Community

Antworten
fondstar
Routinierter Autor
Beiträge: 131
Registriert: 17.03.2014
Nachricht 1 von 24 (1.800 Ansichten)

ETF oder Fondsmanager?

In der Community hier wird immer wieder von aktiven Investmentfonds abgeraten. Ich finde die Betrachtung sehr einseitig. Es stimmt natürlich, das ETF's mit niedrigen Gebühren daherkommen und neben einer niedrigen Kostenbelastung nur die Börsengebühren anfallen.

Ich fühle mich allerdings bei einem Fondsmanager besser aufgehoben, weil hier vor einer Investition auch das Risiko bewertet wird, das bei passiven Ansätzen kompett wegfällt. Außerdem ist es, wenn man dem Index folgt nicht möglich besser als der Markt abzuschneiden und ich kenne genug aktive Fonds, die langfristig besser sind als der zugrundeliegende Index... Beispiel eins: Der aktuelle Fonds des Monats: Jupiter European Growth:Jupiter.png

Langfristig meilenweit vor dem Index!

 

Beispiel zwei: DJE Dividende&Substanz:DJe Dividende.png

Langfristig besser als der MSCI World! Gerade in turbulenten Börsenphasen.

Beispiel drei: Alger American Asset Growth:alger american.png

Immer besser als der S&P 500

Beispiel vier:

Ein sehr gutes!!! Frankfurter AF für StiftungenFrankfurter af chart.png

Hier sieht man sehr deutlich wie gut aktives Fondsmanagment sein kann! Vor allem, wenn auch das Risiko einer Investition kalkuliert wird!

Und Beispiel fünf:

First State Asia Pacific Leaders:First state.png

Besser als der ETF von Ishares( Asia Pacific Dividend).

Das kann ich jetzt noch beliebig fortführen: Lupus Alpha Smaller German Champions, DWS Deutschland, Nordea European Value, Vontobel Global Equity, Invesco Korean Equity usw.

Für mich sind aktive Fonds trotz der etwas höheren Gebühren, die langfristig besseren Investments!....Auch gute Mischfonds sollte man in seine Überlegungen einbeziehen...haig ws.png

Das ist der Global Opp Haig Worldselect...auch deutlich besser als der MSCI World, vor allem aus Risikogesichtspunkten!!!

 

 

 

 

Antworten
0 Likes
Ryo
Ryo
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 87
Registriert: 05.12.2014
Nachricht 2 von 24 (1.788 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

Dein Vergleich bezieht sich ja jetzt rein auf die Kurse, korrekt? 

 

Ich denke um es fair vergleichen zu können, müsste man eine bereinigte Rendite berechnen. Bei einem ETF wie z. B. dem ETF110 fallen 0,2% Gebühren an. Bei den meisten Fonds liegen die Gebühren bei über 2%. Von daher müsste man Jahr für Jahr 2% Rendite abziehen, bei z. B. 2,2% Fondgebühr.

Antworten
0 Likes
fondstar
Routinierter Autor
Beiträge: 131
Registriert: 17.03.2014
Nachricht 3 von 24 (1.781 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

[ Bearbeitet ]

Die Rücknamepreise und Charts enthalten immer die Gesamtkosten! Lediglich die Ausgabeaufschläge sind nicht im Rücknahmepreis enthalten, da oft rabattiert oder verhandelbar...Oft zu 100% rabattiert.

Antworten
0 Likes
chaostrader
Routinierter Autor
Beiträge: 117
Registriert: 13.11.2014
Nachricht 4 von 24 (1.730 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

> Die Rücknamepreise und Charts enthalten immer die Gesamtkosten!

 

Sicher? Da habe ich schon andere Erfahrungen gemacht.

 

Nächster Kritikpunkt: WelcheFonds sich gut entwickeln, das weiß man erst hinterher. Ob deine genannten Fonds auch weiterhin outperformen ist offen. Die Mehrzahl der Anleger in aktiv gemanagde Fonds hat tief ins Klo gegriffen.

 

Der Marktdurchschnitt ist vermutlich ein besseres Ergebnis, als es 90% der aktiven Anleger erzielen. Langfristig gesehen eine ziemlich sichere Wette.

 

Die Indizes wie MSCI World und S&P500 werden in Dollar gerechnet. Die von Dir genannten Fonds vermutlich in Euro. Man beachte die Wechselkursschwankungen! Dann sieht das Ergebnis in vielen Fällen nicht mehr ganz so eindeutig aus.

