Community

Antworten
Highlighted
Fildertrader
Enthusiast
Beiträge: 323
Registriert: 17.10.2019
Nachricht 11 von 49 (616 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

[ Bearbeitet ]

@ronald99610

Der Automobilsektor hat heute ca. 5-7% verloren. Das Invest in diesen Sektor war z.Zeit eher suboptimal. Das hätte ich nicht mehr empfohlen. Eine Bodenbildung kann ich auch nicht erkennen. Bei meinen Altbeständen steige ich aber auch nicht aus.
Mich ärgert viel mehr, dass ich den ganzen Krempel nicht im Okt./Nov. bei 54€ verkauft und gegen Tesla eingetauscht hatte.

Bei einem Dax > 13.600 muß man eben auch mit Rückschlägen rechnen. Das kannst man jetzt sehen.

Diese Erfahrung Richtung Süden fehlt vielen.

Einem Langfristanleger wie @Hawkwind ist das nicht so wichtig. Er hat ja für sich den Break-Even-Point bei rund 6 Euro bewertet.
Da sieht man auch, dass bei einem langfristigen Invest die Schwankungen in den Hintergrund treten.

@urvater
Ihre Einschätzung kann ich nicht ganz teilen. Die HV findet am 1.4.20 statt und es sollen 0,90€ Div. gezahlt werden. Wenn das noch wackeln sollte, geht wohl in den nächsten Tagen alles "den Bach runter"?

Daxeinbruch -30% wurde schon beschrieben.

Das mit ihrer Hoffnung, dass Corona bis dahin (knapp 6 Wochen) kein Thema mehr ist, geht mit Sicherheit fehl!
Bis dahin werden in vielen Ländern einige "unentdeckte Cluster" eine ganz andere Situation darstellen.
Und was China heute betrifft, da sollte man sich nicht nur über fehlende Lieferketten Gedanken machen.

Das trifft uns masiv. Von fehlenden Medikamenten will ich gar nicht reden...
Wenn man bei Daimler noch einsteigen will, kann man die nächsten Tage bis zur HV abwarten.
Ich sehe aber hier 10:90 keinen Handlungsbedarf.

Highlighted
ronald99610
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 19
Registriert: 03.03.2015
Nachricht 12 von 49 (582 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

Ja, mein Thread ist aus der letzten Woche und somit schon ein paar Tage alt. Da hatten wir tatsächlich noch Allzeithoch und ... als wenn ich es geahnt hätte... brechen die Kurse nun ein.

Von den über 50 Prozent der letzten 2 Jahre an Wertzuwachs sind schon jetzt schon 10 % verloren. Ich gerate bei sowas in Panik und treffe wie in 2009 Fehlentscheidungen, als ich am tiefsten Punkt alles verkauft hatte. Also bei guten Aktien alles stehen lassen...? Nicht verkaufen? Mein trailing stop löst allerdings aus, falls Amazon um weitere 100 EUR fallen sollte. Ähnlich auch bei Alphabet. Diesen Stop jetzt rausnehmen? Oder den Stop realisieren und dann später wieder einsteigen, wenn die Lage wieder besser aussieht und evtl Corona bekämpft ist?

Antworten
0 Likes
Highlighted
Fildertrader
Enthusiast
Beiträge: 323
Registriert: 17.10.2019
Nachricht 13 von 49 (574 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

[ Bearbeitet ]

Na ja,

Panik ist immer ein schlechter Ratgeber. Aber 30:70 realisieren? Davon ist noch niemand gestorben.

Also bei guten Zahlen 30% VK und dann abwarten.

Trailing Stop ist an sich nicht schlecht, aber bei einem wirklichen Crash wird das auch nicht helfen. Wenn es mal 30%-40% abwärts geht, hat das bis dato niemand gestoppt.

Heute sieht es doch auf dem amerkanischen Sektor so aus:  DJ -1000, Nas 100 -360; da hätten 30% VK nichts geschadet, aber ggf. heute nachmittag und nicht jetzt.

Wie das morgen aussieht, weis niemand.

Vermutlich geht es aber weiter abwärts, das mußt du morgen selbst beobachten.

Indikatoren sind ua. auch die Coronazahlen in IT und anderswo...

Wohin das dann momentan abschwingt, kann ich auch nur vermuten.

