Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2015

Hallo zusammen.

Ich würde gerne jeden Monat 200 Euro mittelfristig sparen/investieren. Welche Anlagestratgie bzw. welche Fonds würdet Ihr mir empfehlen?

 

Für meine kleine Tochter würde ich gerne langfristig jeden Monat einen kleineren Betrag zur Seite legen. Welche Fonds/ETF´s kommen da am besten in Frage??

 

 

 

 

7 ANTWORTEN 7

Routinierter Autor
Beiträge: 119
Registriert: 17.03.2014

Hallo...Wenn du "mittelfristig" (3-5Jahre) etwas sparen möchtest, dann kann man dir sicherlich keine reinen Aktienfonds empfehlen, da diese mittelfristig auch mal gut unter ihren Einstandskurs fallen können und was die aktuelle Marktsituation betrifft, die Kurse an den weltweiten Finanzschauplätzen ja bereits um einiges gestiegen sind. Zwar sind die Alternativen zu Aktien derzeit auch eher rar allerdings haben wir keine Glaskugel...Hier bieten sich defensive bzw. flexible Mischfonds an...(Kapital Plus, Easyfolio30, Stars Flexibel, Carmignac Patrimoine usw.)...Bei monatlich 200€ würde ich das Geld aufteilen und verschiedene Fondskonzepte kombinieren. Langfristig ist man in der Vergangenheit mit Aktienfonds oder ETFs auf Aktienindizes gut gefahren. Ein Tipp wäre der Db Xtracker Portfolio Total Return (recht offensiver und preiswerter MischETF), der zZ. auch ohne Kosten handelbar und sparplanfähig ist. Gute Aktienfonds mit 100% Rabatt sind der Vontobel Global Equity, M&G Global Dividend oder Allianz Europe Equity Growth...passiv ein ETF auf den MSCI World (ETF110)...

Grüße fondstar

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 21
Registriert: 09.01.2015

Dafür nicht uninteressant ist vielleicht der Arero Fonds (WKN DWS0R4)

Weite Streuung, dadurch relativ Stabil, kein Ausgabeaufschlag und ganz wichitg eine TER auf ETF Niveau (0,5%).

 

Ich bin gerade selber noch am schauen ob es da noch einen Haken gibt, aber so wirkt der als Basisanlage Wert super.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 14
Registriert: 08.04.2015

Wenn man die aktuellen Börsenbewertungen und die Meinungen entsprechender Fachpublikationen zu Rate zieht, dann sind gerade für Sparpläne aktuell aufstrebende, wenngleich auch volatile Märkte, wie bsp. die BRICS(Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) sowie die im Preis bodenbildende Rohstoffmärkte nicht uninteressant.

 

Man sollte sich natürlich darüber im Klaren sein, dass volatile Märkte auch entsprechende Risiken beinhalten und man diesen Geldanlagen deutlich erhöhte Aufmerksamkeit widmen sollte. Zwischenzeitige Gewinnmitnahme bei Hochständen empfehlen sich da ausdrücklich.

 

Einer konkreten Produktempfehlung bedarf es dafür nicht, da mit Ausnahme von Südafrika für alle genannten Marktvorschläge einschlägige Fonds- oder auch Aktienprodukte über die Suchmaschine der Consorsbank zu finden sind.

Da es für einige Märkte reichlich Auswahl gibt sollte man sich eben das raussuchen was einem am Besten gefällt( und natürlich sparplanfähig ist).

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2015

Danke an alle für eure Meinungen bzw. Informationen. Noch habe ich mich für keine spezielle Strategie entschieden. Über weitere Tipps würde ich mich freuen.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 8
Registriert: 09.12.2014

Das Problem ist das CC leider noch nicht SO viele kostenlose (ohne Ausgabeaufschlag) Sparplanfähigen ETFs anbietet. Deshalb ist es nicht einfach sich ein geeignetes Depot zusammenzubauen und man kommt derzeit nicht Drumherum auf Gute aktiv-gemanagte Fonds (CC-Fondsstars) zurückzugreifen. Natürlich hat man für die Zukunft keine Gewissheit, ob diese Ihren Benchmark schlagen. Es kommt auch drauf an, ob man die Zeit/Lust hat sein Portfolio aller Viertel/halben Jahr neu aufzuteilen, also neu zu Gewichten/Umzuschichten. Folgend ein paar Varianten, und was diese in den letzten 5 Jahren für Kennzahlen hatten.

 

Variante 1: ETFs, Aktienanteil 30%, global Staatsanleihen, passiv

ComStage MSCI WorldTRNUCITSETF(ETF110)                                                          17,5%

ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF(ETF127)                                  12,5%

db x-trackers II iBoxx Global Inflation-Linked UCITS ETF (DBX0AL)                          70%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 46%, Volatilität ca. 8,5%, Ter: ca. 0,19%

Sparplanorderkosten: 0€

 

Variante 1a: ETFs, Aktienanteil 50%, global Staatsanleihen, passiv

ComStage MSCI World TRN UCITS ETF(ETF110)                                                     37,5%

ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF(ETF127)                                12,5%

db x-trackers II iBoxx Global Inflation-Linked UCITS ETF (DBX0AL)                          50%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 62%, Volatilität ca. 11%, Ter: ca. 0,21%

Sparplanorderkosten: 0€

 

Variante 2: ETFs, Aktienanteil 30%, Minium Volatilität, global Anleihen Staat+Unternehmen, passiv

iShares MSCI World Minimum Volatility UCITS ETF (DE) (A1KB2D)                         17,5%

iShares MSCI Emerging Markets Minimum Volatility UCITS ETF (A1KB2B)            12,5%

db x-trackers II Barclays Global Aggregate Bond UCITS ETF 1C (DBX0NV)            70%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 44%, Volatilität ca. 6,5%, Ter: ca. 0,35%