 

 

fondstar
Routinierter Autor
Beiträge: 131
Registriert: 17.03.2014
Nachricht 5 von 24 (1.711 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

Hallo Chaostrader, leider gibt das Chartmodul nur die letzten 10 Jahre her, das Ergebnis fällt sogar noch viel besser über noch längere Zeiträume aus!....So erwirtschaftete der DJE Dividende & Sustanz seit seiner Auflage 2003 mehr als 230%, das ist natürlich keine Garantie für die Zukunft, aber warum sollen langfristig gute und erprobte Ansätze plötlich nicht mehr funktionieren??? Oder der First State Asia Pacific: Den gibt es bereits seit 1988: Performance seit Auflage: 2730% und immer besser als sein Index. Natürlich gibt es schwarze Schafe, aber wer blind dem Durchschnitt folgt, wird keinen Mehrwert erzielen können...und ist in Abschwungphasen ungebremst dabei. Wie kommst du eigentlich darauf, das die meisten Anleger soooo Tief ins Klo gegriffen haben??? Ein Publikumsmagnet ist zB. der DWS Top Dividende, der hat 10% pa. seit Auflage erwirtschaftet...wieder mehr als der Index!!!

Antworten
0 Likes
Ryo
Ryo
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 87
Registriert: 05.12.2014
Nachricht 6 von 24 (1.667 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

[ Bearbeitet ]

Die Rücknamepreise und Charts enthalten immer die Gesamtkosten! Lediglich die Ausgabeaufschläge sind nicht im Rücknahmepreis enthalten, da oft rabattiert oder verhandelbar...Oft zu 100% rabattiert.

 

Die Management-Gebühren sind doch nicht im Kurs berücksichtigt? ... Wenn ich eine Abrechnung bekomme, dann steht da drauf, wie hoch die Management-Gebühren sind und entsprechend Anteile werden mir abgezogen. Das hat keinerlei Einfluss auf den Kurs des Fonds?

 

€: Könnte ich mal bitte die WKN von deinem "DJE Dividende&Substanz"-Fond haben? Ich finde 8 Einträge mit diesem Namen und keiner davon ist besser als der MSCI World (verglichen anhand WKN ETF110).

Antworten
0 Likes
fondstar
Routinierter Autor
Beiträge: 131
Registriert: 17.03.2014
Nachricht 7 von 24 (1.660 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

Sorry, aber so einen Quatsch habe ich noch nie gehört... natürlich sind im Rücknahmepreis der jeweiligen Fondsgesellschaft alle Kosten berücksichtigt und ich verkaufe den Fonds zum aktuellen Rücknahmepreis, zu was denn sonst??? Unter Dje.de kannst du dir die Outperformance des Fonds ansehen (langfristig wohlgemerkt)...denn das Thema ist ja, das langfristig Etfs die Nase vorn hätte
n!
Antworten
0 Likes
fondstar
Routinierter Autor
Beiträge: 131
Registriert: 17.03.2014
Nachricht 8 von 24 (1.651 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

Aber mit euren Kommentaren, die von Unwissenheit und viel zu viel eingetrichter Skepsis gegenüber aktiv gemanagten Fonds zeugen, fühle ich mich nur bestätigt....Den größten Fehler machen Anleger doch, wenn sie dann auf Aktien setzen, wen diese bereits stark gestiegen sind (so wie in den vergangenen Jahren )...und verkaufen ihre Etfs... Zum verkehrten Zeitpunkt....Hauptsache man schaut darauf, das alles möglichst billig ist!!! Das aktive Manager Mehrwert bieten wird leider ausgeblendet...!!!
Antworten
0 Likes
Ryo
Ryo
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 87
Registriert: 05.12.2014
Nachricht 9 von 24 (1.601 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

[ Bearbeitet ]

"Entschuldigung", dass ich z. B. den Aussagen der Finanztest mehr Vertraue, als einem Unbekannten aus einem Online-Forum. Laut Finanztest schlägt kaum ein aktiv gemanagter Fond den Index. Und wie @chaostrader schon gesagt hat, ist es im Nachhinein leicht die zu finden, die besser waren.

 

Außerdem wird z. B. Waren Buffet schon wissen, warum er ETFs empfiehlt:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/fonds-etf/indexfonds-buffett-bevorzugt-es-einfa...

 

€: Auf die WKN warte ich übrigens immer noch.

Antworten
0 Likes
fondstar
Routinierter Autor
Beiträge: 131
Registriert: 17.03.2014
Nachricht 10 von 24 (1.594 Ansichten)

Betreff: ETF oder Fondsmanager?

@Ryo...Im Nachhinein ist gut gesagt, allerdings investiere ich in diese Fonds nicht erst seit gestern, sondern seit einigen Jahren. Zu meiner Person: Ich beschäftige mich mehr als 20 Jahre mit Investmentfonds, habe alle Höhen und Tiefen miterlebt und vor allem bei Offenen Immobilienfonds 2008 daneben gelegen... Zudem schreibe ich Artikel für DER FONDS... zB. jüngst Crashtest globale Nebenwerte etc. Die Finanztest ist sehr Etf begeistert... Das weiß ich... Meine Lektüre ist eher die Euro am Sonntag und natürlich DAS INVESTMENT... Zudem betreue ich eine FB-Seite, die sich ausschließlich mit Fonds befasst.
Antworten
0 Likes