Meine Puts auf die Indices laufen - und da habe ich heute auch auch 30% realisiert.

 

Highlighted
ronald99610
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 19
Registriert: 03.03.2015
Nachricht 14 von 49 (569 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

Verkaufen finde ich gerade bei diesem heutigen Verlust keine gute Idee... Vielleicht sollte ich jetzt nachkaufen und die fallenden Kurse zum aufstocken nutzen... ???
Ich kann die Situation absolut nicht einschätzen... Bin auch von vielen CrashPropheten beeinflusst... Wenn ich verkaufe und dann das Geld entwertet wird, ist mir auch nicht geholfen... dann lieber doch Sachwerte - also Aktien kaufen...?

Antworten
0 Likes
Highlighted
Hawkwind
Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 31.10.2016
Nachricht 15 von 49 (493 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

Kostolany sagte immer: "Kaufen, wenn die Kanonen donnern". Und dann sich wieder schlafen legen.

Und auf die ganzen Crash-Propheten würde ich nun gar nichts geben. Deren Argumente sind oft nur an den Haaren herbeigezogen. Aktien sind nun mal DIE Langfristanlage, an denen kein Weg vorbeigeht. An Gewinnmitnahmen, wie von den Vorschreibern vorgeschlagen (z.B. 30:70) ist andererseits auch noch niemand gestorben. Dann lieber an schlechten Tagen wieder nachkaufen, wenn man weiterhin an den Wert glaubt.

Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 182
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 16 von 49 (473 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

@ronald99610   [...]Hab vor einer Woche Daimler gekauft... Bin nicht sicher, ob das eine gute Idee war...[...]

Nein, das war keine gute Idee. Schau dir mal den Langfristchart an. Das ist was für Zocker.

langfristchart von Daimler.jpg

Daimler möchte nicht mal geschenkt im Depot haben. Sie würde mich täglich daran errinnern, Dividende hin oder her, dass ich grundlegende Langfrist-Prinzipen missachtet habe. Wenn du allerdings zocken willst, dann ist Daimler ok. Das ewige auf und ab laden geradezu dazu ein. Im Moment befindet sich Daimler in einem Kurstal, also: 1 Jahr abwarten in der Hoffnung eine Kursspitze zu erleben und verkaufen. Auf das nächste Kurstal warten. So machen es viele, seit mehr als 20 Jahren.

[...]Würde jetzt gern noch in Aktien und ETFs einsteigen. Allerdings ist mir der Kurs zu hoch... [...]

Alte Börsenweißheit: Kurse sind immer zu hoch. Ich kaufe wenn ich Geld habe, nicht wenn die  Kurse niedrig sind. Mein Börsenerfolg gibt mir auf lange Sicht recht.

[...]vielleicht noch ne kleine Immobilie dazu? [...]

Als Aktionär wäre mir eine Immobilie ein Klotz am Bein. Wie ist ihr Zustand? Wie die Belegungsschance, wie die Lage, wie der Preis: Nicht mehr, als das 20fache der Jahresmiete?

[...]Ein kleiner Einbruch am Markt wäre schön für einen EInstieg.[...] Der war gestern.

Viel Glück!

Highlighted
badisch
Enthusiast
Beiträge: 301
Registriert: 03.12.2016
Nachricht 17 von 49 (406 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

@ronald99610 

was ist die sinnvollste und die beste Strategie? Ich denke jeden Tag anders darüber...

Wenn wir von einem richtig großen Crash für die Zukunft ausgehen. Ist es dann gut in Aktien zu bleiben oder diesen Wert besser in EUR zu halten?

 

 

Meine Meinung dazu:

 

Was die sinnvollste und beste Strategie ist wird man immer erst in der Zukunft feststellen.

 

Verkaufen bei Allzeithoch - woher kann man wissen wann das Allzeithoch ist bzw. kommt. Entweder du glaubst an den zukünftigen Erfolg dieser Unternehmen oder nicht. Entsprechend kannst du handeln, unabhängig von Crashszenarien.

 

Jeden Tag anders darüber zu denken – das würde ich als einen notwendigen Denkprozess ansehen den du irgendwann mal abschließen solltest. Erst dann hast du eine Strategie hinter der du auch stehst.