Sparplanorderkosten: geht bei CC nicht als Sparplan

 

Variante 2a: ETFs, Aktienanteil 50%, Minium Volatilität, global Anleihen S+U, passiv

iShares MSCI World Minimum Volatility UCITS ETF (DE) (A1KB2D)                           37,5%

iShares MSCI Emerging Markets Minimum Volatility UCITS ETF (A1KB2B)            12,5%

db x-trackers II Barclays Global Aggregate Bond UCITS ETF 1C (DBX0NV)                             50%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 62%, Volatilität ca. 7,4%, Ter: ca. 0,35%

Sparplanorderkosten: geht bei CC nicht als Sparplan

 

Variante 3: ETFs, Aktienanteil 50%, global

iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (A0F5UH)                        50%

db x-trackers II Barclays Global Aggregate Bond UCITS ETF 1C (DBX0NV)          50%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 64%, Volatilität ca. 7%, Ter: ca. 0,33%

Sparplanorderkosten: 0,75% pro Order

 

Variante 4: ETFs, Aktienanteil 55%, global

db x-trackers Portfolio Total Return UCITS ETF(DBX0BT)                          100%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 54%, Volatilität ca. 6,2%, Ter: ca. 0,72%

Sparplanorderkosten: 0€

 

http://etf.deutscheawm.com/DEU/DEU/Download/Newsletter%20Archiv-Portfolio%20ETF/7f2febf9-2c03-4c9b-a...

 

Variante 5: ETFs, Aktienanteil (derzeit) 0%

Arero– Der Weltfonds(DWS0R4)                                                                                  100%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 44%, Volatilität ca. 10%, Ter: ca. 0,5%

Sparplanorderkosten: 0€

 

Variante 6: Aktienanteil (derzeit) 30%, Euro, aktiv

 

Kapital Plus (847625)                                                                               100%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 66%, Volatilität ca. 5,5%, Ter: ca. 1,15%

Sparplanorderkosten: 0€

 

[Link entfernt]

 

Variante 7: ETFs, Aktienanteil 30%, Euro, ähnlich Kapital Plus

 

db x-trackers II iBoxx EUR Sovereigns Eurozone UCITS ETF 1C(DBX0AC)                70%

iShares MSCI Europe Minimum Volatility UCITS ETF (A1KB2C                                    30%

 

Wertentwicklung (letzten 5 Jahre): ca. 56%, Volatilität ca. 6,4%, Ter: ca. 0,19%

Sparplanorderkosten: geht bei CC nicht als Sparplan

 

Wie man sieht, hat der Kaptial Plus die geringste Volatilität und die höchste Wertentwicklung (Seit Auflage 7,5%p.a.). Es bleibt aber Abzuwarten ob dies auch in Zukunft noch realisierbar ist, mit einer starken Fokussierung auf Europa und einem max. europ. Aktienanteil von 40%. (Anleihenrenditen sinken durch Anleiheankaufprogramm der Zentralbank in Europa). Der Arero hat meines Erachtens einen zu hohen Anleiheanteil derzeit (97%) und eine zu hohe Volatilität (10%) bei gerade mal 44% Wertentwicklung in den letzten 5 Jahren. Durch eigenen Portfoliozusammenbau kann man eine breitere Diversifikation (Global) erreichen und bei Bedarf durch Strategien (Dividenden, Momentum, min. Volatilität) die Volatilität senken. Jedoch ist man an CC gebunden und muss  Ausgabeaufschlag/Ordergebühren bei der Auswahl berücksichtigen.

 

Weiter Anregungen und Selbst Bau-Portfolios findet man hier:

 

[Link entfernt]

 

- Lektüre von Gerd Kommer

 

 

 

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 26
Registriert: 15.09.2015

Kommt vielleicht etwas spät, aber ist im Grunde immer zu beherzigen. Bei allen gut gemeinten Ratschlägen, die du hier findest, ist eine Beratung (es ist DEIN Geld, bzw. das für deine Tochter) nicht in einem Forum zu erwarten. Zwar erscheinen mir hier alle Autoren einigermaßen uneigennützig und damit unabhängig zu sein, aber wer weiß das schon???

Ich persönlich (und damit wären wir beim eigentlichen Problem) finde für die mittelfristige Strategie auch Bausparen eine Überlegung wert. Das taucht bei den Direktbanken und ihren Forenmitgliedern aber eher selten auf, da hier Wertpapiere aller Art das Geschehen bestimmen. Die vollen 200,- würde ich natürlich nicht da reinschießen, aber prämienrelevant (je nach Einkommensgrenze) sollte es schon sein, also 50,- mtl. Den Rest dann gerne in die weiter oben angekündigten Fonds/ETFs immer mit Blick auf die PErfomance/Risiken und Kosten.

Aber Vorsicht, du weißt nie, wer anderswo an der Tastatur sitzt und sich einen Spaß erlaubt...

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 288
Registriert: 17.11.2015

Wen das "hervorholen" solcher Uraltthreads auch nervt - bitte unterstützt @immermalanders 's Idee: https://wissen.consorsbank.de/t5/Ideen/Community-Beitr%C3%A4ge-nach-gewisser-Zeit-f%C3%BCr-Antworten...

 

Ich denke, das ist ein Vorschlag, welcher bei entsprechender Unterstützung relativ schnell von Consors umgesetzt werden könnte/würde...

Antworten