Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19.02.2022

Hallo. Ich möchte gern einen neuen Sparplan anlegen und dafür habe den Invesco MSCI World ETF (WKN: A0RGCS, ISIN: IE00B60SX394) ausgewählt. Laut Invesco hat der ETF eine TER von 0.19% und, wenn ich versuche einen Anteil von dem ETF zu kaufen, wird sie im Kostenausweis korrekt angegeben.

Jedoch beträgt sie beim Sparplan im ersten Jahr 0.09%, im zweiten 0.14% und im dritten 0.16% (Also 0.44% - 0.28% von eventuellen Ausstiegskosten). Kann jemand erklären warum die progressive TER-Erhöhung? Wie hoch wird sie in den folgenden Jahren sein und wird sie trotzdem maximal 0.19% sein? 

 

0 Likes
5 ANTWORTEN 5

Moderator
Beiträge: 422
Registriert: 05.10.2021

Hallo @erikbee,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Bei Sparplänen werden im Vergleich zur Einmalanlage nur ungefähr 50 % dauerhaft angelegt. Dies halbiert die laufenden Kosten. Jedoch erhöhen sie sich jährlich, da die angesparte Summe auf die laufenden Kosten von 0,19 % p. a. berechnet werden.

Je länger der Sparplan also läuft, desto näher kommt man, aufgrund der Größe der schon angesparten Summe im Vergleich zur hinzukommenden Summe aus der Sparrate, an die 0,19 % heran. Die laufenden Kosten werden also maximal 0,19 % sein, es sei denn, die Fondsgesellschaft ändert diese Kosten.

Im ersten Jahr hat der Sparplan nach 12 Monaten, bei einer angenommenen Sparrate von 100 Euro im Monat, 1.200 Euro erreicht. Dauerhaft wurden jedoch nur ca. 600 Euro angelegt. D. h. die 0,19 % p. a. laufende Kosten werden für die 600 Euro berechnet. Das führt zu laufenden Kosten über ca. 1,14 Euro, was ca. 0,10 % entspricht.

Im zweiten Jahr hat der Sparplan nach 24 Monaten 2.400 Euro erreicht. Dauerhaft wurden jedoch nur ca. 1.800 Euro (1.200 in Jahr 1 + 600 in Jahr 2) angelegt. Das führt zu laufenden Kosten über ca. 3,42 Euro, was ca. 0,14 % entspricht.

Im dritten Jahr hat der Sparplan nach 36 Monaten 3.600 Euro erreicht. Dauerhaft wurden jedoch nur ca. 3.000 Euro (2.400 in Jahr 1 und 2 + 600 in Jahr 3) angelegt. Das führt zu laufenden Kosten über ca. 5,70 Euro, was ca. 0,16 % entspricht.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage damit klären.

Viele Grüße

CB_Evelin
Community-Moderatorin


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19.02.2022

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung! : ) 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016

Was mich etwas wundert ist, der TER ist doch ein prozentualer Wert. Der ist doch unabhängig vom investierten Betrag immer gleich?

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016

@SmithA1 Das ist so auch korrekt. Die TER gilt aber für das Geschäftsjahr und ein Sparplan investiert eben monatlich. Somit ist nicht der gesamte Betrag im Geschäftsjahr investiert gewesen. Beginnt man im Januar ist dieser Sparbetrag Ende Dezember 12 Monate angelegt. Der Sparbetrag aus Dezember eben gerade mal so einen Monat, wenn er am 1. ausgeführt wurde. Ich hoffe das erklärt die Rechnung von @CB_Evelin .

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 360
Registriert: 05.12.2016

@urvater ok. Ich verstehe das so, dass die z.B. 0,19% demnach eigentlich nicht als prozentualer Wert ermittelt werden sondern als absoluter Betrag für ein Jahr. Dies entspricht dann 0,19% der Jahresgesamtkosten.

 

Also ist die monatliche Gebühr 1/12 von 0,19% oder? Dann würde die Erklärung passen. Denn jeder Monat würde mit dem gleichen Anteil (1/12 von 0,19%) berechnet werden aber nur auf den bis zu dem Datum eingezahlten Betrag.

 

 

0 Likes
Antworten