 

Zum Thema – Crash:

Es gibt den Crash und die Korrektur. Keiner weiß wann der nächste Crash kommt und keiner kann einen Crash exakt und verbindlich vorher sagen. Keiner weiß - ist das jetzt ein Crash oder nur eine Korrektur. Also nutzt es mir wenig, dass ich mir Gedanken darüber mache, was ich tun soll wenn der Crash bzw. die Korrektur kommt bzw. schon da ist.

Ich kann aber die Historie der Indices betrachten und in dem Verlauf feststellen – egal wie viel Crashs oder Korrekturen in der Zeitachse geschahen, danach ging es immer wieder aufwärts, meist höher als vor dem Crash. Also ist mein Fazit: vor einem Crash bzw. Korrektur brauche ich keine Angst zu haben, im Gegenteil ich sehe den Crash bzw. die Korrektur als Chance meine ausgesuchten Unternehmen günstig zu kaufen bzw. nachzukaufen.

 

 

Highlighted
ronald99610
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 19
Registriert: 03.03.2015
Nachricht 18 von 49 (400 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

das hört sich alles super an, ist aber gar nicht so einfach... Klar haben wir im Bullenmarkt immer wieder Allzeithochs. Mir ging es aber darum, diesen enormen Gewinn von 60 % irgendwie zu retten, weil ich eine Rezession oder Krise befürchtet hatte. Und ich hatte recht! Genau als ich diese Frage hier aufgeworfen hatte, war Amazon noch auf dem Allzeithoch. Corona war bekannt und meistens geht es in Fruhjahr immer in eine Korrektur. Der Anstieg, den ich noch im Januar hatte, war fenomenal.
Nun hatte ich ein paar Tage gewartet und meinem schwindenden Gewinn zugeschaut und Meinungen zum azyklischen Kaufen gelesen...
Keiner weiß aber was noch kommt und die Aktien können auch um 50 Prozent fallen und dann dauert es 4 oder 5 Jahre bis mein altes Allzeithoch wieder erreicht ist...
Ich habe nun soeben alles von Amazon und Google verkauft und leider mehr als 3000 EUR vom meinem Gewinn verloren, weil ich eine Woche zu lange gewartet hatte.
Ich werde wieder kaufen und dann mehr Stück als vorher drin waren. Dafür warte ich aber jetzt einen niedrigeren Kurs ab, der sich bestimmt noch einstellen wird.
Wenn man nicht ins fallende Messer greifen sollte, dann sollte man das fallende Messer doch bestimmt auch nicht unbedingt festhalten, wenn der Markt von unten daran zieht...?
Ich warte nun von einem Ende dieser Krise ausgegangen werden kann und kaufe dann hoffentlich zum niedrigeren als meinem heutigen Verkaufskurs.
Das ist jetzt meine Strategie, bei der ich ohne Angst beruhigt schlafen kann.
Ist das nun völlig falsch???

Antworten
0 Likes
Highlighted
stocksour
Autorität
Beiträge: 1369
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 19 von 49 (378 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

Hallo, @ronald99610 ,

Und wenn Du schon vor vier Wochen verkauft hättest?

Laut Kursverlauf von GOOG und AMZN wärst Du beim selben Ergebnis wie heute - und hättest Dich die ersten drei dieser vier Wochen geärgert, weil Du das ATH nicht abgewartet hattest ...

Freue Dich doch einfach über das immer noch respektable Plus.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Robibobble
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 22
Registriert: 09.05.2016
Nachricht 20 von 49 (327 Ansichten)

Betreff: Aktie bei Allzeithoch verkaufen oder stehen lassen und evtl Rezession aussitzen?

Hallo Ronald

 

Meine Meinung: "lieber den Spatz  in der Hand als die Taube auf dem Dach!"

Lachende Katze

Satte Gewinne einfahren befriedigt das Brokerherz doch am Meisten oder?????

Ganz wichtig: Spaß soll es ja auch machen!

 

Denkanstoß :

Wenn du schon an große Crashs denkst,.... was nützt dir das Geld auf der Bank oder besser noch das Gold daheim? lieber in Bücher über Ackerbau und kleintierhaltung, Selbstverteidigung investieren Smiley (überglücklich)

*diese Idee habe ich aus dem Podcast der Finanzwesir rockt , sehr zu empfehlen!!!!

 

 

 

ALLES gute und maximale Erträge Smiley (fröhlich)

 

 

 

Antworten
0 Likes