Mal gucken, ob sich das so bald ändert. Für mich ist GE aber nicht so interessant. Ich konnte mit diversen Operationen die letzten Tage meinen zeitweise hohen Verlust in diesem Depot hier wieder gut reinholen, bin darüber jetzt sehr erfreut und nun eher defensiv unterwegs. Ich halte nach wie vor meine Dividendenwerte; generell am Aktienmarkt bin ich aber short und halte mich an die Devise cash is king Smiley (fröhlich)

Antworten
0 Likes
dead-head
Enthusiast
Beiträge: 399
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 59 von 113 (560 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

[ Bearbeitet ]

@expat  Na, ob Du damit richtig liegst. Alles ist möglich, sogar das Gegenteil:smiley. happy:Herz Ich hatte gestern aus Zufall gekauft, wg. meiner Limits.

Stocke trotzdem GE u. Barrick Gold weiter auf, die HedgeFonds sind mit hunderten Mill.$ investiert. Warum wohl und warum nicht? Alles Gute!

dead-head
Enthusiast
Beiträge: 399
Registriert: 06.01.2017
Nachricht 60 von 113 (452 Ansichten)

Betreff: GE General Electric

buy on bad news,  GE heute:

"NEW YORK (Dow Jones)--Dem US-Technologiekonzern General Electric (GE) macht sein Sorgenkind, die Sparte GE Power, erneut Probleme. Es sei ein Fehler in den neuesten Kraftwerksturbinen gefunden worden, teilte GE mit. Betroffen seien Gasturbinen, die der Energieversorger Exelon bereits in Betrieb hatte. Von dem Problem könnten aber weitere Turbinen betroffen sein. Am Aktienmarkt reagierten Anleger verschnupft: Die Aktie von GE beendete den US-Handel am Donnerstag mit einem Minus von 3,1 Prozent.

Anfang diesen Monats war ein wichtiges Teil bei den sogenannten HA-Turbinen ausgefallen, was den Energieversorger Exelon veranlasste, zwei Werke in Texas vorübergehend abzuschalten, während GE Reparaturen durchführte. Der Siemens-Wettbewerber verwies nun auf ein "Oxidationsproblem" im Zusammenhang mit einer Metalllegierung, die zu einer Belastung der Lüfterblätter seiner HA-Gasturbine führen könnte.

Eine Sprecherin des Energieversorgers sagte, dass man eine Lösung für das Problem gefunden habe. Exelon gehe davon aus, dass die Gasturbinen bald wieder in Betrieb gehen könnten.

GE zufolge sei es nicht ungewöhnlich, dass bei neuen Anlagen nach Inbetriebnahme "kleine Anpassungen" vorgenommen werden müssten. Wegen der Reparatur könnten die Turbinen für mehrere Wochen offline gehen, die Kosten sind unklar.

GE hat jahrelang an der Entwicklung der HA-Turbinen gearbeitet. Der US-Konzern will mit den Gasturbinen der neuesten Generation im schwierigen Strommarkt mit Wettbewerbern wie der Siemens AG wieder besser konkurrieren. Bisher hat GE etwa 80 der HA-Turbinen verkauft, rund 30 davon sind in Betrieb. Bis 2020 will der Konzern mehr als 60 Anlagen im Einsatz zu haben.

Mit der Kraftwerkssparte hat GE seit längerem zu kämpfen. Sie stand im Mittelpunkt der finanziellen und operativen Probleme des Bostoner Konzerns. Wie die Wettbewerber leidet GE auch unter dem Preisdruck und der schwachen Nachfrage nach konventionellen Kraftwerken. Das Traditionsunternehmen hatte vergangenes Jahr im Zuge einer umfassenderen Umstrukturierung den Abbau von 12.000 Arbeitsplätzen in der Sparte angekündigt"

Antworten
0 Likes